C 2018
Notebookcheck

Test OnePlus 5T Smartphone

Florian Wimmer, 👁 Daniel Schmidt, Tanja Hinum, 04.01.2018

Es ist wieder da! Mit nur wenigen Monaten Abstand zum Vorgänger veröffentlicht OnePlus sein neuestes Smartphone. Das OnePlus 5T bietet nun das angesagt 2:1-Format und verbesserte Kameras. Reicht das für ein überzeugendes Update?
Nachtrag: Das Update auf OxgenOS 5.1 (Android 8.1) wird verteilt.

OnePlus 5T

Jedes halbe Jahr ein neues Smartphone. Diese Schlagzahl hat sich OnePlus selbst vorgegeben. Natürlich muss man aber auch dazusagen, dass der Hersteller die im Markt recht seltene Strategie vertritt, immer nur genau ein Modell auf dem Markt zu haben und darauf alle Maßnahmen zu konzentrieren. Durch die einfache Nummerierung weiß jeder, in welcher Generation man sich befindet: Das OnePlus 5T ist das mittlerweile siebte Smartphone von OnePlus und die Weiterentwicklung des OnePlus 5 (die Vier wurde wegen des chinesischen Marktes ausgelassen, wo sie als Unglückszahl gilt, dafür gab es eine Zeit lang das etwas günstigere OnePlus X).

Der Vorgänger gefiel uns schon sehr gut, allerdings war er nicht mehr der Preisbrecher wie seine Vorgänger und fiel bei der Kamera ein wenig gegenüber der High-End-Konkurrenz ab. Außerdem gab es seltsame Design-Entscheidungen seitens OnePlus: So war der Bildschirm auf dem Kopf stehend eingebaut und die Mikrofonkanäle bei der Videoaufnahme vertauscht. Der Nachfolger kann also noch einige Defizite ausbügeln und ist auch nicht teurer geworden: 499 Euro kostet die Variante mit 64 GB Speicherplatz und 6 GB RAM, 559 Euro die Version mit 128 GB Massenspeicher und 8 GB Arbeitsspeicher, die wir testen. Immer noch ein sehr guter Preis für ein Smartphone, das mit High-End-Komponenten protzen kann.

OnePlus-Smartphones sind generell sehr preisstabil, da sie fast ausschließlich über die Website des Herstellers vertrieben werden. Die Flaggschiffe von Samsung und anderen großen Herstellern hingegen fallen oft schnell im Preis. So ist beispielweise das Sony Xperia XZ1 auch schon für unter 500 Euro zu haben, dieser Grenze nähert sich auch das Samsung Galaxy S8+. Das Asus Zenfone 4 hingegen war gleich mit 499 Euro bepreist, bietet dafür aber auch etwas weniger Oberklasse-Features. Ebenfalls im trendigen 2:1-Format kommt das LG V30, es hält aber noch seinen hohen Preis, ebenso wie das Google Pixel 2 XL.

Nachtrag vom 03.05.2018: OnePlus rollt ein Update für das Smartphone aus. Details entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Software.

OnePlus 5T (5 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
Bildschirm
6.01 Zoll 2:1, 2160 x 1080 Pixel 402 PPI, kapazitiver Bildschirm, AMOLED, 2.5D Corning Gorilla Glass 5, spiegelnd: ja
Massenspeicher
128 GB UFS 2.1 Flash, 128 GB 
, 111 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Hall, Accelerometer, G-sensor, Kompass, Gyroskop, Annäherung, RGB, Sensor Hub, USB-C
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​1700/​1900/​2100), LTE (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B17/​B18/​B19/​B20/​B25/​B26/​B28/​B29/​B30/​B34/​B38/​B39/​B40/​B41/​B66), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.3 x 156.1 x 75
Akku
12.5 Wh, 3300 mAh Lithium-Ion, Dash Charge (5V 4A)
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 16 MPix Dual-Kamera: Sony IMX 398, 1.12μm, f/1.7, Focal: 27.22mm, Dual LED Flash, || 20 MPix IMX 376K, 1.0 μm, f/1.7, Focal: 27.22mm, Video: 4K @ 30fps
Secondary Camera: 16 MPix Sensor IMX 371, Pixelgröße: 1.0μm, Aperture: f/2.0, 1080p @ 30fps
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterseite, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, Ladekabel, Hülle, SIM-Tool, 24 Monate Garantie, Bandbreite (Download/​Upload): 600Mbps/​150Mbps (LTE); SAR-Werte: 1,41 W/kg (Körper), 0,51 W/kg (Kopf), Lüfterlos
Gewicht
162 g, Netzteil: 106 g
Preis
559 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Ungewöhnlich: Das OnePlus 5T ist im Vergleich zum Vorgänger in allen Dimensionen minimal gewachsen. Bei der Umstellung von 16:9- auf 2:1-Bildschirme ist es üblich, dass das Smartphone etwas länger wird, dafür sinkt aber üblicherweise die Breite. Das ist beim OnePlus 5T nicht so, es ist sogar etwas breiter und auch ein wenig dicker. Die Unterschiede bewegen sich hier im Bereich von einem Millimeter, sind also kaum spürbar, aber das OnePlus 5T ist kein so schlankes Smartphone wie beispielsweise das Samsung Galaxy S8+, das auch mit kleineren Händen noch gut bedienbar ist.

Damit fehlt dem OnePlus 5T auch diese ungewöhnlichere und modernere Optik, es sieht im Grunde recht ähnlich aus wie das OnePlus 5. Auch sind immer noch minimale Bildschirmränder links und rechts des Bildschirms vorhanden, das Display wirkt also nicht so randlos wie beispielsweise beim Samsung Galaxy S8+ oder auch beim Samsung Galaxy Note 8, wo der Bildschirm leicht über die Ränder gewölbt ist.

Das OnePlus 5T gibt es bisher nur in Midnight Black, der Hersteller ist aber bekannt dafür, immer wieder mal Sondereditionen seiner Smartphones zu veröffentlichen, so gab es bereits ein OnePlus 5T Star Wars Edition. Der Fingerabdrucksensor ist an die Rückseite gewandert, sodass im Vergleich zum OnePlus 5 oder auch dem OnePlus 3T wesentlich schmalere Displayränder oben und unten möglich sind. Das hat allerdings auch zur Folge, dass die Bedienelemente für Android nur noch onscreen angezeigt werden, die Bedienelemente unterhalb des Bildschirms fallen weg. Durch die abgerundeten Ecken liegt das Smartphone gut in der Hand, mit 162 Gramm ist es deutlisch schwerer als sein Vorgänger.

Das Metallgehäuse ist sehr stabil, es lässt sich nicht verwinden, knarzt nicht und auf Druck auf Vorder- oder Rückseite gibt das Smartphone nicht nach. Wellen im Flüssigkristall wären aber durch das AMOLED-Display ohnehin nicht sichtbar.

OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T
OnePlus 5T

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB flottem UFS-2.1-Massenspeicher, von denen 111 GB tatsächlich nutzbar sind, testen wir die üppiger ausgestattete Version des OnePlus 5T. Das Smartphone unterstützt Dual-SIM, allerdings keine micro-SD-Karten für die Speichererweiterung.

Wie schon beim Vorgänger gibt es einen modernen USB-C-Anschluss, allerdings nur mit USB-2.0-Geschwindigkeit. Der Anschluss unterstützt erneut USB-OTG und NFC ist ebenfalls verfügbar. Die Ausstattung mit Sensoren ist sehr umfassend. Bluetooth 5.0 ist auch schon an Bord, allerdings wird es erst ab Android 8 vollständig nutzbar sein.

Oben: Keine Anschlüsse
Oben: Keine Anschlüsse
Unten: 3,5mm-Anschluss, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher
Unten: 3,5mm-Anschluss, Mikrofon, USB-C-Port, Lautsprecher
Rechts: SIM-Schublade, Standby-Taster
Rechts: SIM-Schublade, Standby-Taster
Links: Lautstärkewippe, Benachrichtigungs-Slider
Links: Lautstärkewippe, Benachrichtigungs-Slider

Software

Direkt nach dem Einschalten bekommen wir ein Software-Update angeboten, das Oxygen OS 4.7.6 installiert. Damit arbeitet das OnePlus 5T immer noch auf der Grundlage von Android 7.1.1, das Update auf Android 8 ist allerdings schon in der Beta-Phase. Die Sicherheitspatches stammen bei unserem Testgerät nach dem Update vom 1. Dezember 2017 und sind damit sehr aktuell.

Oxygen OS bietet ein schlankes und stark am Vanilla-Android orientiertes Betriebssystem, zeichnet sich aber durch einige kleine Änderungen aus: So gibt es ein dunkles Theme für das gesamte Betriebssystem, eine schlanke Galerie-App und Erweiterungen für die Einstellungen. So kann man einen Blaulichtfilter aktivieren, die Anzeigen in der Statusleiste konfigurieren oder sogar die Schriftart des Systems ändern.

Wer auf dem Startbildschirm nach rechts streicht, der bekommt das sogenannte Shelf zu sehen, das Schnellzugriffe auf Kontakte und Apps zulässt. Auch diese Funktion lässt sich auf Wunsch deaktivieren.

Nachtrag vom 01.02.2018: OnePlus verteilt das Update auf OxygenOS 5.0.2 (1.688 MB), welches auf Android 8.0 Oreo basiert. Das Update aktualisiert auch den Launcher (Version 2.2) und die Apps Galerie (Version 2.0), Wetter (Version 1.9) sowie den Dateimanager (Version 1.7.6). Darüber hinaus wurde das Design der Schnelleinstellungen überarbeitet und ein Sicherheitspatch für die CPU (CVE-2017-13218) implementiert. Die Sicherheitspatches werden auf dem Stand vom 01. Dezember 2017 aktualisiert.

Nachtrag vom 03.05.2018: OnePlus rollt das Update auf OxygenOS 5.1.1 (764 MB) aus, auf Android 8.1 Oreo basiert. Außerdem wird ein Problem mit den Klingeltönen gefixt, die Gestensteuerung optimiert und der Gaming-Modus erweitert.

Software OnePlus 5T
Software OnePlus 5T
Software OnePlus 5T
Software OnePlus 5T

Kommunikation und GPS

Bei der Kommunikation über das integrierte WLAN-Modul, das auch sehr flotte 802.11-ac-Netzwerke unterstützt, zeigt sich das OnePlus 5T nochmal ein wenig schneller als das OnePlus 5. An das extrem flotte LG V30 kommt es aber nicht heran. In der Praxis haben wir nahe am Router vollen Empfang, entfernen wir uns zehn Meter vom Zugangspunkt und bringen noch drei Wände zwischen Smartphone und Router, so haben wir immer noch 3/4 der Empfangsstärke und Seiten laden ebenso wie nahe am Router sehr flott.

In Sachen mobiler Netzwerke unterstützt das OnePlus 5T sogar noch eine LTE-Frequenz mehr als sein Vorgänger und schon das OnePlus 5 war ein ausgesprochenes "World Phone", mit dem man so gut wie überall auf der Erde ein Netzwerk finden sollte. Die maximale LTE-Geschwindigkeit liegt beim Download immer noch bei 600 MBit/s, Gigabit-LTE wie beim Samsung Galaxy S8+ wird also noch nicht unterstützt (allerdings auch in vielen Ländern noch nicht angeboten). Der Netzempfang des OnePlus 5T war im deutschen Vodafone-Netz und im innerstädtischen Bereich auch in Gebäuden stets sehr gut.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
LG V30
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
657 MBit/s ∼100% +70%
Sony Xperia XZ1
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
489 MBit/s ∼74% +27%
OnePlus 5T
Adreno 540, 835, 128 GB UFS 2.1 Flash
386 MBit/s ∼59%
OnePlus 5
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
371 MBit/s ∼56% -4%
Samsung Galaxy S8 Plus
Mali-G71 MP20, 8895 Octa, 64 GB UFS 2.1 Flash
368 MBit/s ∼56% -5%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
334 MBit/s ∼51% -13%
Google Pixel 2 XL
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
239 MBit/s ∼36% -38%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
LG V30
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
703 MBit/s ∼100% +8%
Samsung Galaxy S8 Plus
Mali-G71 MP20, 8895 Octa, 64 GB UFS 2.1 Flash
656 MBit/s ∼93% +1%
OnePlus 5T
Adreno 540, 835, 128 GB UFS 2.1 Flash
650 MBit/s ∼92%
OnePlus 5
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
539 MBit/s ∼77% -17%
Sony Xperia XZ1
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
500 MBit/s ∼71% -23%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
329 MBit/s ∼47% -49%
Google Pixel 2 XL
Adreno 540, 835, 64 GB UFS 2.1 Flash
279 MBit/s ∼40% -57%
GPS-Test Innenraum
GPS-Test Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

In Innenräumen kann uns das OnePlus 5T nicht orten, auch nahe am Fenster erhalten wir kein ausreichendes Signal. Im Freien werden wir aber schnell auf ordentiche 6 Meter genau geortet.

Beim Praxistest, einer Radtour mit dem OnePlus 5T und dem Profi-Navi Garmin Edge 500 im Rucksack, zeigt sichd das OnePlus 5T sehr souverän, was die Genauigkeit der Ortung angeht. Überraschenderweise zeigt hier das sonst sehr zuverlässige Garmin-Navi Aussetzer und Ungenauigkeiten. Beim OnePlus 5T gibt es davon keine Spur: Wir werden fast immer sehr exakt auf den Wegen verortet.

GPS Garmin Edge 500 - Überblick
GPS Garmin Edge 500 - Überblick
GPS Garmin Edge 500 - Weg
GPS Garmin Edge 500 - Weg
GPS Garmin Edge 500 - Schleife
GPS Garmin Edge 500 - Schleife
GPS OnePlus 5T - Überblick
GPS OnePlus 5T - Überblick
GPS OnePlus 5T - Weg
GPS OnePlus 5T - Weg
GPS OnePlus 5T - Schleife
GPS OnePlus 5T - Schleife

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefonapp, die Android standardmäßig mitbringt, passt OnePlus minimal an, erweitert sie beispielsweise um einige Einstellungen, die die eigene Ländervorwahl beim Roaming im Ausland automatisch hinzufügen oder eine Geräuschunterdrückung. Auch nett: Wenn man das Systemtheme auf "Dunkel" einstellt, ist auch die Telefonapp folglich mit dunklem Hintergrund und hellem Text eingestellt. Die Bedienung funktioniert aber genauso wie bei vielen Android-Smartphones: Je eine Liste zeigt die Kurzwahlfavoriten, die letzten Anrufe und die Kontakte. Sie sind über Reiter erreichbar, das Tastenfeld erreicht man über einen Button am unteren Rand der App.

