Notebookcheck

Test Huawei P30 Pro Smartphone

Daniel Schmidt 👁, Felicitas Krohn, 29.03.2019

Näher dran - Das Huawei P20 Pro hat im letzten Jahr neue Maßstäbe in puncto mobiler Fotografie gesetzt. Mit dem P30 Pro will das chinesische Unternehmen an dessen Erfolg anknüpfen und bejubelt das neue Smartphone als Fotowunder. Dazu gibt es jede Menge Highend-Technik, aber auch einen höheren Preis. Ob das Huawei P30 Pro den eigenen Ansprüchen gerecht wird, lesen Sie in diesem Test.
Update: Test abgeschlossen.

Das Huawei P30 Pro hat in allen Belangen gegenüber seinem Vorgänger, dem Huawei P20 Pro, kräftig zugelegt. Am prägnantesten ist sicherlich das 6,47 Zoll messende OLED-Display, das von den Maßen selbst die meisten Mate-Modelle in den Schatten stellt. Dazu gibt es Huaweis aktuelles Spitzen-SoC, satte 8 GB Arbeitsspeicher sowie die Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB internem Speicher, welcher zusätzlich per Nano Memory Card erweiterbar ist. Die größte Speichervariante ist hierzulande (noch) nicht erhältlich. Kabelloses Laden gibt es nun auch im P30 Pro und der Schutz vor Wasser und Staub wird auf IP68 verbessert. Für den Fingerabdrucksensor ist kein Platz mehr im unteren Displayrahmen, er wandert unter das Panel.

Das Herzstück der P-Serie ist weiterhin die Kamera, welche auch im P30 Pro wieder in Kooperation mit Leica entwickelt worden ist. Der Monochrom-Sensor ist wie schon beim Mate 20 Pro Geschichte, stattdessen hält unter anderem auch im P30 Pro ein Ultra-Weitwinkel Einzug. Doch auch hier setzt Huawei noch eins drauf und platziert eine vierte Optik auf der Rückseite, nämlich eine Time-of-Flight-Kamera (TOF), welche speziell für die Berechnung von räumlichen Tiefen entwickelt wurde. Das Teleobjektiv bietet nun keine dreifache, sondern eine fünffache Vergrößerung. Ebenso kräftig wurde der Hybridzoom aufpoliert, welcher nun einen zehnfachen Zoom bietet, der digitale erreicht eine 50-fache Vergrößerung. Die Kamera auf der Vorderseite bietet nun gewaltige 32 MP.

Auf dem Papier schickt Huawei ein sehr starkes Smartphone ins Rennen, das hat aber auch seinen Preis. Die kleinste Ausstattungsvariante ist für 999 Euro (UVP) zu haben, das 256-GB-Modell kostet 1.099 Euro und die Premiumversion schlägt mit happigen 1.249 Euro in den Geldbeutel.

Als Vergleichsgeräte ziehen wir in diesem Test unter anderem das Apple iPhone XS Max, Samsung Galaxy S10+, Sony Xperia XZ2 Premium, Google Pixel 3 XL und das Xiaomi Mi 9 heran.


Update: Einen ausführlichen Kameravergleich mit dem P30 Pro finden Sie in diesem Kameratest sowie in diesem Kameratest der Flagship-Smartphones.

  • 03.05.2019: Die Firmware 9.1.0.140 soll die Kameraleistung in nicht näher genannten Szenarien optimieren und aktualisiert die Sicherheitspatches auf den Stand vom 1. April 2019.
  • 08.04.2019: Test abgeschlossen.
  • 05.04.2019: Abschnitte zur Kommunikation, Telefonie, Akkulaufzeiten, Leistungsaufnahme, Emissionen und Gaming hinzugefügt.
  • 04.04.2019: Display- und Leistungsabschnitt abgeschlossen sowie Abschnitte zu Zubehör/Garantie und Eingabegeräte hinzugefügt.
  • 02.04.2019: Abschnitte zur Ausstattung und Ortung hinzugefügt. Kameratest stark erweitert und erste Akkulaufzeiten eingetragen.
  • 29.03.2019: Erster Eindruck, Fotos und Displaymessungen hinzugefügt.
Huawei P30 Pro (P Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
Bildschirm
6.47 Zoll 19.5:9, 2340 x 1080 Pixel 398 PPI, kapazitiver Touchscreen, 10 Multitouchpunkte, OLED, spiegelnd: ja, HDR
Massenspeicher
256 GB UFS 2.1 Flash, 256 GB 
, 242.63 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: USB-C, Card Reader: Nano-Speicherkarte (bis zu 256 GB), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Fingerabdruck, Umgebungslicht, Beschleunigung, Kompass, Gyroskop, Hall, Infrarot, Laser, Farbtemperatur, Infrarot-Blaster, USB-OTG
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, GSM/GPRS/Edge (850, 900, 1.800 und 1.900 MHz), UMTS/HSPA+ (Band 1, 2, 4, 5, 6, 8 und 19), LTE (FDD: Band 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32; TDD: Band 34, 38, 39 und 40), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.41 x 158.01 x 73.37
Akku
16.04 Wh, 4200 mAh Lithium-Polymer, 3.82 V, kabelloses Laden, Reverse Wireless Charging
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 40 MPix Hauptkamera (f/1.6, OIS, 27 mm) + 20 MPix Ultra-Weitwinkelkamera (f/2.2, 16 mm) + 8 MPix Telekamera (f/3.4, OIS, 125 mm) + TOF-Kamera, 10-facher Hybridzoom, 50-facher Digitalzoom
Secondary Camera: 32 MPix
Sonstiges
Tastatur: onscreen, USB-C-Headset, 40-Watt-Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Werkzeug, Schnellstartanleitung, EMUI 9.1, 24 Monate Garantie, IP68-Zertifizierung, Kopf-SAR: 0.79 W/Kg, Körper-SAR: 0.64 W/Kg, Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
192 g
Preis
1099 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - P30 Pro mit viel Glas und Farbe

Farbvarianten des Huawei P30 Pro
Farbvarianten des Huawei P30 Pro

Beim P30 Pro hat Huawei wieder kreativ den Farbtopf angerührt und spendiert dem Smartphone neue Varianten. Neben Schwarz (Black) und Weiß (Pearl White) gibt es auch wieder außergewöhnliche Kolorierungen: Aurora, Amber Sunrise und Breathing Crystal sind neu. Das weiße Modell wird in Deutschland nicht erscheinen.

Trotz seines riesigen Displays ist das Huawei P30 Pro vergleichsweise kompakt und bietet ein sehr gutes Display-Oberflächen-Verhältnis. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass neben den Rändern auch die Notch besonders klein ausfällt. Die beherbergt nämlich nur noch eine Kamera, einen Lautsprecher an der Front gibt es nicht mehr. Dieser wird durch eine Magnetschwebetechnik im Display ersetzt (Huawei Acoustic Display), wodurch der Ton über das Display emittiert wird.

Die Bauhöhe des Smartphones wächst leicht an und erreicht nun 8,41 Millimeter (P20 Pro: 7,65 mm), durch das Edge-Panel wirkt das Huawei P30 Pro aber dennoch schmaler als sein Vorgänger. Der Kamerabuckel des Huawei-Smartphones nimmt wesentlich mehr Platz auf der Rückseite ein, wirkt dadurch aber weniger wie ein Fremdkörper. Seine Bauhöhe ist mit 1,3 Millimetern kleiner als noch beim P20 Pro (1,65 mm).

Das Gehäuse besteht aus Metall und Glas und hinterlässt einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Das Glas ist sowohl auf der Front- als auch der Rückseite an den Längskanten gebogen, wodurch das Smartphone sehr schlank wirkt. Der glatte Werkstoff ist jedoch trotz seiner fettabweisenden Beschichtung ein echter Fingerabdruckmagnet. Die Übergänge zwischen den Materialien sind sehr sauber und gleichmäßig verarbeitet, was für enge Spaltmaße sorgt.

Der Kartenslot befindet sich an der Unterkante des Huawei-Handys und besitzt bei unserem Testgerät (Breathing Crystal) nicht die exakt gleiche Farbe wie der Rahmen. Die Außenseite ist ebenfalls aus Metall gefertigt, der doppeltseitige Kartenhalter selber aber aus Kunststoff. Er kann entweder zwei Nano-SIM-Karten oder statt der zweiten SIM eine Nano Memory Speicherkarte aufnehmen.

Der 4.200 mAh leistende Akku des Huawei P30 Pro ist fest verbaut und kann vom Nutzer nicht gewechselt werden. Außerdem ist es gemäß IP68-Zertifizierung gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Größenvergleich

158 mm 80 mm 11.9 mm 236 g158.01 mm 73.37 mm 8.41 mm 192 g158 mm 76.7 mm 7.9 mm 184 g157.6 mm 74.1 mm 7.8 mm 198 g157.5 mm 77.4 mm 7.7 mm 208 g157.5 mm 74.67 mm 7.61 mm 173 g155 mm 73.88 mm 7.65 mm 174 g

Ausstattung - Keine 3D-Gesichtserkennung im Huawei Smartphone

Wie schon im Mate 20 Pro gibt es nun auch im Huawei P30 Pro die Möglichkeit, den Speicher mittels Nano-Speicherkarte (Nano Memory Card) um bis zu 256 GB zu erweitern. Die Verfügbarkeit ist zwar mittlerweile besser, die Preise haben es aber im Vergleich zu herkömmlichen microSD-Karten immer noch in sich und kosten rund das doppelte pro GB. Apps können zudem nicht auf den zusätzlichen Speicher ausgelagert werden, sondern lediglich Medien.

