Notebookcheck

Test Sony Xperia L3 Smartphone

Mike Wobker, 👁 Daniel Schmidt, Andrea Grüblinger, 10.04.2019

Sony für Einsteiger. Das Xperia L3 übernimmt einige Eigenschaften der Vorgänger und kann mit seinem moderneren Design auch eigene Akzente setzen. Für circa 200 Euro erhalten Käufer des schlanken Smartphones im 2:1-Format außerdem eine Dual-Kamera sowie die Möglichkeit, eine microSD- und zwei SIM-Karten gleichzeitig zu betreiben. Was Sony mit Xperia L3 sonst noch zu bieten hat, klären wir in unserem Testbericht.

Sony Xperia L3

Mit dem Xperia L2 konnte Sony in unseren Tests ein positives Ergebnis im Bereich der günstigeren Mittelklasse-Smartphones abliefern. Der Nachfolger Xperia L3 modernisiert nun vor allem das äußere Erscheinungsbild und bringt eine Dual-Kamera in den günstigeren Preisbereich mit. Das schlankere Design ist dabei nicht nur einem weniger dicken Gehäuse zu verdanken, sondern auch dem Display im 2:1-Format.

Für einen flüssigen Systembetrieb setzt Sony auf das Mediatek-Helio-P22-MT6762-SoC und einen 3 GB großen Arbeitsspeicher. Für die Darstellung von Bildinhalten ist eine PowerVR GE8320 verantwortlich und der 32 GB fassende eMMC-Flashspeicher bietet ein Mindestangebot an Speicherplatz für Apps und eigene Daten.

Das Xperia L3 steht im Preisbereich der günstigeren Smartphones einer großen Anzahl an Konkurrenzgeräten gegenüber. Für diesen Test vergleichen wir das Sony-Smartphone daher mit ähnlich ausgestatteten Telefonen anderer Hersteller. Dazu gehören u. a. das Nokia 3.1 Plus, Motorolas Moto G7 Play, das Samsung Galaxy J4 Plus (2018), Archos Diamond Gamma und das Honor 10 Lite.

Sony Xperia L3 (Xperia Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.7 Zoll 2:1, 1440 x 720 Pixel 282 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 25 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, 3,5-mm-Klinke, Card Reader: microSD (FAT, FAT32, exFAT, bis zu 512 GB), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Kompass, Magnetometer
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 5.0, 2G GSM/GPRS/EDGE (850/900/1800/1900) 3G UMTS HSPA+ (1/2/5/8), 4G LTE (1/2/3/5/7/8/20/38), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 154 x 72
Akku
3300 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix 13+2 MP, 1/3"+1/5", 1,12+1,74 µm, f/2.2+f/2.4, Camera2 API: Legacy
Secondary Camera: 8 MPix 1/4", 1,12 µm, f/2.0
Sonstiges
Lautsprecher: 1 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, USB-Steckernetzteil, USB-Typ-C-Kabel, Stereo-Headset, 24 Monate Garantie, SAR-Wert (Kopf): 0,6 W/kg, SAR-Wert (Körper): 1,33 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
156 g, Netzteil: 55 g
Preis
199 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Smartphone aus robustem Kunststoff

Sony fertigt das Xperia L3 mit einem Rahmen aus Metall und setzt auf eine Rückseite aus Kunststoff. Der Bildschirm wird von Corning Gorilla Glas 5 geschützt und dominiert die Vorderseite. Über und unter dem Display im 2:1-Format findet sich jeweils ein recht breiter Streifen, der das Android-Smartphone deutlich streckt. Der Fingerabdrucksensor sitzt auf der rechten Seite und ist somit eher für Rechtshänder gut zu erreichen. Am selben Rand sind auch der Power-Knopf und die Lautstärkewippe zu finden.

Trotz des, im Vergleich zum Vorgänger, deutlich schlankeren Designs, ist das Sony Xperia L3 immer noch das dickste Gerät in unserem Testfeld. Mit einem Gewicht von 156 Gramm ist es allerdings sehr leicht und liegt durch die geringe Breite sehr gut in der Hand.

Sony Xperia L3
Sony Xperia L3
Sony Xperia L3
Sony Xperia L3
Sony Xperia L3
Sony Xperia L3
Sony Xperia L3

Größenvergleich

161.4 mm 76.9 mm 7.9 mm 178 g156.9 mm 76.4 mm 8.2 mm 180 g154 mm 72 mm 8.9 mm 156 g154.8 mm 73.6 mm 8 mm 162 g147.3 mm 71.5 mm 7.99 mm 149 g143 mm 70 mm 0.8 mm 161 g

Ausstattung - Mittelklasse-Hardware von Sony

Sony stattet das Xperia L3 mit einem Mediatek Helio P22 MT6762, einer PowerVR-GE8320-Grafikeinheit, 3 GB RAM und 32 GB großem eMMC-Flashspeicher aus. Damit liegt die Ausstattung auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten, wobei sich das L3 mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis von den übrigen Smartphones in unserem Testfeld abheben kann.

Der interne Speicher lässt sich durch eine microSD-Karte laut Hersteller um bis zu 512 GB erweitern. Durch den Einsatz einer Speicherkarte geht außerdem die DualSIM-Funktion nicht verloren, da Sony zwei NanoSIM- und einen separaten microSD-Slot verbaut. Der zugehörige Schlitten lässt sich zudem ohne Werkzeug aus seinem Schacht entnehmen. Die Funktionen VoLTE und VoWLAN stehen Nutzern des Xperia L3 nicht zur Verfügung.

Für den Anschluss von Kopfhörern oder externen Lautsprechern steht ein 3,5mm-Klinkenanschluss bereit und Daten lassen sich kabelgebunden über einen USB-Typ-C-Anschluss übertragen. Dieser ist intern allerdings nur mit USB-2.0-Standard angeschlossen.