Die Gesprächsqualität ist sowohl über den Ohrhörer als auch über den Lautsprecher auf Wunsch recht laut und sehr klar. Wir stellen nur minimale Verzerrungen auf hoher Lautstärke fest. Auch das Mikrofon überträgt unsere Stimme gut, sowohl bei sehr lautem, als auch bei sehr leisem Sprechen.

Kameras

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Im Gegensatz zu anderen Herstellern scheint OnePlus 5T noch damit zu experimentieren, welches Konzept für die Dual-Kamera das beste ist: Gab es beim OnePlus 5 noch eine Weitwinkel- und eine Tele-Linse, so haben nun beide Objektive an der Rückseite dieselbe Brennweite. An der Auflösung hat sich hingegen nichts geändert: Die beiden Linsen lösen mit 16 und 20 Megapixel auf, wobei der 16-Megapixel-Sensor dasselbe Modell ist wie beim OnePlus 5. Der optische Zoom fällt weg, dafür wurde die Blendenöffnung der 20-Megapixel-Linse deutlich vergrößert, wodurch Bilder bei schwachem Licht noch besser gelingen sollten. Während die Vorgänger-Kamera noch zusammen mit DxOMark entwickelt wurde, ist diesmal davon keine Rede, das OnePlus 5T wurde auf der Website von DxOMark auch noch nicht gelistet.

Die Aufnahmen der Hauptkamera gefallen uns gut, die Qualität wirkt gegenüber dem OnePlus 5 deutlich aufgewertet: Die Bilder sind schärfer und gut aufgehellt, wirken allerdings auch leicht blaustichig. Bei den Details bietet auch die Kamera des iPhone X nicht mehr, das Huawei Mate 10 Pro hingegen schafft es, deutlich mehr kleine Dinge darzustellen wie beispielsweise den Bodenbelag oder die Details der Mauer im zweiten Bild. Auch der notebookcheck-Hase im ersten Bild wirkt bei Huaweis Flaggschiff nochmals deutlich schärfer. In Schwachlicht-Situationen bietet das OnePlus 5T eine sehr gute Leistung, auch hier zeigt die Kamera des Huawei Mate 10 Pro aber eine leicht bessere Performance mit sehr wenig Bildrauschen und dem etwas schärferen Bild.

Die Hauptkamera des OnePlus 5T zeigt also bei der Bildqualität eine nochmals verbesserte Leistung, die sich mit einigen High-End-Smartphones messen kann. Spitzenleistungen in diesem Feld vollbringen aber weiterhin andere Hersteller. Was besonders stört, ist der fehlende optische Bildstabilisator, der mittlerweile bei vielen Flaggschiffen zur Ausstattung gehört. Der Portraitmodus erzeugt einen guten Bokeh-Effekt.

Videos nimmt die Hauptkamera auch weiterhin mit maximal 4K und 30 fps auf, bei 1080p sind auch 60 fps möglich. Schärfe und Bildqualität sind sehr gut, die Belichtung passt sich schnell und zuverlässig an. Weiterhin lassen sich Zeitlupen-Videos mit maximal 120 fps aufzeichnen, Zeitraffer-Videos auch in 1080p.

Die Frontkamera löst wie beim Vorgänger mit hohen 16 Megapixel auf, ein variabler Fokus ist ebenfalls vorhanden. Die Frontkamera macht einen guten Job in Sachen Farbdarstellung und Helligkeit. Auch Details sind gut erkennbar.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Im Labor untersuchen wir die Abbildungsqualität der Hauptkamera noch einmal unter festgelegten Lichtbedingungen und mit vorgegebenen Testbildern. Hier zeigt sich eine gute Schärfechärfe bei der Darstellung der Referenzkarte, allerdings auch leicht unsaubere Kanten und Flecken bei der Darstellung von Farbflächen. Text vor farbigem Hintergrund wird recht scharf abgegrenzt. Die Farbdarstellung ist recht gut, lediglich weiß und helle Graustufen werden deutlich verfälscht.

Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte Detail
Referenzkarte Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.

Zubehör und Garantie

Neben dem recht großen Dash-Charge-Ladegerät und dem schicken, eigens in den Herstellerfarben Rot und Weiß gehaltenen USB-Kabel legt OnePlus noch ein SIM-Tool und sogar einen Silikon-Bumper für das Gehäuse bei. Auf der Website von OnePlus findet sich, wie immer bei dem Hersteller, eine üppige Auswahl an Zubehör, das auch in Paketen mit Rabatt angeboten wird. So kann man Hüllen in verschiedenen Designs und Materialien für 22 bis 32 Euro erwerben, ein zusätzliches Ladegerät kostet knapp 33 Euro. Die OnePlus Buletts, ein passendes Headset, gibt es für knapp 20 Euro.

OnePlus gibt in Mitteleuropa eine zweijährige Garantie auf seine Geräte.

Eingabegeräte & Bedienung

Als Tastatur kommt Googles GBoard zum Einsatz, andere Tastaturen können aber problemlos aus dem Google Play Store heruntergeladen werden. GBoard ist die Standard-Tastatur, die mit Android ausgeliefert wird und bietet viele Funktionen.

Der Touchscreen ist sehr empfindlich und reagiert auch in den Ecken sehr flott und zuverlässig. Durch das neue Bildschirmformat wandert der Fingerabdrucksensor an die Rückseite, er funktioniert aber immer noch sehr zuverlässig und extrem schnell auch aus dem Standby heraus. Rechts am Gehäuse findet sich die Standby-Taste, links die Lautstärkewippe. Das Layout finden wir nicht ganz optimal, da man oft umgreifen muss, um die Lautstärketasten optimal erreichen zu können. Oberhalb der Lautstärkewippe findet sich der Benachrichtigungs-Slider, für den OnePlus berühmt ist: Damit kann man das Telefon schnell in den "Nicht stören"- oder "Stumm"-Modus schalten. Die einzelnen Funktionen lassen sich sogar nochmals genauer konfigurieren.

In den Einstellungen finden sich auch zahlreiche Gesten, die man bei der Verwendung des OnePlus 5T nutzen kann: So lässt sich über den Fingerabdrucksensor der Benachrichtigungsslider aufrufen, man kann doppelt auf den Screen tippen, um das Smartphone aufzuwecken oder es einfach umdrehen, um den Klingelton abzustellen. Es gibt noch viele weitere Gesten, beispielsweise kann man Buchstaben auf den Screen zeichnen und so selbst definierte Funktionen auslösen und ähnliches.

Auch auf den aktuellen Trend der Gesichtserkennung springt OnePlus auf und geht dabei sogar ein wenig neue Wege: Um die Gesichtserkennung nämlich zu aktivieren, muss man erst das Telefon per Standby-Taste aufwecken, der Bildschirm wird dann bei erkanntem Gesicht sofort entsperrt. Das ist eine clevere Lösung, die intuitiv ist, Energie spart und auch Sicherheitsbedenken durch eine ständig aktive Kamera, die das eigene Gesicht erkennt, zumindest abmildert. Die Gesichtserkennung basiert allerdings anders als Apples Face ID auf einer reinen Softwarelösung ohne Infrarot-Kamera oder 3D-Erkennung, sodass man gutes Licht braucht und die Erkennung mit einem Bild des Nutzer-Gesichts recht einfach überlistet werden kann.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Der 6,01-Zoll-Bildschirm im trendigen 2:1-Format löst mit 2.160 x 1.080 Pixel auf, das entspricht einem etwas breiteren FullHD-Bildschirm. Andere Bildschirme in High-End-Smartphones lösen nochmals deutlich höher auf, beispielsweise beim Google Pixel 2 XL oder im Samsung Galaxy S8+, dennoch ist die Darstellung scharf und auch an schrägen Schriftkanten kann man keine Pixeltreppen erkennen. Mit 423,1 cd/m² durchschnittlicher Helligkeit ist der AMOLED-Bildschirm ausreichend hell, LCD-Bildschirme erreichen hier aber ganz andere Werte. Samsung hat in seinen Galaxy-Flaggschiffen eine Funktion verbaut, durch die der Helligkeitssensor bei Bedarf die Helligkeit kurzzeitig erhöhen kann, normalerweise ist der Screen des Galaxy S8+ sogar etwas dunkler als beim OnePlus 5T. Die Ausleuchtung ist erwartungsgemäß recht gleichmäßig, sodass auch Farbflächen einheitlich wirken.

402
cd/m²
420
cd/m²
434
cd/m²
407
cd/m²
425
cd/m²
434
cd/m²
416
cd/m²
431
cd/m²
439
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 439 cd/m² Durchschnitt: 423.1 cd/m² Minimum: 2.13 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 425 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.1 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 2.5 | 0.64-98 Ø6.5
Gamma: 2.32
OnePlus 5T
AMOLED, 2160x1080, 6.01
Sony Xperia XZ1
IPS, 1920x1080, 5.2
Asus ZenFone 4 ZE554KL
IPS, 1920x1080, 5.5
Google Pixel 2 XL
P-OLED, 2880x1440, 6
LG V30
OLED, 2880x1440, 6
Samsung Galaxy S8 Plus
Super AMOLED, 2960x1440, 6.2
OnePlus 5
AMOLED, 1920x1080, 5.5
Bildschirm
-23%
-47%
-16%
-61%
20%
6%
Helligkeit Bildmitte
425
620
46%
656
54%
415
-2%
432
2%
560
32%
426
0%
Brightness
423
610
44%
634
50%
420
-1%
428
1%
562
33%
431
2%
Brightness Distribution
92
93
1%
93
1%
87
-5%
87
-5%
93
1%
93
1%
Schwarzwert *
0.79
0.4
DeltaE Colorchecker *
2.1
4.2
-100%
5.3
-152%
2.7
-29%
4.18
-99%
1.7
19%
1.6
24%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.4
5.8
-71%
7.8
-129%
4.3
-26%
8.53
-151%
3.4
-0%
4.1
-21%
DeltaE Graustufen *
2.5
3.9
-56%
5.2
-108%
3.3
-32%
5.3
-112%
1.6
36%
1.7
32%
Gamma
2.32 95%
2.02 109%
2.22 99%
2.36 93%
2.33 94%
2.13 103%
2.25 98%
CCT
6455 101%
7086 92%
7905 82%
6787 96%
7487 87%
6435 101%
6329 103%
Kontrast
785
1640
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
81.57
Color Space (Percent of sRGB)
99.87

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 242.7 Hz

Das Display flackert mit 242.7 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 242.7 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8677 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Aufgrund des AMOLED-Bildschirms muss man sich um den Schwarzwert und damit auch um den Kontrast keine Sorgen machen: Beide sind perfekt und so wirken auch Farben kräftig und leuchtend. Empfindliche Naturen könnten durch das PWM-Flackern bei nur 243 Hz gestört werden.

In den Anzeigeeinstellungen kann man diverse Farbräume als Voreinstellung wählen: eine Standardeinstellung, sRGB, AdobeRGB, den Kinofarbraum DCI P3 und eine Nutzereinstellung für den Weißabgleich. Wir testen die drei verfügbaren Farbräume bei unseren Labortests mit dem Spektralfotometer und der Software CalMAN. Die Farbtreue ist generell auch im Vergleich zu anderen Smartphones sehr hoch, im Modus sRGB aber am besten. AdobeRGB zeigt einen deutlichen Blaustich, alle drei Farbräume werden von dem Display sehr gut abgedeckt, allerdings sind die CalMAN-Ergebnisse hier eher Anhaltspunkte. 

CalMAN Farbgenauigkeit - DCI P3
CalMAN Farbgenauigkeit - DCI P3
CalMAN Farbraum - DCI P3
CalMAN Farbraum - DCI P3
CalMAN Graustufen - DCI P3
CalMAN Graustufen - DCI P3
CalMAN Sättigung - DCI P3
CalMAN Sättigung - DCI P3
CalMAN Farbgenauigkeit - sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit - sRGB
CalMAN Farbraum - sRGB
CalMAN Farbraum - sRGB
CalMAN Graustufen - sRGB
CalMAN Graustufen - sRGB
CalMAN Sättigung - sRGB
CalMAN Sättigung - sRGB
CalMAN Farbgenauigkeit - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Farbgenauigkeit - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Farbraum - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Farbraum - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Graustufen - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Graustufen - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Sättigung - AdobeRGB (Standard)
CalMAN Sättigung - AdobeRGB (Standard)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
4.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2.8 ms steigend
↘ 2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 2 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
4.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 2.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 1 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41.1 ms).

Im Freien lässt sich das OnePlus 5T gut verwenden, die Spiegelungen des Bildschirms machen allerdings die Nutzung bei sehr hellem Umgebungslicht ab und an schwierig. Der Helligkeitssensor reagiert recht flott, stellt allerdings ab und zu eine etwas zu dunkle Helligkeit ein. Die dunklen Streifen auf den Bildern stammen übrigens von der oben besprochenen PWM, die das Smartphone nutzt, um die Helligkeit zu senken. Sie sind mit bloßem Auge nur für empfindliche Personen als Flackern wahrnehmbar.

Die Blickwinkel sind grundsätzlich gut, allerdings hat das Display aus steilen Blickwinkeln einen deutlichen Farbschleier.

Blickwinkel
Blickwinkel
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit

Leistung

Die Ergebnisse sind also etwas besser als bei den meisten anderen Geräten mit Snapdragon 835. Darüber würden wir uns gerne freuen und dem OnePlus 5T dazu gratulieren, aber es bleibt leider ein fader Beigeschmack: Immer wieder wurde OnePlus in der Vergangenheit dabei erwischt, die Benchmark-Ergebnisse seiner Geräte zu manipulieren, etwa indem das Gerät die Benchmarks erkennt und dann eine höhere Temperatur des Prozessors zulässt oder indem Testgeräte für die Presse maniuliert wurden. Wir hatten auch beim Test des OnePlus 5 darüber berichtet. Beim OnePlus 5T soll der Hersteller von dieser Praxis abgerückt sein, wie auch die Experten von www.xda-developers.com berichten, die die Manipulationen beim OnePlus 5 aufgedeckt hatten. Vorsichtshalber haben wir die Benchmarks nicht auf dem von OnePlus zur Verfügung gestellten Smartphone laufen lassen, sondern auf einem eigens gekauften Gerät. Da die Ergebnisse immer noch sehr hoch sind, sind wir vorsichtig optimistisch, dass es diesmal OnePlus tatsächlich gelungen sein könnte, viel aus dem Prozessor herauszuholen, ohne betrügen zu müssen.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
172124 Points ∼69%
Sony Xperia XZ1
167748 Points ∼67% -3%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
68282 Points ∼27% -60%
Google Pixel 2 XL
166151 Points ∼66% -3%
LG V30
173749 Points ∼69% +1%
Samsung Galaxy S8 Plus
165382 Points ∼66% -4%
OnePlus 5
177156 Points ∼71% +3%
Huawei Mate 10 Pro
177341 Points ∼71% +3%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
6595 Points ∼64%
Sony Xperia XZ1
6443 Points ∼62% -2%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5085 Points ∼49% -23%
Google Pixel 2 XL
6994 Points ∼68% +6%
LG V30
5603 Points ∼54% -15%
Samsung Galaxy S8 Plus
5195 Points ∼50% -21%
OnePlus 5
6579 Points ∼64% 0%
Huawei Mate 10 Pro
6932 Points ∼67% +5%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
7739 Points ∼59%
Sony Xperia XZ1
7056 Points ∼53% -9%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
6264 Points ∼47% -19%
Google Pixel 2 XL
8258 Points ∼63% +7%
LG V30
6854 Points ∼52% -11%
Samsung Galaxy S8 Plus
5830 Points ∼44% -25%
OnePlus 5
7826 Points ∼59% +1%
Huawei Mate 10 Pro
8439 Points ∼64% +9%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
1329 Points ∼77%
Sony Xperia XZ1
1181 Points ∼68% -11%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
766 Points ∼44% -42%
Google Pixel 2 XL
1186 Points ∼69% -11%
LG V30
1009 Points ∼58% -24%
Samsung Galaxy S8 Plus
1163 Points ∼67% -12%
OnePlus 5
1287 Points ∼74% -3%
Huawei Mate 10 Pro
1234 Points ∼71% -7%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
6100 Points ∼38%
Sony Xperia XZ1
5923 Points ∼37% -3%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1496 Points ∼9% -75%
Google Pixel 2 XL
6142 Points ∼39% +1%
LG V30
5949 Points ∼37% -2%
Samsung Galaxy S8 Plus
6126 Points ∼39% 0%
OnePlus 5
6144 Points ∼39% +1%
Huawei Mate 10 Pro
3657 Points ∼23% -40%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
3845 Points ∼80%
Sony Xperia XZ1
1752 Points ∼37% -54%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1380 Points ∼29% -64%
Google Pixel 2 XL
2927 Points ∼61% -24%
LG V30
2091 Points ∼44% -46%
Samsung Galaxy S8 Plus
3135 Points ∼65% -18%
OnePlus 5
4423 Points ∼92% +15%
Huawei Mate 10 Pro
4142 Points ∼86% +8%
System (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
5872 Points ∼48%
Sony Xperia XZ1
5840 Points ∼48% -1%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3319 Points ∼27% -43%
Google Pixel 2 XL
5914 Points ∼48% +1%
LG V30
4238 Points ∼35% -28%
Samsung Galaxy S8 Plus
5319 Points ∼44% -9%
OnePlus 5
5902 Points ∼48% +1%
Huawei Mate 10 Pro
5244 Points ∼43% -11%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
3678 Points ∼60%
Sony Xperia XZ1
2909 Points ∼48% -21%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1513 Points ∼25% -59%
Google Pixel 2 XL
3351 Points ∼55% -9%
LG V30
2702 Points ∼44% -27%
Samsung Galaxy S8 Plus
3301 Points ∼54% -10%
OnePlus 5
3790 Points ∼62% +3%
Huawei Mate 10 Pro
3147 Points ∼52% -14%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
8000 Points ∼55%
Sony Xperia XZ1
7979 Points ∼55% 0%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3942 Points ∼27% -51%
Google Pixel 2 XL
7568 Points ∼52% -5%
LG V30
8016 Points ∼56% 0%
Samsung Galaxy S8 Plus
8295 Points ∼58% +4%
OnePlus 5
8005 Points ∼56% 0%
Huawei Mate 10 Pro
8572 Points ∼59% +7%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
6670 Points ∼18%
Sony Xperia XZ1
6493 Points ∼18% -3%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
4172 Points ∼12% -37%
Google Pixel 2 XL
6253 Points ∼17% -6%
LG V30
6078 Points ∼17% -9%
Samsung Galaxy S8 Plus
6695 Points ∼18% 0%
OnePlus 5
6799 Points ∼19% +2%
Huawei Mate 10 Pro
6792 Points ∼19% +2%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
1962 Points ∼33%
Sony Xperia XZ1
1856 Points ∼31% -5%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
865 Points ∼15% -56%
Google Pixel 2 XL
1916 Points ∼32% -2%
LG V30
1900 Points ∼32% -3%
Samsung Galaxy S8 Plus
2015 Points ∼34% +3%
OnePlus 5
1973 Points ∼33% +1%
Huawei Mate 10 Pro
1898 Points ∼32% -3%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
3068 Points ∼73%
Sony Xperia XZ1
2928 Points ∼70% -5%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1751 Points ∼42% -43%
Google Pixel 2 XL
3028 Points ∼72% -1%
LG V30
2931 Points ∼70% -4%
Samsung Galaxy S8 Plus
2466 Points ∼59% -20%
OnePlus 5
3026 Points ∼72% -1%
Huawei Mate 10 Pro
2871 Points ∼69% -6%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
4016 Points ∼75%
Sony Xperia XZ1
3961 Points ∼74% -1%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
726 Points ∼13% -82%
Google Pixel 2 XL
3872 Points ∼72% -4%
LG V30
3903 Points ∼72% -3%
Samsung Galaxy S8 Plus
3479 Points ∼65% -13%
OnePlus 5
3757 Points ∼70% -6%
Huawei Mate 10 Pro
2844 Points ∼53% -29%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
3758 Points ∼79%
Sony Xperia XZ1
3673 Points ∼78% -2%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
835 Points ∼18% -78%
Google Pixel 2 XL
3646 Points ∼77% -3%
LG V30
3635 Points ∼77% -3%
Samsung Galaxy S8 Plus
3188 Points ∼67% -15%
OnePlus 5
3566 Points ∼75% -5%
Huawei Mate 10 Pro
2850 Points ∼60% -24%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
3031 Points ∼73%
Sony Xperia XZ1
2564 Points ∼62% -15%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1785 Points ∼43% -41%
Google Pixel 2 XL
2995 Points ∼72% -1%
LG V30
2808 Points ∼68% -7%
Samsung Galaxy S8 Plus
2465 Points ∼59% -19%
OnePlus 5
3012 Points ∼73% -1%
Huawei Mate 10 Pro
2896 Points ∼70% -4%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
5791 Points ∼70%
Sony Xperia XZ1
6057 Points ∼73% +5%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1289 Points ∼16% -78%
Google Pixel 2 XL
5856 Points ∼70% +1%
LG V30
5895 Points ∼71% +2%
Samsung Galaxy S8 Plus
4786 Points ∼58% -17%
OnePlus 5
4765 Points ∼57% -18%
Huawei Mate 10 Pro
3353 Points ∼40% -42%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
4816 Points ∼76%
Sony Xperia XZ1
4649 Points ∼73% -3%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1374 Points ∼22% -71%
Google Pixel 2 XL
4831 Points ∼76% 0%
LG V30
4738 Points ∼74% -2%
Samsung Galaxy S8 Plus
3958 Points ∼62% -18%
OnePlus 5
4219 Points ∼66% -12%
Huawei Mate 10 Pro
3239 Points ∼51% -33%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
21348 Points ∼27%
Sony Xperia XZ1
23046 Points ∼29% +8%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
13014 Points ∼16% -39%
Google Pixel 2 XL
20233 Points ∼26% -5%
LG V30
14601 Points ∼18% -32%
Samsung Galaxy S8 Plus
20892 Points ∼26% -2%
OnePlus 5
19411 Points ∼25% -9%
Huawei Mate 10 Pro
22629 Points ∼29% +6%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
58097 Points ∼12%
Sony Xperia XZ1
47857 Points ∼10% -18%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
18386 Points ∼4% -68%
Google Pixel 2 XL
54156 Points ∼11% -7%
LG V30
55271 Points ∼12% -5%
Samsung Galaxy S8 Plus
33077 Points ∼7% -43%
OnePlus 5
58001 Points ∼12% 0%
Huawei Mate 10 Pro
34008 Points ∼7% -41%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
42022 Points ∼20%
Sony Xperia XZ1
31618 Points ∼15% -25%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
16841 Points ∼8% -60%
Google Pixel 2 XL
39456 Points ∼19% -6%
LG V30
34139 Points ∼16% -19%
Samsung Galaxy S8 Plus
29282 Points ∼14% -30%
OnePlus 5
40229 Points ∼19% -4%
Huawei Mate 10 Pro
30590 Points ∼15% -27%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
113 fps ∼7%
Sony Xperia XZ1
111 fps ∼6% -2%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
30 fps ∼2% -73%
Google Pixel 2 XL
112 fps ∼7% -1%
LG V30
113 fps ∼7% 0%
Samsung Galaxy S8 Plus
104 fps ∼6% -8%
OnePlus 5
115 fps ∼7% +2%
Huawei Mate 10 Pro
112 fps ∼7% -1%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
60 fps ∼13%
Sony Xperia XZ1
60 fps ∼13% 0%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
29 fps ∼6% -52%
Google Pixel 2 XL
59 fps ∼13% -2%
LG V30
60 fps ∼13% 0%
Samsung Galaxy S8 Plus
58 fps ∼13% -3%
OnePlus 5
60 fps ∼13% 0%
Huawei Mate 10 Pro
60 fps ∼13% 0%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
60 fps ∼11%
Sony Xperia XZ1
56 fps ∼10% -7%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
14 fps ∼3% -77%
Google Pixel 2 XL
59 fps ∼11% -2%
LG V30
59 fps ∼11% -2%
Samsung Galaxy S8 Plus
50 fps ∼9% -17%
OnePlus 5
61 fps ∼11% +2%
Huawei Mate 10 Pro
54 fps ∼10% -10%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
53 fps ∼15%
Sony Xperia XZ1
52 fps ∼14% -2%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
14 fps ∼4% -74%
Google Pixel 2 XL
35 fps ∼10% -34%
LG V30
35 fps ∼10% -34%
Samsung Galaxy S8 Plus
38 fps ∼10% -28%
OnePlus 5
56 fps ∼15% +6%
Huawei Mate 10 Pro
56 fps ∼15% +6%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
41 fps ∼8%
Sony Xperia XZ1
41 fps ∼8% 0%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
9.7 fps ∼2% -76%
Google Pixel 2 XL
41 fps ∼8% 0%
LG V30
40 fps ∼7% -2%
Samsung Galaxy S8 Plus
42 fps ∼8% +2%
OnePlus 5
42 fps ∼8% +2%
Huawei Mate 10 Pro
37 fps ∼7% -10%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
37 fps ∼21%
Sony Xperia XZ1
42 fps ∼24% +14%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
9.5 fps ∼5% -74%
Google Pixel 2 XL
20 fps ∼11% -46%
LG V30
19 fps ∼11% -49%
Samsung Galaxy S8 Plus
23 fps ∼13% -38%
OnePlus 5
41 fps ∼23% +11%
Huawei Mate 10 Pro
38 fps ∼22% +3%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
25 fps ∼6%
Sony Xperia XZ1
24 fps ∼6% -4%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5.3 fps ∼1% -79%
Google Pixel 2 XL
24 fps ∼6% -4%
LG V30
24 fps ∼6% -4%
Samsung Galaxy S8 Plus
25 fps ∼6% 0%
OnePlus 5
25 fps ∼6% 0%
Huawei Mate 10 Pro
21 fps ∼5% -16%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 5T
23 fps ∼20%
Sony Xperia XZ1
25 fps ∼21% +9%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5.3 fps ∼5% -77%
Google Pixel 2 XL
13 fps ∼11% -43%
LG V30
13 fps ∼11% -43%
Samsung Galaxy S8 Plus
13 fps ∼11% -43%
OnePlus 5
25 fps ∼21% +9%
Huawei Mate 10 Pro
22 fps ∼19% -4%

Legende

 
OnePlus 5T Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 128 GB UFS 2.1 Flash
 
Sony Xperia XZ1 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Asus ZenFone 4 ZE554KL Qualcomm Snapdragon 630, Qualcomm Adreno 508, 64 GB eMMC Flash
 
Google Pixel 2 XL Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
LG V30 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Samsung Galaxy S8 Plus Samsung Exynos 8895 Octa, ARM Mali-G71 MP20, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
OnePlus 5 Qualcomm Snapdragon 835 (8998), Qualcomm Adreno 540, 64 GB UFS 2.1 Flash
 
Huawei Mate 10 Pro HiSilicon Kirin 970, ARM Mali-G72 MP12, 128 GB UFS 2.1 Flash

Das OnePlus 5T rendert Websites auf jeden Fall sehr flott, sogar flotter als viele andere High-End-Smartphones. Gegenüber dem Vorgänger ist ebenfalls ein Unterschied spürbar, das könnte aber auch an Verbesserungen im Chrome-Browser liegen, immerhin liegen vier Versionen zwischen den Tests der beiden Smartphones. Geht es an aufwändige HTML-5-Websites, wie beispielsweise das Flipper-Game unter letsplay.ouigo.com, so zeigt sich das OnePlus 5T ebenfalls von der sehr flotten Seite: Das Spiel ist schnell geladen und ruckelfrei spielbar.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
OnePlus 5 (Chrome 59)
71.6 Points ∼100% +8%
OnePlus 5T (Chrome 63)
66.477 Points ∼93%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
64.709 Points ∼90% -3%
Samsung Galaxy S8 Plus (Samsung Browser 5.2)
62.198 Points ∼87% -6%
Sony Xperia XZ1 (Chrome 61)
61.335 Points ∼86% -8%
Huawei Mate 10 Pro (Chrome 61)
56.63 Points ∼79% -15%
LG V30 (Chrome 62)
52.9 Points ∼74% -20%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
28.09 Points ∼39% -58%
Octane V2 - Total Score
Samsung Galaxy S8 Plus (Samsung Browser 5.2)
14050 Points ∼100% +12%
OnePlus 5T (Chrome 63)
12509 Points ∼89%
OnePlus 5 (Chrome 59)
11945 Points ∼85% -5%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
11308 Points ∼80% -10%
LG V30 (Chrome 62)
10506 Points ∼75% -16%
Huawei Mate 10 Pro (Chrome 61)
10406 Points ∼74% -17%
Sony Xperia XZ1 (Chrome 61)
10096 Points ∼72% -19%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
4398 Points ∼31% -65%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
9425 ms * ∼100% -204%
LG V30 (Chrome 62)
3630 ms * ∼39% -17%
Huawei Mate 10 Pro (Chrome 61)
3590.6 ms * ∼38% -16%
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
3434.1 ms * ∼36% -11%
Sony Xperia XZ1 (Chrome 61)
3267.9 ms * ∼35% -6%
OnePlus 5T (Chrome 63)
3096 ms * ∼33%
OnePlus 5 (Chrome 59)
2621.7 ms * ∼28% +15%
Samsung Galaxy S8 Plus (Samsung Browser 5.2)
2236.7 ms * ∼24% +28%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Google Pixel 2 XL (Chrome 62)
194 Points ∼100% +7%
OnePlus 5T (Chrome 63)
181 Points ∼93%
Sony Xperia XZ1 (Chrome 61)
170 Points ∼88% -6%
OnePlus 5 (Chrome 59)
161 Points ∼83% -11%
Huawei Mate 10 Pro (Chrome 61)
158 Points ∼81% -13%
Samsung Galaxy S8 Plus (Samsung Browser 5.2)
154 Points ∼79% -15%
LG V30 (Chrome 62)
138 Points ∼71% -24%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
95 Points ∼49% -48%

* ... kleinere Werte sind besser

Das OnePlus 5T ist mit flottem UFS-2.1-Speicher ausgestattet, der seine Geschwindigkeit auch gut ausspielen kann. Ladezeiten sind generell sehr kurz. Noch schneller ist allerdings das Huawei P10 Plus bei seinen Speicherzugriffen. Gegenüber dem OnePlus 5 ist die Geschwindigkeit der Speicherzugriffe übrigens gleich geblieben.

OnePlus 5TSony Xperia XZ1Asus ZenFone 4 ZE554KLGoogle Pixel 2 XLLG V30Samsung Galaxy S8 PlusOnePlus 5
AndroBench 3-5
-4%
-43%
4%
-25%
-6%
1%
Sequential Write 256KB SDCard
47.71 (Toshiba Exceria Pro M501)
66.51 (Toshiba Exceria Pro M501)
47.2
57.24 (Toshiba Exceria Pro M401)
Sequential Read 256KB SDCard
65.5 (Toshiba Exceria Pro M501)
86.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
62.8
71.12 (Toshiba Exceria Pro M401)
Random Write 4KB
20
14.93
-25%
7.59
-62%
17.84
-11%
10.21
-49%
15.27
-24%
19.3
-3%
Random Read 4KB
138.1
156.61
13%
68.57
-50%
170.55
23%
78.17
-43%
127.18
-8%
141
2%
Sequential Write 256KB
203.4
204.43
1%
205.27
1%
195.26
-4%
193.22
-5%
194.18
-5%
201.5
-1%
Sequential Read 256KB
698.7
679.13
-3%
287.38
-59%
760.14
9%
669.48
-4%
787.6
13%
748
7%

Spiele

In Spielen fallen vor allem die sehr kurzen Ladezeiten und die flotte Menünavigation positiv auf. Hier zeigt sich die Power des starken Prozessors. Auch die Ergebnisse im GameBench sind sehr gut: Sowohl Asphalt 8 als auch Dead Trigger 2 laufen völlig flüssig mit 30 bzw. sogar 60 fps. Auch einfachere Games wie Temple Run 2 laufen flüssig und sind schnell geladen.

Da auch der Touchscreen und der Lagesensor jederzeit zuverlässig und sehr schnell reagieren, steht erfolgreichem Gaming mit dem OnePlus 5T wohl nichts im Wege.

Asphalt 8
Asphalt 8
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2
Asphalt 8: Airborne
 EinstellungenWert
 high30 fps
 very low30 fps
Dead Trigger 2
 EinstellungenWert
 high60 fps

Emissionen

Temperatur

GFXBench Akkutest
GFXBench Akkutest

Die Wärmeentwicklung ist recht ähnlich wie beim OnePlus 5, besonders, wenn man die unterschiedliche Raumtemperatur bei der Messung miteinbezieht. Die gemessene Erwärmung ist ähnlich wie beim Vorgänger unproblematisch und stark lokal begrenzt.

Das OnePlus 5 wurde beim Akkutest des GFXBench sehr warm an der Rückseite und auch beim OnePlus 5T ist das nicht anders. Allerdings fällt der Leistungseinbruch beim OnePlus 5T nicht ganz so dramatisch aus: Knappe 3% weniger Leistung bietet das Smartphone nach 30 Durchgängen derselben Benchmarkequenz als am Anfang.

Max. Last
 36 °C35.1 °C32.2 °C 
 36.1 °C36 °C32.1 °C 
 35.4 °C34.8 °C31.7 °C 
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 34.4 °C
31.7 °C31.6 °C33.1 °C
31.6 °C32.1 °C33.6 °C
31.4 °C32.7 °C33.7 °C
Maximal: 33.7 °C
Durchschnitt: 32.4 °C
Netzteil (max.)  25.7 °C | Raumtemperatur 20 °C | Voltcraft IR-260
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest "Pink Noise"
Lautsprechertest "Pink Noise"

Der Lautsprecher des OnePlus 5T ist ein wenig leiser als der seines Vorgängers, aber wenn es sein muss immer noch recht laut. Er besitzt deutlich mehr tiefe Mitten als der Lautsprecher des OnePlus 5, dafür wurden die hohen Töne nochmals etwas zurückgenommen, sodass sich insgesamt ein warmer, ausgeglichener Klang ergibt. Den besten Lautsprecher, den wir bisher in einem Smartphone getestet haben, besitzt das Huawei P10 Plus. Er bietet noch ein wenig mehr ausgeglicheneren Klang als das OnePlus 5T, aber OnePlus kommt schon ziemlich nah an die Referenz heran, zudem ist das OnePlus 5T auf Wunsch deutlich lauter.

Per Bluetooth kann man aptX HD nutzen, um möglichst klaren Sound zu übertragen, man kann im Menü sogar das Protokoll auswählen, das man für die drahtlose Soundübertragung nutzen möchte. Über die verbaute 3,5mm-Buchse kommt ebenfalls klarer und störungsfreier Sound zu Lautsprechern oder Kopfhörern, hier kann man den Klang noch mittels verbautem Equalizer an die eigenen Vorstellungen anpassen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.240.72532.946.33137.244.44031.748.65039.648.96328.337.68027.329.910026.933.712526.732.91602445.520020.955.325020.956.631519.559.140018.568.450017.564.963017.567.480015.766.2100015.870125016.672.7160015.873.8200015.474.4250015.575.931501679.3400015.87850001671.8630016.371.5800016.371.41000016.272.41250016.464.71600016.446.3SPL28.686.3N1.165.5median 16.4median 68.4Delta2.18.431.629.825.433.525.327.532.925.333.634.931.627.428.427.22727.320.828.12241.121.347.920.852.421.258.719.462.519.565.417.76817.969.717.873.517.376.517.475.416.778.717.278.718.279.917.980.517.673.517.774.317.873.817.975.918.170.818.253.13087.81.374.1median 17.9median 70.81.310.9hearing rangehide median Pink NoiseOnePlus 5TOnePlus 5
OnePlus 5T Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (86.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3% abweichend
(+) | lineare Mitten (6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 5% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 91% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 32% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 62% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

OnePlus 5 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (21.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 23% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 67% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 53% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 39% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Erfreulicherweise ist es OnePlus gelungen, im Vergleich zum OnePlus 5 beim 5T den durchschnittlichen Energieverbrauch unter Last deutlich zu senken: Er beträgt nun laut unseren Messungen weniger als die Hälfte und ist auch im Vergleich mit anderen Smartphones sehr gering. Das sollte den Laufzeiten in der Praxis sehr zugutekommen. Auch insgesamt ist das OnePlus 5T ein sparsames High-End-Smartphone.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.02 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.58 / 1.44 / 1.53 Watt
Last midlight 3.17 / 8.54 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
OnePlus 5T
3300 mAh
Sony Xperia XZ1
2700 mAh
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3300 mAh
Google Pixel 2 XL
3520 mAh
LG V30
3300 mAh
Samsung Galaxy S8 Plus
3500 mAh
OnePlus 5
3300 mAh
Stromverbrauch
-46%
-36%
-38%
-2%
4%
-28%
Idle min *
0.58
0.51
12%
0.84
-45%
1.28
-121%
0.72
-24%
0.68
-17%
0.73
-26%
Idle avg *
1.44
2.16
-50%
2.31
-60%
1.87
-30%
1.37
5%
1.13
22%
1.44
-0%
Idle max *
1.53
2.23
-46%
2.33
-52%
1.89
-24%
1.41
8%
1.16
24%
1.5
2%
Last avg *
3.17
7.45
-135%
4.76
-50%
3.73
-18%
3.46
-9%
4.69
-48%
6.91
-118%
Last max *
8.54
9.28
-9%
6.39
25%
8.08
5%
7.83
8%
5.24
39%
8.51
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Wer sparsam ist, der hält länger durch – sollte es dieses Sprichwort geben, so trifft es auf das OnePlus 5T vollends zu: Die Akkulaufzeiten sind im Vergleich zum OnePlus 5 wesentlich besser geworden, beim Surfen per WLAN hält das Gerät nun knapp 12 Stunden durch. Damit sollte es auch bei dauernder Beanspruchung anderthalb Arbeitstage durchhalten, einen Film schauen kann man, je nach Player, sogar noch ein wenig länger. Die Laufzeiten werden insgesamt nur noch vom LG V30 übertroffen und liegen in etwa auf einem Niveau des Samsung Galaxy S8+.

Ein Energiesparmodus kann aktiviert werden, wenn man den Akku schonen möchte. Per DashCharge ist der Akku auch schnell wieder aufgeladen: Etwas über 1:30 Stunden braucht das Smartphone zum Laden. Drahtloses Laden wird leider nicht unterstützt.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
29h 14min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
11h 58min
Big Buck Bunny H.264 1080p
13h 19min
Last (volle Helligkeit)
4h 17min
OnePlus 5T
3300 mAh
Sony Xperia XZ1
2700 mAh
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3300 mAh
Google Pixel 2 XL
3520 mAh
LG V30
3300 mAh
Samsung Galaxy S8 Plus
3500 mAh
OnePlus 5
3300 mAh
Akkulaufzeit
-21%
-7%
-5%
6%
-2%
-17%
Idle
1754
1612
-8%
1665
-5%
1706
-3%
1914
9%
1565
-11%
1534
-13%
H.264
799
580
-27%
698
-13%
672
-16%
822
3%
742
-7%
623
-22%
WLAN
718
601
-16%
562
-22%
581
-19%
774
8%
736
3%
518
-28%
Last
257
172
-33%
286
11%
302
18%
267
4%
275
7%
247
-4%

Pro

+ Sehr stabiles Metallgehäuse
+ Sehr viele LTE-Bänder
+ Schnelles WLAN
+ Flotter UFS-2.1-Speicher
+ Sehr hohe Leistung
+ Farbtreuer Bildschirm
+ Schlanke, aktuelle Software
+ Präzises GPS
+ Klare Sprachqualität
+ Auf Wunsch dunkles Softwaretheme
+ Sehr gute Kameras
+ Recht geringer Energieverbrauch
+ Lange Akkulaufzeiten
+ Hardware-Slider für Benachrichtigungen
+ Guter Lautsprecher

Contra

- Recht schwer
- Kein microSD
- Mikro verzerrt bei lauten Tönen
- Farbschleier bei seitlichen Blickwinkeln
- Nicht wasser- und staubdicht
- Wird unter extremer Last warm
- Minimale Leistungsverluste bei sehr hoher Last

Fazit

Im Test: OnePlus 5T. Testgerät zur Verfügung gestellt von OnePlus.
Im Test: OnePlus 5T. Testgerät zur Verfügung gestellt von OnePlus.

Das OnePlus 5T ist ein tolles Smartphone für Sparfüchse: günstiger Preis, geringer Energieverbrauch und ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Das OnePlus 5T ist aktuell eines der flottesten Smartphones, gleichzeitig bietet es einen sehr ausdauernden Akku, einen guten Lautsprecher und tolle Kameras. Wobei gerade bei den Kameras die Flaggschiffe der großen Hersteller doch noch ein wenig die Nase vorne haben: So fehlt beispielsweise ein optischer Bildstabilisator. Auch bei der LTE-Geschwindigkeit ist das OnePlus 5T ein wenig hinten dran, man wird sich aber schwer tun, ein Netzwerk zu finden, in dem einem das wirklich auffällt. Die Software ist schlank und wird vom Hersteller gut gepflegt, das Smartphone kann sich auf der ganzen Welt in Handynetze einwählen und die WLAN-Verbindung ist sehr flott. Das GPS ist exakt, der Fingerabdrucksensor präzise und die Gesichtserkennung ist ein nettes, funktionales Gimmick.

Der Speicher ist flott und mit 128 GB in unserem Testgerät üppig dimensioniert, kann allerdings nicht per microSD erweitert werden. Die gute Bedienung, das scharfe und farbstarke Display und die geringe Temperaturentwicklung runden das OnePlus 5T ab. Selbst für Liebhaber des Vorgängers könnte ein Update Sinn machen: So bekommt man einen etwas besseren Lautsprecher, schärfere Kameras und einen deutlich länger durchhaltenden Akku. Und natürlich das moderne Äußere mit den schlanken Displayrändern.

Mit dem OnePlus 5T gelingt dem Hersteller ein großartiges High-End-Smartphone, das sich kaum Schwächen leistet und die kleinen Nachteile des Vorgängers konsequent ausbügelt. Lange Akkulaufzeit, hohe Systemleistung, gute Kameras und kräftiger Sound sprechen für das Smartphone.

Ganz so randlos wie das Galaxy S8+ sieht das OnePlus 5T zwar nicht aus und auch die schlankere Form ist ihm verwehrt geblieben. Aber das OnePlus 5T ist eine tolle Weiterentwicklung des Vorgängers, die bisher auch ohne die Faux-Pas auskommt, die sich OnePlus beim Markteintritt des OnePlus 5 geleistet hat. Man kann also mit Fug und Recht behaupten: Der Flaggschiff-Killer ist zurück!

OnePlus 5T - 03.01.2018 v6
Florian Wimmer

Gehäuse
91%
Tastatur
67 / 75 → 90%
Pointing Device
96%
Konnektivität
53 / 60 → 88%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
94%
Display
89%
Leistung Spiele
64 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
68 / 70 → 98%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
69 / 91 → 76%
Kamera
85%
Durchschnitt
82%
91%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 7 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test OnePlus 5T Smartphone
Autor: Florian Wimmer,  4.01.2018 (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.