Der Type-C-Anschluss bietet Dank USB 3.1 (Gen. 1) hohe Übertragungsraten, jedoch ist das mitgelieferte Kabel nur USB-2.0-fähig. Im Focus des Ports steht weniger der Datenaustausch, sondern eher das Laden des Gerätes und die Bildausgabe, denn die Schnittstelle kann mittels optionaler Adapter auch Signale an HDMI- und DisplayPort-Anschlüsse ausgeben. Ein Desktopmodus steht ebenfalls zur Verfügung. Wer schnell und unkompliziert Daten mit seinem Notebook austauschen möchte, kann dies kabellos mittels Huawei OneHop erledigen. Leider ist diese Technik nur für Huawei Laptops verfügbar und kombiniert die Stärken von NFC, Bluetooth und Wifi-Direct.

Auch die übrige Ausstattung ist üppig ausgelegt und erinnert an das technologische Spitzenmodell der Chinesen. Bluetooth 5.0 mit aptX HD und LHDC, NFC, MIMO-WLAN, LTE Cat. 21, einen Infrarot-Sender zur Steuerung von Elektrogeräten und DSLR, kabelloses Schnellladen (Qi-Standard, 15 W), Reverse-Wireless-Charging, 40-Watt-Schnellladen (kabelgebunden) und einen Unterglas-Fingerabdrucksensor, der 30 Prozent schneller sein soll. Verzichtet werden muss auf eine Benachrichtigungs-LED. Wer optisch informiert werden möchte, muss auf das Always-On-Display zurückgreifen.

Kopfseite: Infrarot, Mikrofon
Kopfseite: Infrarot, Mikrofon
Linke Seite
Linke Seite
Rechts: Lautstärke, Power
Rechts: Lautstärke, Power
Unterkante: Lautsprecher, USB, Mikrofon, Kartenslot
Unterkante: Lautsprecher, USB, Mikrofon, Kartenslot

Software - Huawei-Handy mit EMUI 9.1

Auf dem Huawei P30 Pro kommt Googles aktuelles Android 9.0 Pie zum Einsatz, über welches die Chinesen ihre eigene Benutzeroberfläche EMUI 9.1 legen. Erfahrungsgemäß sollte das Smartphone auch noch die Android-Versionen Q und R bekommen, außerdem werden Sicherheitsupdates in sehr regelmäßigen Abständen ausgerollt.

Im Vergleich zur EMUI 9.0 gibt es ein paar kleinere Anpassungen. Neben dem neuen GPU Turbo 3.0 gibt es auch neue Icons. Am auffälligsten ist die Änderung sicherlich bei der Kamera-App. Außerdem hat Huawei die Beam-Funktion gestrichen und viele kleine Optimierungen im Menü vorgenommen. Neu ist die SOS-Funktion, bei welcher durch fünfmaliges Drücken der Powertaste die gespeicherten Notfallkontakte eine Nachricht (SMS) mit Standort geschickt bekommen. Ebenso kann dazu passend eine Notfallinformation mit wichtigen Gesundheitsdaten hinterlegt werden. Im Test hat diese SOS-Funktion prima geklappt.

Auf die Benutzerkontensteuerung verzichtet Huawei auch im P30 Pro. Praktisch sind die umfangreichen Sicherungsoptionen des P30 Pro. Neben der Sicherung über die HiSuite an einem Computer kann auch eine Datensicherung auf die externe Speicherkarte, über die USB-Schnittstelle oder einen lokalen NAS erstellt werden.

Die vorinstallierten Drittanbieter-Apps halten sich in Grenzen und können problemlos deinstalliert werden. Mit der AppGallery bietet Huawei zudem einen eigenen App-Store. Die Sicherheitsupdates sind zum Zeitpunkt des Tests auf dem Stand vom 1. März 2019 und damit topaktuell.

Kommunikation und GPS - Starke Ortungseigenschaften

Ins Datennetz gelangt das Huawei P30 Pro mit flottem LTE Cat. 21 (bis zu 1,4 GBit/s im Downstream) und aufgrund der breiten Frequenzausstattung steht auch einem Auslandseinsatz in Übersee nichts im Wege. Auch die übrigen Mobilfunkstandards werden weiterhin gut versorgt. Im Test zeigt sich das Smartphone bezüglich seiner Empfangs- und Sendeleistung unauffällig.

Für WLAN-Netze setzt das Huawei P30 Pro noch auf Wi-Fi 5 (IEEE-802.11 a/b/g/n/ac) mit MIMO-Antennentechnik, welches sowohl im 2,4- als auch 5,0-GHz-Netz funken kann. Auch die aus dem Mate 20 Pro bekannte VHT160-Unterstützung ist an Bord und ermöglicht bis zu 1,7 GBit/s. Die erreichten Datenraten zu unserem Referenzrouter Linksys EA8500 liegen auf einem guten Niveau und sind recht stabil, die kleinen Schwankungen sollten im Alltag nicht ins Gewicht fallen. Die Reichweite hat uns ebenfalls überzeugt. Die hohen offerierten Datendurchsätze erreicht das P30 Pro nicht im Test, da unsere Testhardware nicht schnell genug ist. An entsprechend leistungsstärkeren Routern sollten also höhere Geschwindigkeiten möglich sein.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi 9
Adreno 640, 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
678 (min: 549, max: 725) MBit/s ∼100% +3%
Sony Xperia XZ2 Premium
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
677 MBit/s ∼100% +2%
Huawei P30 Pro
Mali-G76 MP10, Kirin 980, 256 GB UFS 2.1 Flash
661 (min: 624, max: 683) MBit/s ∼97%
Huawei P20 Pro
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
635 MBit/s ∼94% -4%
Google Pixel 3 XL
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
635 (min: 315, max: 645) MBit/s ∼94% -4%
Samsung Galaxy S10 Plus
Mali-G76 MP12, 9820, 512 GB UFS 2.1 Flash
633 (min: 561, max: 684) MBit/s ∼93% -4%
Apple iPhone Xs Max
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 64 GB eMMC Flash
624 MBit/s ∼92% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=434)
226 MBit/s ∼33% -66%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei P30 Pro
Mali-G76 MP10, Kirin 980, 256 GB UFS 2.1 Flash
670 (min: 542, max: 717) MBit/s ∼100%
Sony Xperia XZ2 Premium
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
647 MBit/s ∼97% -3%
Apple iPhone Xs Max
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 64 GB eMMC Flash
602 MBit/s ∼90% -10%
Xiaomi Mi 9
Adreno 640, 855, 64 GB UFS 2.1 Flash
534 (min: 430, max: 578) MBit/s ∼80% -20%
Samsung Galaxy S10 Plus
Mali-G76 MP12, 9820, 512 GB UFS 2.1 Flash
457 (min: 398, max: 508) MBit/s ∼68% -32%
Google Pixel 3 XL
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
456 (min: 429, max: 468) MBit/s ∼68% -32%
Huawei P20 Pro
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
437 MBit/s ∼65% -35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=434)
216 MBit/s ∼32% -68%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø660 (624-683)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø670 (542-717)
GPSTest: GNSS
GNSS
GPS Test: im Gebäude
Im Gebäude
GPS Test: im Freien
Im Freien

Das Huawei P30 Pro unterstützt die Satellitensysteme (GNSS) GPS, Glonass, BeiDou und Galileo. Das Unterstützungssystem SBAS wird im Test nicht angesprochen. Für das amerikanische und europäische Netzwerk stehen Dual-Konnektivität zur Verfügung. Der Satfix gelingt selbst in Gebäuden sehr schnell und genau, schwankt jedoch leicht, während die Ortung im Freien absolut stabil ist.

Auf unserer obligatorischen Radtour muss sich das Huawei-Handy dem Vergleich mit dem Fahrradcomputer Garmin Edge 500 stellen. Die beiden Geräte liegen auf der Gesamtstrecke rund 50 Meter auseinander, mit einem Blick in den Streckenverlauf wird jedoch klar, dass das Smartphone in diesem Fall den Verlauf besser protokolliert hat. Auch bei den Höhenmeterangaben liegen die beiden dicht beieinander. Das Huawei eignet sich somit bestens für Navigationsaufgaben.

Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - spitze Kurve
Garmin Edge 500 - spitze Kurve
Huawei P30 Pro - Übersicht
Huawei P30 Pro - Übersicht
Huawei P30 Pro - Seeumrundung
Huawei P30 Pro - Seeumrundung
Huawei P30 Pro - spitze Kurve
Huawei P30 Pro - spitze Kurve

Telefonfunktionen und Sprachqualität

An der App hat sich nichts großartig geändert. Sie ist übersichtlich in drei Spalten für die Anrufliste, Kontakte und Favoriten unterteilt. Die große Neuerung findet auch hier unter dem Display statt, denn einen traditionellen Ohrmuschellautsprecher hat das Huawei P30 Pro nicht mehr. Die Soundausgabe wird nun von dem Huawei Acoustic Display ersetzt, welches den Klang über eine Magnetschwebetechnik unter dem Display ausgibt.

Die Idee ist gut, der Klang des Lautsprechers ist aber eher durchschnittlich während des Telefonates. Zwar wird der andere Gesprächsteilnehmer gut verstanden, jedoch ist dessen Stimme ein wenig unnatürlich und wirkt stets ein wenig kratzig. Vibrationen auf der Glasoberfläche werden dabei zu keiner Zeit erzeugt. Im Lautsprechermodus verstehen wir den anderen Teilnehmer besser, aber unsere eigene Stimme hallt auf der Gegenseite leicht. Die Gesprächsqualität über das mitgelieferte Headset ist ordentlich, dessen Mikrofon ist jedoch recht windanfällig.

