Notebookcheck

Test Sony Xperia XZ2 Premium Smartphone

Daniel Schmidt 👁, Andrea Grüblinger, 16.09.2018

Let me entertain you - Die Premiumversion von Sonys Spitzensmartphone geht in die nächste Runde und trumpft wieder mit einem echten Ultra-HD-Display, tollen Audioeigenschaften, einer lichtstarken Dual-Kamera und vielen weiteren tollen Features auf. Für wen sich das wuchtige Handy am besten eignet, lesen Sie im Test.
Nachtrag: Android 9.0 Pie wird ausgerollt.

Das Sony Xperia XZ2 Premium (Sony H8166) unterscheidet sich optisch stark von seinem Vorgänger und orientiert sich an dem neuen Design der XZ2-Serie. In puncto Ausstattung betreibt der Hersteller jedoch eher Feintuning und liefert aktuelle Highend-Spezifikationen für 2018. Angetrieben wird das Premium-Smartphone von einem Snapdragon 845, dazu gibt es 6 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher. Das Ultra-HD-Display unterstützt weiterhin HDR und wächst auf wuchtige 5,8 Zoll im Seitenverhältnis 16:9. Schnelles LTE Cat. 18, Bluetooth 5.0, Stereolautsprecher und eine nominell lichtstarke Dual-Kamera runden die Ausstattung gelungen ab. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 899 Euro ist das Sony Handy kein Schnäppchen, sondern sogar happige 150 Euro teurer als sein Vorgänger es zum Marktstart war.

Zum Vergleich ziehen wir in diesem Test andere große Highend-Smartphones heran. Dazu zählen unter anderem das Samsung Galaxy S9+, Huawei P20 Pro, Google Pixel 2 XL, OnePlus 6, HTC U12 Plus sowie das Apple iPhone X.

Nachtrag vom 22.11.2018: Android 9.0 Pie ist für das Sony Xperia XZ2 Premium verfügbar.

Sony Xperia XZ2 Premium (Xperia Serie)
Hauptspeicher
6144 MB 
, LPDDR4x
Bildschirm
5.8 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel 760 PPI, kapazitiver Touchscreen, 10 Multitouchpunkte, Triluminos-Display for Mobile, LCD-IPS, Corning Gorilla Glass 5, HDR, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB UFS 2.1 Flash, 64 GB 
, 50 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: USB, Card Reader: microSD bis 400 GB (SDXC, Dateisysteme: FAT, FAT32 und exFAT), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Rotations-, Lage-, Annährungs- und G-Sensor, Digitaler Kompass, Barometer, DLNA, Miracast, Wifi Direct, OTG
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0, GSM/GPRS/Edge (850, 900, 1.800 und 1.900 MHz), UMTS/HSPA+ (Band 1, 2, 4, 5, 6, 8, und 19), LTE Cat. 18 (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 19, 20, 26, 28, 29, 32, 38, 39, 40, 41, 46 und 66), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.9 x 158 x 80
Akku
3540 mAh Lithium-Ion, QuickCharge 3.0, Qnovo, PD, kabelloses Laden (Qi), Telefonieren 2G (laut Hersteller): 13 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 26.5 h, Standby 2G (laut Hersteller): 550 h, Standby 3G (laut Hersteller): 600 h
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 19 MPix Dual-camera: 19MP (f/1.8, 25mm, 1/2.3", 1.22µm) + 12MPix (f/1.6, 1/2.3", 1.55µm), 5-axis gyro EIS
Secondary Camera: 13 MPix (f/2.0, 22mm, 1/3", 1.12µm, 5-axis giro EIS)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereolautsprecher, Tastatur: onscreen, Netzteil, USB-Kabel, USB-zu-Audioklinken-Adapter, Headset, SIM-Werkzeug, 24 Monate Garantie, Kopf-SAR: 0.54 W/kg, Körper-SAR: 0.64 W/kg, IP65/IP68, Lüfterlos
Gewicht
236 g
Preis
899 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse – Wuchtiges Sony Smartphone

Das neue Design des Sony Xperia XZ2 Premium sorgt für einen dicken gewölbten Rücken des Handys, was gemäß den Herstellerangaben dafür sorgt, dass es satte vier Millimeter dicker ist als sein Vorgänger. Mit 236 Gramm ist das XZ2 Premium zudem kein Leichtgewicht.

Das Sony Handy liegt dennoch gut in der Hand, und auch wenn das hohe Gewicht spürbar ist, vermittelt es dadurch einen wertigeren Eindruck. Die Verarbeitungsqualität des Smartphones ist sehr gut. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite besteht aus kratzresistenten Corning Gorilla Glas 5, der Rahmen aus einer Aluminiumlegierung, welche optisch und haptisch jedoch eher an Edelstahl erinnert. Verwindungsversuche nimmt das XZ2 Premium gelassen zur Kenntnis und selbst kräftiger Druck direkt auf das LC-Display führen zu keinerlei Wellenbildung. Die Spaltmaße sind passgenau und eng anliegend.

Wie seine Vorgänger ist das Smartphone gegen das Eindringen von Staub und Wasser (IP65/IP68) geschützt. Der Kartenslot lässt sich ohne zusätzliches Werkzeug öffnen. Eine Abdeckung ist direkt mit dem Kartenschlitten aus Kunststoff verbunden und kann entweder zwei Nano-SIM-Karten oder statt der zweiten SIM- eine microSD-Karte aufnehmen. Störend ist der Umstand, dass jedes Mal, wenn der Slot geöffnet wird, das Handy automatisch neu startet.

Das Sony Xperia XZ2 Premium ist zum Zeitpunkt des Tests in zwei Farbvarianten verfügbar: Chrome Black (Schwarz) und Chrome Silver (Silber-Grau).

Chrome Black
Chrome Black
Chrome Silver
Chrome Silver

Größenvergleich

158 mm 80 mm 11.9 mm 236 g158.1 mm 73.8 mm 8.5 mm 189 g156.6 mm 73.9 mm 9.7 mm 188 g157.9 mm 76.7 mm 7.9 mm 175 g156 mm 77 mm 7.9 mm 191 g155.7 mm 75.4 mm 7.75 mm 177 g155 mm 73.88 mm 7.65 mm 174 g143.6 mm 70.9 mm 7.7 mm 174 g

Ausstattung – XZ2 mit USB 3.1, aber ohne Bildausgabe

Der USB-3.1-Anschluss (Gen. 1) des Sony Xperia XZ2 Premium kann zwar schnell Daten übertragen, jedoch keine Bildsignale ausgeben, sodass es nicht möglich ist, das Smartphone kabelgebunden an einen externen Bildschirm anzuschließen. OTG, zum Anschluss von Peripheriegeräten oder Speichermedien, wird jedoch unterstützt.

Der microSD-Kartenslot kann gemäß der Herstellerangaben Medien mit einer Größe von bis zu 400 GB aufnehmen, jedoch sollten auch aktuelle Karten mit bis zu 512 GB kein Problem sein. Das exFAT-Dateisystem wird unterstützt, allerdings können nur Medien und Dokumente auf die Karte ausgelagert werden. Weder kann eine microSD als interner Speicher formatiert werden, noch können Apps dort installiert werden. Letzteres lässt sich jedoch in den Entwickleroptionen aktivieren.

Eine Benachrichtigungs-LED ist ebenfalls integriert, kann aber nicht großartig konfiguriert werden. Es ist lediglich möglich, App-Benachrichtigungen ein- beziehungsweise auszuschalten.

Kopfseite: Kartenslot, Mikrofon
Kopfseite: Kartenslot, Mikrofon
linke Seite
linke Seite
rechts: Lautstärke, Power, Kamerataste
rechts: Lautstärke, Power, Kamerataste
Unterkante: USB, Mikrofon
Unterkante: USB, Mikrofon

Software – Xperia XZ2 Premium mit Android Pie

Als Betriebssystem kommt auf dem Sony-Handy Google Android 8.0 Oreo zum Einsatz. Ein Update auf das neue Android 9.0 Pie hat Sony bereits im August angekündigt und soll ab November für alle Xperia XZ2-Smartphones verfügbar sein. Da Sony bereits in der Vergangenheit vergleichsweise zuverlässig war und schnell Updates für seine Top-Smartphones verteilt hat, gehen wir davon aus, dass im nächsten Jahr Android Q ebenfalls für das Xperia XZ2 Premium verteilt wird.

