Notebookcheck

Samsung: Exynos 8 Octa 8890 mit Mali-T880 MP12 GPU

Samsung: Exynos 8 Octa 8890 mit Mali-T880 MP12 GPU
Samsung: Exynos 8 Octa 8890 mit Mali-T880 MP12 GPU
Samsung hat seinen Applikationsprozessor (AP) Exynos 8 Octa in 14-nm-FinFET-Prozesstechnologie vorgestellt. Der Exynos 8890 ist der erste Premium-Chipsatz mit eigenen CPU-Kernen von Samsung und integriertem LTE-Modem.

Samsung hat mit dem Exynos 8 Octa 8890 das jüngste Mitglied seiner Applikationsprozessorfamilie Exynos vorgestellt. Der neue Exynos 8890 Chip ist der zweite Premium-AP von Samsung in 14-nm FinFET-Prozesstechnologie. Anders als beim bisherigen Exynos 7 Octa 7420 handelt es sich beim Exynos 8 Octa um eine integrierte Einchip-Lösung, welche die erste individuell entwickelte CPU (Codename Mongoose) mit Rechenkernen des Unternehmens auf Basis der 64 Bit ARMv8-Architektur sowie das neueste LTE-Modem (Rel. 12 Cat. 12/13) enthält. Der Exynos 8890 soll im Galaxy S7 zum Einsatz kommen.

Für grafikintensive Benutzerschnittstellen, Mobile-3D-Spiele und lebensechte Virtual-Reality-Erlebnisse enthält der Exynos 8 Octa eine performante ARM Mali-T880 MP12 Grafiklösung mit insgesamt 12 GPU-Kernen. Laut Samsung erreicht der neue Top-SoC Exynos 8890 für mobile Applikationen ein völlig neues Leistungsniveau. Samsung spricht hier im Vergleich zum Exynos 7 Octa von einer 30 Prozent höheren Leistungsfähigkeit, sowie von einer um 10 Prozent verbesserten Leistungseffizienz.

Darüber hinaus unterstützt der Chip heterogenes Multi-Processing zur effizienten Nutzung seiner 8 Cores: 4 Rechenkerne sind Eigenentwicklungen von Samsung und hören auf die Bezeichnung M1, die anderen 4 Recheneinheiten sind ARM Cortex-A53 Cores. Als Ein-Chip-Lösung kombiniert der Exynos 8890 zudem ein leistungsfähiges Rel. 12 Cat. 12/13 LTE-Modem. Dieses ermöglicht eine maximale Geschwindigkeit im Download von bis zu 600 MBit/s (Cat. 12) und eine Upload-Geschwindigkeit von bis zu 150 MBit/s (Cat. 13) mit "Carrier Aggregation".

Der Anwender soll mit seinem Smartphone von der hohen Datenübertragungsrate beispielsweise beim Genuss hochauflösender Videos profitieren. OEMs bietet die Ein-Chip-Lösung Exynos 8890 eine reduzierte Bauteilezahl und einen geringeren Platzbedarf zum Aufbau von Mobilgeräten. Diese Vorteile ermöglichen weitaus flexiblere Entwicklungsoptionen als bisher. In der Produktankündigung für seinen Exynos 8890 widerspricht Samsung den bisherigen Gerüchten und nennt für den Start der Massenproduktion des Exynos 8 Octa Ende 2015.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-11 > Samsung: Exynos 8 Octa 8890 mit Mali-T880 MP12 GPU
Autor: Ronald Tiefenthäler, 13.11.2015 (Update: 13.11.2015)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.