Den SIP-Clint integriert Huawei nicht in die Telefon-App, Wifi-Calling und VoLTE sind jedoch an Bord.

Kameras - Leica Quad-Kamera im Huawei P30 Pro

Selfie mit dem P30 Pro
Selfie mit dem P30 Pro

Die Frontkamera des Huawei P30 löst mit gewaltigen 32 MP auf. Wer glaubt, dass die hohe Auflösung für Pixel-Binning reserviert ist, der wird enttäuscht. Durch die f/2.0-Blende wird eine ordentliche Lichtempfindlichkeit suggeriert, nähere Angaben macht Huawei zu der Optik jedoch nicht. Die Aufnahmen sind auch bei Schummerlicht noch recht gut, zeigen aber auch ein leichtes Rauschen und kleinere Details verschwimmen trotz der hohen Auflösung. Der Porträt-Modus ist sehr ausgefeilt und bietet viele verschiedene Modi, über den Beautyfilter können die Wärme der Haut und die Breite des Gesichts korrigiert werden, der Weichzeichner bereinigt Hautunebenheiten. Leider gibt es nur einen Fixfokus und Videos können bestenfalls in Full HD+ aufgezeichnet werden.

Die Leica Quad-Kamera auf der Rückseite setzt sich in summa aus vier Optiken zusammen: ein Ultra-Weitwinkel (16 mm, f/2.2, 20 MP), die Hauptkamera (27 mm, f/1.6, 40 MP, 1/1,7“ Sensor, RYYG-Filter, OIS), ein Teleobjektiv (125 mm, f/3.4, 8 MP, OIS) und die TOF-Kamera. Die Hauptkamera bietet darüber hinaus noch einen 10-fachen Hybridzoom (270 mm) sowie einen stufenlosen 50-fachen Digitalzoom (bis zu 1.343 mm). Das Huawei P30 Pro hat damit ein unglaubliches Brennweitenspektrum und bietet die derzeit flexibelste Kamera in einem Smartphone.

Zoom-Stufen des P30 Pro (v. l.): Ultra-Weitwinkel, Standard, 5x Tele, 10x Hybrid, 30x Hybrid und 50x Hybrid

Wir haben die Zoomfähigkeiten von ein paar Smartphones mit denen des Huawei P30 Pro verglichen. Bei der Konkurrenz ist beim zehnfachen Digitalzoom Schluss, die Qualität lässt jedoch meistens zu wünschen übrig. Je nach Kontrahent fällt die Dynamik stark ab, das Bild zeigt Fragmente oder die Farben sind stumpf. Am schwächsten präsentieren sich im Vergleichsfeld das iPhone und das View 20. Das P20 Pro war diesbezüglich im Vorjahr das Maß der Dinge, aber ist weit entfernt von einem tadellosen Bild und das Galaxy S10+ hat qualitativ einiges gutgemacht. Doch nur beim P30 Pro zeigen sich klare Konturen und saubere Übergänge, wenn auch durch die Bildalgorithmen ein paar Details verloren gehen, so ist dessen Aufnahme definitiv noch brauchbar und die mit Abstand Beste im Vergleichsfeld. 

Huawei P20 Pro (10-facher Digitalzoom)
Honor View 20 (10-facher Digitalzoom)
Samsung Galaxy S10+ (10-facher Digitalzoom)
Apple iPhone XS (10-facher Digitalzoom)
Huawei P30 Pro (10-facher Hybridzoom)

10-fach-Zooms im Vergleich (v. l.): Huawei P20 Pro, Honor View 20, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und Huawei P30 Pro

Oft muss jedoch gar nicht so weit gezoomt werden und deshalb haben wir uns auch die Abbildungsleistung beim verbreiteten 2-fach-Zoom angeschaut. Bei Tageslicht gefallen uns die Hardware-Lösungen der Konkurrenten etwas besser. Die Aufnahme des P30 Pro besitzt einen zu hohen Rotanteil und das Blau des Himmels wirkt gerade zu flau. Auch die Kanten wirken leicht ausgefressen und in unserer Aufnahme hat sich zudem ein kleiner Abbildungsfehler eingeschlichen.

Im Dunkeln (1 Lux) spielt das P30 Pro aber die Stärke seines lichtstarken Sensors aus und zeigt nur ein leichtes Bildrauschen, wenn auch hier der Rotstich ebenfalls sichtbar ist. Details bleiben zudem vergleichsweise gut erhalten. Das LG V40 zeigt sich hier ebenfalls überraschend gut und hellt das Motiv stärker auf, was aber zu Lasten der Bildqualität geht. Das Galaxy S10+ bietet eine sehr kühle Darstellung und ein sichtbares Rauschen, aber dennoch eine recht ausgewogene Komposition. Das iPhone kann dagegen überhaupt nicht überzeugen und versagt im Dunkeln auf ganzer Linie. 

Huawei P30 Pro
Samsung Galaxy S10+
Apple iPhone XS
LG V40 ThinQ

2-fach-Zooms im Vergleich (v. l.): Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und LG V40 ThinQ

Auch in puncto Low-Light-Performance hat das Huawei P30 Pro einen großen Schritt nach vorne gemacht. Die Sensorgröße ist zwar identisch mit der des Vorgängers, jedoch wird die Blendenzahl auf f/1.6 vergrößert und vor allem der neue RYYG-Filter soll eine bis zu 40 Prozent bessere Lichtempfindlichkeit bescheren. Wir haben dazu einen direkten Vergleich der Smartphones im Hause Huawei gemacht und die Hauptsensoren des P20 Pro (1/1,7“, 1,0 µm, f/1.8, 40 MP, RGGB-Filter), P30 Pro (1/1,7“, f/1.6, 40 MP, RYYB-Filter) und View 20 (1/2“, 0,8 µm, f/1.8, 48 MP) bei einem Lux Umgebungslicht, in voller Auflösung, ohne KI-Unterstützung gegeneinander antreten lassen. Letzterer ist übrigens der gleiche Sensor wie beim Xiaomi Mi 9 (1/2“, 0,8 µm, f/1.75, 48 MP). In diesem Vergleich zeigt sich nicht nur, dass das Spitzenmodell des Mutterkonzerns wesentlich besser ist, als das Produkt von Honor, sondern auch, dass der Vorsprung zum Vorgänger sehr deutlich ausfällt.

Honor View 20
Huawei P20 Pro
Huawei P30 Pro

Low-Light-Vergleich (40/48MP, ohne AI, v. l.): View 20, P20 Pro und P30 Pro

In unserem Foto-Vergleich bietet das Huawei P30 Pro ebenfalls eine überzeugende Leistung. Die AI-Unterstützung lassen wir dabei ausgeschaltet, da uns die Farben damit oft zu knallig werden, aber das ist wohl Geschmackssache. Bei Tageslicht überzeugt auch der Hauptsensor des Huawei-Handys und liefert auch mit 10 MP detaillierte Bildergebnisse. Gerade in Szene 2 zeigt sich jedoch recht gut, dass bei Tageslicht die Konkurrenz zum Teil etwas besser mit der Lichtsituation zurechtkommt und einen besseren Farbabgleich bietet und im Falle des Galaxy S10+ auch die Details mit schärferen Konturen einfängt. Bei der Low-Light-Aufnahme liegt das P30 Pro wieder vorn und liefert die ausgewogenste Bildkomposition mit einer sehr guten Rauschunterdrückung. Nur der Weißabgleich dürfte gern etwas kühler sein. 

Insgesamt zeigt sich die Leica Quad-Kamera als die momentan technisch ausgeklügeltste und vielseitigste Ansammlung von Optiken in einem Smartphone. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Hauptkamera
Hauptkamera (5,2-facher Hybridzoom)
Hauptkamera (Makro)
Hauptkamera
Hauptkamera
Hauptkamera
Hauptkamera
Ultra-Weitwinkel
Hauptkamera (Nachtmodus)
Ultra-Weitwinkel
Hauptkamera (40 MP)
Hauptkamera (40 MP)
Hauptkamera (40 MP)
Hauptkamera (40 MP)
Hauptkamera (40 MP)

Unter kontrollierten Lichtbedingungen haben wir die Quad-Kameras weiteren Tests unterzogen. Mit dem ColorChecker Passport überprüfen wir die Farbdarstellung der Linsen. Während der Ultra-Weitwinkel zu sehr satten und kräftigen Farben neigt, hellen die beiden anderen Linsen die Darstellung recht stark auf, was nicht allen Farbtönen gutsteht. Dies zeigt sich vor allem am bläulichen Grün und dem hellen Orange. Beim Teleobjektiv verstärkt sich dies noch etwas und Hellgrün ist davon betroffen, außerdem ist Gelb viel zu grell.