Linke Seite: DualSIM-/microSD-Kartenschacht
Linke Seite: DualSIM-/microSD-Kartenschacht
Oberseite: Mikrofon, 3,5-mm-Klinkenanschluss
Oberseite: Mikrofon, 3,5-mm-Klinkenanschluss
Rechte Seite: Lautstärkewippe, Fingerabdrucksensor, Power-Knopf
Rechte Seite: Lautstärkewippe, Fingerabdrucksensor, Power-Knopf
Unterseite: Mikrofon, USB Typ-C, Lautsprecher
Unterseite: Mikrofon, USB Typ-C, Lautsprecher

Software - Android Oreo im Xperia L3

Nutzern des Sony Xperia L3 liegt ein Android-Oreo-System in der Version 8.1 mit Sicherheitspatches auf dem Stand 5. Dezember 2018 vor. Die Anpassungen des Herstellers beschränken sich dabei auf leicht veränderte Symbole, wodurch sich Umsteiger und Neulinge im System des L3 schnell zurechtfinden werden. Neben einer eigenen App für Musik installiert Sony auch die Xperia-Lounge auf dem L3. Mit dieser Anwendung erhalten Nutzer besondere Angebote, Infos über neue Produkte und News rund ums Thema Unterhaltung. Unter den Drittanbieterprogrammen finden sich bloß die Facebook-App und AVG-Protection auf dem Xperia L3. Diese lassen sich leider lediglich deaktivieren und können somit nicht vollständig entfernt werden. Streaming-Angebote können außerdem nicht in HD-Qualität angesehen werden, da das Xperia L3 DRM L1 nicht unterstützt.

Im Einstellungsmenü lassen sich, für den Fall, dass mehrere Personen das Sony Xperia L3 verwenden sollen, verschiedene Benutzerkonten einrichten. 

Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3
Software Sony Xperia L3

Kommunikation und GPS - Sony-Handy mit gutem GPS

Das Sony Xperia L3 kann Mobilfunkverbindungen in GSM-, 3G- und LTE-Netzen herstellen. Letzteres ist dabei mit LTE der Kategorie 4 möglich, womit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s und Upload-Raten von bis zu 50 MBit/s erreicht werden können.

Für die Kommunikation im Nahbereich können Anwender auf NFC, Bluetooth 5.0 und WLAN mit den Standards 802.11 a, b, g, und n zurückgreifen, wobei sowohl Netze im 2,4 als auch im 5-GHz-Band unterstützt werden. Im Vergleich mit den anderen Geräten in unserem Testfeld, kann das Xperia L3 gute Übertragungsraten in unserem WLAN-Test erreichen. Bereits zum Gerät am zweiten Platz fällt der Abstand sehr deutlich aus. Hier erreicht das Sony-Smartphone einen um mehr als das Doppelte besseren Wert.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=372)
220 MBit/s ∼100% +72%
Sony Xperia L3
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 32 GB eMMC Flash
128 (min: 81, max: 129) MBit/s ∼58%
Nokia 3.1 Plus
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 16 GB eMMC Flash
55.9 (min: 28, max: 64) MBit/s ∼25% -56%
Honor 10 Lite
Mali-G51 MP4, Kirin 710, 64 GB eMMC Flash
48.4 (min: 42, max: 52) MBit/s ∼22% -62%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Adreno 308, 425, 32 GB eMMC Flash
48.1 (min: 23, max: 55) MBit/s ∼22% -62%
Motorola Moto G7 Play
Adreno 506, 632, 32 GB eMMC Flash
34.8 (min: 27, max: 44) MBit/s ∼16% -73%
Archos Diamond Gamma
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
14.8 MBit/s ∼7% -88%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=372)
211 MBit/s ∼100% +107%
Sony Xperia L3
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 32 GB eMMC Flash
102 (min: 90, max: 111) MBit/s ∼48%
Nokia 3.1 Plus
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 16 GB eMMC Flash
47.6 (min: 15, max: 59) MBit/s ∼23% -53%
Honor 10 Lite
Mali-G51 MP4, Kirin 710, 64 GB eMMC Flash
41.3 (min: 29, max: 56) MBit/s ∼20% -60%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Adreno 308, 425, 32 GB eMMC Flash
38 (min: 19, max: 52) MBit/s ∼18% -63%
Archos Diamond Gamma
Adreno 505, 435, 32 GB eMMC Flash
16.7 MBit/s ∼8% -84%
Motorola Moto G7 Play
Adreno 506, 632, 32 GB eMMC Flash
11.6 (min: 2, max: 36) MBit/s ∼5% -89%
0102030405060708090100110120130Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø125 (81-129)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø102 (90-111)
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Mit der App "GPS Test" überprüfen wir, wie gut das Xperia L3 seinen Standort bestimmen kann. Dafür stehen dem Sony-Smartphone GPS und GLONASS zur Verfügung, womit im Freien eine Genauigkeit von bis zu drei Metern erreicht werden kann. In geschlossenen Räumen war ein Ortung nicht möglich. Zudem dauerte es in unserem Test recht lange, bis das L3 die eigenen Position bestimmen konnte.

Auf unserer obligatorischen Fahrradtour vergleichen wir das GPS im Xperia L3 mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 500. Dabei sind die Unterschiede in der aufgezeichneten Wegstrecke kaum auszumachen. Lediglich auf langen Geraden und bei plötzlichen Richtungswechseln tauchen kleiner Aussetzer auf, die im großen und ganzen aber vernachlässigbar sind. Das Sony Xperia L3 eignet sich somit auch für etwas anspruchsvollere Navigationsaufgaben.

GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Sony Xperia L3
GNSS - Garmin Edge 500
GNSS - Garmin Edge 500
GNSS - Garmin Edge 500
GNSS - Garmin Edge 500
GNSS - Garmin Edge 500
GNSS - Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Smartphone mit guter Verbindung

Telefonie-App
Telefonie-App

Für Telefonate können Anwender auf die Standard-App für Telefonie zurückgreifen. Diese bietet den direkten Zugriff auf favorisierte Kontakte und erlaubt das schnelle Einblenden einer Zifferntastatur. Über zwei weitere Reiter lassen sich verpasste Anrufe auflisten oder die eigenen Kontakte anzeigen.

Im Gespräch zeigt sich das L3 mit einer durchschnittlich guten Sprachübertragung. Beide Teilnehmer sind deutlich zu verstehen und eine Rauschunterdrückung filtert zuverlässig die gröbsten Nebengeräusche heraus. Dabei ist die Lautstärke auch für etwas unruhigere Umgebungen ausreichend. An sehr lauten Plätzen, wie beispielsweise einer Straße, kann es aber bereits zu Verständigungsproblemen kommen.

