Notebookcheck

Nubia Alpha: Verbessertes Handgelenk-Smartphone kommt zum MWC 2019

Nubia Alpha auf der IFA 2018 (Bild: Phonearena)
Nubia Alpha auf der IFA 2018 (Bild: Phonearena)
Seinen ersten Auftritt hatte das Nubia Alpha zwar schon auf der IFA 2018, dort machte es aber noch einen recht unfertigen Eindruck. Auf dem MWC 2019 will der chinesische Hersteller sein futuristisches Handgelenk-Smartphone angeblich in überarbeiteter Form zeigen.

Auf dem Mobile World Congress 2019 soll der chinesische Hersteller Nubia angeblich eine überarbeitete Version seines Handgelenk-Smartphones Nubia Alpha zeigen. Das lässt ein Teaser des Unternehmens vermuten, der den Titel "Flex Your Life" trägt. Einen ersten Auftritt hatte das ungewöhnliche Gerät bereits auf der IFA 2018 in Berlin, dort wirkte es aber noch nicht ganz ausgereift. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, dass das Alpha entgegen der Ankündigung des Herstellers immer noch nicht im Handel erhältlich ist.

Das Nubia Alpha soll wie eine Smartwatch am Handgelenk getragen werden. Statt eines kleinen Displays wie bei einer Uhr setzt das Unternehmen aber auf einen flexiblen Screen, der sich der Form des Armes anpasst und auch auf das Armband erstreckt. Damit das Device nicht zu klobig wird verwendet Nubia ein sehr schmales und langgezogenes Display. Technik wie eine Frontkamera ist dann in einem Korpus implementiert, der sich in der auf der IFA gezeigten Version des Modells recht unförmig beidseitig des Displays auf der Oberseite des Handgelenks befindet.

Genau diese Anordnung macht das Nobia Alpha zwar futuristisch und durchaus interessant, allerdings wirkt die Idee noch nicht ausgereift. Das auf der IFA gezeigte Modell wirkte unhandlich und nicht zuende gedacht. So dürften Multimedia-Inhalte wie Filme und Videos wegen des langgezogenen Formfaktors des Screens kaum bequem betrachtet werden können, außerdem fehlt eine Hauptkamera zum Knipsen von Fotos. Der im ursprünglichen Modell implementierte Akku mit nur 500 mAh dürfte außerdem bei weitem nicht für eine typische Nutzung über einen Tag hinweg reichen.

Nubia Alpha: Alte Idee neu aufgegriffen

Neu ist die Idee, ein Smartphone als Armband um das Handgelenk zu tragen, grundsätzlich nicht mehr. Entsprechende Ideen hatten Unternehmen wie Nokia oder Philips schon vor etlichen Jahren. Dank der für dieses Jahr in Smartphones erwarteten flexiblen Displays könnte diese Idee nun aber auch endlich massentauglich werden.

Teaser von Nubia zum MWC 2019
Teaser von Nubia zum MWC 2019

Quelle(n)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Nubia Alpha: Verbessertes Handgelenk-Smartphone kommt zum MWC 2019
Autor: Stefan Schomberg, 11.02.2019 (Update: 11.02.2019)
Stefan Schomberg
Stefan Schomberg - Editor
Blinkt es und macht Geräusche? Dann ist es spannend! Wenn dann auch noch nützliche Features mit dabei sind, dann ist es perfekt. Entsprechend habe ich meine PCs schon immer selbst zusammengebaut und mich beim Kauf technischer Geräte lieber auf Informationen aus dem Internet und meinen gesunden Menschenverstand, als auf den Verkäufer im Laden verlassen. Meine berufliche Heimat fand ich vor über 10 Jahren bei einem großen deutschen Mobilfunk-Magazin und testete dort Smartphones, Tablets, Wearables und sonstige Gadgets. Jetzt schreibe ich im Ressort Mobilfunk als freier Redakteur für Notebookcheck und andere namenhafte Unternehmen. Dabei setze ich zunehmend auch auf andere spannende Themen, die mich immer schon interessiert haben.