Die Anpassungen an das Betriebssystem halten sich in Grenzen. Sony installiert die bekannten eigenen Apps vor, dazu gesellen sich Facebook, ein Virencanner sowie ein paar Amazon-Apps, welche sich zwar alle nicht vollständig deinstallieren, aber zumindest deaktivieren lassen. Die Benutzerkonten-Verwaltung ist auf dem Smartphone ebenfalls aktiv.

Die Sicherheitspatches sind zum Zeitpunkt des Tests auf dem Stand vom 1. August 2018 und damit aktuell.

Kommunikation und GPS – World-Phone mit schnellem WLAN

Mobil gelangt das Sony Xperia XZ2 Premium im Optimalfall mit flottem LTE Cat. 18 ins mobile Datennetz, welches darüber hinaus über eine breite Frequenzausstattung verfügt, sodass es in den meisten Ländern der Welt eine Verbindung zum 4G-Netz herstellen können sollte. Gegen den Trend ist auch die 3G-Bandausstattung noch vergleichsweise üppig. Die Empfangseigenschaften waren im Test unauffällig.

Das Sony-Handy beherrscht im WLAN die IEEE-802.11-Standards a/b/g/n/ac und kann sowohl im 2,4- als auch im 5,0-GHz-Netz funken. Die Übertragungsgeschwindigkeiten zu unserem Referenzrouter Linksys EA8500 können im Test nicht nur mit hohen Übertragungsraten in beiden Richtungen, sondern auch aufgrund der Stabilität der Verbindung überzeugen. Auch die Reichweite hat uns gut gefallen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Apple iPhone X
A11 Bionic GPU, A11 Bionic, 64 GB eMMC Flash
939 MBit/s ∼100% +39%
Sony Xperia XZ2 Premium
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
677 MBit/s ∼72%
Samsung Galaxy S9 Plus
Mali-G72 MP18, 9810, 64 GB UFS 2.1 Flash
652 MBit/s ∼69% -4%
Huawei P20 Pro
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
635 MBit/s ∼68% -6%
OnePlus 6
Adreno 630, 845, 128 GB UFS 2.1 Flash
609 MBit/s ∼65% -10%
Sony Xperia XZ Premium
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.0 Flash
501 MBit/s ∼53% -26%
Google Pixel 2 XL
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
239 MBit/s ∼25% -65%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=396)
220 MBit/s ∼23% -68%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Sony Xperia XZ2 Premium
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
647 MBit/s ∼100%
OnePlus 6
Adreno 630, 845, 128 GB UFS 2.1 Flash
612 MBit/s ∼95% -5%
Samsung Galaxy S9 Plus
Mali-G72 MP18, 9810, 64 GB UFS 2.1 Flash
519 MBit/s ∼80% -20%
Sony Xperia XZ Premium
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.0 Flash
494 MBit/s ∼76% -24%
Apple iPhone X
A11 Bionic GPU, A11 Bionic, 64 GB eMMC Flash
456 MBit/s ∼70% -30%
Huawei P20 Pro
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
437 MBit/s ∼68% -32%
Google Pixel 2 XL
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
279 MBit/s ∼43% -57%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=396)
210 MBit/s ∼32% -68%
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Keller
GPS Test: im Keller

Das Xperia XZ2 Premium unterstützt die Satellitennetzwerke GPS, Glonass, BeiDou, Galileo und QZSS. Selbst im Keller gelingt der Satfix, auch wenn er rund 14 Sekunden benötigte. Im Freien klappt dies wesentlich schneller und genauer.

Im direkten Vergleich zum Garmin Edge 500 ermittelt das Xperia-Smartphone zwar die gleiche Streckenlänge auf unserer kleinen Radtour, jedoch ist die Streckenaufzeichnung nicht sonderlich exakt und hat uns gerne mal neben dem Weg entlangfahren lassen. Für Navigationszwecke sollte die gebotene Leistung aber dennoch ausreichen.

Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Übersicht
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - Seeumrundung
Garmin Edge 500 - Wendepunkt
Garmin Edge 500 - Wendepunkt
Sony Xperia XZ2 Premium - Übersicht
Sony Xperia XZ2 Premium - Übersicht
Sony Xperia XZ2 Premium - Seeumrundung
Sony Xperia XZ2 Premium - Seeumrundung
Sony Xperia XZ2 Premium - Wendepunkt
Sony Xperia XZ2 Premium - Wendepunkt

Telefonfunktionen und Sprachqualität

An der Telefonie-App hat Sony nichts Grundlegendes verändert. Die App ist übersichtlich gestaltet und nicht nur langjährige Sony-Nutzer werden sich schnell darin zurechtfinden.

Die Sprachqualität gefällt uns wieder besser als beim Vorgänger. Vor allem ans Ohr gehalten kann das Xperia-Handy auch im 3G-Netz mit guter Verständlichkeit punkten. Weniger gut hingegen klingt der Lautsprecher. Zwar kann das Smartphone ruhig auf dem Tisch liegen, dennoch klingt der XZ2-Nutzer sehr blechern beim anderen Gesprächsteilnehmer.

Das Sony Xperia XZ2 Premium unterstützt sowohl VoWifi (WLAN Caling) als auch Dual-VoLTE.

Kameras - Xperia-Smartphone mit Dual-Kamera

Selfie mit dem Xperia XZ2 Premium
Selfie mit dem Xperia XZ2 Premium

An der Selfie-Kamera des Sony Xperia XZ2 Premium hat sich nichts großartig verändert, sie löst mit 13 MP weiterhin hoch auf und zeigt sich vergleichsweise lichtempfindlich. Die Aufnahmen gelingen recht gut, solange der Fokus beziehungsweise die Gesichtserkennung richtig sitzt. Allenfalls gibt es schnell Unschärfen. Videos können in Full-HD aufgezeichnet werden.

Bei der Hauptkamera auf der Rückseite setzt Sony erstmals auf eine Dual-Kameralösung, welche mit dem bekannten 19-MP-Farbsensor sowie einem zusätzlichen 12-MP-Monochrom-Sensor ausgestattet ist. Letzterer dient dazu, mehr Bildinformationen in Low-Light-Situationen zu sammeln und ist nominell auch deutlich lichtempfindlicher als der Farbsensor. Ein ähnliches Konzept, wie es Huawei in seinen Top-Handys benutzt. Doch bereits mit einem Blick auf das Datenblatt wird schnell klar, dass das XZ2 Premium keine echte Konkurrenz für das aktuelle Spitzenmodell der Chinesen ist, denn die genutzten Sensoren sind kleiner als der Hauptsensor vom P20 Pro. Darüber helfen dann auch die offerieten hohen ISO-Werte nicht hinweg. Positiv ist jedoch, dass die Japaner wieder auf eine dedizierte Kamerataste setzen.

In der Praxis macht das Xperia-Smartphone aber dennoch gute Aufnahmen und fängt viele Details ein. Die Konturen dürften aber gerne etwas weniger geschärft sein. Dafür ist der Weißabgleich bei Tageslicht sehr gelungen. Bei Umgebungsaufnahmen (Szene 1) zeigt sich anschaulich der hohe Dynamikumfang, dafür ist der Detailgrad nicht ganz so hoch wie beim P20 Pro und es schleichen sich stellenweise kleine Artefakte ein. In der Königsdisziplin bei wenig Licht wird das Bild zwar gut aufgehellt und auch hier die Kanten abermals gut geschärft, jedoch ist das Bildrauschen selbst bei einer verkleinerten Darstellung immer noch gut sichtbar.

Videos nimmt das Xperia XZ2 Premium bestenfalls in Ultra HD inklusive HDR auf, jedoch maximal mit 30 Bildern pro Sekunde. Full-HD-Video steht sowohl mit 30 als auch mit 60 FPS zur Verfügung. Wer mit maximaler Auflösung filmt und sich dabei bewegt, wird feststellen müssen, dass die elektronische Bildstabilisierung nicht sonderlich gut funktioniert und es kräftig wackelt. In Full-HD klappt das wesentlich besser. Die Qualität als solche ist gut, aber in dunklen Szenen wird schnell ein Bildrauschen sichtbar. Die Superzeitlupe mit 960 FPS (Full HD) steht auch in der Premium-Version zur Verfügung.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt.
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen unterziehen wir die Kamera des Sony Xperia XZ2 Premium weiteren Tests. Der ColorChecker Passport zeigt dabei kräftige Farben, welche zudem auch recht hell eingefangen werden. Die Hauttöne sind ebenfalls heller und weisen einen sichtbaren Rotstich auf.

Unser Testchart wird in der Bildmitte sehr scharf und detailliert abgebildet. Die Farbverläufe sind sauber, nur bei dunklen Schriften auf dunklem Grund zeigt das Xperia-Handy doch kleine Schwächen. Außerdem fällt die Schärfe zu den Rändern vergleichsweise stark ab.

Zubehör und Garantie

Das mitgelieferte Zubehör umfasst nun endlich ein modulares Schnellladenetzteil (5 V, 2,7 A; 9 V, 1,8 A;12 V, 1,35 A), welches QuickCharge 3.0 und PD 2.0 unterstützt. Dazu gibt es ein passendes USB-Kabel (Type-A zu Type-C), einen USB-C-zu-Klinke-Adapter, sowie ein Headset.

Die Garantie beläuft sich auf 24 Monate und kann nicht verlängert werden.

Eingabegeräte & Bedienung

Der kapazitive Touchscreen des Sony Xperia XZ2 Premium erkennt bis zu zehn Berührungen gleichzeitig und zeigt im Test tadellose Gleiteigenschaften. Ebenso wenig lässt sich die Präzision beanstanden.

Sony installiert sein eigenes Tastatur-Layout vor, welches sehr übersichtlich ist und alle bekannten Komfortfunktionen unterstützt. Wer ein anderes Layout bevorzugt, kann dies problemlos aus dem Play Store herunterladen.

Der Fingerabdrucksensor ist nun nicht mehr in der Power-Taste an der Seite untergebracht, sondern wurde auf der Rückseite platziert. Der Abstand zu den Kameras ist groß genug, um eine versehentliche Verwechselung zu vermeiden. Jedoch ist die Sensorfläche recht tief angesiedelt, was anfangs eine Umgewöhnung ist und manchmal zum Umgreifen zwingt.

Neu ist auch die sogenannte Dynamische Vibration. Dabei wird der Vibrationsmotor des Sony-Handys dazu genutzt, um das Medienerlebnis von Videos und Musikstücken zu erweitern. Die Funktion ist optional und kann in drei Stufen reguliert werden. Der Vibrationsmotor gibt dabei je nach Intensität ein starkes Feedback, ohne dabei zu laut zu werden. Vor allem bei Filmen ist die Funktion ganz nett und hat uns gut gefallen, schade ist jedoch, dass sie sich nicht auch auf Spiele ausweiten lässt.

Display - Ultra HD und HDR im Xperia XZ2

Subpixel-Anordnung des Sony Xperia XZ2 Premium
Subpixel-Anordnung

Die Designänderungen beim neuen Premium-Modell von Sony wirken sich auf das Display aus, denn durch die schmaleren Gehäuseränder, kann es kräftig wachsen, ohne das Smartphone spürbar zu vergrößern. So misst das neue Panel 5,8 Zoll (14,73 cm, 92,74 cm²) in der Diagonalen und bleibt dem 16:9-Seitenverhältnis treu, was durchaus Sinn macht, da Medieninhalte in der Regel in diesem Format ausgegeben werden und es so zu keinerlei schwarzen Balken an den Seiten kommt.

Die Ultra-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) ist auch in der dritten Generation des Premium-Modells das Alleinstellungsmerkmal in der Smartphone-Welt. Die Pixeldichte ist enorm, jedoch kommt  es weiterhin nicht auf der Androidoberfläche zur Geltung, da diese nicht in einer derart hohen Auflösung nativ betrieben werden kann. Für Filme und Serien sieht das jedoch ganz anders aus. Amazon, Netflix, YouTube und Co. bieten mittlerweile zahlreiche Inhalte in UHD an. Laut Sony sollen diese drei Plattformen die hohe Auflösung auch auf das Xperia XZ2 Premium streamen können. Bei einem Test konnte diese Erwartung jedoch nur von YouTube erfüllt werden, sowohl Amazon Prime Video als auch Netflix haben uns zum Testzeitpunkt keine UHD-Auflösung angeboten, sondern lediglich Full-HD mit HDR. Wir erwarten diesbezüglich noch ein Statement seitens Sony und werden den Artikel dann zu gegebener Zeit aktualisieren.

Sony hat sein Display aus dem XZ Premium nicht einfach nur gestreckt, sondern tatsächlich auch die Subpixelstruktur verändert und setzt nun nicht mehr nur auf eine RGB-Struktur, sondern fügt ein zusätzliches weißes Subpixel hinzu (RGBW). Die offerierte Helligkeit von rund 900 cd/m² konnten wir im Test nicht aus dem Sony-Handy herauskitzeln. Stattdessen kommen wir sowohl im manuellen Modus als auch mit aktiviertem Sensor nicht über 477 cd/m² hinaus, was sogar etwas dunkler ist als noch beim Vorgänger. Gut möglich, dass Sony die zusätzliche Leuchtkraft ausschließlich für HDR-Inhalte in der Hinterhand hält.

Die Ausleuchtung ist mit 86 Prozent in Ordnung. Im Alltag fallen die etwas dunkleren oberen Ecken nicht negativ ins Auge. Schade ist jedoch, dass Sony wieder auf PWM zur Dimmung des Displays setzt. Lichthöfe konnten wir bei unserem Testgerät keine ausmachen. Der Schwarzwert ist ebenfalls gut und sorgt selbst mit der verringerten Helligkeit für ein starkes Kontrastverhältnis.

408
cd/m²
473
cd/m²
432
cd/m²
442
cd/m²
477
cd/m²
453
cd/m²
455
cd/m²
474
cd/m²
459
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 477 cd/m² Durchschnitt: 452.6 cd/m² Minimum: 4.14 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 477 cd/m²
Kontrast: 1445:1 (Schwarzwert: 0.33 cd/m²)
ΔE Color 2.1 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 1.6 | 0.64-98 Ø6.3
98.6% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.28
Sony Xperia XZ2 Premium
LCD-IPS, 3840x2160, 5.8
Sony Xperia XZ Premium
IPS, 3840x2160, 5.5
Samsung Galaxy S9 Plus
Super AMOLED, 2960x1440, 6.2
Apple iPhone X
Super AMOLED, 2436x1125, 5.8
Huawei P20 Pro
OLED, 2240x1080, 6.1
OnePlus 6
Optic AMOLED, 2280x1080, 6.28
Google Pixel 2 XL
P-OLED, 2880x1440, 6
HTC U12 Plus
Super LCD 6, 2880x1440, 6
Bildschirm
-18%
11%
29%
28%
-5%
-18%
7%
Helligkeit Bildmitte
477
578
21%
565
18%
600
26%
569
19%
430
-10%
415
-13%
395
-17%
Brightness
453
568
25%
571
26%
606
34%
578
28%
437
-4%
420
-7%
402
-11%
Brightness Distribution
86
92
7%
96
12%
94
9%
95
10%
87
1%
87
1%
90
5%
Schwarzwert *
0.33
0.62
-88%
0.37
-12%
Kontrast
1445
932
-36%
1068
-26%
DeltaE Colorchecker *
2.1
2.8
-33%
2.3
-10%
1.2
43%
1.3
38%
2.3
-10%
2.7
-29%
1.6
24%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.2
5.1
38%
4.8
41%
3
63%
2.1
74%
4.6
44%
4.3
48%
3.4
59%
DeltaE Graustufen *
1.6
2.8
-75%
1.9
-19%
1.6
-0%
1.6
-0%
2.4
-50%
3.3
-106%
1.1
31%
Gamma
2.28 96%
2.15 102%
2.16 102%
2.23 99%
2.31 95%
2.28 96%
2.36 93%
2.14 103%
CCT
6425 101%
6728 97%
6332 103%
6707 97%
6401 102%
6160 106%
6787 96%
6536 99%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2381 Hz ≤ 31 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2381 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 31 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2381 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9524 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Farbgenauigkeit des Sony-Displays überprüfen wir mit dem Fotospektrometer und der Analysesoftware CalMAN. Der Hersteller bietet wieder drei verschiedene Darstellungmodi an. Während Standard (voreingestellt) und Superlebendig sich am DCI-P3-Farbraum orientieren, setzt der professionelle Modus auf den kleineren sRGB. Die Abweichungen zum Soll sind im Standard- und Professionell-Modus am geringsten, zeigen aber immer einen leichten Blaustich. Wer eine natürlichere Farbdarstellung wünscht, kann den Weißabgleich manuell einstellen. Wir haben dies, aufgrund des größeren Farbraums, im Standard-Modus getan, um die Darstellung zu optimieren. Unsere Einstellungen können Sie dem Screenshot entnehmen.

Nach der Kalibrierung von Hand sind die DeltaE-Werte wesentlich besser. Diese bewegen sich bei den Graustufen mit einem Wert von 1,6 auf einem hervorragenden Niveau und selbst die größte Abweichung (Grau 10 %, dE 2,8) lässt sich mit dem bloßen Auge kaum erkennen. Auch bei den Farben kann das Sony Xperia XZ2 überzeugen und liefert ein gutes Ergebnis, jedoch sind die erhöhten dE-Werte bei den Grundfarben durchaus erkennbar, wenn auch im Alltag nicht störend.


Graustufen (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Mischfarben (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Professionell, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Graustufen (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Mischfarben (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Farbraum (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
Sättigung (Profil: Superlebendig, Zielfarbraum: DCI-P3)
optimierte Graustufen (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
optimierte Graustufen (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
optimierte Mischfarben (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)
optimierte Mischfarben (Profil:Standard, Zielfarbraum: DCI-P3)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
29.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.6 ms steigend
↘ 11.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 70 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.8 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 68 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.3 ms).

Im Freien hinterlässt das Sony-Smartphone einen ordentlichen Eindruck. Die Helligkeit ist an bewölkten Tagen absolut ausreichend, jedoch scheint das eXperia auch im Sonnenlicht nicht sein volles Illuminationspotenzial abzurufen, weshalb direkte Sonneneinstrahlung dann doch zu viel des Guten ist. Hinzu kommt, dass die Glasoberfläche stark spiegelt. Der Umgebungslichtsensor arbeitet hingegen innerhalb seiner Möglichkeiten schnell und zuverlässig.

Die Blickwinkelstabilität des Sony Xperia XZ2 Premium ist gut. Das LC-Display zeigt weder Ghosting- noch Glow-Effekte, zu Farbinvertierungen kommt es nicht. Die Displayhelligkeit nimmt bei flacheren Betrachtungswinkeln jedoch vergleichsweise schnell ab und die Darstellung ist dann etwas wärmer, als wenn direkt aufs Panel geblickt wird.

Leistung – Snapdragon 845 sorgt für tolle Performance

Im Sony Xperia XZ2 Premium kommt mit dem Snapdragon 845 der aktuelle High-End-Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz, welcher durch 6 GB LPDDR4x-RAM ergänzt wird. Die Grafikberechnungen übernimmt die integrierte Adreno 630.

In puncto Performance gibt es keine Überraschungen und das Sony-Smartphone liefert die erwartete Leistung in den CPU- und GPU-Benchmarks. Auch bei den Onscreen-Werten fällt das XZ2 Premium nicht hinter die Konkurrenz zurück, da diese in Full-HD gerendert werden. Der PCMark bestätigt unseren subjektiven Eindruck der flotten Systemperformance, denn das Xperia XZ2 liefert im Work-2.0-Szenario einen hohen Wert und muss sich in der Vorgängerversion sogar nur dem HTC U12 Plus geschlagen geben.

AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
246366 Points ∼89%
Huawei P20 Pro
207959 Points ∼75% -16%
Apple iPhone X
256297 Points ∼92% +4%
OnePlus 6
266686 Points ∼96% +8%
HTC U12 Plus
255739 Points ∼92% +4%
Google Pixel 2 XL
204654 Points ∼74% -17%
Samsung Galaxy S9 Plus
250577 Points ∼90% +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (246366 - 299878, n=27)
277434 Points ∼100% +13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (52607 - 380913, n=260)
127050 Points ∼46% -48%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
226124 Points ∼98%
Huawei P20 Pro
179709 Points ∼78% -21%
Apple iPhone X
197851 Points ∼86% -13%
OnePlus 6
230421 Points ∼100% +2%
HTC U12 Plus
221971 Points ∼96% -2%
Google Pixel 2 XL
166151 Points ∼72% -27%
Sony Xperia XZ Premium
173403 Points ∼75% -23%
Samsung Galaxy S9 Plus
222290 Points ∼96% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (162183 - 242953, n=23)
225534 Points ∼98% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 274007, n=464)
83941 Points ∼36% -63%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
8178 Points ∼95%
Huawei P20 Pro
6982 Points ∼81% -15%
OnePlus 6
8282 Points ∼96% +1%
HTC U12 Plus
8601 Points ∼100% +5%
Google Pixel 2 XL
6994 Points ∼81% -14%
Sony Xperia XZ Premium
6433 Points ∼75% -21%
Samsung Galaxy S9 Plus
5319 Points ∼62% -35%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7983 - 9868, n=28)
8069 Points ∼94% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3227 - 11440, n=348)
4937 Points ∼57% -40%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
9858 Points ∼96%
Huawei P20 Pro
8115 Points ∼79% -18%
OnePlus 6
9630 Points ∼94% -2%
HTC U12 Plus
10264 Points ∼100% +4%
Google Pixel 2 XL
8258 Points ∼80% -16%
Sony Xperia XZ Premium
7695 Points ∼75% -22%
Samsung Galaxy S9 Plus
5822 Points ∼57% -41%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7998 - 13211, n=26)
10123 Points ∼99% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4096 - 14439, n=516)
5399 Points ∼53% -45%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
1400 Points ∼83%
Huawei P20 Pro
1273 Points ∼76% -9%
Apple iPhone X
1682 Points ∼100% +20%
OnePlus 6
1386 Points ∼82% -1%
HTC U12 Plus
1437 Points ∼85% +3%
Google Pixel 2 XL
1186 Points ∼71% -15%
Sony Xperia XZ Premium
1239 Points ∼74% -11%
Samsung Galaxy S9 Plus
1109 Points ∼66% -21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (1009 - 1613, n=26)
1344 Points ∼80% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=590)
734 Points ∼44% -48%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
7743 Points ∼84%
Huawei P20 Pro
3725 Points ∼40% -52%
Apple iPhone X
9248 Points ∼100% +19%
OnePlus 6
7949 Points ∼86% +3%
HTC U12 Plus
7945 Points ∼86% +3%
Google Pixel 2 XL
6142 Points ∼66% -21%
Sony Xperia XZ Premium
6045 Points ∼65% -22%
Samsung Galaxy S9 Plus
6370 Points ∼69% -18%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (5846 - 8001, n=26)
7797 Points ∼84% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=590)
1889 Points ∼20% -76%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
3704 Points ∼91%
Huawei P20 Pro
4050 Points ∼100% +9%
Apple iPhone X
1219 Points ∼30% -67%
OnePlus 6
3799 Points ∼94% +3%
HTC U12 Plus
3641 Points ∼90% -2%
Google Pixel 2 XL
2927 Points ∼72% -21%
Sony Xperia XZ Premium
3444 Points ∼85% -7%
Samsung Galaxy S9 Plus
2625 Points ∼65% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2193 - 5296, n=26)
3649 Points ∼90% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6661, n=590)
1413 Points ∼35% -62%
System (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
8418 Points ∼82%
Huawei P20 Pro
5965 Points ∼58% -29%
Apple iPhone X
10281 Points ∼100% +22%
OnePlus 6
8228 Points ∼80% -2%
HTC U12 Plus
7862 Points ∼76% -7%
Google Pixel 2 XL
5914 Points ∼58% -30%
Sony Xperia XZ Premium
5857 Points ∼57% -30%
Samsung Galaxy S9 Plus
6413 Points ∼62% -24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (4417 - 8613, n=26)
7644 Points ∼74% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=590)
2799 Points ∼27% -67%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
4288 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
3271 Points ∼76% -24%
Apple iPhone X
3737 Points ∼87% -13%
OnePlus 6
4308 Points ∼100% 0%
HTC U12 Plus
4252 Points ∼99% -1%
Google Pixel 2 XL
3351 Points ∼78% -22%
Sony Xperia XZ Premium
3506 Points ∼81% -18%
Samsung Galaxy S9 Plus
3302 Points ∼77% -23%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3291 - 4693, n=26)
4111 Points ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=594)
1389 Points ∼32% -68%
Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
14417 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
8025 Points ∼56% -44%
HTC U12 Plus
12493 Points ∼87% -13%
Google Pixel 2 XL
7568 Points ∼52% -48%
Sony Xperia XZ Premium
7881 Points ∼55% -45%
Samsung Galaxy S9 Plus
6202 Points ∼43% -57%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (10876 - 14489, n=25)
13578 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=299)
4513 Points ∼31% -69%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
8522 Points ∼83%
Huawei P20 Pro
6756 Points ∼66% -21%
Apple iPhone X
10255 Points ∼100% +20%
HTC U12 Plus
8812 Points ∼86% +3%
Google Pixel 2 XL
6253 Points ∼61% -27%
Sony Xperia XZ Premium
6491 Points ∼63% -24%
Samsung Galaxy S9 Plus
8963 Points ∼87% +5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7754 - 9231, n=27)
8705 Points ∼85% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1174 - 11598, n=353)
4479 Points ∼44% -47%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
2457 Points ∼58%
Huawei P20 Pro
1922 Points ∼45% -22%
Apple iPhone X
4265 Points ∼100% +74%
HTC U12 Plus
2429 Points ∼57% -1%
Google Pixel 2 XL
1916 Points ∼45% -22%
Sony Xperia XZ Premium
1904 Points ∼45% -23%
Samsung Galaxy S9 Plus
3776 Points ∼89% +54%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2272 - 2500, n=27)
2416 Points ∼57% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (758 - 4824, n=355)
1325 Points ∼31% -46%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
3620 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
2926 Points ∼81% -19%
Apple iPhone X
2361 Points ∼65% -35%
OnePlus 6
3432 Points ∼95% -5%
HTC U12 Plus
3197 Points ∼88% -12%
Google Pixel 2 XL
3028 Points ∼84% -16%
Sony Xperia XZ Premium
1628 Points ∼45% -55%
Samsung Galaxy S9 Plus
2469 Points ∼68% -32%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2118 - 3703, n=27)
3217 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4262, n=439)
1740 Points ∼48% -52%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
5190 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
3017 Points ∼58% -42%
Apple iPhone X
3463 Points ∼66% -33%
OnePlus 6
5212 Points ∼100% 0%
HTC U12 Plus
3488 Points ∼67% -33%
Google Pixel 2 XL
3872 Points ∼74% -25%
Sony Xperia XZ Premium
3723 Points ∼71% -28%
Samsung Galaxy S9 Plus
3582 Points ∼69% -31%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3488 - 5246, n=27)
4919 Points ∼94% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (65 - 6362, n=441)
1280 Points ∼25% -75%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
4734 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
2996 Points ∼63% -37%
Apple iPhone X
3138 Points ∼66% -34%
OnePlus 6
4673 Points ∼99% -1%
HTC U12 Plus
3419 Points ∼72% -28%
Google Pixel 2 XL
3646 Points ∼77% -23%
Sony Xperia XZ Premium
2895 Points ∼61% -39%
Samsung Galaxy S9 Plus
3256 Points ∼69% -31%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3197 - 4734, n=27)
4388 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (80 - 5734, n=449)
1225 Points ∼26% -74%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
2541 Points ∼74%
Huawei P20 Pro
2885 Points ∼84% +14%
OnePlus 6
3452 Points ∼100% +36%
HTC U12 Plus
2774 Points ∼80% +9%
Google Pixel 2 XL
2995 Points ∼87% +18%
Sony Xperia XZ Premium
1574 Points ∼46% -38%
Samsung Galaxy S9 Plus
2496 Points ∼72% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2124 - 3668, n=27)
3115 Points ∼90% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (512 - 4240, n=470)
1646 Points ∼48% -35%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
8219 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
3335 Points ∼40% -59%
OnePlus 6
8252 Points ∼100% 0%
HTC U12 Plus
5637 Points ∼68% -31%
Google Pixel 2 XL
5856 Points ∼71% -29%
Sony Xperia XZ Premium
5107 Points ∼62% -38%
Samsung Galaxy S9 Plus
4637 Points ∼56% -44%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (5637 - 8312, n=27)
7763 Points ∼94% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 10008, n=470)
1738 Points ∼21% -79%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
5492 Points ∼87%
Huawei P20 Pro
3223 Points ∼51% -41%
OnePlus 6
6304 Points ∼100% +15%
HTC U12 Plus
4585 Points ∼73% -17%
Google Pixel 2 XL
4831 Points ∼77% -12%
Sony Xperia XZ Premium
3407 Points ∼54% -38%
Samsung Galaxy S9 Plus
3895 Points ∼62% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (4363 - 6454, n=27)
5811 Points ∼92% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 7673, n=478)
1493 Points ∼24% -73%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
36762 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
22441 Points ∼61% -39%
Apple iPhone X
25633 Points ∼70% -30%
OnePlus 6
34191 Points ∼93% -7%
HTC U12 Plus
33810 Points ∼92% -8%
Google Pixel 2 XL
20233 Points ∼55% -45%
Sony Xperia XZ Premium
13800 Points ∼38% -62%
Samsung Galaxy S9 Plus
26226 Points ∼71% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (15614 - 37475, n=27)
33322 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4811 - 45072, n=630)
13527 Points ∼37% -63%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
81502 Points ∼72%
Huawei P20 Pro
33472 Points ∼30% -59%
Apple iPhone X
112489 Points ∼100% +38%
OnePlus 6
81269 Points ∼72% 0%
HTC U12 Plus
81726 Points ∼73% 0%
Google Pixel 2 XL
54156 Points ∼48% -34%
Sony Xperia XZ Premium
52358 Points ∼47% -36%
Samsung Galaxy S9 Plus
46610 Points ∼41% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (53794 - 85487, n=27)
80548 Points ∼72% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3585 - 162695, n=630)
19556 Points ∼17% -76%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
64152 Points ∼100%
Huawei P20 Pro
30176 Points ∼47% -53%
Apple iPhone X
64169 Points ∼100% 0%
OnePlus 6
62241 Points ∼97% -3%
HTC U12 Plus
62152 Points ∼97% -3%
Google Pixel 2 XL
39456 Points ∼61% -38%
Sony Xperia XZ Premium
32302 Points ∼50% -50%
Samsung Galaxy S9 Plus
39745 Points ∼62% -38%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (34855 - 65330, n=27)
61139 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4164 - 83518, n=631)
16338 Points ∼25% -75%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
150 fps ∼85%
Huawei P20 Pro
121 fps ∼68% -19%
Apple iPhone X
177.4 fps ∼100% +18%
OnePlus 6
150 fps ∼85% 0%
HTC U12 Plus
98 fps ∼55% -35%
Google Pixel 2 XL
112 fps ∼63% -25%
Sony Xperia XZ Premium
109 fps ∼61% -27%
Samsung Galaxy S9 Plus
147 fps ∼83% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (98 - 152, n=28)
142 fps ∼80% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6 - 251, n=659)
34.1 fps ∼19% -77%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
60 fps ∼97%
Huawei P20 Pro
60 fps ∼97% 0%
Apple iPhone X
59.4 fps ∼96% -1%
OnePlus 6
60 fps ∼97% 0%
HTC U12 Plus
59 fps ∼95% -2%
Google Pixel 2 XL
59 fps ∼95% -2%
Sony Xperia XZ Premium
60 fps ∼97% 0%
Samsung Galaxy S9 Plus
60 fps ∼97% 0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (58 - 89, n=27)
62.1 fps ∼100% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.8 - 120, n=662)
26.5 fps ∼43% -56%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
71 fps ∼80%
Huawei P20 Pro
61 fps ∼69% -14%
Apple iPhone X
88.2 fps ∼100% +24%
OnePlus 6
66 fps ∼75% -7%
HTC U12 Plus
72 fps ∼82% +1%
Google Pixel 2 XL
59 fps ∼67% -17%
Sony Xperia XZ Premium
47 fps ∼53% -34%
Samsung Galaxy S9 Plus
74 fps ∼84% +4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (54 - 83, n=27)
73.1 fps ∼83% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.7 - 132, n=578)
18.7 fps ∼21% -74%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
58 fps ∼99%
Huawei P20 Pro
54 fps ∼92% -7%
Apple iPhone X
58.5 fps ∼100% +1%
OnePlus 6
58 fps ∼99% 0%
HTC U12 Plus
35 fps ∼60% -40%
Google Pixel 2 XL
35 fps ∼60% -40%
Sony Xperia XZ Premium
46 fps ∼79% -21%
Samsung Galaxy S9 Plus
45 fps ∼77% -22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (33 - 75, n=27)
54.4 fps ∼93% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5.4 - 115, n=583)
17.4 fps ∼30% -70%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
58 fps ∼100%
Huawei P20 Pro
39 fps ∼67% -33%
Apple iPhone X
48.9 fps ∼84% -16%
OnePlus 6
56 fps ∼97% -3%
HTC U12 Plus
39 fps ∼67% -33%
Google Pixel 2 XL
41 fps ∼71% -29%
Sony Xperia XZ Premium
35 fps ∼60% -40%
Samsung Galaxy S9 Plus
47 fps ∼81% -19%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (32 - 61, n=28)
53.9 fps ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.6 - 88, n=440)
15.5 fps ∼27% -73%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
56 fps ∼100%
Huawei P20 Pro
36 fps ∼64% -36%
Apple iPhone X
44.1 fps ∼79% -21%
OnePlus 6
54 fps ∼96% -4%
HTC U12 Plus
31 fps ∼55% -45%
Google Pixel 2 XL
20 fps ∼36% -64%
Sony Xperia XZ Premium
37 fps ∼66% -34%
Samsung Galaxy S9 Plus
24 fps ∼43% -57%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (21 - 59, n=27)
45.3 fps ∼81% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3.4 - 110, n=443)
14.8 fps ∼26% -74%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
35 fps ∼100%
Huawei P20 Pro
23 fps ∼66% -34%
Apple iPhone X
31.8 fps ∼91% -9%
OnePlus 6
35 fps ∼100% 0%
HTC U12 Plus
35 fps ∼100% 0%
Google Pixel 2 XL
24 fps ∼69% -31%
Sony Xperia XZ Premium
23 fps ∼66% -34%
Samsung Galaxy S9 Plus
28 fps ∼80% -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (25 - 35, n=27)
33.4 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.89 - 54, n=369)
10.4 fps ∼30% -70%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Premium
37 fps ∼100%
Huawei P20 Pro
22 fps ∼59% -41%
Apple iPhone X
27.7 fps ∼75% -25%
OnePlus 6
32 fps ∼86% -14%
HTC U12 Plus
20 fps ∼54% -46%
Google Pixel 2 XL
13 fps ∼35% -65%
Sony Xperia XZ Premium
25 fps ∼68% -32%
Samsung Galaxy S9 Plus
14 fps ∼38% -62%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (13 - 37, n=27)
27.7 fps ∼75% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.6 - 58, n=373)
9.41 fps ∼25% -75%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P20 Pro
25.93 fps ∼69%
Google Pixel 2 XL
37.71 fps ∼100%
Samsung Galaxy S9 Plus
35.83 fps ∼95%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.06 - 38.7, n=72)
12.1 fps ∼32%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Huawei P20 Pro
887 Points ∼52%
Apple iPhone X
1702 Points ∼100%
OnePlus 6
1169 Points ∼69%
Google Pixel 2 XL
853 Points ∼50%
Samsung Galaxy S9 Plus
1481 Points ∼87%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (1169 - 1201, n=5)
1179 Points ∼69%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (35 - 2754, n=98)
701 Points ∼41%

Legende

 
Sony Xperia XZ2 Premium Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Huawei P20 Pro HiSilicon Kirin 970, ARM Mali-G72 MP12, 128 GB UFS 2.1 Flash
 
Apple iPhone X Apple A11 Bionic, Apple A11 Bionic GPU, 64 GB eMMC Flash
 
OnePlus 6 Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 128 GB UFS 2.1 Flash
 
HTC U12 Plus Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Google Pixel 2 XL Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Sony Xperia XZ Premium Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.0 Flash
 
Samsung Galaxy S9 Plus Samsung Exynos 9810, ARM Mali-G72 MP18, 64 GB UFS 2.1 Flash

Die Browser-Performance des Xperia XZ2 Premium gefällt uns im Alltag gut. Im direkten Vergleich zur Konkurrenz landet das Sony-Telefon jedoch nur im Mittelfeld. Vor allem im WebXPRT 2015 sind die Kontrahenten mit dem gleichen SoC ein gutes Stück schneller.

JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPhone X (IOS 11.1.1)
224 Points ∼100% +215%
OnePlus 6 (Chrome 66)
87.695 Points ∼39% +23%
HTC U12 Plus (Chrome 66)
87.036 Points ∼39% +22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (0 - 90.9, n=27)
74.3 Points ∼33% +4%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
71.172 Points ∼32%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
69.59 Points ∼31% -2%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
64.709 Points ∼29% -9%
Sony Xperia XZ Premium (Chrome 59)
61.5 Points ∼27% -14%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
58.255 Points ∼26% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12 - 273, n=495)
38.1 Points ∼17% -46%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone X (IOS 11.1.2)
35255 Points ∼100% +164%
OnePlus 6 (Chrome 66)
17026 Points ∼48% +27%
HTC U12 Plus (Chrome 66)
16285 Points ∼46% +22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3991 - 18275, n=28)
15153 Points ∼43% +13%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
14760 Points ∼42% +10%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
13360 Points ∼38%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
11584 Points ∼33% -13%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
11308 Points ∼32% -15%
Sony Xperia XZ Premium (Chrome 59)
10672 Points ∼30% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1994 - 43280, n=651)
6118 Points ∼17% -54%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=671)
10898 ms * ∼100% -243%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
3852.2 ms * ∼35% -21%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
3434.1 ms * ∼32% -8%
Sony Xperia XZ Premium (Chrome 59)
3199 ms * ∼29% -1%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
3179 ms * ∼29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2154 - 11204, n=28)
2905 ms * ∼27% +9%
OnePlus 6 (Chrome 66)
2445 ms * ∼22% +23%
HTC U12 Plus (Chrome 66)
2409.6 ms * ∼22% +24%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
2059.7 ms * ∼19% +35%
Apple iPhone X (IOS 11.1.2)
718 ms * ∼7% +77%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Apple iPhone X (Safari Mobile 11.0)
354 Points ∼100% +68%
HTC U12 Plus (Chrome 66)
257 Points ∼73% +22%
OnePlus 6 (Chrome 66)
252 Points ∼71% +19%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (245 - 291, n=24)
236 Points ∼67% +12%
Sony Xperia XZ2 Premium (Chrome 68)
211 Points ∼60%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
194 Points ∼55% -8%
Huawei P20 Pro (Chrome 65)
182 Points ∼51% -14%
Samsung Galaxy S9 Plus (Samsung Browser 7.0)
164 Points ∼46% -22%
Sony Xperia XZ Premium (Chrome 59)
149 Points ∼42% -29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (66 - 362, n=327)
119 Points ∼34% -44%

* ... kleinere Werte sind besser

Das Sony Xperia XZ2 Premium ist lediglich in einer Variante mit 64 GB UFS-2.1-Speicher erhältlich. Angesichts des Preises hätten es jedoch auch gerne 128 GB sein dürfen, darüber tröstet auch die optionale Speichererweiterung mittels microSD nicht hinweg, zumal der Slot sehr langsam ist. Unsere Referenzkarte Toshiba Exceria Pro M501 wird nicht annährend ausgereizt und auch die Konkurrenz ist in der Regel doppelt so schnell unterwegs.

Sony Xperia XZ2 PremiumSony Xperia XZ PremiumSamsung Galaxy S9 PlusOnePlus 6Google Pixel 2 XLHuawei P20 ProDurchschnittliche 64 GB UFS 2.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-7%
47%
4%
6%
168%
54%
-6%
Sequential Write 256KB SDCard
30.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
33.31 (Toshiba Exceria Pro M401)
10%
67.18 (Toshiba Exceria Pro M501)
122%
50.8 (17.1 - 71.9, n=26)
68%
48.3 (9.5 - 87.1, n=393)
60%
Sequential Read 256KB SDCard
34.18 (Toshiba Exceria Pro M501)
36.79 (Toshiba Exceria Pro M401)
8%
79.22 (Toshiba Exceria Pro M501)
132%
67.1 (18 - 86.6, n=26)
96%
66.4 (8.1 - 96.5, n=393)
94%
Random Write 4KB
21.75
17.2
-21%
22.74
5%
21.8
0%
17.84
-18%
160.49
638%
53.8 (8.77 - 165, n=35)
147%
19.3 (0.14 - 250, n=701)
-11%
Random Read 4KB
135.99
74.1
-46%
129.68
-5%
137
1%
170.55
25%
144.33
6%
134 (78.2 - 173, n=35)
-1%
43.9 (1.59 - 175, n=701)
-68%
Sequential Write 256KB
170.98
194
13%
204.94
20%
201.4
18%
195.26
14%
196.69
15%
198 (133 - 388, n=35)
16%
90.4 (2.99 - 392, n=701)
-47%
Sequential Read 256KB
748.59
687
-8%
818.69
9%
725.6
-3%
760.14
2%
831.82
11%
725 (529 - 895, n=35)
-3%
255 (12.1 - 1468, n=701)
-66%

Spiele – Starkes SoC trifft auf großes Display

Die Adreno 630 im Xperia XZ2 Premium liefert eine sehr hohe Grafikperformance und unterstützt alle gängigen Schnittstellen. Entsprechend hoch ist die Leistung. Die Spiele werden in Full-HD dargestellt, sodass die Performance nicht verringert wird. Die hohe GPU-Power sorgt selbst bei anspruchsvollen Spielen wie PUBG Mobile noch für konstant hohe Frameraten, welche wir mit GameBench ermittelt haben. Da das Display schön groß und vor allem hoch ist, bietet es ein größeres Sichtfeld bei Spielen, was vor allem bei Shootern vom Vorteil ist.

Die beiden Stereolautsprecher sorgen zudem für einen tollen Klang. Ebenso wenig gibt es an der Reaktionsfreudigkeit des Touchscreens oder der Sensoren etwas zu bemängeln. Auch wenn Sony sein Smartphone nicht explizit als Gaming-Handy bezeichnet, so bringt es doch viele seiner Stärken gerade in dieses Segment ein. Schade ist nur, dass die Dynamischen Vibrationen nicht genutzt werden können.

Besitzer einer Playstation können sich zudem wieder über die Unterstützung von PS4 Remote Play freuen. Damit kann das Spiel einer PS-Konsole im gleichen WLAN auf das Smartphone gestreamt und von dort gespielt werden. Für eine optimale Bedienung empfehlen wir den Sony Game Control Mount GCM10 (ca. 25 Euro), damit das Smartphone mit einem Dualshock Wireless Controller verbunden werden kann.

Asphalt 9: Legends
Asphalt 9: Legends
PUBG Mobile
PUBG Mobile
PUBG Mobile
 EinstellungenWert
 HD40 fps
Asphalt 9: Legends
 EinstellungenWert
 High Quality30 fps
 Standard / low30 fps

Emissionen - Termisch unauffällig und mit tollem Klang

Temperatur

GFXBench Akku Test: T-Rex (OpenGL ES 2.0)
T-Rex
GFXBench Akku Test: Manhattan (OpenGL ES 3.1)
Manhattan

Die Oberflächentemperaturen des Sony Xperia XZ2 Premium sind im Leerlauf in Ordnung, nur an der Unterkante der Vorderseite steigen die Werte etwas höher. Unter andauernder Last erwärmt sich das Smartphone spürbar, bleibt aber unterhalb der 40-Grad-Marke.

Die Temperaturentwicklung im Inneren überprüfen wir mit dem Akku-Test von GFXBench. Dabei wird das jeweilige Testszenario dreißig Mal hintereinander ausgeführt und sowohl der Akkustand als auch die Frameraten protokolliert. Im älteren T-Rex-Szenario (OpenGL ES 2.0) bleibt die Leistung stabil, anders sieht es im Manhattan-Test (OpenGL ES 3.1) aus. Dort fällt die Leistung zunächst im Schnitt um etwa acht Prozent ab und dann bis zum Ende des Tests auf etwa 87 Prozent der Ausgangsleistung.

Max. Last
 38.9 °C39.5 °C35.8 °C 
 38.3 °C38.7 °C37.6 °C 
 38.2 °C37.6 °C36.9 °C 
Maximal: 39.5 °C
Durchschnitt: 37.9 °C
32.1 °C34.5 °C36 °C
31.8 °C32.9 °C36 °C
31.5 °C32.9 °C34.7 °C
Maximal: 36 °C
Durchschnitt: 33.6 °C
Netzteil (max.)  27.9 °C | Raumtemperatur 20.8 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.9 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.6 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Pink-Noise-Verlaufskurve
Pink-Noise-Verlaufskurve

Das Xperia-Smartphone besitzt zwei Lautsprecher an der Front, welche für ein ordentliches Klangbild sorgen, wenn auch Stimmen im mittleren Lautstärkenbereich etwas zu präsent werden und der Klang dadurch etwas dumpf wirkt.

Auf eine Audioklinke verzichtet Sony leider, legt jedoch einen Adapter von USB-C zu Audioklinke dem Smartphone bei. Auch andere Adapter von Samsung und Huawei arbeiteten mit dem Sony-Handy prima zusammen. Darüber hinaus wird Hi-Res Audio und ClearAudio+ geboten.

Kabellos können Kopfhörer und Lautsprecher per Bluetooth 5.0 angesteuert werden, welches auch aptX und aptX HD unterstützt. Außerdem werden auch LDAC und DSEE-HX bereitgestellt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203033.92536.137.6313228.24029.429.45031.541.16327.928.78022.123.1100222412521.223.516021.528.120020.337.725018.442.631517.351.540016.757.85001763.163016.163.680015.869.1100015.872.7125015.370160015.870.2200014.97325001571.5315014.770.9400014.772.550001571.3630015.17680001572.81000015.472.9125001561.71600016.348SPL27.683.6N157.3median 15.8median 69.1Delta1.912.535.246.432.941.937.237.731.736.839.640.528.330.327.330.326.928.126.732.2244520.952.120.957.119.558.518.562.617.570.917.574.715.778.515.876.916.676.215.873.415.473.615.575.51679.915.880.11676.516.37416.374.916.271.416.458.216.44228.688.41.176.2median 16.4median 73.42.110.528.628.224.928.424.621.226.419.330.829.123.624.620.223.319.927.217.638.919.150.619.149.917.454.316.961.516.860.915.163.616.567.915.6701570.615.572.115.371.715.773.515.573.215.576.715.476.115.873.71677.415.872.916.169.816.164.817.357.227.985.6164.4median 16median 69.80.68.9hearing rangehide median Pink NoiseSony Xperia XZ2 PremiumGoogle Pixel 2 XLSamsung Galaxy S9 Plus
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Sony Xperia XZ2 Premium Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 34.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 42% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 45% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Google Pixel 2 XL Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 13% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 41% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 50% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Samsung Galaxy S9 Plus Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 24% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 69% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Display des XZ2 Premium entpuppt sich bei den Messungen zur Leistungsaufnahme als echter Stromfresser. Während bei minimaler Helligkeit der Verbrauch absolut in Ordnung ist, sind die Werte bei voller Helligkeit sehr hoch, obwohl das Display nicht einmal 500 cd/m² hell wird. Im Gegenzug zeigt es sich unter Last sehr genügsam.

Das Sony-Smartphone unterstützt sowohl kabelloses Laden (Qi) als auch kabelgebundenes mit QuickCharge 3.0 oder PD 2.0. Da jetzt auch ein passendes Schnellladenetzteil dem Handy beiliegt, kann es trotz des größeren Akkus schneller geladen werden als sein Vorgänger und benötigt für eine vollständige Akkuladung im Test nicht einmal 100 Minuten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.16 Watt
Idledarkmidlight 0.67 / 2.5 / 2.51 Watt
Last midlight 4.3 / 6.87 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Sony Xperia XZ2 Premium
3540 mAh
Sony Xperia XZ Premium
3230 mAh
Huawei P20 Pro
4000 mAh
Apple iPhone X
2716 mAh
OnePlus 6
3300 mAh
HTC U12 Plus
3500 mAh
Google Pixel 2 XL
3520 mAh
Samsung Galaxy S9 Plus
3500 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-5%
31%
-4%
16%
-17%
-9%
27%
-6%
8%
Idle min *
0.67
0.62
7%
0.84
-25%
1.03
-54%
0.6
10%
0.77
-15%
1.28
-91%
0.68
-1%
0.862 (0.42 - 1.8, n=26)
-29%
0.881 (0.2 - 3.4, n=727)
-31%
Idle avg *
2.5
2.44
2%
1.54
38%
2.4
4%
1
60%
2.18
13%
1.87
25%
0.95
62%
1.728 (0.67 - 2.9, n=26)
31%
1.736 (0.6 - 6.2, n=726)
31%
Idle max *
2.51
2.59
-3%
1.57
37%
2.6
-4%
1.6
36%
2.21
12%
1.89
25%
1.09
57%
2.07 (0.87 - 3.5, n=26)
18%
2.02 (0.74 - 6.6, n=727)
20%
Last avg *
4.3
4.94
-15%
2.47
43%
2.96
31%
4.3
-0%
6.25
-45%
3.73
13%
4.58
-7%
4.87 (3.56 - 7.41, n=26)
-13%
4.07 (0.8 - 10.8, n=721)
5%
Last max *
6.87
7.91
-15%
2.49
64%
6.6
4%
8.6
-25%
10.16
-48%
8.08
-18%
5.16
25%
9.27 (6.2 - 12.3, n=26)
-35%
5.87 (1.2 - 14.2, n=721)
15%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der Akku des Sony Xperia XZ2 Premium wächst auf 3.540 mAh an. Leider schlägt sich das nicht auf bessere Akkulaufzeiten nieder, diese fallen sogar schlechter aus. Generell ist die Konkurrenz im Vergleichsfeld teilweise deutlich ausdauernder, nur das iPhone X und das HTC U12+ haben insgesamt noch etwas schwächere Laufzeiten, wobei dies beim iPhone nicht in allen Bereichen zutrifft.

Am besten lassen sich die Laufzeiten bei einer angepassten Displayhelligkeit (150 cd/m²) vergleichen. Wirklich durchgehend schwächer ist von den ausgewählten Kontrahenten nur das HTC-Handy, selbst das Galaxy S9+ hält beim Abspielen von Videos länger durch. Sicherlich ist es möglich mit einer Akkuladung durch den Tag zu kommen, jedoch sollte darauf keine allzu lange Nacht ohne Steckdose folgen.

Das Xperia hält noch einige Energiesparoptionen in der Hinterhand, mit welchen die Laufzeiten verbessert werden können.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
22h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Chrome 68)
9h 07min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 40min
Last (volle Helligkeit)
3h 55min
Sony Xperia XZ2 Premium
3540 mAh
Huawei P20 Pro
4000 mAh
Apple iPhone X
2716 mAh
OnePlus 6
3300 mAh
HTC U12 Plus
3500 mAh
Google Pixel 2 XL
3520 mAh
Sony Xperia XZ Premium
3230 mAh
Samsung Galaxy S9 Plus
3500 mAh
Akkulaufzeit
41%
-1%
33%
-3%
23%
28%
7%
Idle
1347
1727
28%
1292
-4%
1806
34%
1452
8%
1706
27%
1754
30%
1343
0%
H.264
520
784
51%
634
22%
791
52%
464
-11%
672
29%
802
54%
674
30%
WLAN
547
744
36%
564
3%
762
39%
507
-7%
581
6%
695
27%
521
-5%
Last
235
345
47%
180
-23%
246
5%
230
-2%
302
29%
236
0%
237
1%

Pro

+ farbtreues UHD-Display mit HDR
+ schnelles SoC
+ kabelloses Laden
+ staub- und wasserdicht (IP65/68)
+ Speicher erweiterbar
+ schnelles WLAN
+ stabil und wertig
+ gute Dual-Kamera

Contra

- GPS nur durchschnittlich
- Display könnte heller sein
- lahmer microSD-Slot
- schlechtere Akkulaufzeiten als beim Vorgänger
- schwer
- keine Audioklinke mehr

Fazit

Im Test: Sony Xperia XZ2 Premium. Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.
Im Test: Sony Xperia XZ2 Premium. Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland.

Das Sony Xperia XZ2 Premium ist ein echtes Schwergewicht unter den Entertainern. Das trifft zum einen auf das tatsächliche Gewicht des Smartphones zu und zum anderen auch an der üppigen Ausstattung, die in puncto Multimedia kaum Wünsche offenlässt. Lediglich der fehlende Kopfhöreranschluss lässt sich an dieser Stelle bemängeln.

Das Ultra-HD-Display dürfte vor allem Streaming-Junkies ansprechen, die ihren Content auch unterwegs in der bestmöglichen Auflösung genießen wollen. Blöd nur, dass die versprochene UHD-Unterstützung unter Netflix und Amazon Prime Video bei uns im Test noch nicht funktioniert hat. Die dynamischen Vibrationen sind sicherlich ein nettes Gimmick, jedoch eher Geschmackssache. Vor allem beim Abspielen von Musik neigt das Handy gerne mal dazu, sich auf flachen Oberflächen entlangzuvibrieren.

Das Sony Xperia XZ2 Premium greift die neue Designlinie auf und liefert viel Highend-Feeling. Nicht zuletzt das Ultra-HD-Display kann für Enthusiasten durchaus ein Kaufargument sein.

Durch das große 16:9-Display und den starken Prozessor sollten auch Freunde des mobilen Spielens ihre Freude an dem Smartphone haben. Audioenthusiasten werden sich über das geboten High-Res-Audio und die breite Unterstützung aller gängigen Qualitäts-Codecs freuen, was die Entertainmenteigenschaften des Xperia abrundet. Dazu kommt eine gute Kamera, die zwar nicht ganz mit den aktuellen Top-Smartphones mithalten kann, jedoch dennoch gute Aufnahmen macht. Auch die Videos gefallen uns gut, jedoch dürfte der EIS in UHD wirkungsvoller sein.

Die verringerten Akkulaufzeiten gegenüber dem Vorgänger sind uns nicht ganz verständlich. Sicherlich kann Sony da mittels Software-Updates noch einiges mehr herausholen. Wer sich an der Größe nicht stört und gerne unterwegs Videos streamt, für den könnte das Sony Xperia XZ2 Premium genau der richtige Begleiter sein.

Sony Xperia XZ2 Premium - 14.09.2018 v6
Daniel Schmidt

Gehäuse
92%
Tastatur
68 / 75 → 91%
Pointing Device
96%
Konnektivität
49 / 60 → 82%
Gewicht
87%
Akkulaufzeit
91%
Display
88%
Leistung Spiele
69 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
74 / 70 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
74 / 91 → 81%
Kamera
79%
Durchschnitt
81%
88%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Sony Xperia XZ2 Premium Smartphone
Autor: Daniel Schmidt, 16.09.2018 (Update: 22.11.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.