Auf dem Testchart wirkt die Farbdarstellung sichtbar harmonischer, dies trifft vor allem auf die Haupt- und Ultra-Weitwinkelkamera zu. Der Hauptsensor zeigt dabei eine sehr detailreiche und genaue Abbildungsleistung, selbst mit 10 MP werden überraschend viele Details eingefangen. Zu den unteren Rändern hin nehmen Kontrast und Schärfe etwas ab. Farbverläufe und schwarze Schriften auf dunklem Grund meistert das P30 Pro aber richtig gut. Die Aufnahme der Ultra-Weitwinkelkamera wirkt deutlich dunkler und kontraststärker. Sie liefert ebenfalls eine gute Schärfe, zeigt aber leichte Kontrasteinbußen in den unteren Ecken. Das Teleobjektiv zeigt auch bei der Aufnahme des Testcharts zu stark aufgehellte Farben und die Details werden nur mittelprächtig eingefangen. Durch die lange Brennweite muss die Optik zudem recht ruhig gehalten werden, um scharfe Aufnahmen zu erhalten.

ColorChecker Passport: Ultra-Weitwinkel
ColorChecker Passport: Standardobjektiv
ColorChecker Passport: Teleobjektiv
Hauptkamera (10 MP)
Hauptkamera (10 MP)
Hauptkamera (40 MP)
Hauptkamera (40 MP)
Ultra-Weitwinkel
Teleobjektiv
Hybridzoom

Video

Videos zeichnet das Huawei P30 Pro bestenfalls in Ultra HD mit 30 Bildern pro Sekunde auf, dieser Modus ist zudem auf eine Aufnahmedauer von zehn Minuten beschränkt. Ein 60-FPS-Modus für diese Auflösung wird nicht angeboten, dieser ist nur für Full HD verfügbar. Voreingestellt ist sogar nur 720 p, was etwas stutzig macht, da auch die Videofähigkeiten des Smartphones während der Präsentation stark in den Fokus gerückt wurden. 

Bei näherer Betrachtung der Einstellungen fällt dann auf, dass alle Features nur bei der kleinen HD-Auflösung zur Verfügung stehen. Wer mit höheren Auflösungen filmen möchte, muss auf die Verschönerungseffekte verzichten. Außerdem stehen in UHD und Full HD mit 60 FPS keine Videoeffekte zur Wahl. Als Codec können für die Aufnahmen sowohl H.264 als auch H.265 ausgewählt werden. Voraussichtlich Mitte Mai soll noch ein großes Update für die Videofunktion ausgerollt werden, das den Funktionsumfang stark erweitert. 

Die Qualität des Videomodus haben wir mit anderen Top-Smartphones verglichen. Bei Tageslicht (2.160p @ 30 FPS) liefern alle gut belichtete Aufnahmen. Während das P30 Pro auch hier sichtbar zu tief in den roten Farbtopf greift, ist die Schärfe des Galaxy S10+ stark überzeichnet und das V40 ThinQ neigt etwas zur Überbelichtung. Die ausgewogenste Komposition bietet das iPhone. 

Bei den Low-Light-Aufnahmen (1 Lux) fällt sofort die hohe Restlichtverstärkung des Huawei-Smartphones ins Auge. Das sieht auf dem kleinen Display richtig gut aus, offenbart bei vergrößerter Betrachtung jedoch Schwächen. Bei den Aufnahmen in Full HD mit 30 FPS zeigt sich neben dem sichtbaren Bildrauschen, dass Details zu einheitlichen Farbflächen verschwimmen. Wie auch beim iPhone (24 FPS) reduziert das System die Bildwiederholanzahl automatisch (25 FPS), um ein besseres Ergebnis zu erzielen. Das Bild des Apfel-Smartphones ist zwar dunkler, aber dennoch auch in dieser Situation das stimmigste. 

Wird mit 60 FPS gefilmt, dunkeln alle Smartphones stark ab und werden in diesem Szenario praktisch unbrauchbar. Auch wenn das P30 Pro hier wieder viel Licht auf den Sensor bannt, ist die Schärfe ungenügend. Das iPhone zeigt, wie es besser geht und setzt auch hier auf weniger Licht und mehr Details. 

Zu guter Letzt haben wir den Test ebenfalls in Ultra HD (30 FPS) wiederholt. Hier senkt das P30 Pro nicht die Framrate ab und die Aufnahme wird sichtbar matschiger als noch in Full HD, sodass es sich hinter dem Galaxy S10+ und dem Video-Musterkind iPhone einreihen muss. 

Letztlich bleibt zu hoffen, dass Huawei mit dem angekündigten Update auch an der Qualität noch etwas schraubt. Die hohe Lichtempfindlichkeit des Huawei P30 Pro ist vielversprechend, doch sollten die Chinesen das Bild lieber etwas mehr ins Dunkel tauchen und dafür die Darstellungsqualität verbessern. 

Die technischen Vorrausetzungen sind gegeben, denn neben der AI-Stabilisierung gibt es für die Hauptkamera und das Teleobjektiv auch einen optischen Bildstabilisator (OIS). Im Pro-Modus kann zudem die Belichtung angepasst und auch der Autofokus gesteuert werden. Der Ton hat uns im Test gut gefallen. Schon jetzt ist die Videoleistung des Smartphones richtig gut, aber eben noch nicht spitze.

Video-Vergleich: Tageslicht Ultra-HD (v. l.): Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und LG V40 ThinQ

Video-Vergleich: Low-Light Full-HD (v. l.): Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und LG V40 ThinQ

Video-Vergleich: Low-Light Full-HD mit HFR (v. l.): Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und LG V40 ThinQ

Video-Vergleich: Low-Light Ultra-HD (v. l.): Huawei P30 Pro, Samsung Galaxy S10+, Apple iPhone XS und LG V40 ThinQ

Zubehör und Garantie

Das Huawei P30 Pro wird mit einem modularen SuperCharge-Netzteil (40 Watt; 5 V - 2 A, 9 V - 2 A oder 10 V - 4 A), einem USB-Kabel (Type-A zu Type-C), einem Headset, einem kleinen Werkzeug für den Kartenschacht sowie einer Kurzanleitung ausgeliefert. In manchen Regionen liegt statt des Headsets ein transparenter Schutzbumper bei.

Optional offeriert Huawei weiteres Zubehör, darunter einfache Silikonhüllen oder aufklappbare Versionen mit teiltransparentem Sichtfenster. Farbige Silikonbumper gibt es ebenfalls, welche echte Handschmeichler sind. Das induktive Ladepad, um das Smartphone drahtlos mit Strom zu versorgen, kann ebenfalls verwendet werden. Wer jedoch noch eine Qi-Ladefläche beispielsweise von Nokia, Samsung, Apple oder IKEA besitzt, kann auch diese problemlos benutzen. Die kabellosen Kopfhörer FreeBuds können direkt mit dem Smartphone geladen werden und auch der tragbare Fotodrucker 149 Euro), welcher mit Zink-Papier arbeitet, ist ein nettes Produkt für den schnellen Druck zwischendurch, wobei aber Abstriche in puncto Bildqualität gemacht werden müssen.

Die Garantie für das Huawei-Smartphone beläuft sich auf 24 Monate und kann nicht erweitert werden. Ein eigenes Versicherungspaket bietet Huawei ebenfalls nicht an. In diesem Bereich herrscht noch Nachholbedarf.

Huawei Photo Printer
Huawei Silikon Case

Eingabegeräte & Bedienung - P30 ohne 3D-Face-Unlock

Das Huawei P30 Pro bietet einen großen kapazitiven Touchscreen, der bis zu zehn Berührungen gleichzeitig erkennt. Auch die Knöchelgesten sind wieder an Bord, wurden aber nicht erweitert. Die Gleiteigenschaften der nicht näher spezifizierten Glasoberfläche sind sehr gut und Eingaben werden auf der gesamten Eingabefläche schnell und präzise umgesetzt. Die Systemnavigation kann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden und neben der herkömmlichen Drei-Tasten-Navigation steht auch eine reine Gestensteuerung sowie ein optional zusätzlicher NaviDot zur Verfügung. Vor allem die Gestensteuerung hat uns gut gefallen und funktioniert sehr gut.

Als Tastatur-Layout setzt Huawei ein weiteres Mal auf SwiftKey, wem dies nicht zusagt, der kann aus dem Play Store eine andere Variante herunterladen. Das haptische Feedback für Eingaben muss erst in den Einstellungen aktiviert werden, wird dann aber von einem sehr kräftigen Vibrieren begleitet. Im Test ist uns jedoch aufgefallen, dass dies nicht in allen Apps funktioniert hat.

Neu ist der optische Fingerabdruckscanner auf der Vorderseite unter dem Displayglas. Er ist etwas tiefer positioniert als noch beim Mate 20 Pro und ist stets gut erreichbar. Im Test funktioniert er sehr gut und entsperrt das Smartphone schnell und zuverlässig, solange die Finger nicht zu schmierig oder nass sind. Alternativ kann das Huawei-Handy auch mit einer Gesichtserkennung geschützt werden, bei der es sich jedoch nur um eine zweidimensionale Variante handelt. Deshalb sollte sie nicht verwendet werden, wenn ein hohes Maß an Sicherheit gewünscht ist.

Beim Einhandmodus setzt Huawei auf seine bewährte Funktion, welche jedoch aufgrund des großen Displays so langsam an seine Grenzen stößt und schon sehr lange Finger erfordert, um bis in die letzte Ecke brauchbar zu sein.

Display - OLED im P30 ohne Natural Tone Display

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Das OLED-Display des Huawei misst 16,34 Zentimeter (6,47 Zoll, 102,8 cm²) in der Diagonalen und löst mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten auf. Es ist das erste Panel seit langem in einem Huawei-P-Smartphone, dass unterhalb der 400-PPI-Grenze liegt, wenn auch nur knapp. Im Alltag macht sich dies jedoch nicht negativ bemerkbar. Die dargestellten Inhalte sind scharf und mit bloßem Auge sind keine einzelnen Pixel zu erkennen.

