Notebookcheck

Powered by Light: Smartphones mit bis zu 9 Kameras am Horizont

Smartphones wie dieser 9-Cam-Prototyp von Light sollen schon bald im Handel auftauchen.
Smartphones wie dieser 9-Cam-Prototyp von Light sollen schon bald im Handel auftauchen.
Light, Vorreiter bei der computerunterstützten Multi-Cam-Photographie, meldet eine Zusammenarbeit mit Leica sowie finanzielle Unterstützung über 121 Millionen US-Dollar durch die japanische Softbank. Schon im Herbst wird das erste Smartphone auf Basis der innovativen Technologie vorgestellt, auch andere Anwendungsbereiche stehen am Horizont.

Mit Leica und Softbank hat sich das ehemalige US-Amerikanische Startup, das im Vorjahr mit der L16-Profi-Kamera für kontroversielle Diskussionen sorgte, finanzstarke und einflussreiche Partner gesichert. Mit Hilfe der zusätzlichen 121 Millionen US-Dollar aus dem Softbank Vision Fund hat das Unternehmen jedenfalls große Pläne. Die Zukunft sieht Dave Grannan, CEO und Mitgründer von Light in der computerunterstützten Fotografie, die mittels Lights Algorithmen dreidimensionale und hochauflösende Bilder aus vielen kleinen aber verhältnismäßig günstigen Kameralinsen rekonstruieren kann.

Das erste Produkt auf Basis dieser Technologie war die angesprochene L16-Kamera, die mit 10 Sensoren und Linsen unterschiedlicher Brennweite parallel auslöst und dadurch eine klassische DSLR mit Wechselobjektiven ablösen soll. Letzteres wurde anfangs zwar nicht ganz erreicht, doch die Technologie wird stetig weiterentwickelt und soll schon bald im Smartphone zur Verfügung stehen. Schon im Herbst, möglicherweise zur IFA Ende August, wird ein erster OEM-Hersteller ein Smartphone "Powered by Light" veröffentlichen bestätigte Light einmal mehr, ein erstes Bild gab es ja schon zu sehen, unten sind nun weitere verlinkt, darunter auch eine Art Dashcam für autonome Autos.

Im Herbst dürften Multi-Cam-Smartphones langsam zum Mainstream werden. Neben Lights 9-Cam Phone wird auch ein Nokia-Flaggschiff (Nokia 9 oder Nokia 8 Pro) erwartet, welches ebenfalls mehrere Linsen bieten soll, gerüchteweise eine Penta-Cam mit 5 optischen Modulen von Zeiss. Zudem wird LG ebenfalls bald sein V40 anbieten, welches wohl eine Triple-Cam an der Rückseite erhält, wie das Huawei P20 Pro von Huawei zuvor. Samsung folgt zwar erst 2019, das Top-Modell der Galaxy S10-Familie wird aber wohl ebenfalls mit einer Triple-Cam bestückt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Powered by Light: Smartphones mit bis zu 9 Kameras am Horizont
Autor: Alexander Fagot, 19.07.2018 (Update: 19.07.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.