Notebookcheck

Sinnlos-Edition: Huawei P30 Pro New Edition ab sofort in Deutschland bestellbar

Das Huawei P30 Pro gibt es nun ebenfalls in einer "New Edition" in Silber - die Vorteile halten sich in Grenzen.
Das Huawei P30 Pro gibt es nun ebenfalls in einer "New Edition" in Silber - die Vorteile halten sich in Grenzen.
(Update: Bilder der neuen Silver Frost-Farboption) Die Ankündigung einer "New Edition" des beliebten Huawei-Klassikers P30 Pro sorgte vor etwa zwei Wochen für viele Spekulationen. Nun ist sie offiziell und nicht nur versteckt auf der deutschen Huawei-Seite zu finden und darf auch bereits in den Warenkorb gelegt werden. Was ist neu und ist es ein guter Deal?
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Überraschend viele unserer Leser waren von der inoffiziellen Ankündigung einer P30 Pro New Edition positiv überrascht und spekulierten über die möglichen Unterschiede zwischen der neuen Version im Vergleich zum Original aus 2019. Nun ist sie also da - nicht nur versteckt in den Teilnahmebedingungen der "Klingt genial"-Aktion, sondern auch tatsächlich im Webshop von Huawei Deutschland.

Wer jetzt allerdings gehofft hatte, hier vielleicht bessere Specs zu ergattern als im Vorjahr, wird leider enttäuscht. Wir haben, abgesehen von einer neuen Farboption - siehe unten - bis auf die Speicherkonfiguration von nun standardmäßig 256 GB keinen einzigen Unterschied zum regulären P30 Pro gefunden. Wenn man die beiden P30 Pro-Varianten auf der Huawei-Webseite miteinander vergleicht, findet sich auch noch der Hinweis auf EMUI 10.1 statt EMUI 9.1, wenngleich die neue EMUI-Version natürlich auch als Update auf ältere Modelle kommt.

Was ist nun also der große Vorteil der New Edition? Nun - mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher kostet sie bei Huawei im Webshop 749 Euro im Gegensatz zu 799 Euro für das alte P30 Pro mit gleich viel Speicher. Also theoretisch 50 Euro günstiger, wenngleich das P30 Pro mit 256 GB Speicher im freien Handel natürlich für deutlich weniger Cash zu haben ist - bei Amazon etwa um 650 Euro - wer auf Geizhals sucht, findet es auch schon um 600 Euro. Die New Edition wird laut Huawei ab dem 1. Juni verschickt und man kann sich auch noch um 99 Euro zusätzlich Huawei Watch GT2-Uhren ins Paket legen.

Es gibt eine neue Farboption namens Silver Frost - zusätzlich zu Schwarz und Aurora - dennoch fragt man sich wohl, was das Ganze soll. De facto ist die P30 Pro New Edition ein P30 Pro mit 256 GB Speicher, die es zuvor auch schon gab und das zu überhöhten Preisen im Vergleich zum freien Markt. Natürlich kann man es im Rahmen der erwähnten Klingt genial-Aktion mit Gratis-Goodies wie den FreeBuds bekommen, die gilt es aktuell aber auch für das reguläre P30 Pro. Letztlich wirkt diese New Edition also nur wie ein verzweifelter Versuch, wieder etwas Interesse für ein Huawei-Flaggschiff mit Google Services zu erwecken - aber vielleicht haben wir ja ein wichtiges Detail übersehen?

Update 15:00

Es gibt eine neue Farboption Silver Frost - Text geändert.

Update 17:30

Offizielle Renderbilder der silbernen Edition hinzugefügt (siehe Bild oben).

Die neue Farboption Silver Frost der Huawei P30 Pro New Edition.
Die neue Farboption Silver Frost der Huawei P30 Pro New Edition.
Alle 13 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Sinnlos-Edition: Huawei P30 Pro New Edition ab sofort in Deutschland bestellbar
Autor: Alexander Fagot, 11.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.