Die Helligkeit des OLED-Screens erreicht bei aktiviertem Umgebungslichtsensor im Schnitt rund 608 cd/m² bei einer reinweißen Darstellung, fällt stellenweise aber deutlich unter die 600-Candela-Marke. Bei einer Messung mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Flächen (APL 50) erreicht das Panel bis zu 772 cd/m² in der Bildmitte. Wer die Helligkeit lieber manuell regelt, muss sich mit einer geringeren Leuchtkraft begnügen, denn dann erreicht das P30 Pro nur 446 cd/m². Der Schwarzwert ist aufgrund der organischen Anzeige absolut, was in der Theorie zu einem Kontrastverhältnis führt, das gegen unendlich tendiert.

Die minimale Leuchtkraft des OLEDs liegt bei angenehm niedrigen 1,84 cd/m², was vor allem beim Lesen im Dunkeln die Augen schont. Dazu gibt es zusätzlich wieder einen „Augen-schonen“-Modus, welcher sowohl manuell als auch zeitgesteuert genutzt werden kann. Auf das Natural Tone Display, mit dem der Weißabgleich des Displays über den Umgebungslichtsensor den jeweiligen Lichtbedingungen angepasst wird, verzichtet Huawei im P30 Pro jedoch.

Das Always-On-Display ist von Werk aus deaktiviert, kann nun aber endlich auch Benachrichtigungen von Drittanbieter-Apps anzeigen. Aufgrund der OLED-Technologie kommt Pulsweitenmodulation (PWM) zur Helligkeitssteuerung zum Einsatz. Für die meisten Leute sollte dies aufgrund des flachen Amplitudenverlaufs jedoch kein Problem darstellen, nur besonders sensitive Personen könnten hier über Beschwerden klagen.

Ein interessantes Detail liefert die Subpixelstruktur, da aktuell viel spekuliert wird, von wem das Display im P30 Pro geliefert wird. Diese ist identisch mit der des Panels im Mate 20 Pro und sollte deshalb von BOE stammen, da LG und Samsung auf andere Strukturen in ihren Smartphone-Panels setzen.

595
cd/m²
603
cd/m²
636
cd/m²
576
cd/m²
597
cd/m²
635
cd/m²
584
cd/m²
597
cd/m²
647
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 647 cd/m² Durchschnitt: 607.8 cd/m² Minimum: 1.84 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 597 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.2 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 1.6 | 0.64-98 Ø6.2
99% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.23
Huawei P30 Pro
OLED, 2340x1080, 6.47
Huawei P20 Pro
OLED, 2240x1080, 6.1
Samsung Galaxy S10 Plus
OLED, 3040x1440, 6.4
Apple iPhone Xs Max
OLED, 2688x1242, 6.5
Xiaomi Mi 9
AMOLED, 2340x1080, 6.39
Sony Xperia XZ2 Premium
LCD-IPS, 3840x2160, 5.8
Google Pixel 3 XL
AMOLED, 2960x1440, 6.3
Bildschirm
13%
-34%
9%
19%
-29%
-26%
Helligkeit Bildmitte
597
569
-5%
710
19%
656
10%
593
-1%
477
-20%
410
-31%
Brightness
608
578
-5%
721
19%
659
8%
587
-3%
453
-25%
413
-32%
Brightness Distribution
89
95
7%
97
9%
88
-1%
94
6%
86
-3%
97
9%
Schwarzwert *
0.33
DeltaE Colorchecker *
2.2
1.3
41%
3.7
-68%
1.7
23%
0.9
59%
2.1
5%
3.16
-44%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.6
2.1
42%
10.3
-186%
2.8
22%
2
44%
8.2
-128%
5.5
-53%
DeltaE Graustufen *
1.6
1.6
-0%
1.5
6%
1.7
-6%
1.5
6%
1.6
-0%
1.7
-6%
Gamma
2.23 99%
2.31 95%
2.1 105%
1.998 110%
2.27 97%
2.28 96%
2.219 99%
CCT
6268 104%
6401 102%
6611 98%
6487 100%
6548 99%
6425 101%
6653 98%
Kontrast
1445

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 231.5 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 231.5 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 231.5 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das OLED-Panel im P30 Pro bietet unterschiedliche Anzeigemöglichkeiten, die den Weißabgleich anders wählen und unterschiedliche Farbräume ansteuern. Diese haben wir mit dem Fotospektrometer und der Analysesoftware CalMAN genauer analysiert. Voreingestellt war bei unserem Testgerät der Modus Lebhaft und der Weißabgleich Standard. Letzterer besitzt dann einen erhöhten Blauanteil und steuert den recht großen DCI-P3-Farbraum an. Wer auf den großen Farbraum nicht verzichten möchte, aber eine genauere Farbdarstellung wünscht, sollte die Voreinstellung Warm wählen. Die akkurateste Farbwiedergabe gelingt dem P30 Pro im Modus Normal/Standard, welcher aber nur den kleineren Farbraum sRGB nutzt. Aber selbst dann reicht die Darstellung der Farben nicht an das Niveau des Vorgängers heran. Im Alltag sollte dies jedoch nicht auffallen, da die Abweichungen mit bloßem Auge größtenteils nicht sichtbar sind.

Wir würden uns für das Huawei P40 Pro auch einen Modus mit Adobe RGB wünschen, da dieser Farbraum das größte Grünspektrum bietet.

Graustufen (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Modus: Normal, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Modus: Lebhaft, Weißabgleich: Warm, Zielfarbraum: DCI-P3)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
3.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 1.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 2 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
3.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 1.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 1 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Im Freien schlägt sich das OLED-Panel des Huawei P30 Pro sehr gut und bietet reichlich Leistungsreserven, um auch bei sonnigen Tagen noch gut ablesbar zu bleiben. Lediglich bei den Reflexionen sollten die Chinesen noch ein wenig nachbessern.

P30 Pro in der Frühlingssonne
P30 Pro in der Frühlingssonne
P30 Pro im Schatten
P30 Pro im Schatten

Die Blickwinkelstabilität des Displays im Huawei P30 Pro gefällt uns sehr gut. Es bleibt aus allen Richtungen stets gut ablesbar und auch bei flachen Betrachtungswinkeln schleicht sich nur ein minimaler Blauschimmer ins Bild ein und die Leuchtkraft fällt leicht ab.

Blickwinkelstabilität

Leistung - Huawei-Smartphone mit GPU Turbo 3.0

Im Huawei P30 Pro kommt das aktuelle Spitzen-SoC der Chinesen zum Einsatz, welches unter anderem auch im Mate 20 Pro oder Honor View 20 zu finden ist. Der Kirin 980 wird bereits im 7-Nanometerverfahren gefertigt und setzt auf eine Mischung aus Cortex-A76 und A55-Kernen. Von den Leistungskernen Cortex-A76 können zwei bis zu 2,6 GHz takten und die anderen beiden erreichen bis zu 1,92 GHz, während die vier Stromsparkerne (Cortex-A55) bis zu 1,8 GHz leisten können. Für die Grafikberechnungen kommt eine ARM Mali-G76 MP10 zum Einsatz. Unterstützt wird das System von 8 GB LPDDR4x-Arbeitsspeicher. Mit der EMUI 9.1 wird erstmals auch der GPU Turbo 3.0 genutzt.

In den Benchmarks liegt das Huawei P30 Pro auf dem erwarteten Niveau und auch nach fast einem halben Jahr kann der Kirin 980 es immer noch mit der Konkurrenz locker aufnehmen, nur bei der Grafikperformance zeigen sich die Kontrahenten mit den aktuellen Qualcomm-Chipsätzen stärker. In den Benchmarks ist das P30 Pro zudem immer ein Quäntchen schlechter als das Mate 20 Pro, im Alltag sollte dies jedoch keinen Unterschied machen. 

Die Systemgeschwindigkeit ist richtig gut und liefert stets einen flüssigen Betrieb. Allenfalls beim Multitasking können selten kleine Ruckler auftreten. 

Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
8574 Points ∼59%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10177 Points ∼71% +19%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
7482 Points ∼52% -13%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
14417 Points ∼100% +68%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
10876 Points ∼75% +27%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
8025 Points ∼56% -6%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (5677 - 9870, n=9)
7355 Points ∼51% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (663 - 21070, n=319)
4690 Points ∼33% -45%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
9880 Points ∼88%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10259 Points ∼91% +4%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
11244 Points ∼100% +14%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
10999 Points ∼98% +11%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8522 Points ∼76% -14%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
8292 Points ∼74% -16%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
6756 Points ∼60% -32%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (9547 - 10024, n=9)
9838 Points ∼87% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (883 - 11598, n=378)
4703 Points ∼42% -52%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3306 Points ∼69%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4505 Points ∼94% +36%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
4774 Points ∼100% +44%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3523 Points ∼74% +7%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
2457 Points ∼51% -26%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
2325 Points ∼49% -30%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
1922 Points ∼40% -42%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (3207 - 3378, n=9)
3303 Points ∼69% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (390 - 4824, n=378)
1421 Points ∼30% -57%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
9135 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7812 Points ∼86% -14%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
9035 Points ∼99% -1%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8178 Points ∼90% -10%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
9029 Points ∼99% -1%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
6982 Points ∼76% -24%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (7567 - 9326, n=9)
8450 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 11440, n=370)
5253 Points ∼58% -42%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
12996 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
9793 Points ∼75% -25%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
10985 Points ∼85% -15%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
9858 Points ∼76% -24%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
11180 Points ∼86% -14%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
8115 Points ∼62% -38%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (9728 - 13531, n=9)
11270 Points ∼87% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 14439, n=541)
5680 Points ∼44% -56%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4171 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2925 Points ∼70% -30%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
2723 Points ∼65% -35%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3754 Points ∼90% -10%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
2713 Points ∼65% -35%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
3676 Points ∼88% -12%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
2942 Points ∼71% -29%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2227 - 4439, n=9)
3299 Points ∼79% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4635, n=378)
1959 Points ∼47% -53%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4361 Points ∼62%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5371 Points ∼76% +23%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
4828 Points ∼68% +11%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
7076 Points ∼100% +62%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5651 Points ∼80% +30%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
5789 Points ∼82% +33%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3109 Points ∼44% -29%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2747 - 4361, n=9)
3868 Points ∼55% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 8374, n=378)
1765 Points ∼25% -60%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4317 Points ∼73%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4529 Points ∼77% +5%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
4121 Points ∼70% -5%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
5913 Points ∼100% +37%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4555 Points ∼77% +6%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
5133 Points ∼87% +19%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3070 Points ∼52% -29%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2611 - 4317, n=9)
3680 Points ∼62% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 6875, n=379)
1637 Points ∼28% -62%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4164 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
3087 Points ∼74% -26%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
2961 Points ∼71% -29%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3788 Points ∼91% -9%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
2721 Points ∼65% -35%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
3280 Points ∼79% -21%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
2940 Points ∼71% -29%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2421 - 4493, n=9)
3422 Points ∼82% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4703, n=407)
1868 Points ∼45% -55%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5767 Points ∼56%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4449 Points ∼43% -23%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
10374 Points ∼100% +80%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
10291 Points ∼99% +78%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
7609 Points ∼73% +32%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
8380 Points ∼81% +45%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3503 Points ∼34% -39%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2536 - 5893, n=9)
4289 Points ∼41% -26%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=407)
2344 Points ∼23% -59%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5313 Points ∼71%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4052 Points ∼54% -24%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
6667 Points ∼90% +25%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
7449 Points ∼100% +40%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5438 Points ∼73% +2%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
6228 Points ∼84% +17%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3360 Points ∼45% -37%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2525 - 5511, n=9)
4053 Points ∼54% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10427, n=407)
1969 Points ∼26% -63%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3849 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2977 Points ∼77% -23%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
3027 Points ∼79% -21%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3758 Points ∼98% -2%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3620 Points ∼94% -6%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
3605 Points ∼94% -6%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
2926 Points ∼76% -24%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (3380 - 4216, n=9)
3820 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4492, n=458)
1866 Points ∼48% -52%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4400 Points ∼69%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5186 Points ∼82% +18%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
3726 Points ∼59% -15%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
6355 Points ∼100% +44%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5190 Points ∼82% +18%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
5089 Points ∼80% +16%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3017 Points ∼47% -31%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2082 - 4400, n=9)
3851 Points ∼61% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 7150, n=458)
1455 Points ∼23% -67%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4264 Points ∼77%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4452 Points ∼81% +4%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
3544 Points ∼64% -17%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
5509 Points ∼100% +29%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4734 Points ∼86% +11%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
4662 Points ∼85% +9%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
2996 Points ∼54% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2276 - 4264, n=9)
3828 Points ∼69% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 6319, n=459)
1400 Points ∼25% -67%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3828 Points ∼98%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2875 Points ∼74% -25%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
2713 Points ∼70% -29%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
3614 Points ∼93% -6%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
2541 Points ∼65% -34%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
3594 Points ∼92% -6%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
2885 Points ∼74% -25%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (3548 - 4215, n=9)
3887 Points ∼100% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 4454, n=499)
1729 Points ∼44% -55%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5431 Points ∼55%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5303 Points ∼53% -2%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
7055 Points ∼71% +30%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
9963 Points ∼100% +83%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8219 Points ∼82% +51%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
7780 Points ∼78% +43%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3335 Points ∼33% -39%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2347 - 5431, n=9)
4073 Points ∼41% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 11302, n=498)
1894 Points ∼19% -65%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4969 Points ∼69%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4465 Points ∼62% -10%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
5205 Points ∼73% +5%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
7166 Points ∼100% +44%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5492 Points ∼77% +11%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
6180 Points ∼86% +24%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3223 Points ∼45% -35%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (2567 - 4996, n=9)
3987 Points ∼56% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 8136, n=501)
1638 Points ∼23% -67%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
31483 Points ∼86%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
32302 Points ∼88% +3%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
27717 Points ∼75% -12%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
25339 Points ∼69% -20%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
36762 Points ∼100% +17%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
15614 Points ∼42% -50%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
22441 Points ∼61% -29%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (19993 - 37164, n=9)
27400 Points ∼75% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 45072, n=660)
14068 Points ∼38% -55%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
63469 Points ∼40%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
70318 Points ∼44% +11%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
159735 Points ∼100% +152%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
106534 Points ∼67% +68%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
81502 Points ∼51% +28%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
53794 Points ∼34% -15%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
33472 Points ∼21% -47%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (42128 - 67956, n=9)
53493 Points ∼33% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209204, n=658)
21690 Points ∼14% -66%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
51779 Points ∼67%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
55740 Points ∼72% +8%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
77599 Points ∼100% +50%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
62225 Points ∼80% +20%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
64152 Points ∼83% +24%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
34855 Points ∼45% -33%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
30176 Points ∼39% -42%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (34035 - 57073, n=9)
44122 Points ∼57% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 97276, n=658)
17606 Points ∼23% -66%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
138 fps ∼61%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
96 fps ∼42% -30%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
226 fps ∼100% +64%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
167 fps ∼74% +21%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
150 fps ∼66% +9%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
140 fps ∼62% +1%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
121 fps ∼54% -12%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (68 - 138, n=9)
106 fps ∼47% -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.5 - 322, n=681)
37.6 fps ∼17% -73%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
60 fps ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
58 fps ∼97% -3%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
60 fps ∼100% 0%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
60 fps ∼100% 0%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
60 fps ∼100% 0%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
60 fps ∼100% 0%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
60 fps ∼100% 0%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (55 - 62, n=9)
58.6 fps ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 120, n=690)
27.9 fps ∼47% -53%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
91 fps ∼85%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
67 fps ∼63% -26%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
107 fps ∼100% +18%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
100 fps ∼93% +10%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
71 fps ∼66% -22%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
56 fps ∼52% -38%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
61 fps ∼57% -33%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (40 - 91, n=9)
68 fps ∼64% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.8 - 175, n=587)
21.6 fps ∼20% -76%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
59 fps ∼98%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼88% -10%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
59 fps ∼98% 0%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
60 fps ∼100% +2%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
58 fps ∼97% -2%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
37 fps ∼62% -37%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
54 fps ∼90% -8%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (37 - 60, n=9)
54.3 fps ∼91% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 115, n=596)
19.2 fps ∼32% -67%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
56 fps ∼81%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
67 fps ∼97% +20%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
69.3 fps ∼100% +24%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
69 fps ∼100% +23%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
58 fps ∼84% +4%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
45 fps ∼65% -20%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
39 fps ∼56% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (25 - 56, n=9)
44 fps ∼63% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.87 - 117, n=453)
17.7 fps ∼26% -68%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
47 fps ∼80%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
37 fps ∼63% -21%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
58.9 fps ∼100% +25%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
58 fps ∼98% +23%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
56 fps ∼95% +19%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
25 fps ∼42% -47%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
36 fps ∼61% -23%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (24 - 54, n=9)
42.9 fps ∼73% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.2 - 110, n=455)
16.6 fps ∼28% -65%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
20 fps ∼62%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
16 fps ∼50% -20%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
32.1 fps ∼100% +61%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
24 fps ∼75% +20%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
25 fps ∼78% +25%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
14 fps ∼44% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (19 - 21, n=8)
20.3 fps ∼63% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=171)
10.2 fps ∼32% -49%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
14 fps ∼82%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
17 fps ∼100% +21%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
16.3 fps ∼96% +16%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
16 fps ∼94% +14%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
14 fps ∼82% 0%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
8.6 fps ∼51% -39%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (13 - 14, n=8)
13.6 fps ∼80% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 33, n=170)
7.08 fps ∼42% -49%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
32 fps ∼68%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
26 fps ∼55% -19%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
47 fps ∼100% +47%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
37 fps ∼79% +16%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
40 fps ∼85% +25%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
23 fps ∼49% -28%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (18 - 32, n=8)
29.4 fps ∼63% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=175)
14.9 fps ∼32% -53%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
36 fps ∼78%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
46 fps ∼100% +28%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
36.8 fps ∼80% +2%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
41 fps ∼89% +14%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
38 fps ∼83% +6%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
23 fps ∼50% -36%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (30 - 36, n=8)
32.8 fps ∼71% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 87, n=175)
16.7 fps ∼36% -54%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
33 fps ∼77%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
43 fps ∼100% +30%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
40 fps ∼93% +21%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
42 fps ∼98% +27%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
35 fps ∼81% +6%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
33 fps ∼77% 0%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
23 fps ∼53% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (17 - 33, n=9)
28.4 fps ∼66% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 73, n=378)
12.1 fps ∼28% -63%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
27 fps ∼71%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
23 fps ∼61% -15%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
31 fps ∼82% +15%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
38 fps ∼100% +41%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
37 fps ∼97% +37%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
18 fps ∼47% -33%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
22 fps ∼58% -19%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (15 - 30, n=9)
23.6 fps ∼62% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.1 - 60, n=382)
10.9 fps ∼29% -60%
Basemark GPU
1920x1080 OpenGL Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
27.02 (min: 2.8, max: 80.83) fps ∼72%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
32.26 (min: 8.31, max: 85.07) fps ∼86% +19%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
37.41 fps ∼100% +38%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
24.45 (min: 9.63, max: 65.63) fps ∼65% -10%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (27 - 29.1, n=2)
28.1 fps ∼75% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.24 - 37.4, n=59)
17 fps ∼45% -37%
Vulkan Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
28.46 (min: 9.24, max: 54.37) fps ∼88%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
27.18 (min: 8.36, max: 46.5) fps ∼84% -4%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
32.2 fps ∼100% +13%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
10.52 (min: 5, max: 27.66) fps ∼33% -63%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (16.9 - 28.5, n=2)
22.7 fps ∼70% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.57 - 37.3, n=53)
14.2 fps ∼44% -50%
1920x1080 Vulkan Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
30.67 (min: 5.93, max: 132.19) fps ∼80%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
38.5 (min: 9.69, max: 72.94) fps ∼100% +26%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
35.63 fps ∼93% +16%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
11.8 (min: 5.55, max: 28.23) fps ∼31% -62%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (25.6 - 30.7, n=2)
28.1 fps ∼73% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.88 - 39.7, n=50)
17.5 fps ∼45% -43%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
316199 Points ∼84%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
333277 Points ∼89% +5%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
302955 Points ∼81% -4%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
374820 Points ∼100% +19%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
246366 Points ∼66% -22%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
285269 Points ∼76% -10%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
207959 Points ∼55% -34%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (268359 - 316199, n=9)
292583 Points ∼78% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (17073 - 462516, n=289)
141941 Points ∼38% -55%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
247307 Points ∼90%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
273655 Points ∼100% +11%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
257246 Points ∼94% +4%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
226124 Points ∼83% -9%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
215632 Points ∼79% -13%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
179709 Points ∼66% -27%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (245662 - 254229, n=9)
250407 Points ∼92% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼32% -64%
VRMark - Amber Room (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5020 Score ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4967 Score ∼99% -1%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
4964 Score ∼99% -1%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
1980 Score ∼39% -61%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (5020 - 5025, n=2)
5023 Score ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (119 - 5025, n=57)
2139 Score ∼43% -57%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
1409 Points ∼81%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1383 Points ∼80% -2%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
1731 Points ∼100% +23%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
1378 Points ∼80% -2%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
1400 Points ∼81% -1%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
1176 Points ∼68% -17%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
1273 Points ∼74% -10%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (1239 - 1430, n=9)
1329 Points ∼77% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1745, n=625)
755 Points ∼44% -46%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
7758 Points ∼50%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
8401 Points ∼54% +8%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
15659 Points ∼100% +102%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
9270 Points ∼59% +19%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
7743 Points ∼49% 0%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
7989 Points ∼51% +3%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3725 Points ∼24% -52%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (4963 - 7758, n=9)
6356 Points ∼41% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 16996, n=625)
2037 Points ∼13% -74%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5210 Points ∼93%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4306 Points ∼76% -17%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
1815 Points ∼32% -65%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
4031 Points ∼72% -23%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3704 Points ∼66% -29%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
2825 Points ∼50% -46%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
4050 Points ∼72% -22%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (5210 - 6283, n=9)
5631 Points ∼100% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 7500, n=625)
1504 Points ∼27% -71%
System (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
8572 Points ∼73%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
8344 Points ∼71% -3%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
11675 Points ∼100% +36%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
8441 Points ∼72% -2%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8418 Points ∼72% -2%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
4417 Points ∼38% -48%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
5965 Points ∼51% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (7597 - 8604, n=9)
8112 Points ∼69% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 14189, n=625)
2952 Points ∼25% -66%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4701 Points ∼96%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4520 Points ∼92% -4%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
4895 Points ∼100% +4%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
4595 Points ∼94% -2%
Sony Xperia XZ2 Premium
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4288 Points ∼88% -9%
Google Pixel 3 XL
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 4096
3291 Points ∼67% -30%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
3271 Points ∼67% -30%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (4014 - 4746, n=9)
4419 Points ∼90% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1 - 6097, n=625)
1480 Points ∼30% -69%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P30 Pro
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
1627 Points ∼68%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1928 Points ∼80% +19%
Apple iPhone Xs Max
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 4096
2407 Points ∼100% +48%
Xiaomi Mi 9
Qualcomm Snapdragon 855, Adreno 640, 6144
1415 Points ∼59% -13%
Huawei P20 Pro
HiSilicon Kirin 970, Mali-G72 MP12, 6144
887 Points ∼37% -45%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980
  (1571 - 1627, n=2)
1599 Points ∼66% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (35 - 2754, n=102)
730 Points ∼30% -55%

