Notebookcheck

Asus PA329C: Neuer, hochauflösender Monitor deckt großen Farbraum ab

Asus PA329C: Neuer, hochauflösender Monitor deckt großen Farbraum ab
Asus PA329C: Neuer, hochauflösender Monitor deckt großen Farbraum ab
Asus erweitert die ProArt-Modellpalette um ein weiteres Modell. Der PA3292C ist mit einem hochauflösenden Panel ausgestattet und unterstützt den DisplayHDR 600-Standard. Den professionellen Anspruch unterstreicht der Hersteller auch mit einer großen Farbraumabdeckung nebst Kalibrierung.

Das 32 Zoll große IPS-Panel des PA329C löst mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf und bietet Herstellerangaben zufolge einen besonders großen Farbraum. Konkret soll der Adobe RGB-Raum zu 99,5 Prozent abgedeckt werden, der sRGB- und Rec. 709-Farbraum wird vollständig abgedeckt. Der Monitor gelangt bereits vorkalibriert zum Käufer.

Der typische Kontrast wird auf 1.000:1 beziffert, die Helligkeit auf 400 cd/m² respektive 600 cd/m² (typisch/maximal). Die Darstellung von entsprechendem HDR-Material soll besonders kontraststark erfolgen - dementsprechend ist das Modell gemäß DisplayHDR 600 zertifiziert.

Bildsignale erhält das Modell via DisplayPort 1.2, HDMI 2.0 und USB Typ C, ein USB-Kartenleser mit fünf Ports gehört ebenso zur Austattung wie zwei 3-Watt-Lautsprecher und ein Kartenleser. Der PA329C lässt sich neigen, drehen und in der Höhe verstellen und ist wie üblich mit einem Blaulichtfilter ausgestattet.

Aktuell liegen noch keine Informationen zum Preis oder dem Marktstart vor.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-02 > Asus PA329C: Neuer, hochauflösender Monitor deckt großen Farbraum ab
Autor: Silvio Werner, 11.02.2019 (Update: 11.02.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.