Notebookcheck

Kameras: test nennt die besten Kompakt-, Systemkameras & Action-Cams

Kameras: test nennt die besten Kompakt-, Systemkameras & Action-Cams
Kameras: test nennt die besten Kompakt-, Systemkameras & Action-Cams
Im neuen Heft Spezial Kameras Juni 2017 beantwortet die Stiftung Warentest erneut die Frage nach den besten Kameras, quer durch das Angebot der verschiedenen Hersteller, Kamera- und Objektivklassen.

"Die beste Kamera ist die, die man gerade dabei hat!", heißt es. Demnach liegen iPhone und andere Smartphones bei den meisten Menschen heute in der Gunst ganz vorne - vor jeder konventionellen Kamera. Das Handy ist ruckzuck zur Hand, wenn es um schnelle Schnappschüsse und launige Selfies, Gruppenbilder oder Party-Fotos geht.

Das Smartphone ist die meist genutzte Kamera

Inzwischen nutzen mehr als 5 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt ein Mobiltelefon. Und das Handy ist (fast) immer am Mann, respektive der Frau. Auch hinsichtlich Bedienung, Bildqualität und Funktionsumfang stechen viele Smartphones heute eine Kompaktkamera gnadenlos aus. Vor allem billige Kompaktkameras mit kleinem Bildsensor sehen gegen aktuelle Smartphone-Modelle oftmals kein Land.

Das Smartphone ist der Immer-dabei-Allrounder

Lohnt sich abseits des Smartphones überhaupt noch eine separate Kamera oder kann das Universalgenie Smartphone die Digitalkamera schon komplett ersetzen? Die Frage lässt sich ganz einfach und klar beantworten: Das kommt auf den Einsatzzweck an und für viele Alltagssituationen ist das Smartphone für viele Menschen genau das richtige Mittel, um unwiederbringliche Momente nicht zu verpassen und im Foto oder Video festzuhalten.

Für höhere Ansprüche reicht das Smartphone nicht

Für Menschen mit höheren Ansprüchen, für spezielle Einsatzzwecke und Profis führt allerdings nach wie vor kein Weg an einer Systemkamera, hochwertigen Kompaktkamera oder Action-Cam vorbei. Anspruchsvolle brauchen eine Systemkamera mit Wechselobjektiven, für Urlaubsfotos darf es eine Kompaktkamera mit hochwertigem Objektiv sein, und Sportler und Spaßvögel interessieren sich eher für eine robuste Action-Cam.

Test Spezial Kameras 2017: Qualitative Marktübersicht aktueller Kameras

Die Stiftung Warentest hilft mit ihrem neuen Heft test Spezial Kameras Juni 2017 all denen, die sich abseits des Smartphones für eine Kamera interessieren und klärt die Frage, welche Kamera zu den eigenen Ansprüchen passt. Neben einer generellen Kaufberatung mit Wegweise, Ratgeber und Kauftipps hat die Redaktion von Warentest den aktuellen Foto- und Kameramarkt weiträumig gescannt und dann für test Spezial Kameras die einzelnen Geräte in Labor und Praxis bewertet.

60 Kameras, über 50 Objektive und 18 Action-Cams

Die Fotoprofis der Stiftung Warentest haben über 60 Kameras, über 50 Objektive und 18 Action-Cams getestet und die Ergebnisse im aktuellen Katalogheft zusammengestellt. Mit aussagekräftigen Detailfotos, Vor- und Nachteilen, einem ausführlichen test-Kommentar und den Stiftung-Warentest-Tabellen zum besseren Vergleichen.

Sieger und Verlierer

Bei den Systemkameras im Preisbereich von 420 Euro (Canon EOS 1300D mit EF-S 18-55 IS II) und 4.350 Euro (Canon EOS-5D IV mit EF 85 mm f/1.8 USM) erzielten die Fujifilm X-Pro2, X-T2, Panasonic Lumix GX 8, Lumix GH5 und Sony Alpha 99 II jeweils ein test-Qualitätsurteil mit Note 1,7 (gut). Für die Yi M1 (3,0 und 3,7) und Sigma SD Quattro (4,2) reichte es nur für befriedigend respektive ausreichend.

Bei den getesteten Objektiven gab es für das Standardzoom Olympus M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Pro und das Panasonic Lumix G 42,5 mm F1.7 Asph. Power O.I.S. im Micro-Four-Thirds-System eine Topbenotung mit "sehr gut" (1,3). Mit "befriedigend" (3,0) am schlechtesten schnitt bei den getesteten Objektiven das Reisezoom Canon EF-S 18-135 mm 1:3.5-5.6 IS STM ab.

Bei den hochwertigen Kompaktkameras im Preisbereich von 430 bis 4.000 Euro gab es bei der Qualität der aufgenommenen Fotos und Videos bis auf die Fujifilm X70 keinen nennenswerten Ausreißer nach oben oder unten. Die kleine Kompaktkamera macht zwar "gute" Bilder (2,2), dafür ist die Videoqualität nur mäßig und laut Warentest "ausreichend" (3,6). Die beste Gesamtnote (1,7) holte sich in dieser Kategorie die teure Sony Cyber-shot RX10 III (mittlerer Preis ca. 1.580 Euro).

Im Testfeld der günstigen Kompaktkameras fand Stiftung Warentest erwartungsgemäß einige echte Nieten, deren Kauf man sich getrost sparen kann. Besonders schlecht schnitt die Nikon Coolpix A300 (mittlerer Onlinepreis ca. 159 Euro) ab. Das Testurteil: Gesamtnote ausreichend (4,4), bei wenig Licht sogar mangelhaft. Hier heißt es: Finger weg. Die beste Kamera in diesem Testfeld kommt von Panasonic: Die Lumix DMC-TZ81 erzielte eine Gesamtnote von 2,3 (gut).

Bei den getesteten Action-Camcordern reichte die Preis- und Qualitätsspanne von rund 66 bis 560 Euro und das Qualitätsurteil von "gut" (2,3) für die Sony FDR-X1000VR bis hin zu "ausreichend" (3,9) für die Camlink CL-AC40.

Das Spezialheft mit 128 Seiten ist für 8,50 Euro seit 24. Juni am Kiosk erhältlich und im Shop der Stiftung Warentest bestellbar.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Kameras: test nennt die besten Kompakt-, Systemkameras & Action-Cams
Autor: Ronald Matta, 30.06.2017 (Update: 30.06.2017)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.