Die Browser-Performance des Huawei P30 Pro kann im Alltag überzeugen. Das Surfen im World Wide Web geht schnell und zügig von der Hand und auch komplexe Webseiten werden korrekt dargestellt. In den Benchmarks zeigt sich ein altbekanntes Bild, denn am iPhone kommt einfach kein anderes Gerät vorbei. Stark zeigt sich das Huawei-Handy vor allem im WebXPRT und Speedometer.

WebXPRT 3 - ---
Apple iPhone Xs Max (Safari 12)
155 Points ∼100% +27%
Huawei P30 Pro (Chrome 73)
122 Points ∼79%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
115 Points ∼74% -6%
Xiaomi Mi 9 (Chrome 73.0.3683.75)
108 Points ∼70% -11%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980 (86 - 124, n=9)
103 Points ∼66% -16%
Google Pixel 3 XL (Chrome 70)
100 Points ∼65% -18%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
75 Points ∼48% -39%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
69 Points ∼45% -43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (19 - 184, n=156)
67.2 Points ∼43% -45%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone Xs Max (Safari 12)
43114 Points ∼100% +92%
Xiaomi Mi 9 (Chrome 73.0.3683.75)
24534 Points ∼57% +9%
Huawei P30 Pro (Chrome 73)
22447 Points ∼52%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980 (20618 - 23285, n=9)
21662 Points ∼50% -3%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
20849 Points ∼48% -7%
Google Pixel 3 XL (Chrome 70)
16228 Points ∼38% -28%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
13360 Points ∼31% -40%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
11584 Points ∼27% -48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=683)
6705 Points ∼16% -70%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=708)
10599 ms * ∼100% -428%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
3852.2 ms * ∼36% -92%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
3179 ms * ∼30% -58%
Google Pixel 3 XL (Chrome 70)
2785 ms * ∼26% -39%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980 (1948 - 3098, n=9)
2189 ms * ∼21% -9%
Huawei P30 Pro (Chrome 73)
2009.1 ms * ∼19%
Xiaomi Mi 9 (Chrome 73.0.3683.75)
1873.2 ms * ∼18% +7%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
1856.6 ms * ∼18% +8%
Apple iPhone Xs Max (Safari 12)
603.1 ms * ∼6% +70%
Jetstream 2 - Total Score
Huawei P30 Pro (Chrome 73)
60.469 Points ∼100%
Xiaomi Mi 9 (Chrome 73)
57.207 Points ∼95% -5%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980 (48.4 - 60.9, n=6)
53.1 Points ∼88% -12%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samung Browser 9.0)
44.128 Points ∼73% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.13 - 133, n=100)
35.5 Points ∼59% -41%
Huawei P20 Pro (Chrome 74)
24.488 Points ∼40% -60%
Speedometer 2.0 - Result
Huawei P30 Pro (Chrome 73)
67.8 runs/min ∼100%
Xiaomi Mi 9 (Chrome 73.0.3683.75)
65.7 runs/min ∼97% -3%
Durchschnittliche HiSilicon Kirin 980 (58.3 - 67.8, n=6)
61.7 runs/min ∼91% -9%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
56 runs/min ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.42 - 157, n=89)
39.6 runs/min ∼58% -42%
Huawei P20 Pro (Chrome 74)
27.1 runs/min ∼40% -60%

* ... kleinere Werte sind besser

Drei Speichervarianten stehen beim Huawei P30 Pro zur Wahl: 128, 256 und 512 GB. Letztere ist jedoch nicht in allen Regionen verfügbar. Bei unserem Testgerät handelt es sich um das 256-GB-Modell, welches im AndroBench sehr gute Schreib- und Leseraten erreicht. Im Vergleichsfeld kann nur das Xiaomi Mi 9 das Huawei-Smartphone in puncto Schreibgeschwindigkeiten überbieten.

Anders als sein Vorgänger bietet das P30 Pro auch wieder die Möglichkeit zur Speichererweiterung, jedoch setzt Huawei hier auf seine eigene Nano-Speicherkarten-Lösung, welche alternativ zur zweiten SIM-Karte verwendet werden kann. Der Vorteil an der vergleichsweise langsamen Speicherkarte ist, dass der Slot sie nahezu vollständig ausreizen kann – zumindest beim Lesen.