Kameras - Dual-Kamera im Xperia L3

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Sony stattet das Xperia L3 mit einer 12 + 2 MP starken Dual-Kamera auf der Rückseite aus. Dabei bietet der 12 MP-Sensor eine Größe von 1/3", eine Kantenlänge der Pixel von 1,12 µm und eine f/2.2-Blende mit 80° Weitwinkel. Der 2 MP-Sensor verfügt über eine Größe von 1/5", bietet eine Pixelkantenlänge von 1,75 µm, eine f/2.4-Blende und einen Winkel von 82,4°. Auf der Vorderseite bringt Sony zudem eine 8-MP-Kamera mit 1/4”-Sensor, 1,12 μm Kantenlänge der Pixel, 84° Weitwinkel und f/2.0-Blende unter. Mit dieser lassen sich auch bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen brauchbare Porträtaufnahmen anfertigen. Farben wirken zum Teil etwas blass, wobei eine gute Beleuchtung der Bildqualität deutlich entgegenkommt. In der Kamera-App können Nutzer die Aufnahmequalität mit vorgefertigten Szene-Modi beeinflussen. Außerdem lassen sich die Helligkeit und Farbtemperatur manuell anpassen. Des weiteren steht ein Porträt-Selfie-Modus zur Verfügung, der das Hinzufügen eines Bokeh-Effekts, Weichzeichner für die Haut und weitere AI-gestützte Anpassungsmöglichkeiten bereitstellt.

Mit der Hauptkamera des Xperia L3 gelingen Panoramaaufnahmen in einer durchschnittlichen Qualität. Hierbei wirken Farben etwas blass und kleinere Objekte im Bild sind nur unscharf zu erkennen. An Objektübergängen und ungleichmäßigen Strukturen ist in der Nahansicht eine grobe Körnung zu sehen, die sich auf dunklen Oberflächen auch als Rauschen bemerkbar macht. Nahaufnahmen liefern hier ein besseres Ergebnis, wobei auch diese mit einer leichten Körnung und unscharfen Objekträndern versehen sind. Verschiedene Farben und der Kontrast kommen hierbei aber deutlicher zur Geltung. Im Low-Light-Bereich liefert das L3 nur ein unzureichendes Ergebnis. Es verschwinden zwar keine Teile des Bildes in Dunkelheit und das gewählte Motiv ist durchaus zu erkennen, Farben, Objektübergänge und feinere Strukturen sind aber nur schwer auszumachen. Auch hier haben Anwender in der Kamera-App die Möglichkeit, vorgefertigte Modi für verschiedenen Szenen auszuwählen, Helligkeit und Farbtemperatur anzupassen sowie einen Bokeh-Effekt hinzuzufügen, ein Profi-Modus oder ähnliches steht allerdings nicht zur Verfügung.

Mit dem Sony Xperia L3 angefertigte Videoaufnahmen liefern eine ähnliche Qualität wie unsere Testfotografien. Dabei stehen Nutzern ebenfalls verschiedene Szene-Modi zur Verfügung und ein Bildstabilisator sorgt für den Ausgleich von leichten Verwackelungen. Die Aufnahmequalität lässt sich lediglich über die gewählte Auflösung beeinflussen. Hier stehen die Größen VGA, HD, 18:9 und FullHD zur Verfügung. Einen High-Framerate-Modus für Aufnahmen mit beispielsweise 60 fps ist nicht vorhanden.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Mit dem ColorChecker-Passport überprüfen wir, wie gut die Kamera des Sony-Smartphones Farben wiedergeben kann. Dabei zeigt sich, dass diese zu hell abgelichtet werden. Dunkle Grautöne geraten hingegen zu dunkel.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann die Kamera des Sony Xperia L3 unseren Testchart detailliert wiedergeben. Feine Strukturen und Details bleiben gut zu erkennen, allerdings wirken die Farben auch hier etwas zu hell. In den unteren Ecken stellt sich zudem eine deutliche Blässe ein.

Sony Xperia L3 - Testchart
Sony Xperia L3 - Testchart (Detail)

Zubehör und Garantie - Headset im Lieferumfang

Lieferumfang
Lieferumfang

Im Lieferumfang des Xperia L3 befinden sich ein USB-Steckernetzteil mit passendem USB-Typ-C-Kabel und ein Stereo-Headset. Sony bietet zwar kein speziell auf das L3 zugeschnittenes Zubehör an, auf der Webseite des Herstellers finden sich aber allgemeine Produkte, wie Bluetooth-Headsets, Kfz- und Ersatzladegeräte.

Käufern des Xperia L3 gewährt Sony einen Garantiezeitraum von 24 Monaten. Alles Wissenswerte dazu können Interessierte in unserem FAQ zum Thema "Garantie, Gewährleistung, Rückgaberecht" nachgelesen werden.

Eingabegeräte & Bedienung - SwiftKey für Android

Für Texteingaben stellt Sony Nutzern des Xperia L3 die Tastatur-App SwiftKey zur Verfügung. Diese bietet vielfältige Anpassungsmöglichkeiten und lässt sich beispielsweise in Größe, Form und Erscheinungsbild verändern. Auf Berührungen reagiert der Touchscreen sehr direkt, wodurch jede Eingabe unverzüglich an das System übermittelt wird. Die Bildschirmoberfläche ist sehr glatt, wodurch auch längere Drag-and-Drop-Bewegungen kein Problem darstellen. Der Lagesensor registriert Bewegungen des Smartphones ebenfalls zuverlässig und passt die Ausrichtung des Bildschirms verlässlich an die Position des Smartphones an.

Zum Entsperren des Smartphones steht ein Fingerabdrucksensor an der rechten Geräteseite bereit. Dieser reagiert sehr zuverlässig auf gespeicherte Fingerabdrücke und entsperrt das System mit einer kaum merkbaren Verzögerung.

SonyXperia L3 - Eingabegeräte
SonyXperia L3 - Eingabegeräte

Display - Sony Xperia mit guter Leuchtkraft

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Xperia L3 besteht aus einem 5,7 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.440 x 720 Bildpunkten. Die verfügbare Helligkeit liegt mit 533 cd/m² im Durchschnitt vergleichbarer Geräte und die Ausleuchtung ist mit 89 Prozent ebenfalls für diese Preisklasse angemessen.

Im APL50-Test erreicht das Sony-Smartphone einen Helligkeitswert von 528 cd/m² und im Sensor liegt die maximale Leuchtkraft bei 544 cd/m². Die geringstmögliche Helligkeit lag in unserem Test bei 19,55 cd/m². Bei unseren Messungen konnten wir außerdem feststellen, das kein PWM für die Helligkeitsregelung eingesetzt wird.

