Notebookcheck

Overclocking: Projekt "Angelbird" - Overclockers.at jagt Weltrekord

Die österreichischen Übertaktungsprofis von Overclockers.at jagen am Freitag, den 7. Dezember um Punkt 10.00 Uhr nochmals den Weltrekord im Systembenchmark PCMark05 von Futuremark. Die Overclocker hatten den Weltrekord bereits pulverisiert, allerdings "nur" bei der Generalprobe.

Overclockers.at wurde von dem österreichischen SSD-Hersteller Angelbird bereits am 30. November nach Vorarlberg eingeladen, um dort mit ihren neusten SSDs im Rahmen des Projekts "Angelbird" einen Weltrekord aufzustellen. Das Ziel war kein geringeres, als den "schnellsten PC der Welt nach Österreich zu bringen".

Die Leistung des Systems wurde mit dem Systembenchmark PCMark05 von Futuremark gemessen. In Overclocking-Kreisen ist der PCMark05 noch immer definitiv der prestigeträchtigste Benchmark zum Testen des Gesamtsystems. Den alten Weltrekord haben die Jungs von Overclockers.at dabei schon ein paar Stunden vor dem eigentlichen Event bei der Generalprobe pulverisiert und eine neue Bestmarke aufstellen können. Dann, vor versammeltem Publikum, war den Übertaktern von Overclockers.at allerdings "nur" der 2. Platz vergönnt: Mainboard und die CPU hatten sich trotz Extremstkühlung verabschiedet.

Mit dem Backupequipment schafften es die Jungs von Overclockers.at dann trotz mehrstündigen Experimentierens nicht mehr, die Weltrekordleistung von der Generalprobe noch einmal zu wiederholen: es blieb beim 2. Platz. Das wollen die Overclocker nicht auf sich sitzen lassen und starten daher am Freitag, den 7. Dezember um 10.00 in Wien einen weiteren Weltrekordversuch. Hierzu wird es erneut einen Livestream vom Weltrekordevent geben:

http://www.overclockers.at/livestream/index.html

Ohne Sponsoren geht so ein Projekt wie der Weltrekordversuch "Angelbird" nicht. Die performanten SSDs für den Weltrekord kommen von Angelbird, Asus stellt mit dem Mainboard Maximus V Extreme (Z77) die notwendige solide Plattform für den Weltrekord. Für die verwendeten CPUs des Typs Intel Core i7-3770K zeichnet sich der Vorarlberger Computershop unITer verantwortlich - ohne das Engagement und die CPUs von unITer wäre der Weltrekordversuch gar nicht möglich. Die leistungsfähigen Lüfter und die Hochleistungswärmeleitpaste kommt von dem ebenfalls aus Österreich stammenden Kühlerhersteller Noctua.

Das Weltrekordsystem besteht aus folgenden Kernkomponenten:

  • CPU: Intel, Core i7-3770K, bei -180°C und 1,65 Volt auf 6.194 MHz übertaktet
  • Mainboard: Asus Maximus V Extreme, Z77
  • GPU: Asus HD7970-DC2T-3GD5, DirectCU II
  • SSD: 3x Angelbird Crest Master | 1x für das OS Windows 7, 2x Raid 0 für Storage-Tests, 1x Angelbird SSD2go
  • Netzteil: Enermax Revolution 85+, 1.250 Watt
  • Wärmeleitpaste: Noctua NT-H1 und Lüfter

Seid also am Freitag, den 7. Dezember bei dem erneuten Weltrekordversuch von Overclockers.at live dabei und drückt den Jungs die Daumen.

Impressionen vom ersten Weltrekordversuch im Rahmen des Projekts "Angelbird"

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2012-12 > Overclocking: Projekt "Angelbird" - Overclockers.at jagt Weltrekord
Autor: Ronald Tiefenthäler,  4.12.2012 (Update:  6.06.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.