Notebookcheck

Marktprognose: Smartphones verdrängen kleine Fotokameras

Photokina: Smartphones sind die beliebteste Kamera.
Photokina: Smartphones sind die beliebteste Kamera.
Im Vorfeld der Foto-Messe Photokina 2018 gibt es neben Vorberichten zu den Neuigkeiten in Köln auch aktuelle Marktprognosen für den Imaging-Bereich. Einige versuchen sich mit Antworten auf die Frage, wie sich der Markt für Foto- und Video-Kameras entwickeln wird und was die Trends von morgen sind.

Die Photokina 2018 öffnet von 26. bis 29. September in Köln ihre Tore und zeigt eine Branche im Wandel. Neben den klassischen und großen Marken wie Canon, Leica, Nikon, Panasonic, Olympus und Sony sind auch Smartphone-Hersteller aus China wie Huawei inklusive seinem Direktlabel Honor auf der Photokina dabei, die ausschließlich Smartphones und Innovationen rund um die mobile Fotografie präsentieren.

Huawei präsentiert mobile Smartphone-Fotografie

Der Smartphone-Hersteller Huawei und Tochter Honor haben sich auf der Photokina komplett dem Thema mobilen Fotografie verschrieben. Passend zum eigenen Smartphone-Portfolio zeigen Huawei und Honor an ihrem Foto-Booth in Halle 2.2, Stand A019, was sich schon heute an Bildqualität aus modernen Handys mit hervorragender Smartphone-Kameratechnik herausholen lässt. Mit dabei ist auch das absolute Spitzenklasse-Smartphone Huawei P20 Pro mit Leica Triple-Kamera. Das Huawei P20 Pro hält derzeit mit einem Score von 109 Punkten den Rekord im Kamera-Benchmark DxOMark Mobile.

Smartphone statt einfacher Fotokamera

Auch wenn zur diesjährigen Photokina wieder Berichte auftauchen, die Analog-Fotografie sei wieder im Kommen - bis auf etwas Retro-Feeling und etwas Kult-Tumult wird der Großteil der Consumer lieber die Vorteile der Digitaltechnik nutzen. Für Fotos und Videofilme ist heute das Smartphone immer dabei und die wichtigste "Immer-dabei-Kamera". Wie eine kürzlich vom Bitkom veröffentlichte Marktprognose zeigt, drängt das Smartphone sogar in zunehmenden Maße die klassischen Digitalkameras vom Markt. Für das laufende Jahr rechnet der Bitkom damit, dass voraussichtlich knapp weniger als 2 Millionen Digitalkameras verkauft werden. Das stelle ein Minus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar, so der Branchenverband.

Vor allem hochwertige Kameras gefragt

Laut Bitkom werden abseits des Smartphones von den Verbrauchern vor allem hochwertige Kameras gekauft. Dafür geben die Verbraucher im Jahr 2018 sogar rund 20 Euro mehr aus als im Jahr 2017. In diesem Jahr wird Durchschnittspreis auf voraussichtlich 464 Euro je Gerät steigen, so Bitkom. Das Segment der kleinen Kompaktkameras schrumpfe hingegen immer stärker, so Bitkom-Geschäftsleiter Christian Kulick im Vorfeld der Foto-Messe Photokina.

Urlaubsfotos vor allem mit dem Smartphone

Auch als Urlaubskamera hat die günstige klassische Digitalknipse ausgedient. Wer keine Reisekamera, DSLM oder DSLR mit sich herumschleppen will, der greift laut der Bitkom-Umfrage auch im Urlaub immer häufiger ausschließlich zum Smartphone. Inzwischen nehmen die meisten Urlauber auf Reisen keine eigene Kamera mehr mit. So sagten 70 Prozent der in diesem Jahr befragten Urlauber, dass sie ihre Urlaubsfotos überwiegend mit dem Smartphone aufnehmen.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Marktprognose: Smartphones verdrängen kleine Fotokameras
Autor: Ronald Matta, 25.09.2018 (Update: 25.09.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.