563
cd/m²
524
cd/m²
504
cd/m²
565
cd/m²
533
cd/m²
507
cd/m²
555
cd/m²
529
cd/m²
515
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 565 cd/m² Durchschnitt: 532.8 cd/m² Minimum: 19.55 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 533 cd/m²
Kontrast: 2132:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 2.8 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 1.9 | 0.64-98 Ø6.4
99.8% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.11
Sony Xperia L3
IPS, 1440x720, 5.7
Nokia 3.1 Plus
IPS, 1440x720, 6
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
IPS, 1480x720, 6
Archos Diamond Gamma
IPS, 1280x720, 5.5
Honor 10 Lite
IPS, 2340x1080, 6.21
Motorola Moto G7 Play
IPS, 1512x720, 5.7
Bildschirm
-49%
-110%
-68%
-24%
-62%
Helligkeit Bildmitte
533
526
-1%
558
5%
310
-42%
467
-12%
479
-10%
Brightness
533
510
-4%
549
3%
313
-41%
446
-16%
481
-10%
Brightness Distribution
89
94
6%
89
0%
89
0%
89
0%
94
6%
Schwarzwert *
0.25
0.17
32%
0.57
-128%
0.23
8%
0.58
-132%
0.37
-48%
Kontrast
2132
3094
45%
979
-54%
1348
-37%
805
-62%
1295
-39%
DeltaE Colorchecker *
2.8
6.64
-137%
7
-150%
6.51
-133%
1.5
46%
4.91
-75%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.1
10.02
-96%
13.3
-161%
10.21
-100%
4.5
12%
9.47
-86%
DeltaE Graustufen *
1.9
6.4
-237%
9.4
-395%
5.6
-195%
2.4
-26%
6.4
-237%
Gamma
2.11 104%
2.344 94%
2.15 102%
2.903 76%
2.22 99%
2.108 104%
CCT
6149 106%
7989 81%
9626 68%
7498 87%
6387 102%
7292 89%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9689 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Weißabgleich
Weißabgleich

Unsere Messungen bescheinigen dem Bildschirm des Xperia L3 ein gutes Kontrastverhältnis von 2.132:1 und einen ebenfalls guten Schwarzwert von 0,25 cd/m². Damit bietet das Sony-Smartphone etwas bessere Werte als in dieser Preisklasse üblich, kann aber dennoch nicht den ersten Platz in unserem Testfeld für sich beanspruchen.

Die CalMAN-Analyse zeigt außerdem, dass das Display im Auslieferungszustand Farben mit einem zu geringen Rot- und einem erhöhten Blauanteil anzeigt. Durch eine Optimierung lässt sich dieser Umstand allerdings ausgleichen. Nutzer können unsere Anpassungen der Farbdarstellung aus dem Screenshot zum Weißabgleich in ihr Xperia L3 übernehmen und erhalten somit eine optimierte Darstellung.

CalMAN - Farbtreue (sRGB, Standard)
CalMAN - Farbtreue (sRGB, Standard)
CalMAN - Farbtreue (sRGB, Optimiert)
CalMAN - Farbtreue (sRGB, Optimiert)
CalMAN - Graustufen (sRGB, Standard)
CalMAN - Graustufen (sRGB, Standard)
CalMAN - Graustufen (sRGB, Optimiert)
CalMAN - Graustufen (sRGB, Optimiert)
CalMAN - Sättigung (sRGB)
CalMAN - Sättigung (sRGB)
CalMAN - Farbraum (sRGB)
CalMAN - Farbraum (sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12.4 ms steigend
↘ 15.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
56.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26 ms steigend
↘ 30.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 92 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.6 ms).

Das Sony Xperia L3 lässt sich im Freien gut verwenden. Dabei reicht die Leuchtkraft des Bildschirms aus, um auch an sonnigen Tagen Bildinhalte lesbar darzustellen. Außerhalb von schattigen Plätzen erschweren allerdings Spiegelungen von Objekten in der Umgebung den Blick auf das Display, wodurch das Ablesen von Bildinhalten auf Dauer anstrengend wird.

Sony Xperia L3 - Außeneinsatz
Sony Xperia L3 - Außeneinsatz
Sony Xperia L3 - Außeneinsatz
Sony Xperia L3 - Außeneinsatz

Das IPS-Panel des Sony Xperia L3 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel ablesen, ohne dass diese dabei verzerrt oder mit verfälschten Farben dargestellt werden. Sofern keine Reflexionen den Blick auf den Bildschirm behindern, lässt sich das Sony-Smartphone daher auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwenden.

Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Günstiges Smartphone mit guter Leistung

Im Sony Xperia L3 sorgen ein Mediatek-Helio-P22-MT6762-SoC und 3 GB Arbeitsspeicher für einen flüssigen Systembetrieb. Für die Darstellung von Bildinhalten ist eine PowerVR-GE8320-Grafikeinheit verantwortlich und für die Speicherung von Apps und eigenen Daten steht ein 32 GB fassender eMMC-Flashspeicher zur Verfügung. Mit dieser Ausstattung eignet sich das Sony-Smartphone für viele alltägliche Anwendungen, die einen geringen bis mittleren Anspruch an die Hardware-Leistung stellen.

In unseren Benchmarks kann sich das Xperia L3 einen der mittleren Plätze in unserem Testfeld sichern. Geekbench weigerte sich allerdings beharrlich eine aktive Internetverbindung zu erkennen und ließ sich deshalb nicht ausführen. GFXBench stürzte nach dem Start sofort ab und lieferte ebenfalls kein Ergebnis. Smartphones mit einer vergleichbaren Hardware, wie das Nokia 3.1 Plus, bewegen sich aber ebenfalls im Mittelfeld der hier aufgeführten Vergleichsgeräte.

Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
Points ∼0%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
1413 Points ∼30%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
2321 Points ∼50%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
3157 Points ∼68%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
3628 Points ∼78%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 2799, n=2)
1400 Points ∼30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (870 - 21070, n=255)
4638 Points ∼100%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
Points ∼0%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
1816 Points ∼34%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
2584 Points ∼49%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
5266 Points ∼100%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
4179 Points ∼79%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 3660, n=2)
1830 Points ∼35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1174 - 11598, n=308)
4450 Points ∼85%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
Points ∼0%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
652 Points ∼43%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
676 Points ∼44%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1523 Points ∼100%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1194 Points ∼78%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 824, n=2)
412 Points ∼27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (437 - 4824, n=309)
1309 Points ∼86%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
4912 Points ∼83%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
4838 Points ∼82% -2%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
3214 Points ∼54% -35%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
3707 Points ∼63% -25%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
5803 Points ∼98% +18%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
5930 Points ∼100% +21%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (4801 - 4912, n=3)
4850 Points ∼82% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2828 - 9868, n=318)
4821 Points ∼81% -2%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
6385 Points ∼87%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6238 Points ∼85% -2%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
4009 Points ∼55% -37%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
4779 Points ∼65% -25%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
7160 Points ∼98% +12%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
7321 Points ∼100% +15%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (6200 - 6385, n=3)
6274 Points ∼86% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2695 - 13531, n=487)
5247 Points ∼72% -18%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
980 Points ∼47%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1025 Points ∼50% +5%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
1177 Points ∼57% +20%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2070 Points ∼100% +111%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (955 - 1025, n=3)
987 Points ∼48% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4439, n=333)
1781 Points ∼86% +82%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
391 Points ∼26%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
415 Points ∼27% +6%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
305 Points ∼20% -22%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
839 Points ∼55% +115%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (376 - 415, n=3)
394 Points ∼26% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (76 - 8206, n=333)
1522 Points ∼100% +289%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
451 Points ∼32%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
478 Points ∼34% +6%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
365 Points ∼26% -19%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
967 Points ∼68% +114%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (435 - 478, n=3)
455 Points ∼32% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (94 - 5913, n=336)
1418 Points ∼100% +214%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
987 Points ∼48%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1015 Points ∼49% +3%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
887 Points ∼43% -10%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
1141 Points ∼55% +16%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2067 Points ∼100% +109%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (971 - 1015, n=3)
991 Points ∼48% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4493, n=348)
1758 Points ∼85% +78%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
663 Points ∼32%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
687 Points ∼33% +4%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
246 Points ∼12% -63%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
532 Points ∼25% -20%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1246 Points ∼59% +88%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (647 - 687, n=3)
666 Points ∼32% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (131 - 14951, n=348)
2099 Points ∼100% +217%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
715 Points ∼40%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
740 Points ∼42% +3%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
293 Points ∼16% -59%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
604 Points ∼34% -16%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1367 Points ∼77% +91%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (699 - 740, n=3)
718 Points ∼40% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (159 - 7856, n=349)
1783 Points ∼100% +149%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
998 Points ∼43%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1026 Points ∼44% +3%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
1097 Points ∼47% +10%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2326 Points ∼100% +133%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (998 - 1026, n=3)
1016 Points ∼44% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4216, n=409)
1712 Points ∼74% +72%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
378 Points ∼30%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
363 Points ∼29% -4%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
263 Points ∼21% -30%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
683 Points ∼55% +81%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
Points ∼0% -100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (309 - 378, n=3)
350 Points ∼28% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (65 - 6355, n=411)
1251 Points ∼100% +231%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
439 Points ∼37%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
424 Points ∼35% -3%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
Points ∼0% -100%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
316 Points ∼26% -28%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
810 Points ∼68% +85%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (366 - 439, n=3)
410 Points ∼34% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (80 - 5509, n=419)
1198 Points ∼100% +173%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1026 Points ∼45%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1021 Points ∼45% 0%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
890 Points ∼39% -13%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
1149 Points ∼50% +12%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2282 Points ∼100% +122%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (1021 - 1050, n=3)
1032 Points ∼45% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (512 - 4215, n=442)
1617 Points ∼71% +58%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
624 Points ∼37%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
575 Points ∼34% -8%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
55 Points ∼3% -91%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
543 Points ∼32% -13%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1137 Points ∼67% +82%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (523 - 624, n=3)
574 Points ∼34% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 9963, n=442)
1703 Points ∼100% +173%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
684 Points ∼47%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
637 Points ∼44% -7%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
69 Points ∼5% -90%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
615 Points ∼42% -10%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1280 Points ∼88% +87%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (589 - 684, n=3)
637 Points ∼44% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 7166, n=450)
1461 Points ∼100% +114%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
11696 Points ∼71%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
11590 Points ∼70% -1%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
10151 Points ∼61% -13%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
7095 Points ∼43% -39%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
11211 Points ∼68% -4%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
16576 Points ∼100% +42%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (11048 - 11696, n=3)
11445 Points ∼69% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8253 - 37475, n=603)
13331 Points ∼80% +14%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
10008 Points ∼51%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
10412 Points ∼53% +4%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
5340 Points ∼27% -47%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
10069 Points ∼52% +1%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
19546 Points ∼100% +95%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
14603 Points ∼75% +46%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9536 - 10412, n=3)
9985 Points ∼51% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3700 - 162695, n=603)
19081 Points ∼98% +91%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
10340 Points ∼62%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
10653 Points ∼64% +3%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
5969 Points ∼36% -42%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
9211 Points ∼55% -11%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
16775 Points ∼100% +62%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
15000 Points ∼89% +45%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9835 - 10653, n=3)
10276 Points ∼61% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4339 - 77599, n=604)
15996 Points ∼95% +55%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
20 fps ∼51%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
7.6 fps ∼19%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
18 fps ∼46%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
39 fps ∼100%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
24 fps ∼62%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 20, n=3)
13 fps ∼33%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.4 - 251, n=627)
33.2 fps ∼85%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
27 fps ∼73%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
13 fps ∼35%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
26 fps ∼70%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
36 fps ∼97%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
37 fps ∼100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 27, n=3)
17.7 fps ∼48%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (11 - 120, n=630)
26.1 fps ∼71%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
9.7 fps ∼46%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
2.8 fps ∼13%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
7.6 fps ∼36%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
21 fps ∼100%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
10 fps ∼48%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 9.7, n=3)
6.37 fps ∼30%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.7 - 132, n=545)
18.1 fps ∼86%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
17 fps ∼85%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
5.5 fps ∼28%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
15 fps ∼75%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
19 fps ∼95%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
20 fps ∼100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 17, n=3)
11.3 fps ∼57%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (6.2 - 115, n=550)
16.9 fps ∼85%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6 fps ∼39%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
fps ∼0%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
4.9 fps ∼32%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
14 fps ∼92%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
6.9 fps ∼45%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 6, n=3)
3.53 fps ∼23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.3 - 88, n=407)
15.2 fps ∼100%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
11 fps ∼73%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
fps ∼0%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
11 fps ∼73%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
13 fps ∼87%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
15 fps ∼100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 11, n=3)
7.33 fps ∼49%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.8 - 110, n=410)
14.5 fps ∼97%
GFXBench
High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
4.3 fps ∼47%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
4 fps ∼43%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
4.3 fps ∼47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 4.3, n=3)
2.87 fps ∼31%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 59, n=111)
9.2 fps ∼100%
2560x1440 High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1.3 fps ∼20%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2.6 fps ∼41%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1.3 fps ∼20%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 1.4, n=3)
0.9 fps ∼14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.4 - 31, n=111)
6.37 fps ∼100%
Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6.8 fps ∼50%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
6.4 fps ∼47%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
6.8 fps ∼50%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 6.8, n=3)
4.53 fps ∼34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.5 - 59, n=112)
13.5 fps ∼100%
1920x1080 Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
3.6 fps ∼24%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
7 fps ∼46%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
3.8 fps ∼25%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 3.6, n=3)
2.37 fps ∼16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 63, n=111)
15.1 fps ∼100%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
2.7 fps ∼26%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
fps ∼0%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
2.7 fps ∼26%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
7.6 fps ∼74%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
3.9 fps ∼38%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 2.7, n=3)
1.6 fps ∼16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.6 - 54, n=336)
10.3 fps ∼100%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
fps ∼0%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
5.1 fps ∼55%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
fps ∼0%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
5.6 fps ∼60%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
6.8 fps ∼73%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
7.9 fps ∼85%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (0 - 5.1, n=3)
3.3 fps ∼36%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 58, n=340)
9.28 fps ∼100%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
77798 Points ∼60%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
76153 Points ∼59% -2%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
42138 Points ∼32% -46%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
56895 Points ∼44% -27%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
129928 Points ∼100% +67%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
97294 Points ∼75% +25%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (75706 - 77798, n=3)
76552 Points ∼59% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (41483 - 374820, n=230)
125088 Points ∼96% +61%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
57309 Points ∼70%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
55264 Points ∼67% -4%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
37022 Points ∼45% -35%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
42643 Points ∼52% -26%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
76724 Points ∼93% +34%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (55264 - 57309, n=3)
56581 Points ∼69% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (23275 - 274007, n=442)
82117 Points ∼100% +43%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
776 Points ∼74%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
784 Points ∼75% +1%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
636 Points ∼61% -18%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
726 Points ∼69% -6%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1004 Points ∼96% +29%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1045 Points ∼100% +35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (776 - 784, n=2)
780 Points ∼75% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1731, n=560)
722 Points ∼69% -7%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
760 Points ∼41%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
754 Points ∼41% -1%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
430 Points ∼23% -43%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
789 Points ∼43% +4%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
1470 Points ∼80% +93%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1069 Points ∼58% +41%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (754 - 760, n=2)
757 Points ∼41% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 15969, n=560)
1846 Points ∼100% +143%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1247 Points ∼42%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1231 Points ∼41% -1%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
647 Points ∼22% -48%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
758 Points ∼26% -39%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2969 Points ∼100% +138%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1068 Points ∼36% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (1231 - 1247, n=2)
1239 Points ∼42% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 6283, n=560)
1357 Points ∼46% +9%
System (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
2517 Points ∼50%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
2423 Points ∼48% -4%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
1220 Points ∼24% -52%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
1758 Points ∼35% -30%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
5026 Points ∼100% +100%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
3865 Points ∼77% +54%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (2423 - 2517, n=2)
2470 Points ∼49% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 12202, n=560)
2717 Points ∼54% +8%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia L3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1166 Points ∼54%
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1152 Points ∼53% -1%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
Qualcomm Snapdragon 425 (MSM8917), Adreno 308, 2048
682 Points ∼31% -42%
Archos Diamond Gamma
Qualcomm Snapdragon 435, Adreno 505, 3072
935 Points ∼43% -20%
Honor 10 Lite
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 3072
2167 Points ∼100% +86%
Motorola Moto G7 Play
Qualcomm Snapdragon 632, Adreno 506, 2048
1465 Points ∼68% +26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (1152 - 1166, n=2)
1159 Points ∼53% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (150 - 6097, n=564)
1348 Points ∼62% +16%

In den Browser-Benchmarks erreicht das Sony-Smartphone Ergebnisse, die leicht über dem Durchschnitt anderer Geräte mit Mediateks Helio P22 MT6762 liegen. Gegenüber Smartphones derselben Preisklasse kann sich das L3 wiederum nur im Mittelfeld platzieren.

Im Alltag liefert das Xperia L3 eine gute Browser-Performance. Webseiten werden schnell aufgebaut und lediglich komplexere Medieninhalte verlangen eine kurze Wartezeit bis sie geladen sind.

Octane V2 - Total Score
Honor 10 Lite (Chrome 71)
9423 Points ∼100% +113%
Motorola Moto G7 Play
8185 Points ∼87% +85%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3126 - 43280, n=620)
5926 Points ∼63% +34%
Nokia 3.1 Plus (Chrome 71)
4508 Points ∼48% +2%
Sony Xperia L3 (Chrome 72)
4422 Points ∼47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (4257 - 4508, n=3)
4396 Points ∼47% -1%
Archos Diamond Gamma (Chrome 69)
3289 Points ∼35% -26%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018 (Chrome 71.0.3578.98)
3114 Points ∼33% -30%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Archos Diamond Gamma (Chrome 69)
13316 ms * ∼100% -19%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018 (Chrome 71.0.3578.98)
12935.3 ms * ∼97% -16%
Sony Xperia L3 (Chrome 72)
11184.8 ms * ∼84%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=639)
11089 ms * ∼83% +1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (10846 - 11185, n=3)
10973 ms * ∼82% +2%
Nokia 3.1 Plus (Chrome 71)
10887.7 ms * ∼82% +3%
Motorola Moto G7 Play
4806 ms * ∼36% +57%
Honor 10 Lite (Chrome 71)
4119.7 ms * ∼31% +63%
WebXPRT 3 - ---
Durchschnitt der Klasse Smartphone (24 - 161, n=93)
64.4 Points ∼100% +115%
Honor 10 Lite (Chrome 71)
62 Points ∼96% +107%
Sony Xperia L3 (Chrome 72)
30 Points ∼47%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (29 - 30, n=2)
29.5 Points ∼46% -2%
Samsung Galaxy J4 Plus 2018 (Chrome 71.0.3578.98)
26 Points ∼40% -13%
Jetstream 2 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.9 - 96.7, n=12)
29.5 Points ∼100% +116%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
13.7 Points ∼46% 0%
Sony Xperia L3 (Chrome 72)
13.684 Points ∼46%
Speedometer 2.0 - Result
Durchschnitt der Klasse Smartphone (14.6 - 123, n=15)
50.6 runs/min ∼100% +244%
Sony Xperia L3 (Chrome 72)
14.7 runs/min ∼29%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
14.7 runs/min ∼29% 0%

* ... kleinere Werte sind besser

Für die Speicherung von Apps und eigenen Dateien können Nutzer des Xperia L3 auf den 32 GB großen internen Speicher zurückgreifen. Dieser erreicht in unseren Benchmark-Tests allerdings nur unterdurchschnittliche Werte und muss sich gegenüber vergleichbaren Smartphones mit einem der niedrigeren Plätze zufrieden geben.

Über einen internen microSD-Kartenleser kann der Speicher des Sony-Smartphones laut Hersteller um bis zu 512 GB erweitert werden. Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 liegen die Schreib- und Leseraten des Kartenlesers auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten. Das Auslagern von Apps oder die Umformatierung zu internem Speicher ist allerdings nicht möglich.

Sony Xperia L3Nokia 3.1 PlusSamsung Galaxy J4 Plus 2018Archos Diamond GammaHonor 10 LiteMotorola Moto G7 PlayDurchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-7%
10%
0%
80%
90%
-1%
0%
Sequential Write 256KB SDCard
61.67 (Toshiba Exceria Pro M501)
55.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
-10%
62.35 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
61.4 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
66.99 (Toshiba Exceria Pro M501)
9%
64.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
48.7 (3.4 - 87.1, n=125)
-21%
47.6 (9.5 - 87.1, n=375)
-23%
Sequential Read 256KB SDCard
80.91 (Toshiba Exceria Pro M501)
81.32 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
76.65 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
84.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
75.78 (Toshiba Exceria Pro M501)
-6%
84.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
67.4 (8.2 - 96.5, n=125)
-17%
65.7 (8.1 - 96.5, n=375)
-19%
Random Write 4KB
16.36
8.33
-49%
13.33
-19%
11.8
-28%
66.06
304%
73
346%
18.9 (0.75 - 77.3, n=166)
16%
18.4 (0.14 - 250, n=670)
12%
Random Read 4KB
28.83
52.37
82%
48.42
68%
27.7
-4%
45.15
57%
74
157%
37.5 (3.59 - 117, n=166)
30%
42.1 (1.59 - 174, n=670)
46%
Sequential Write 256KB
87.52
35.72
-59%
99.58
14%
117.2
34%
190.55
118%
111
27%
94.8 (14.8 - 189, n=166)
8%
87.6 (2.99 - 388, n=670)
0%
Sequential Read 256KB
290.89
272.51
-6%
292.15
0%
276.5
-5%
288.55
-1%
289
-1%
232 (25.8 - 452, n=166)
-20%
246 (12.1 - 912, n=670)
-15%

Spiele - Gamingtaugliches Sony-Handy

Im Xperia L3 sorgt eine PowerVR GE8320 für die Darstellung von Bildinhalten. Diese integrierte Grafikeinheit kommt in Smartphones und Tablets der Mittelklasse zum Einsatz und eignet sich für Anwendungen mit geringem bis mittleren Anspruch an die Grafikleistung. Modern Spiele lassen sich damit auf niedrigen Grafikeinstellungen meist flüssig darstellen, wobei je nach Titel auch mittlere bis hohe Stufen möglich sind.

Die von uns getesteten Spiele Arena of Valor und PUBG Mobile liefen meist flüssig, wobei ersteres auch in hohen Grafikeinstellung spielbar war. Der zweite Titel stockte vor allem in der Anfangsphase deutlich, stabilisierte sich nach der Landung mit dem Fallschirm aber zunehmend und zeigte daraufhin nur noch gelegentliche Einbrüche der Framerate. Die Bildrate lag hierbei insgesamt nur knapp über gerade noch flüssig wahrnehmbaren 24 fps. Der Touchscreen reagierte zuverlässig auf unsere Eingaben und die glatte Bildschirmoberfläche ermöglichte auch längere Spielesessions, ohne dass die Fingerkuppen dabei zu sehr beansprucht wurden.

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Arena of Valor
Arena of Valor
PUBG Compare
0102030Tooltip
; Smooth: Ø24.3 (3-26)
; Balanced: Ø24.1 (11-27)
Arena of Valor
010203040Tooltip
; min: Ø31.2 (26-33)
; high HD: Ø28.4 (24-32)

Emissionen - Sony Xperia L3 wird nicht zu warm

Temperatur

In unserem Test messen wir an den Oberflächen des Sony Xperia L3 Temperaturen von bis zu 28,4 °C im Leerlauf und maximal 32,9 °C unter Last. Dabei fühlt sich das Android-Smartphone lediglich warm an und wir nicht zu heiß, um es in der Hand halten zu können.

Der anspruchsvolle GFXBench-Dauertest ließ sich leider nicht ausführen, sodass wir keine genau Aussage über die Leistung nach einem längeren Zeitraum treffen können. Allerdings konnten wir auch nach intensiver Nutzung keinen Abfall der Performance feststellen.

Max. Last
 32.6 °C31.9 °C31.5 °C 
 31.7 °C32 °C32.3 °C 
 31.3 °C31.3 °C30.2 °C 
Maximal: 32.6 °C
Durchschnitt: 31.6 °C
29.8 °C29.8 °C32.9 °C
29.9 °C29.9 °C32.5 °C
29.9 °C30 °C31.6 °C
Maximal: 32.9 °C
Durchschnitt: 30.7 °C
Netzteil (max.)  27.7 °C | Raumtemperatur 21.6 °C | Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 32.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 32.9 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Der Lautsprecher des Sony Xperia L3 bietet eine gut Lautstärke und ein Klangspektrum, das für die gelegentliche Wiedergabe von Musik geeignet ist. Die hohen Mitten sind dabei etwas überrepräsentiert und Tiefen fehlen gänzlich. Für den längeren Genuss von Medieninhalten empfehlen sich allerdings externe Lautsprecher oder Kopfhörer, beispielsweise das mitgelieferte Stereo-Headset. Dieses bietet eine nochmals höhere Lautstärke und ein ausgeglicheneres Klangbild.

Für den Anschluss externer Geräte steht, neben Bluetooth 5.0 und Google Cast, auch ein 3,5-mm-Klinkenanschluss zur Verfügung. Dieser nimmt entsprechende Stecker fest auf und beeinflusst die Klangqualität nicht negativ.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.238.22527.828.73124.127.34024.924.65033.331.26323.826.58026.230.310026.224.912517.427.416017.238.320017.338.525016.446.331516.252.240015.757.550014.661.263016.366.380013.472.7100013.873.4125014.373.1160013.871.6200014.370.3250014.671315013.775.4400014.579.7500014.479.4630014.373.5800014.669.71000014.667.81250014.568.61600014.850SPL26.786.4N0.863median 14.6median 68.6Delta1.411.739.135.339.135.830.330.834.234.531.438.327.529.421.823.522.823.224.322.520.526.119.335.718.742.917.349.216.755.616.559.716.663.315.66315.162.814.163.314.161.614.462.813.96213.868.213.663.514.666.21466.914.266.413.767.713.763.313.947.163.426.976.616.80.938.5median 14.6median 62.828.3hearing rangehide median Pink NoiseSony Xperia L3Nokia 3.1 Plus
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Sony Xperia L3 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (22.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 32% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 57% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Nokia 3.1 Plus Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 45% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Sparsames Handy mit guter Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem Sony-Smartphone eine Leistungsaufnahme von mindestens 0,57 Watt im Leerlauf und maximal 4,15 Watt unter Last. In Verbindung mit weiteren Messungen zeigt sich das Xperia L3 nicht nur als sparsamstes Smartphone in unserem Testfeld, sondern verbraucht auch deutlich weniger Energie als andere Gerät mit dem gleichen SoC.

Das mitgelieferte Netzteil bietet eine Ausgangsleistung von 7,5 Watt und ist damit ausreichend hoch dimensioniert, um das Sony Xperia L3 jederzeit zuverlässig mit Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.12 Watt
Idledarkmidlight 0.57 / 1.5 / 1.51 Watt
Last midlight 3.09 / 4.15 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Sony Xperia L3
3300 mAh
Nokia 3.1 Plus
3500 mAh
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
3300 mAh
Archos Diamond Gamma
3000 mAh
Honor 10 Lite
3400 mAh
Motorola Moto G7 Play
11.4 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-56%
-30%
-121%
-61%
-50%
-21%
-35%
Idle min *
0.57
1
-75%
0.68
-19%
1.7
-198%
1
-75%
1
-75%
0.723 (0.57 - 1, n=3)
-27%
0.882 (0.2 - 3.4, n=705)
-55%
Idle avg *
1.5
2.4
-60%
1.78
-19%
2.6
-73%
2.19
-46%
1.7
-13%
1.733 (1.3 - 2.4, n=3)
-16%
1.736 (0.6 - 6.2, n=704)
-16%
Idle max *
1.51
2.9
-92%
1.82
-21%
3.8
-152%
2.2
-46%
2.6
-72%
2.17 (1.51 - 2.9, n=3)
-44%
2.02 (0.74 - 6.6, n=705)
-34%
Last avg *
3.09
3.7
-20%
4.44
-44%
6.3
-104%
4.64
-50%
4.1
-33%
3.26 (3 - 3.7, n=3)
-6%
4.06 (0.8 - 10.8, n=699)
-31%
Last max *
4.15
5.5
-33%
6.13
-48%
7.4
-78%
7.7
-86%
6.5
-57%
4.68 (4.15 - 5.5, n=3)
-13%
5.85 (1.2 - 14.2, n=699)
-41%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Xperia L3 kann unseren praxisnahen WLAN-Test 10 Stunden und 41 Minuten lang ausführen, bevor es wieder an ein Ladegerät angeschlossen werden muss. Damit liegt die Laufzeit des Sony-Smartphones auf einem Platz in der Mitte unseres Testfelds. Vergleichbare Geräte, wie das Honor 10 Lite, erreichen mit einer höheren Akkukapazität eine deutlich kürzere Laufzeit. Das Samsung Galaxy J6 Plus kann hingegen mit der gleichen Kapazität etwas länger durchhalten.

Mit dem mitgelieferten Schnellladegerät ist das Sony Xperia L3 in etwas weniger als drei Stunden wieder vollständig aufgeladen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
35h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 41min
Big Buck Bunny H.264 1080p
12h 30min
Last (volle Helligkeit)
4h 02min
Sony Xperia L3
3300 mAh
Nokia 3.1 Plus
3500 mAh
Samsung Galaxy J4 Plus 2018
3300 mAh
Archos Diamond Gamma
3000 mAh
Honor 10 Lite
3400 mAh
Motorola Moto G7 Play
11.4 mAh
Akkulaufzeit
44%
17%
-19%
-28%
8%
Idle
2127
1730
-19%
1533
-28%
H.264
750
838
12%
502
-33%
WLAN
641
920
44%
707
10%
518
-19%
484
-24%
690
8%
Last
242
398
64%
178
-26%

Pro

+ USB-Typ-C-Anschluss
+ Bluetooth 5.0
+ DualSIM + microSD möglich
+ zuverlässiger Fingerabdruckleser

Contra

- nur 32 GB interner Speicher
- Amazon und Netflix ohne HD
- nur LTE Cat. 4

Fazit - Sony verabschiedet sich vom Klotz-Design

Im Test: Sony Xperia L3. Testgeräte zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland und:
Im Test: Sony Xperia L3. Testgeräte zur Verfügung gestellt von Sony Deutschland und:

Sony liefert mit dem Xperia L3 ein Smartphone mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die verbaute Hardware ist für diese Preisklasse angemessen und die Leistung für alle täglichen Aufgaben ausreichend. Die Dual-Kamera ermöglicht brauchbare Schnappschüsse für zwischendurch und selbst der Lautsprecher ist für gelegentliche Medienwiedergaben geeignet. Die Akkulaufzeit liegt ebenfalls auf dem Niveau der Konkurrenz und beim Design macht Sony endlich einen großen Schritt nach vorne.

Im Test zeigten sich aber auch Schwächen, die vor allem auf die Software zurückzuführen sind. Einige Benchmark-Programme ließen sich nicht starten oder erkannten die aktive Internetverbindung nicht. Ob sich diese Fehler auch allgemein bemerkbar machen, werden Anwender erst im dauerhaften Betrieb feststellen. Ein zukünftiges Software-Update könnte auftretende Probleme aber recht leicht wieder beseitigen.

Das Sony Xperia L3 ist ein gutes Einstiegs-Smartphone, das allerdings mit kleineren Software-Schwächen zu kämpfen hat.

Sony Xperia L3 - 09.04.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
85%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
84%
Konnektivität
42 / 60 → 69%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
93%
Display
88%
Leistung Spiele
27 / 63 → 43%
Leistung Anwendungen
50 / 70 → 72%
Temperatur
94%
Lautstärke
100%
Audio
68 / 91 → 75%
Kamera
61%
Durchschnitt
73%
83%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Sony Xperia L3 Smartphone
Autor: Mike Wobker, 10.04.2019 (Update: 10.04.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.