Notebookcheck

Test Sony Xperia XZ2 Compact Smartphone

Florian Wimmer, 👁 Daniel Schmidt, Felicitas Krohn, 02.05.2018

Bäumchen wechsel dich. Gerade mal ein halbes Jahr liegt als Evolutionszeit zwischen dem Sony Xperia XZ2 Compact und seinem Vorgänger. Dennoch hat sich einiges getan: Beim Design, bei der Bildschirmgröße und bei der Superzeitlupe, die immer noch eines der Kernfeatures ist. Ob das neue Äußere nur Stillstand kaschiert oder das Smartphone wirklich eine gelungene Evolution ist, das erfahren Sie im Test.

Sony Xperia XZ2 Compact

Es geschehen 2018 noch Zeichen und Wunder, mit denen niemand gerechnet hätte: Zwar besitzen immer noch nicht alle Menschen in Deutschland einen Breitband-Internetanschluss, die Roboter haben die Weltherrschaft noch nicht an sich gerissen und Tesla baut immer noch nicht so viele Elektroautos, wie sie gern würden, aber: Sony hat ein neues Design für seine Smartphones gefunden. Seit 2013 und dem Xperia Z hat sich nämlich am Design der Sony-Flaggschiffe nur wenig getan, vor allem die breiten Ränder ober- und unterhalb des Smartphones wirkten zuletzt nicht mehr zeitgemäß. Das Sony Xperia XZ2 Compact, das wir hier testen, ist also ein bisschen revolutionär mit 2:1-Display und etwas schmäleren Rändern. Ansonsten geht es eher evolutionär zu: Flotteres SoC, höher auflösende Zeitlupen-Videos, schnellere LTE-Verbindungen.

Kleine und sehr schnelle Smartphones findet man heutzutage kaum noch: Apples iPhone 8 und Googles Pixel 2 sind die einzigen wirklich bekannten Vertreter der schnellen Kompaktklasse. Wir vergleichen das Xperia XZ2 Compact aber auch mit seinem Vorgänger XZ1 Compact, schließlich ist der erst ein halbes Jahr alt. Auch der Vergleich zum XZ2 ist interessant, vielleicht führt das kleinere Gehäuse ja zu vermehrter Hitzeentwicklung und dadurch zu weniger Leistung als beim großen Bruder?

Sony Xperia XZ2 Compact (Xperia Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5 Zoll 2:1, 2160 x 1080 Pixel 483 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, Corning Gorilla Glass 5, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB UFS 2.1 Flash, 64 GB 
, 50 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: Audioausgabe über USB-C-Port, Card Reader: microSD bis zu 400 GB, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Kompass, Barometer, USB-C 3.1
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, Netze: GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (800/​850/​900/​1700/​1900/​2100), LTE (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B13/​B17/​B19/​B20/​B26/​B28/​B29/​B32/​B38/​B39/​B40/​B41/​B66), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 12.1 x 135 x 65
Akku
10.9 Wh, 2870 mAh Lithium-Ion, QuickCharge 3.0
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 19 MPix f/​2.0, Kontrast-AF, Laser-AF, Phasenvergleich-AF, Farbspektrumsensor, LED-Blitz, Videos @2160p/​30fps, Videos @1080p/​960fps
Secondary Camera: 5 MPix f/​2.2, Videos @1080p
Sonstiges
Lautsprecher: Nach vorne gerichtete Stereolautsprecher, Tastatur: virtuelles Keyboard, Netzteil, USB-Kabel, Headset, Audio-Adapter, 3D Creator, Skizze, Playstation App, AVG Protection, 24 Monate Garantie, DLNA, Miracast, USB-OTG, LDAC, aptX, aptX HD; IP65/​IP68-zertifiziert; Bandbreite (Download/​Upload): 800Mbps/​150Mbps (LTE); SAR-Wert: 0.77W/​kg (Kopf), 1.05W/​kg (Körper), Lüfterlos
Gewicht
168 g, Netzteil: 51 g
Preis
599 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse – Mattes Finish und tolle Verarbeitung

Beim Test des Xperia XZ2 hatten wir zwar Sonys Modernisierungsbemühungen am Gehäuse gewürdigt, allerdings auch das jetzt sehr wuchtige Gehäuse und vor allem die glänzende Rückseite mit Rutschgefahr und hoher Anfälligkeit für Fingerabdrücke bemängelt. Beim Xperia XZ2 Compact hat sich Sony scheinbar an seine Designtradition zurückerinnert und wölbt zwar weiterhin die Rückseite nach außen, gibt ihr aber beim kleineren Vertreter ein mattes Finish. Die Materialien wirken sehr hochwertig und die Verarbeitung entspricht absolut dem hohen Preisniveau des Gerätes. Unser Testgerät wurde in Silbergrau geliefert, Pink, Grün und Schwarz sind ebenfalls verfügbar.

Die Abmessungen des Xperia XZ2 sind etwas größer als beim Vorgänger, was der etwas größere Bildschirm aber rechtfertigt. 12,1 Millimeter an der dicksten Stelle und eine immer noch leicht vorstehende Kamera sind aber doch fragwürdig. Google Pixel 2 und iPhone 8 sind wesentlich schlanker, allerdings auch in den restlichen Abmessungen etwas größer. Sony musste also wohl ein etwas dickeres Smartphone bauen, um schmalere Displayränder zu ermöglichen. Mit 168 Gramm ist das Xperia ZX2 Compact nicht gerade ein leichtes Smartphone.

Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact
Sony Xperia XZ2 Compact

Größenvergleich

153 mm 72 mm 11.1 mm 198 g145.7 mm 69.7 mm 7.8 mm 143 g135 mm 65 mm 12.1 mm 168 g138.4 mm 67.3 mm 7.3 mm 148 g129 mm 64 mm 9.3 mm 143 g

Ausstattung – Gute Ausstattung, aber kein 3,5-mm-Port

An der Unterseite des Smartphones findet sich ein USB-C-Anschluss, einen 3,5-mm-Anschluss sucht man trotz des recht wuchtigen Gehäuses vergeblich. Sony gibt als Begründung an, dass sich die Designer im Zuge der Designumstellung und aufgrund des allgemeinen Markttrends hin zu kabellosen Kopfhörern entschlossen hätten, die Buchse zu entfernen. Die Buchse unterstützt USB 3.1 und USB-OTG, aber kein MHL, also keine Videoausgabe. Zu diesem Zweck kann man drahtlose Standards wie Miracast oder DLNA nutzen.

Das Smartphone ist wahlweise als Dual-SIM-Smartphone erhältlich, in dieser Variante bekommt man es allerdings meistens nur als Handy ohne Vertrag, weil die Mobilfunkdienstleister meist keine Dual-SIM-Smartphones verkaufen wollen. Unser Testgerät ist die Single-SIM-Variante, hier wird der zweite Slot lediglich für die microSD genutzt, die bis zu 400 GB an Datenspeicher bereitstellen kann. Als internen Speicher kann man die Karte problemlos formatieren, Apps lassen sich allerdings nicht auf die Karte auslagern, hier müssen die 64 GB interner Speicher reichen.

Mit Bluetooth 5.0 ist ein sehr moderner Standard verbaut, der erst von wenigen Lautsprechern und Kopfhörern unterstützt wird, aber rückwärtskompatibel ist. Mittels aptX HD und LDAC wird die Audioqualität bei der kabellosen Soundübertragung verbessert.


Links: SIM-Schublade
Links: SIM-Schublade
Rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taster, Kamerataste
Rechts: Lautstärkewippe, Standby-Taster, Kamerataste
Oben: Mikrofon
Oben: Mikrofon
Unten: USB-C-Anschluss, Mikrofon
Unten: USB-C-Anschluss, Mikrofon

Software – Viel zusätzliche Software, aktuelles Betriebssystem

Wer möchte, kann mit Sonys Smartphone chatten. Ein Assitent soll den Nutzer bei Fragen zum Telefon unterstützen, allerdings antwortet er im Moment nur auf vorgefertigte Fragen. Zusammen mit der Xperia Intelligence engine können Tipps zum Umgang mit dem Smartphone gegeben werden und es können sogar Funktionen des Telefons in bestimmten Situationen aktiviert oder deaktiviert werden, wenn der Nutzer das erlaubt.

Sonys Software basiert auf Android 8.0, die Sicherheitspatches auf unserem Telefon sind topaktuell. Sony verwendet kein Standard-Android, sondern verändert und ergänzt viele Aspekte der Software, fügt auch hier und da nette Animationen hinzu und packt auch einen ganzen Schwung Apps für den Nutzer auf das Smartphone. Eine der interessantesten Neuigkeiten ist wahrscheinlich der 3D Creator, mit dessen Hilfe man 3D-Scans von Gesichtern und Objekten anfertigen kann. Das funktioniert auch überraschend gut. Die Daten können an einen 3D-Drucker gesendet und dann weiterverarbeitet werden.

Software Sony Xperia XZ2 Compact
Software Sony Xperia XZ2 Compact
Software Sony Xperia XZ2 Compact
Software Sony Xperia XZ2 Compact

Kommunikation und GPS – Das Xperia XZ2 Compact bietet flottes WLAN

Das Xperia XZ2 Compact ist kaum abgespeckt gegenüber dem wesentlich größeren XZ2, in einem Aspekt hat Sony dann aber doch die Bremse angezogen: Die maximale Downloadgeschwindigkeit per LTE liegt bei unserem Testgerät nur bei 800 MBit/s, das Xperia XZ2 kann 1.200 MBit/s erreichen. Das wird im Alltag allerdings kaum auffallen, weil die meisten LTE-Netze diese Geschwindigkeiten ohnehin nicht unterstützen und man sich die Bandbreite zudem ja mit anderen Teilnehmern teilen muss. Wie beim großen Bruder auch werden auf dem XZ2 Compact 21 LTE-Frequenzen unterstützt, so kann man beispielsweise auch bedenkenlos in die USA oder nach Hongkong reisen und das Smartphone wird sich dort ins LTE-Netz einloggen können. Der Empfang war in unserem kurzen Test sehr gut, selbst in Innenräumen hatten wir meist vollen Empfang im deutschen D2-Netz.

In Sachen WLAN besitzt das XZ2 Compact ebenfalls alles, was man sich heutzutage so wünscht: 802.11 a/b/g/n/ac wird unterstützt und damit auch das weniger belegte 5-GHz-Band. In unserem standardisierten WLAN-Test mit dem Referenzrouter Linksys EA8500 erweist sich das XZ2 Compact als sehr flott bei den Übertragungsraten. Nahe am Router geht der Seitenaufbau recht flott vonstatten, auch Bilder werden schnell geladen. In 10 Meter Entfernung zum Router und durch 3 Wände erreicht nur noch 1/4 des Signals das Smartphone, allerdings geht der Seitenaufbau weiterhin sehr schnell.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Apple iPhone 8
A11 Bionic GPU, A11 Bionic, Apple 256 GB (iPhone 8 / Plus)
915 MBit/s ∼100% +37%
Sony Xperia XZ2
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
669 MBit/s ∼73% 0%
Sony Xperia XZ2 Compact
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
667 MBit/s ∼73%
Sony Xperia XZ1 Compact
Adreno 540, 835, 32 GB UFS 2.0 Flash
521 MBit/s ∼57% -22%
Google Pixel 2
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
287 MBit/s ∼31% -57%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=434)
226 MBit/s ∼25% -66%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Sony Xperia XZ1 Compact
Adreno 540, 835, 32 GB UFS 2.0 Flash
669 MBit/s ∼100% +2%
Sony Xperia XZ2 Compact
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
655 MBit/s ∼98%
Sony Xperia XZ2
Adreno 630, 845, 64 GB UFS 2.1 Flash
633 MBit/s ∼95% -3%
Apple iPhone 8
A11 Bionic GPU, A11 Bionic, Apple 256 GB (iPhone 8 / Plus)
354 MBit/s ∼53% -46%
Google Pixel 2
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
240 MBit/s ∼36% -63%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=434)
216 MBit/s ∼32% -67%
GPS Innenraum
GPS Innenraum
GPS am Fenster
GPS am Fenster
GPS im Freien
GPS im Freien

In Innenräumen kann uns das GPS-Modul, das übrigens auch mit Beidou, Galileo oder Glonass zusammenarbeitet, nicht orten. Nahe am Fenster ist der Empfang aber schon da und im Freien wird schnell eine sehr gute Genauigkeit von 4 Metern erreicht.

Wir nehmen das Sony Xperia XZ2 Compact mit auf eine Fahrradtour und packen auch das Garmin Edge 500 ein, ein Profi-Navi, das uns als Vergleichsgerät dient. Die gemessene Strecke unterscheidet sich schon mal nur um 10 Meter, sehr gut. Bei der Genauigkeit kann das XZ2 Compact nicht ganz mit dem Profi-Gerät mithalten, aber es liefert dennoch gute Werte, sodass wir das Smartphone als Navigationsgerät durchaus empfehlen können.

GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – See
GPS Garmin Edge 500 – See
GPS Garmin Edge 500 – Schleife
GPS Garmin Edge 500 – Schleife
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – Überblick
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – Überblick
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – See
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – See
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – Schleife
GPS Sony Xperia XZ2 Compact – Schleife

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Schlechte Stimmübertragung beim Xperia XZ2 Compact

Wie beim XZ2 kommt auch beim Compact-Modell Googles Standard-Telefonie-App aus Android zum Einsatz. Sie ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet alle wichtigen Funktionen für die Telefonie. Bei der Telefonie ist es nicht ganz so einfach, eine Ersatz-App herunterzuladen, die meisten angebotenen Apps verändern eher den Umgang mit Kontakten als tatsächliche Telefondienste zu bieten. VoLTE und VoWiFi werden unterstützt, sofern der Netzbetreiber mitmacht.

Die Klangqualität ist für ein High-End-Smartphone wirklich enttäuschend. Schon beim Sony Xperia XZ2 waren wir mit der Gesprächsqualität nicht zufrieden, aber das XZ2 Compact unterbietet diesen schlechten Eindruck nochmals: Auf maximaler Lautstärke rauscht es deutlich im Hintergrund und der Ohrhörer dröhnt deutlich hörbar. Bei etwas geringerer Lautstärke ist die Qualität besser, aber immer noch klingt unser Gegenüber nicht wirklich präsent. Das Mikrofon kann laute und leise Stimmen zwar gut aufnehmen, überträgt sie aber ebenfalls etwas unsauber zu unserem Gegenüber. Die Tonausgabe über den verbauten Lautsprecher ist auf maximaler Lautstärke eigentlich nicht benutzbar: Ein ständiges Rauschen und Dröhnen lenkt stark von der eigentlichen Stimme ab.

Kameras – Gut trotz Single-Kamera

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Die Kameras waren eines der Highlights des Xperia XZ2, obwohl an der Rückseite nur eine Single-Kamera verbaut ist, liefert diese sehr gute Aufnahmen, die sogar bei Schwachlicht einigermaßen überzeugen konnten. Das XZ2 Compact hat dasselbe Kameramodul verbaut, es löst mit 19 Megapixel auf und besitzt eine Blendenzahl von f/2.0. Auch feine Details werden noch recht ordentlich dargestellt, allerdings hellen andere Smartphones etwas besser auf. In Schwachlichtsituationen überzeugt die Aufhellung des XZ2 Compact hingegen, allerdings wirken die Flächen hier verrauschter als bei den Vergleichsgeräten.

Videos lassen sich nun auch nativ aus der Kamera-App heraus in 4K aufzeichnen. Bei der höchsten Auflösung lassen sich allerdings viele unterstützende Dienste, wie die Objektverfolgung oder die Steady-Shot-Bildstabilisierung nicht mehr verwenden. Die Zeitlupenvideos mit 960 Bildern pro Sekunden können in 1080p aufgezeichnet werden, allerdings ist die Zeitlupe auf wenige Sekunden begrenzt. Die Videoqualität ist ordentlich, der Helligkeitssensor reagiert flott auf sich ändernde Bedingungen und Farbwiedergabe und Schärfe gefallen uns gut.

Die Frontkamera zeichnet Bilder mit wenig spektakulär klingenden 5 Megapixeln auf, was aber völlig ausreicht. Die Dynamik ist in dunklen und hellen Bereichen gut und die Farbwiedergabe gefällt.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3

In unserem Testlabor können wir die Bildwiedergabe der Hauptkamera auch noch unter festgelegten Lichtbedingungen testen. Unser Testbild wird hier im Detail minimal unscharf wiedergegeben und Farbflächen wirken leicht fleckig. Das ist aber Meckern auf sehr hohem Niveau, insgesamt gefällt uns die Darstellung gut. Die Farbwiedergabe ist bei vielen Tönen ein wenig zu hell.

Testchart abfotografiert
Testchart abfotografiert
Testchart Detail
Testchart Detail
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.
ColorChecker Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.

Zubehör und Garantie – Kein QuickCharge-Ladegerät

Neben dem Netzteil und einem USB-C-Kabel liegt dem Smartphone auch ein Adapter von USB-C auf 3,5-mm-Klinkenbuchse bei. Damit kann man auch handelsübliche Kopfhörer an das Xperia XZ2 anschließen. Ein SIM-Tool benötigt man für Sony-Smartphones nicht, die SIM-Slots lassen sich einfach mit einem Finger aus dem Gehäuse ziehen. Beim SIM-Wechsel muss man sich allerdings auf einen Neustart des Gerätes einstellen.

Ärgerlich ist bei dem Preis, dass Sony wieder mal kein QuickCharge-Ladegerät beilegt, sondern einen Standard-Charger. Wer QuickCharge nutzen möchte, kann das mit einem Original-Netzteil von Sony für happige 50 Euro tun, oder man entscheidet sich für ein anderes QuickCharge-3.0-Netzteil, der Standard ist ja recht weit verbreitet. Beim größeren XZ2 lag das QuickCharge-Gerät in der Packung, was die Sache umso unverständlicher macht.

24 Monate Garantie bietet Sony auf seine Smartphones.

Eingabegeräte & Bedienung – Xperia XZ2 Compact mit eigener Kamerataste

Als Tastatur-App kommt SwiftKey zum Einsatz, wer eine andere Tastatur nutzen möchte, kann sie aus dem Google Play Store nachinstallieren. Allerdings ist das nicht unbedingt nötig, denn SwiftKey lässt sich gut bedienen und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten.

Die Menübuttons lassen sich nur auf dem Bildschirm anzeigen, auch der Fingerabdrucksensor an der Rückseite lässt sich nicht zur Menüsteuerung verwenden. Alle Hardwarebuttons liegen an der rechten Gehäuseseite: Die Lautstärkewippe, der Standby-Taster und die berühmte Kamerataste, die sogar über eine zweite Druckstufe für den Autofokus verfügt.

Der Fingerabdrucksensor lässt sich gut bedienen und entsperrt das Gerät flott. Da er allerdings an der Rückseite direkt unterhalb der Kamera liegt, ist es mehrmals passiert, dass der Finger statt auf dem Sensor auf der Kameralinse lag, die dann natürlich erstmal sauber gemacht werden musste. Allerdings erschien uns der Sensor ein wenig intuitiver platziert als beim Xperia XZ2.

Der Touchscreen bietet eine sehr gute Oberfläche, ist auch an den Rändern noch empfindlich und lässt sehr präzises Navigieren zu. Im Winter hilft ein Handschuhmodus, dass man den Bildschirm auch bei kalten Temperaturen bedienen kann, ohne kalte Hände zu bekommen.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display – Farbtreuer und sehr heller Bildschirm

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Ein 5-Zoll-Display ist mittlerweile im High-End-Segment zur Seltenheit geworden, nur Apple und Google halten diese Tradition ansonsten noch aufrecht, alle anderen namhaften Hersteller sind zu größeren Formaten übergegangen. Der IPS-Screen im XZ2 Compact löst mit 2.160 x 1.080 Pixel auf, der 2:1-Variante von Full HD. Da die meisten Videos in 16:9 produziert werden, werden sie beispielsweise in der YouTube-App mit schwarzen Streifen links und rechts dargestellt, sodass man im Endeffekt im Vergleich zum Xperia XZ1 Compact trotz nominiell 0,4 Zoll größerem Bildschirm keine größere Darstellung bekommt.

Die Helligkeit überzeugt, das Smartphone ist deutlich heller als das XZ1 Compact oder Googles Pixel 2 mit seinem AMOLED-Display. Dafür ist die Helligkeitsverteilung mit 87 % etwas ungenauer als bei allen Vergleichsgeräten, mit bloßem Auge sind aber keine größeren Helligkeitsschwankungen bei großen Farbflächen zu erkennen.

675
cd/m²
615
cd/m²
596
cd/m²
639
cd/m²
617
cd/m²
591
cd/m²
625
cd/m²
598
cd/m²
584
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 675 cd/m² Durchschnitt: 615.6 cd/m² Minimum: 6.31 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 617 cd/m²
Kontrast: 1624:1 (Schwarzwert: 0.38 cd/m²)
ΔE Color 1.8 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 2.3 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.32
Sony Xperia XZ2 Compact
IPS, 2160x1080, 5
Sony Xperia XZ2
IPS, 2160x1080, 5.7
Sony Xperia XZ1 Compact
IPS, 1280x720, 4.6
Apple iPhone 8
IPS True Tone, 1334x750, 4.7
Google Pixel 2
AMOLED, 1920x1080, 5
Bildschirm
-1%
-72%
8%
-5%
Helligkeit Bildmitte
617
630
2%
566
-8%
604
-2%
396
-36%
Brightness
616
632
3%
560
-9%
580
-6%
404
-34%
Brightness Distribution
87
96
10%
98
13%
91
5%
91
5%
Schwarzwert *
0.38
0.44
-16%
0.53
-39%
0.44
-16%
Kontrast
1624
1432
-12%
1068
-34%
1373
-15%
DeltaE Colorchecker *
1.8
1.5
17%
4.6
-156%
1.2
33%
1.7
6%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.6
4.3
-19%
9.4
-161%
2.3
36%
4
-11%
DeltaE Graustufen *
2.3
2.1
9%
6.5
-183%
1.6
30%
1.3
43%
Gamma
2.32 95%
2.17 101%
2.14 103%
2.25 98%
2.3 96%
CCT
6324 103%
6513 100%
8189 79%
6688 97%
6483 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2336 Hz ≤ 29 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2336 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 29 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2336 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9365 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

0,38 cd/m² sind ein guter Schwarzwert, schwarze Flächen wirken tatsächlich recht dunkel und tief, allenfalls ein minimaler Graustich ist erkennbar. Daraus ergibt sich auch ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1.624:1, wodurch Farben auf dem Display strahlender und kräftiger wirken. Wir entdecken ein Flackern im Bildschirm, wenn man die Bildschirmhelligkeit unter 30 % senkt. Allerdings ist dieses Flackern nur durch unsere Messgeräte wahrnehmbar, dem menschlichen Auge wird es selbst bei empfindlichen Naturen nicht auffallen, da die Frequenz sehr hoch ist.

In den Einstellungen kann man mehrere Voreinstellungen für die Farbwiedergabe auf dem Display wählen und auch manuelle Einstellungen am Weißabgleich vornehmen. Wir testen alle vorgefertigten Einstellungen mit der Software CalMAN und unserem Spektralfotometer. Ohne manuelle Optimierung gibt es hier recht hohe Abweichungen von den Referenzwerten des Farbraums sRGB, sowohl bei den Farben als auch bei den Graustufen, wobei hier der professionelle Modus die wirklichkeitsnahesten Farben liefert. Mit unseren optimierten Einstellungen verschwindet der Blaustich, den wir in allen Voreinstellungen sehen und das Display wird recht farbtreu, helle Grauwerte weichen aber immer noch zu sehr ab, als dass man das Display für den professionellen Einsatz empfehlen könnte.

CalMAN Farbgenauigkeit – Professionell sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Professionell sRGB
CalMAN Farbraum – Professionell sRGB
CalMAN Farbraum – Professionell sRGB
CalMAN Graustufen – Professionell sRGB
CalMAN Graustufen – Professionell sRGB
CalMAN Sättigung – Professionell sRGB
CalMAN Sättigung – Professionell sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Standard sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Standard sRGB
CalMAN Farbraum – Standard sRGB
CalMAN Farbraum – Standard sRGB
CalMAN Farbraum – Standard sRGB
CalMAN Farbraum – Standard sRGB
CalMAN Sättigung – Standard sRGB
CalMAN Sättigung – Standard sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Superlebendig sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Superlebendig sRGB
CalMAN Farbraum – Superlebendig sRGB
CalMAN Farbraum – Superlebendig sRGB
CalMAN Graustufen – Superlebendig sRGB
CalMAN Graustufen – Superlebendig sRGB
CalMAN Sättigung – Superlebendig sRGB
CalMAN Sättigung – Superlebendig sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Professionell optimiert sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit – Professionell optimiert sRGB
CalMAN Graustufen – Professionell optimiert sRGB
CalMAN Graustufen – Professionell optimiert sRGB
Optimierte Einstellungen
Optimierte Einstellungen
 

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
17.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.2 ms steigend
↘ 12.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 19 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12.4 ms steigend
↘ 27.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 45 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Im hellen Sonnenlicht hat es das Display auch mit seiner sehr hohen Helligkeit schwer. Man kann die Inhalte erkennen, mehr Spaß macht es aber, das Smartphone im Schatten zu nutzen. Der Helligkeitssensor regelt in unserem Test die Helligkeit übrigens nicht bis ans Maximum hoch, er passt sich der Umgebungslichtsituation aber schnell und zuverlässig an.

Bei den Blickwinkeln gibt es keine Probleme: Auch aus sehr flachen Winkeln sind noch alle Bildschirminhalte gut und ohne Helligkeitsverlust erkennbar.

Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – Sehr schnell, außer beim Zugriff auf microSD

Wie schon beim Sony Xperia XZ2 wird auch das Compact-Modell von einem Qualcomm Snapdragon 845 angetrieben. Das aktuell leistungsstärkste SoC des amerikanischen Herstellers bietet 8 Kerne und bis zu 2,8 GHz Takt. Damit ist das Xperia XZ2 Compact deutlich flotter als sein Vorgänger und auch schneller als alle Android-Vergleichsgeräte. Das iPhone 8 kann es aber in Sachen Prozessorleistung nicht schlagen. Auffällig ist noch, dass die Physikwerte in den Grafikbenchmarks deutlich unter denen des Xperia XZ2 liegen.

Etwas anders sieht es da im Bereich Grafikpower aus, hier liegt die verbaute Adreno 630 mal vor dem iPhone und mal dahinter, je nach Benchmark. Generell ist das Sony Xperia XZ2 Compact aber auch hier sehr schnell unterwegs.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
225224 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
225663 Points ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
150208 Points ∼67% -33%
Apple iPhone 8
204270 Points ∼91% -9%
Google Pixel 2
166939 Points ∼74% -26%
OnePlus 5T
172124 Points ∼76% -24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (162183 - 242953, n=23)
225534 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (5600 - 293444, n=490)
87858 Points ∼39% -61%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
8073 Points ∼96%
Sony Xperia XZ2
8069 Points ∼96% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
6421 Points ∼77% -20%
Google Pixel 2
7223 Points ∼86% -11%
OnePlus 5T
6595 Points ∼79% -18%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7360 - 9868, n=27)
8368 Points ∼100% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2630 - 11440, n=372)
5257 Points ∼63% -35%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
9579 Points ∼95%
Sony Xperia XZ2
9319 Points ∼92% -3%
Sony Xperia XZ1 Compact
7496 Points ∼74% -22%
Google Pixel 2
8550 Points ∼84% -11%
OnePlus 5T
7739 Points ∼76% -19%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7998 - 13211, n=26)
10123 Points ∼100% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1077 - 14439, n=543)
5690 Points ∼56% -41%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
1390 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
1346 Points ∼97% -3%
Sony Xperia XZ1 Compact
1213 Points ∼87% -13%
Google Pixel 2
1210 Points ∼87% -13%
OnePlus 5T
1329 Points ∼96% -4%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (1009 - 1613, n=26)
1344 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1745, n=627)
755 Points ∼54% -46%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
7957 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
7868 Points ∼99% -1%
Sony Xperia XZ1 Compact
5791 Points ∼73% -27%
Google Pixel 2
6052 Points ∼76% -24%
OnePlus 5T
6100 Points ∼77% -23%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (5846 - 8001, n=26)
7797 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 16996, n=627)
2034 Points ∼26% -74%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
2543 Points ∼66%
Sony Xperia XZ2
2193 Points ∼57% -14%
Sony Xperia XZ1 Compact
1501 Points ∼39% -41%
Google Pixel 2
2942 Points ∼77% +16%
OnePlus 5T
3845 Points ∼100% +51%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2193 - 5296, n=26)
3649 Points ∼95% +43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 7500, n=627)
1505 Points ∼39% -41%
System (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
8435 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
8402 Points ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
5336 Points ∼63% -37%
Google Pixel 2
5918 Points ∼70% -30%
OnePlus 5T
5872 Points ∼70% -30%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (4417 - 8613, n=26)
7644 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 14189, n=627)
2953 Points ∼35% -65%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
3925 Points ∼95%
Sony Xperia XZ2
3738 Points ∼91% -5%
Sony Xperia XZ1 Compact
2739 Points ∼67% -30%
Google Pixel 2
3360 Points ∼82% -14%
OnePlus 5T
3678 Points ∼89% -6%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3291 - 4693, n=26)
4111 Points ∼100% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 6097, n=627)
1479 Points ∼36% -62%
Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
14073 Points ∼98%
Sony Xperia XZ2
14362 Points ∼100% +2%
Google Pixel 2
7462 Points ∼52% -47%
OnePlus 5T
8000 Points ∼56% -43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (10876 - 14489, n=25)
13578 Points ∼95% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (663 - 21070, n=321)
4685 Points ∼33% -67%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
8491 Points ∼82%
Sony Xperia XZ2
8510 Points ∼82% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
6541 Points ∼63% -23%
Apple iPhone 8
10380 Points ∼100% +22%
Google Pixel 2
6256 Points ∼60% -26%
OnePlus 5T
6670 Points ∼64% -21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (7754 - 9231, n=27)
8705 Points ∼84% +3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=380)
4703 Points ∼45% -45%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
2442 Points ∼59%
Sony Xperia XZ2
2464 Points ∼59% +1%
Sony Xperia XZ1 Compact
1915 Points ∼46% -22%
Apple iPhone 8
4162 Points ∼100% +70%
Google Pixel 2
1924 Points ∼46% -21%
OnePlus 5T
1962 Points ∼47% -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2272 - 2500, n=27)
2416 Points ∼58% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (390 - 4824, n=380)
1420 Points ∼34% -42%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
3669 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
3630 Points ∼99% -1%
Sony Xperia XZ1 Compact
2658 Points ∼72% -28%
Apple iPhone 8
1989 Points ∼54% -46%
Google Pixel 2
3078 Points ∼84% -16%
OnePlus 5T
3068 Points ∼84% -16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2118 - 3703, n=27)
3217 Points ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (486 - 4492, n=460)
1866 Points ∼51% -49%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
5159 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
5122 Points ∼99% -1%
Sony Xperia XZ1 Compact
3925 Points ∼76% -24%
Apple iPhone 8
2581 Points ∼50% -50%
Google Pixel 2
3974 Points ∼77% -23%
OnePlus 5T
4016 Points ∼78% -22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3488 - 5246, n=27)
4919 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (53 - 7150, n=460)
1451 Points ∼28% -72%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
4732 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
4693 Points ∼99% -1%
Sony Xperia XZ1 Compact
3549 Points ∼75% -25%
Apple iPhone 8
2421 Points ∼51% -49%
Google Pixel 2
3733 Points ∼79% -21%
OnePlus 5T
3758 Points ∼79% -21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3197 - 4734, n=27)
4388 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (68 - 6319, n=461)
1398 Points ∼30% -70%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
3081 Points ∼85%
Sony Xperia XZ2
3642 Points ∼100% +18%
Sony Xperia XZ1 Compact
2675 Points ∼73% -13%
Apple iPhone 8
1774 Points ∼49% -42%
Google Pixel 2
3080 Points ∼85% 0%
OnePlus 5T
3031 Points ∼83% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2124 - 3668, n=27)
3115 Points ∼86% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (293 - 4454, n=501)
1730 Points ∼48% -44%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
8117 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
8122 Points ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
6007 Points ∼74% -26%
Google Pixel 2
6040 Points ∼74% -26%
OnePlus 5T
5791 Points ∼71% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (5637 - 8312, n=27)
7763 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 11302, n=500)
1890 Points ∼23% -77%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
5954 Points ∼93%
Sony Xperia XZ2
6378 Points ∼100% +7%
Sony Xperia XZ1 Compact
4705 Points ∼74% -21%
Google Pixel 2
4977 Points ∼78% -16%
OnePlus 5T
4816 Points ∼76% -19%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (4363 - 6454, n=27)
5811 Points ∼91% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8136, n=503)
1635 Points ∼26% -73%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
36494 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
35856 Points ∼98% -2%
Sony Xperia XZ1 Compact
22530 Points ∼62% -38%
Apple iPhone 8
24131 Points ∼66% -34%
Google Pixel 2
20482 Points ∼56% -44%
OnePlus 5T
21348 Points ∼58% -42%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (15614 - 37475, n=27)
33322 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (735 - 45072, n=662)
14069 Points ∼39% -61%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
79670 Points ∼71%
Sony Xperia XZ2
80233 Points ∼71% +1%
Sony Xperia XZ1 Compact
54415 Points ∼48% -32%
Apple iPhone 8
112424 Points ∼100% +41%
Google Pixel 2
55247 Points ∼49% -31%
OnePlus 5T
58097 Points ∼52% -27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (53794 - 85487, n=27)
80548 Points ∼72% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (536 - 209204, n=660)
21672 Points ∼19% -73%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
63084 Points ∼100%
Sony Xperia XZ2
62926 Points ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
41396 Points ∼66% -34%
Apple iPhone 8
62006 Points ∼98% -2%
Google Pixel 2
40116 Points ∼64% -36%
OnePlus 5T
42022 Points ∼67% -33%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (34855 - 65330, n=27)
61139 Points ∼97% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (662 - 97276, n=660)
17599 Points ∼28% -72%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
149 fps ∼92%
Sony Xperia XZ2
150 fps ∼93% +1%
Apple iPhone 8
161.3 fps ∼100% +8%
Google Pixel 2
112 fps ∼69% -25%
OnePlus 5T
113 fps ∼70% -24%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (98 - 152, n=28)
142 fps ∼88% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.5 - 322, n=683)
37.5 fps ∼23% -75%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
60 fps ∼50%
Sony Xperia XZ2
60 fps ∼50% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
60 fps ∼50% 0%
Apple iPhone 8
119.8 fps ∼100% +100%
Google Pixel 2
59 fps ∼49% -2%
OnePlus 5T
60 fps ∼50% 0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (58 - 89, n=27)
62.1 fps ∼52% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1 - 120, n=692)
27.9 fps ∼23% -53%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
75 fps ∼91%
Sony Xperia XZ2
82 fps ∼100% +9%
Sony Xperia XZ1 Compact
53 fps ∼65% -29%
Apple iPhone 8
70.8 fps ∼86% -6%
Google Pixel 2
52 fps ∼63% -31%
OnePlus 5T
60 fps ∼73% -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (54 - 83, n=27)
73.1 fps ∼89% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.8 - 175, n=589)
21.6 fps ∼26% -71%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
59 fps ∼52%
Sony Xperia XZ2
59 fps ∼52% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
58 fps ∼51% -2%
Apple iPhone 8
114.5 fps ∼100% +94%
Google Pixel 2
54 fps ∼47% -8%
OnePlus 5T
53 fps ∼46% -10%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (33 - 75, n=27)
54.4 fps ∼48% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 115, n=598)
19.2 fps ∼17% -67%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
60 fps ∼100%
Sony Xperia XZ2
60 fps ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
40 fps ∼67% -33%
Apple iPhone 8
54 fps ∼90% -10%
Google Pixel 2
31 fps ∼52% -48%
OnePlus 5T
41 fps ∼68% -32%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (32 - 61, n=28)
53.9 fps ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.87 - 117, n=455)
17.7 fps ∼30% -70%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
55 fps ∼50%
Sony Xperia XZ2
55 fps ∼50% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
59 fps ∼54% +7%
Apple iPhone 8
109.7 fps ∼100% +99%
Google Pixel 2
40 fps ∼36% -27%
OnePlus 5T
37 fps ∼34% -33%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (21 - 59, n=27)
45.3 fps ∼41% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.2 - 110, n=457)
16.6 fps ∼15% -70%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
35 fps ∼100%
Sony Xperia XZ2
35 fps ∼100% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
24 fps ∼69% -31%
Google Pixel 2
24 fps ∼69% -31%
OnePlus 5T
25 fps ∼71% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (25 - 35, n=27)
33.4 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.6 - 73, n=380)
12.1 fps ∼35% -65%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
33 fps ∼66%
Sony Xperia XZ2
33 fps ∼66% 0%
Sony Xperia XZ1 Compact
50 fps ∼100% +52%
Google Pixel 2
25 fps ∼50% -24%
OnePlus 5T
23 fps ∼46% -30%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (13 - 37, n=27)
27.7 fps ∼55% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 60, n=384)
10.8 fps ∼22% -67%
AnTuTu v7
MEM (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
9485 Points ∼89%
Sony Xperia XZ2
9670 Points ∼91% +2%
Google Pixel 2
8474 Points ∼80% -11%
OnePlus 5T
9027 Points ∼85% -5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (915 - 17441, n=27)
10620 Points ∼100% +12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (915 - 19329, n=291)
7844 Points ∼74% -17%
UX (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
55456 Points ∼95%
Sony Xperia XZ2
56292 Points ∼97% +2%
Google Pixel 2
43350 Points ∼74% -22%
OnePlus 5T
46549 Points ∼80% -16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (45765 - 64444, n=26)
58329 Points ∼100% +5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6403 - 81494, n=290)
33926 Points ∼58% -39%
GPU (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
107080 Points ∼93%
Sony Xperia XZ2
106371 Points ∼92% -1%
Google Pixel 2
82858 Points ∼72% -23%
OnePlus 5T
85868 Points ∼75% -20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (58602 - 128264, n=27)
115172 Points ∼100% +8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1572 - 221998, n=291)
44906 Points ∼39% -58%
CPU (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
93890 Points ∼99%
Sony Xperia XZ2
94648 Points ∼100% +1%
Google Pixel 2
72848 Points ∼77% -22%
OnePlus 5T
73371 Points ∼78% -22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (62210 - 97035, n=27)
89259 Points ∼94% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2443 - 153154, n=291)
54605 Points ∼58% -42%
Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sony Xperia XZ2 Compact
265911 Points ∼96%
Sony Xperia XZ2
266981 Points ∼96% 0%
Google Pixel 2
207530 Points ∼75% -22%
OnePlus 5T
214815 Points ∼77% -19%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (246366 - 299878, n=27)
277434 Points ∼100% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 462516, n=291)
141726 Points ∼51% -47%

Legende

 
Sony Xperia XZ2 Compact Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Sony Xperia XZ2 Qualcomm Snapdragon 845, Qualcomm Adreno 630, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Sony Xperia XZ1 Compact Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 32 GB UFS 2.0 Flash
 
Apple iPhone 8 Apple A11 Bionic, Apple A11 Bionic GPU, Apple 256 GB (iPhone 8 / Plus)
 
Google Pixel 2 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
OnePlus 5T Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 128 GB UFS 2.1 Flash

Aktiviert man den Browser und startet einige Benchmarks, so setzt sich das Xperia XZ2 Compact zusammen mit seinem großen Bruder auch hier an die Spitze der Android-Vergleichsgeräte. Auch hier ist das Apple iPhone 8 aber nochmal deutlich flotter.

Anspruchsvolle HTML5-Websites, wie Googles Interland laden schnell und werden flüssig wiedergegeben.

JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPhone 8
206.7 Points ∼100% +134%
Sony Xperia XZ2 (Chrome 65)
89.54 Points ∼43% +1%
Sony Xperia XZ2 Compact (Chrome 66)
88.444 Points ∼43%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (22.5 - 90.9, n=25)
80.3 Points ∼39% -9%
OnePlus 5T (Chrome 63)
66.477 Points ∼32% -25%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
64.791 Points ∼31% -27%
Sony Xperia XZ1 Compact (Chrome 62.0.3202.84)
63.675 Points ∼31% -28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 302, n=526)
41.4 Points ∼20% -53%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 8
34163 Points ∼100% +99%
Sony Xperia XZ2 Compact (Chrome 66)
17131 Points ∼50%
Sony Xperia XZ2 (Chrome 65)
16774 Points ∼49% -2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (3991 - 18275, n=28)
15153 Points ∼44% -12%
OnePlus 5T (Chrome 63)
12509 Points ∼37% -27%
Sony Xperia XZ1 Compact (Chrome 62.0.3202.84)
11424 Points ∼33% -33%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
11380 Points ∼33% -34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (894 - 49388, n=685)
6706 Points ∼20% -61%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (571 - 59466, n=710)
10594 ms * ∼100% -341%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
3414.7 ms * ∼32% -42%
Sony Xperia XZ1 Compact (Chrome 62.0.3202.84)
3393.2 ms * ∼32% -41%
OnePlus 5T (Chrome 63)
3096 ms * ∼29% -29%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (2154 - 11204, n=28)
2905 ms * ∼27% -21%
Sony Xperia XZ2 Compact (Chrome 66)
2401 ms * ∼23%
Sony Xperia XZ2 (Chrome 65)
2394.3 ms * ∼23% -0%
Apple iPhone 8
730.8 ms * ∼7% +70%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Apple iPhone 8
359 Points ∼100% +47%
Sony Xperia XZ2 (Chrome 65)
262 Points ∼73% +7%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845 (96 - 291, n=23)
246 Points ∼69% +1%
Sony Xperia XZ2 Compact (Chrome 66)
244 Points ∼68%
Google Pixel 2 (Chrome 62)
190 Points ∼53% -22%
OnePlus 5T (Chrome 63)
181 Points ∼50% -26%
Sony Xperia XZ1 Compact (Chrome 62.0.3202.84)
166 Points ∼46% -32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (27 - 362, n=328)
122 Points ∼34% -50%

* ... kleinere Werte sind besser

Bei den Speicherzugriffen auf die externe microSD-Karte zeigt sich das Xperia XZ2 Compact als recht langsam, unsere Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 wird hier kaum gefordert. Die Zugriffswerte auf den internen UFS-2.1-Speicher liegen innerhalb der Normwerte.

Sony Xperia XZ2 CompactSony Xperia XZ2Sony Xperia XZ1 CompactGoogle Pixel 2OnePlus 5TDurchschnittliche 64 GB UFS 2.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
27%
72%
7%
3%
115%
51%
Sequential Write 256KB SDCard
17.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
30.12 (Toshiba Exceria Pro M501)
76%
50.17 (Toshiba Exceria Pro M501)
193%
50.8 (17.1 - 71.9, n=27)
197%
49.1 (1.7 - 87.1, n=417)
187%
Sequential Read 256KB SDCard
18.02 (Toshiba Exceria Pro M501)
34.25 (Toshiba Exceria Pro M501)
90%
73.3 (Toshiba Exceria Pro M501)
307%
67.2 (18 - 86.6, n=27)
273%
67.3 (8.1 - 96.5, n=417)
273%
Random Write 4KB
16.9
17
1%
17.13
1%
18.03
7%
20
18%
55.6 (8.77 - 165, n=36)
229%
21.5 (0.14 - 250, n=735)
27%
Random Read 4KB
153.2
149.4
-2%
113.29
-26%
173.13
13%
138.1
-10%
134 (78.2 - 173, n=36)
-13%
46.6 (1.59 - 196, n=735)
-70%
Sequential Write 256KB
201.1
198.7
-1%
119.89
-40%
196.22
-2%
203.4
1%
198 (133 - 388, n=36)
-2%
95.5 (2.99 - 590, n=735)
-53%
Sequential Read 256KB
694.1
679.2
-2%
667.75
-4%
758.35
9%
698.7
1%
719 (502 - 895, n=36)
4%
269 (12.1 - 1504, n=735)
-61%

Spiele – 60-fps-Gaming möglich

Mit der App GameBench testen wir einige der derzeit anspruchsvollsten Mobile Games. In Spielen erreicht das Xperia XZ2 Compact relativ konstante 60 fps, bei "Shadow Fight 3" sind die Schwankungen in der Framerate am größten, sie fällt aber nie unter 54 Frames, sodass das Game immer flüssig spielbar bleibt. Mit Xperia Actions kann man für einzelne Games auch spezielle Vorgaben machen, wie sich das Smartphone verhalten soll, wenn die App gestartet wird. Beispielsweise lassen sich Unterbrechungen verhindern, Datenverkehr im Hintergrund lässt sich minimieren und die Leistung kann optimiert werden. Natürlich ist auf einem Sony-Handy auch die PlayStation-App vorinstalliert, mit der sie beispielsweise Games online kaufen und den Download auf ihre PS4 von unterwegs starten können.

Die Steuerung in Games per Lagesensor und Touchscreen funktioniert auf dem Xperia XZ2 Compact sehr gut.

Shadow Fight 3
Shadow Fight 3
Arena of Valor
Arena of Valor
Battle Bay
Battle Bay
Arena of Valor
 EinstellungenWert
 min60 fps
 high HD60 fps
  Your browser does not support the canvas element!
Shadow Fight 3
 EinstellungenWert
 high60 fps
 minimal60 fps
  Your browser does not support the canvas element!
Battle Bay
 EinstellungenWert
 half resolution60 fps
 half resolution60 fps
  Your browser does not support the canvas element!

Emissionen – Keine hohen Temperaturen, aber gedrosselte Leistung

Temperatur

GFXBench Akkutest
GFXBench Akkutest

Trotz des kompakteren Gehäuses bleiben die Gehäusetemperaturen des Sony Xperia XZ2 Compact auf ähnlichem Niveau wie die des großen XZ2. 40,3 °C messen wir als absolutes Maximum nach längerer Last im unteren Bereich der Vorderseite. Im Idle-Modus bleibt das Smartphone mit 35,8 °C etwas kühler. Alle diese Erwärmungen sind spürbar, aber allenfalls im Sommer problematisch, wenn man das Smartphone nach einer langen Gaming-Session in die Tasche steckt. Im alltäglichen Betrieb fällt die Erwärmung kaum auf.

Dennoch kann auch das Xperia XZ2 Compact, wie schon sein großer Bruder, die dauerhafte Leistung unter hoher Last nicht aufrechterhalten: Im GFXBench Akkutest sinkt schon nach kurzer Zeit die Framerate deutlich ab, am Ende der 30 Durchläufe steht eine knapp 25 %ig schlechtere Performance als am Beginn des Tests.

Max. Last
 36.6 °C38.2 °C40.3 °C 
 37.3 °C38.5 °C39.8 °C 
 35.5 °C38.9 °C39.7 °C 
Maximal: 40.3 °C
Durchschnitt: 38.3 °C
34.4 °C36.1 °C36.6 °C
35 °C36.3 °C36.8 °C
34.1 °C36.4 °C36.7 °C
Maximal: 36.8 °C
Durchschnitt: 35.8 °C
Netzteil (max.)  28.8 °C | Raumtemperatur 20.1 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 34.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest "Pink Noise"
Lautsprechertest "Pink Noise"

Beim Sony Xperia XZ2 waren wir mit den Lautsprechern nicht so ganz zufrieden, obwohl die Stereo-Speaker nach vorn gerichtet waren und Sony ziemlich umfangreiche Klangverbesserungen anbietet. Recht ähnlich ist die Lage beim Xperia XZ2 Compact: Auch hier strahlen zwei Lautsprecher den Sound nach vorn ab und wieder können wir uns mit dem Klang nicht so richtig anfreunden. Einerseits kommt Sprache und Gesang recht präsent rüber, dafür fallen Instrumente deutlich ab und der Klang wirkt oft matschig und undefiniert. Auch die Audioverbesserungen bringen hier kaum Besserung.

Wer einen Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenstecker anschließen will, der kann den beiliegenden Adapter nutzen. Dieser bringt den Klang ohne Störgeräusche auf die Hörmuscheln, aber auch hier könnte der Klang noch etwas klarer sein. Per Bluetooth zeigt sich ein ganz ähnliches Klangbild.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.240.22532.938.63137.237.54031.733.65039.642.46328.334.58027.33010026.931.112526.730.61602430.620020.940.225020.946.731519.553.340018.560.750017.563.263017.567.180015.772.1100015.877.8125016.675.5160015.870.6200015.473.8250015.574.331501674.1400015.872.850001665.3630016.368.2800016.372.71000016.274.71250016.465.11600016.451.4SPL28.684.9N1.161.5median 16.4median 67.1Delta2.111.835.240.432.938.837.238.231.736.239.635.428.332.927.331.426.927.326.728.2242920.933.920.94219.551.418.555.817.564.417.563.915.771.715.873.916.669.115.868.115.472.315.574.41668.115.859.2166216.365.516.372.816.270.316.463.916.452.628.681.91.150.2median 16.4median 63.92.111.1hearing rangehide median Pink NoiseSony Xperia XZ2 CompactSony Xperia XZ1 Compact
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Sony Xperia XZ2 Compact Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (84.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 37% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 49% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 61% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Sony Xperia XZ1 Compact Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 49% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 69% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 24% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Praxistaugliche Akkulaufzeit beim Sony Xperia XZ2 Compact

Energieaufnahme

Das Xperia XZ 2 Compact braucht in fast allen Szenarien etwas weniger Energie als das XZ2, was aufgrund des kleineren Bildschirms auch Sinn ergibt. Lediglich beim durchschnittlichen Lastverbrauch liegt unser Testgerät etwas höher als sein großer Bruder. Auch im Vergleich mit anderen Geräten braucht das XZ2 Compact eigentlich recht wenig Energie, lediglich der Maximalverbrauch ist mit 9,03 Watt recht hoch.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.03 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.42 / 1.54 / 1.57 Watt
Last midlight 4.94 / 9.03 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Sony Xperia XZ2 Compact
2870 mAh
Sony Xperia XZ2
3180 mAh
Sony Xperia XZ1 Compact
2700 mAh
Apple iPhone 8
1821 mAh
Google Pixel 2
2700 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 845
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-30%
-19%
4%
-14%
-30%
-20%
Idle min *
0.42
0.72
-71%
0.58
-38%
0.54
-29%
0.99
-136%
0.862 (0.42 - 1.8, n=26)
-105%
0.877 (0.2 - 3.4, n=769)
-109%
Idle avg *
1.54
2.21
-44%
1.76
-14%
1.63
-6%
1.35
12%
1.728 (0.67 - 2.9, n=26)
-12%
1.734 (0.6 - 6.2, n=768)
-13%
Idle max *
1.57
2.22
-41%
1.81
-15%
1.67
-6%
1.37
13%
2.07 (0.87 - 3.5, n=26)
-32%
2.02 (0.74 - 6.6, n=769)
-29%
Last avg *
4.94
4.6
7%
6.33
-28%
2.74
45%
3.25
34%
4.87 (3.56 - 7.41, n=26)
1%
4.07 (0.8 - 10.8, n=763)
18%
Last max *
9.03
9.34
-3%
9.18
-2%
7.78
14%
8.56
5%
9.27 (6.2 - 12.3, n=26)
-3%
5.9 (1.2 - 14.2, n=763)
35%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten des Xperia XZ2 Compact liegen auf dem Niveau anderer High-End-Geräte, sie sind aber im Vergleich zum Vorgänger deutlich kürzer geworden. 10:38 Stunden hält das Smartphone im WLAN-Test durch, im Alltag bedeutet das, dass man locker über einen Arbeitstag mit normaler Nutzung kommt, wenn man nicht allzu viel spielt, kann man auch mal 2 Tage ohne Laden überstehen. Wer sein Smartphone nur mäßig nutzt, der kann auch noch deutlich längere Laufzeiten herausholen.

Man kann das Smartphone per QuickCharge 3.0 aufladen, allerdings liegt dem Smartphone kein entsprechendes Ladegerät bei. Im Standardladebetrieb braucht das Gerät etwas über 2 Stunden für einen vollen Ladezyklus.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
23h 40min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 38min
Big Buck Bunny H.264 1080p
11h 32min
Last (volle Helligkeit)
3h 23min
Sony Xperia XZ2 Compact
2870 mAh
Sony Xperia XZ2
3180 mAh
Sony Xperia XZ1 Compact
2700 mAh
Apple iPhone 8
1821 mAh
Google Pixel 2
2700 mAh
Akkulaufzeit
-3%
40%
2%
-12%
Idle
1420
1402
-1%
2655
87%
1629
15%
1457
3%
H.264
692
722
4%
866
25%
698
1%
564
-18%
WLAN
638
679
6%
736
15%
585
-8%
575
-10%
Last
203
159
-22%
266
31%
202
0%
161
-21%

Pro

+ 60-fps-Gaming möglich
+ sehr flottes Smartphone
+ vernünftige Preisgestaltung
+ gute Kamerabilder
+ 3D-Scans
+ Gehäuse nach IP68 geschützt
+ schickes mattes Finish
+ umfangreiche Software
+ exaktes GPS
+ farbstarkes, helles Display
+ Videos mit Superzeitlupe
+ flottes LTE mit vielen Bändern

Contra

- einige Bloatware-Apps
- Sprachqualität bei hoher Lautstärke schlecht
- Lautsprecher mit mäßigem Klang
- recht langsame Zugriffe auf microSD
- kein 3,5-mm-Anschluss
- Drosseln unter Last

Fazit – Kompaktes High-End-Smartphone zum vernünftigen Preis

Im Test: Sony Xperia XZ2 Compact, Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Mobile Deutschland
Im Test: Sony Xperia XZ2 Compact, Testgerät zur Verfügung gestellt von Sony Mobile Deutschland

Sonys kleines Flaggschiff könnte schon allein deshalb viele Käufer finden, weil es eine Nische besetzt: Kompakte Smartphones mit hoher Leistung gibt es nicht so viele, vor allem nicht zu einem Preis um die 600 Euro. Die farbstarken Kamerabilder und nette Spielereien wie Superzeitlupe oder 3D-Scans könnten die Kunden zusätzlich überzeugen. Ein Glück, dass das XZ2 Compact ein mattes Finish bekommen hat und nicht die glatten, für Fingerabdrücke sehr anfälligen Oberflächen des großen Bruders. Zudem gibt es ansonsten wenig Unterschiede, natürlich abgesehen von der schieren Größe: Die maximale LTE-Geschwindigkeit ist etwas geringer, das dürfte aber in der Praxis kaum eine Rolle spielen und dem Compact-Modell liegt kein QuickCharge-Ladegerät bei, was bei diesem Preis völlig unverständlich ist. Das war's auch schon.

Leider übernimmt das XZ2 Compact vom XZ2 aber auch die schlechten Angewohnheiten, es drosselt nämlich unter längerer Last spürbar und die Gesprächsqualität ist bei hoher Lautstärke wirklich unterirdisch. Auch die Lautsprecher klingen nicht so gut, wie man das von einem High-End-Gerät erwarten würde, gerade wenn es von einem Konzern mit so großer HiFi-Abteilung wie Sony kommt. Warum das Gehäuse so wuchtig sein muss und dann auch noch auf einen 3,5-mm-Anschluss verzichtet wird, ist zudem unverständlich.

So ist das Xperia XZ2 Compact ein schickes Gerät, das eine Menge Leistung und Akkulaufzeit bietet, aber im Detail leider manchmal enttäuscht. Dabei hatte Sony vor einigen Jahren schon mal die beste Sprachqualität und gut klingende Lautsprecher, darauf sollten sich die Japaner bei Gelegenheit mal besinnen.

Sonys Xperia XZ2 Compact polarisiert mit korpulenter Seitenansicht und fehlender 3,5-mm-Buchse. Wen das nicht stört, der bekommt ein sehr flottes und auch für kleine Hände gut geeignetes Smartphone zum vernünftigen Preis.

Eine Kaufempfehlung für das Xperia XZ2 Compact können wir aussprechen, wenn sie mit dem Smartphone wenig telefonieren, sich nicht am Adapter für normale Kopfhörer stören und sie das wuchtige Gehäuse nicht stört. Dann bekommen Sie ein pfeilschnelles Gerät mit guten Akkulaufzeiten.

Die Bewertung wurde auf die neue Version 7 umgestellt. Das Sony Xperia XZ2 Compact erreichte zum Zeitpunkt des Tests 89,0 Prozent (V6).

Sony Xperia XZ2 Compact - 27.09.2019 v7
Florian Wimmer

Gehäuse
88%
Tastatur
67 / 75 → 89%
Pointing Device
93%
Konnektivität
49 / 70 → 70%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
88%
Display
90%
Leistung Spiele
45 / 64 → 71%
Leistung Anwendungen
64 / 86 → 75%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
71 / 90 → 79%
Kamera
58%
Durchschnitt
76%
83%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Sony Xperia XZ2 Compact Smartphone
Autor: Florian Wimmer,  2.05.2018 (Update: 17.09.2019)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.