Huawei P30 ProHuawei P20 ProSamsung Galaxy S10 PlusXiaomi Mi 9Sony Xperia XZ2 PremiumGoogle Pixel 3 XLDurchschnittliche 256 GB UFS 2.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-10%
-23%
6%
-45%
-21%
-10%
-56%
Sequential Write 256KB SDCard
68.19 (Huawei NanoSD 128 GB)
60.74 (Toshiba Exceria Pro M501)
-11%
30.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
-56%
68.2
0%
49.1 (1.7 - 87.1, n=417)
-28%
Sequential Read 256KB SDCard
82.6 (Huawei NanoSD 128 GB)
73 (Toshiba Exceria Pro M501)
-12%
34.18 (Toshiba Exceria Pro M501)
-59%
82.6
0%
67.3 (8.1 - 96.5, n=417)
-19%
Random Write 4KB
159.22
160.49
1%
22.7
-86%
165.32
4%
21.75
-86%
132.7
-17%
98.1 (22.1 - 160, n=7)
-38%
21.5 (0.14 - 250, n=733)
-86%
Random Read 4KB
174.36
144.33
-17%
135.16
-22%
149.36
-14%
135.99
-22%
120.8
-31%
153 (127 - 174, n=7)
-12%
46.5 (1.59 - 196, n=733)
-73%
Sequential Write 256KB
250.82
196.69
-22%
249.06
-1%
388.27
55%
170.98
-32%
228.6
-9%
245 (228 - 253, n=7)
-2%
95.4 (2.99 - 590, n=733)
-62%
Sequential Read 256KB
849.48
831.82
-2%
811.17
-5%
666.06
-22%
748.59
-12%
632.6
-26%
807 (687 - 873, n=7)
-5%
269 (12.1 - 1504, n=733)
-68%

Spiele - Nicht immer ganz flüssig

Die guten Gaming-Eigenschaften des Kirin-980-SoCs sind uns bereits aus Smartphones wie dem Huawei Mate 20 Pro oder Honor View 20 bekannt. Doch schon bei ersterem zeigten sich im Test gelegentlich leichte Performance-Defizite, so schaffte das Huawei-Handy beim anspruchsvollen Titel PUBG Mobile nicht mal 25 FPS im Durchschnitt, wenn das Spiel auf höchster Detailstufe gespielt wird. Anders beim View 20, dort gelingen knapp 40 FPS.

Grund genug, dem Huawei P30 Pro ebenfalls mit der Hilfe von unserem Partner GameBench auf die gerenderten Zähne zu fühlen. Während World of Tanks und Battle Bay mit vollen 60 Bildern pro Sekunde spielbar sind, zeigt sich wieder bei PUBG Mobile eine unerwartete Schwäche. Mit rund 30 FPS läuft es zwar recht flüssig und besser als noch auf dem Mate 20 Pro, aber es kommt gelegentlich zu kleineren Framedrops und die Konkurrenz kann das Spiel einfach geschmeidiger darstellen. Bei diesem Titel muss also noch ein wenig Treibertuning erfolgen.

Neu ist der GPU Turbo 3.0, welcher für einige bestätigte Titel Performancevorteile verschaffen soll (wir berichten), dessen Zahl ist aber noch recht überschaubar. Das prominenteste Spiel ist sicherlich Fortnite.

Ansonsten zeigt sich das P30 Pro zum Spielen von seiner besten Seite. Das große Display sorgt für einen guten Überblick und sowohl Sensoren als auch Touchscreen reagieren einwandfrei. Der Lautsprecher im Display sorgt auch dann noch für eine ausreichende Soundausgabe, wenn der an der Unterkante mal verdeckt wird, ist ansonsten aber recht unauffällig.

Battle Bay
PUBG Mobile
World of Tanks Blitz
PUBG Mobile
010203040Tooltip
; 0.11.0: Ø30 (26-31)
World of Tanks
010203040506070Tooltip
; 5.9.0.669: Ø60.1 (44-61)
Battle Bay
010203040506070Tooltip
; 4.3.22176: Ø60.2 (60-61)

Emissionen - P30 Pro mit innovativer Lautsprecherlösung

Temperatur

GFXBench Akkutest: T-Rex (OpenGL ES 2.0)
T-Rex
GFXBench Akkutest: Manhattan (OpenGL ES 3.1)
Manhattan

Bereits im Leerlauf erwärmt sich das Huawei P30 Pro spürbar und wird unter Last stellenweise handwarm. Die Werte sind absolut unbedenklich.

Mit dem GFXBench Akkutest überprüfen wir den Einfluss der Temperaturentwicklung auf den Prozessor. Während der ältere T-Rex-Test problemlos gemeistert wird, muss sich das P30 Pro durch das Manhattan-Szenario durchkämpfen und zeigt ein sehr außergewöhnliches Verhalten mit stark variierenden Schwankungen in jedem Durchgang. So zeigen sich nach der fünften Runde schwache Leistungen und wieder gute Ergebnisse im Wechsel, sodass die Leistungseinschränkungen zwischen drei und 53 Prozent pendeln.

Max. Last
 35.5 °C35.3 °C33.4 °C 
 36.5 °C36.2 °C33.2 °C 
 35.8 °C35.8 °C33.5 °C 
Maximal: 36.5 °C
Durchschnitt: 35 °C
33 °C33.4 °C33.9 °C
32.1 °C33.4 °C34.6 °C
32.9 °C34.2 °C34.7 °C
Maximal: 34.7 °C
Durchschnitt: 33.6 °C
Netzteil (max.)  28.8 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 34.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 31.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Pink-Noise-Amplituden
Pink-Noise-Amplituden

Das Huawei P30 Pro setzt auf zwei Lautsprecher, einer befindet sich an der Unterkante und der andere direkt unter dem Display, dazu gibt es eine Dolby-Atmos-Unterstützung, welche die Soundausgabe sowohl direkt am Smartphone als auch über Kopfhörer optimieren soll. Während die Messungen dem P30 Pro einen linearen Frequenzverlauf für die Mitten und Höhen attestieren, lässt dies leider noch nicht auf eine saubere Klangausgabe im Alltag schließen. Denn vor allem in den mittleren Höhen um 4 kHz zeigt sich eine leichte Spitze, die bei der Musikwiedergabe schon mal sehr unausgewogen bis verzerrt klingen kann. Untere Mitten sind zu wenig präsent, was aber generell ein Problem von Smartphones ist, aber dennoch gehen viele Töne in diesem Bereich einfach unter. Haupttonlieferant bleibt der Lautsprecher an der Unterkante, die Variante im Display liefert nur einen sehr dünnen Klang.

Wer eine bessere Soundausgabe wünscht, muss auf kabelgebundene oder schnurlose Lösungen zurückgreifen. Eine Audioklinke besitzt das Huawei P30 Pro leider nicht mehr und im Lieferumfang ist auch kein passender Adapter, um diesen an den USB-C-Port anzustecken. Dafür liegt aber ein USB-C-Headset dem Huawei-Handy bei, was klanglich eine solide Vorstellung bietet, aber nur über ein eingeschränktes Klangspektrum verfügt.

Für die kabellose Übertragung über Bluetooth fährt Huawei aber eine vollständige Codec-Palette auf. Neben den obligatorischen SBC und AAC befinden sich auch aptX, aptX HD, LDAC und LHDC im Portfolio - vorbildlich! Lediglich Dual-Bluetooth wäre noch wünschenswert gewesen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.537.82523.7323125.8234022.225.75033.1376326.626.58024.223.610023.322.712521.832.916022.545.420018.250.325016.358.231515.66340015.164.950014.167.563013.967.880013.671100014.872.6125013.672.9160013.673.1200013.873.1250014.376.2315014.678.2400014.579.9500014.677.9630014.874.4800014.674.91000014.9771250014.973.61600014.959SPL26.687.5N0.871.6median 14.8median 72.6Delta1.58.634.832.622.424.922.724.923.820.930.930.920.422.42320.821.123.416.936.317.853.315.650.614.855.616.262.714.364.513.865.913.769.814.869.814.673.414.974.713.975.414.276.313.875.714.678.515.578.314.478.814.277.215.174.415.271.515.167.614.863.526.787.80.872.7median 14.8median 69.80.69.4hearing rangehide median Pink NoiseHuawei P30 ProSamsung Galaxy S10 Plus
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Huawei P30 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (2.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 25% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 68% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Samsung Galaxy S10 Plus Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 92% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 27% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 66% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Dicker Akku mit starken Laufzeiten

Energieaufnahme

Trotz seiner starken Akkulaufzeiten zieht das Huawei P30 Pro bei voller Displayhelligkeit überraschend viel Strom aus der Steckdose. 2,6 Watt sind für ein OLED-Panel schon beachtlich, das Galaxy S10+ benötigt über einen Watt weniger. Muss das Display in der Sonne auf volle Leistung schalten, steigt im gleichen Szenario der Verbrauch auf 3,78 Watt an.

Dank des schnellen Huawei SuperCharge mit 40 Watt ist das P30 Pro binnen einer Stunde wieder vollständig aufgeladen. In 10 Minuten sind bereits 30 Prozent und nach 20 Minuten 52 Prozent des Ladestands erreicht. Nach einer halben Stunde steht die Anzeige auf 74 Prozent. Kabelloses Laden (bis 15 Watt) wird ebenfalls angeboten, ist jedoch wesentlich langsamer. Außerdem kann das P30 Pro auch selbst als kabellose Ladeschale genutzt werden. Das ist zwar nur eine sehr langsame Methode, um andere Smartphones mit Strom zu versorgen, über Nacht sind dann aber auch diese komplett geladen. Einige Zahnbürsten sollen dies ebenfalls unterstützen. Die getestete Philips Sonicare blinkte jedoch nur wild, lud aber nicht auf.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.11 Watt
Idledarkmidlight 0.68 / 2.6 / 2.77 Watt
Last midlight 3.74 / 6.82 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy