Notebookcheck

IMX586: Sony stellt ersten 48 Megapixel-Sensor für Smartphones vor

48 Megapixel auf 8 mm Sensorgröße mit 0,8 um kleinen Pixeln: Der Sony IMX586.
48 Megapixel auf 8 mm Sensorgröße mit 0,8 um kleinen Pixeln: Der Sony IMX586.
48 Megapixel in einem 1/2-Zoll-Sensor unterzubringen, bedingt eine nur 0,8 um kleine Pixelgröße, glücklicherweise kann der Sensor wie beim P20 Pro von Huawei jeweils vier Pixel zu einem kombinieren, was in Low-Light-Szenarien für mehr Licht sorgt. Im September wird der neue Sensor ausgeliefert.

Schon im P20 Pro von Huawei steckt ein offiziell nicht näher benannter Sensor, gerüchteweise ein Sony IMX600, der 40 Megapixel-Auflösung bietet, standardmäßig aber mit seinem integrierten Quad Bayer-Filter 10 Megapixel-Aufnahmen schießt, die zwar weniger hochauflösend sind aber dafür die kleine Pixelgröße mit lichtstärkeren Aufnahmen kompensieren. Ein ganz ähnliches Prinzip steckt im kürzlich von Sony offiziell vorgestellten IMX586-Sensor.

Hier hat Sony nicht nur die größte Anzahl an Megapixel in einem klassischen 1/2-Zoll-Sensor (8 Millimeter) für Smartphones untergebracht, auch die sich dadurch ergebende kleine Pixelgröße von nur 0,8 Mikrometer ist laut Sony ein Rekord, Samsungs kleinste Pixelgröße liegt allerdings ebenfalls bei 0,8 um. Diese kleinen Strukturen haben bei schwachem Licht allerdings primär Nachteile, weswegen Sony auf den 4-in-1-Trick mittels Quad-Bayer-Filter setzt, der die Lichtsensitivität auf ein Niveau eines 1,6 um großen Pixels erhöht, dafür aber die Auflösung auf effektive 12 Megapixel reduziert.

Der Nutzer hat also künftig die Wahl zwischen hochauflösenden 48 Megapixel-Photos bei hellem Licht, die natürlich viele Details bieten oder klassischen 12 Megapixel-Aufnahmen in Low-Light-Szenarien. Der IMX586 soll laut Sony zudem den vierfachen Dynamikumfang eines konventionellen Sensors bieten, was annähernd HDR-Qualität verspricht. Videofans werden sich freuen, dass der IMX586-Sensor 4K-Aufnahmen bei 90 fps unterstützt, 1080p schafft er immerhin noch mit 240 fps, natürlich nur, wenn der Prozessor mitspielt. Der neue Sensor wird im September ausgeliefert, wer ihn zuerst in seinen Smartphones verbaut, ist bis dato nicht bekannt.

Mittels Quad-Bayer-Filter werden 2x2 Pixel...
Mittels Quad-Bayer-Filter werden 2x2 Pixel...
...zu einem kombiniert: Mehr Lichtausbeute.
...zu einem kombiniert: Mehr Lichtausbeute.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > IMX586: Sony stellt ersten 48 Megapixel-Sensor für Smartphones vor
Autor: Alexander Fagot, 23.07.2018 (Update: 23.07.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.