Notebookcheck

Test Nokia 3.1 Plus Smartphone

Mike Wobker, 👁 Florian Schmitt, Andrea Grüblinger, 11.02.2019

Schlanker Langläufer. Das Nokia 3.1 Plus verspricht tagelang durchzuhalten ohne an ein Ladegerät zu müssen. Hinzu kommen eine grundsolide Ausstattung und ein schlankes Android-One-System. Was Käufer sonst noch vom Nokia 3.1 Plus erwarten können, klären wir in unserem Testbericht.

Nokia 3.1 Plus

Mit der Marke Nokia setzt HMD Global schon seit längerem auf Smartphones, die mit hochwertiger Hardware in jedem Preissegment gut ankommen. Dank Android-One-Zertifizierung müssen sich Anwender auch nicht mit unnötigem Softwareballast beschäftigen. In unseren jüngsten Tests zu den Modellen Nokia 2.1, Nokia 5.1 Plus und Nokia 8.1 gab es an diesem Konzept auch kaum etwas auszusetzen, lediglich die Speicherausstattung hätte bei diesen Smartphones besser sein können.

Unser aktuelles Testgerät kann als erweiterte Variante des Einsteiger-Smartphones Nokia 3.1 betrachtet werden. Mit einem Mediatek-Helio-P22-MT6762-SoC und PowerVR-GE8320-Grafikeinheit ist die Hardware zwar etwas schneller, mit 2 GB RAM und 16 GB großem eMMC-Flashspeicher hat sich an der übrigen Ausstattung aber nicht viel geändert. Auf der Rückseite befindet sich jetzt eine 13+5 MP starke Dual-Kamera und mit seinem 6 Zoll großen Bildschirm sind die Abmessungen ebenfalls deutlich gestiegen.

Für diesen Testbericht vergleichen wir das Nokia 3.1 Plus nicht nur mit dem Nokia 3.1, sondern wählen auch günstige Geräte anderer Hersteller aus. Dazu gehören das HTC U12 Life, Huaweis P Smart Plus (2018) und das Samsung Galaxy A7 (2018).

Nokia 3.1 Plus (3 Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
2048 MB 
, LPPDDR3 (2GB or 3GB)
Bildschirm
6 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 268 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, (16GB or 32GB), 7 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm-Klinkenanschluss, Card Reader: microSD (bis zu 400 GB), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungssensor, Beschleunigungssensor, E-Kompass, Gyroskop, microUSB
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.1, GSM (850/950/1800/1900), UMTS WCDMA (1/2/5/8), LTE (1/3/5/7/8/20/28/38/40/41), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.2 x 156.9 x 76.4
Akku
3500 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Dual: 13MP (3L5/f2.0) + 5MP (5E9/f2.4)
Secondary Camera: 8 MPix 4H7/FF/f2.2
Sonstiges
Lautsprecher: 1 Lautsprecher, Tastatur: oncreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, USB-Steckernetzteil, MicroUSB-Kabel, Stereo-Headset, SIM-Needle, Android One, 24 Monate Garantie, SAR-Wert (Kopf): 0,411 W/kg, SAR-Wert (Körper): 1,576 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
180 g, Netzteil: 59 g
Preis
200 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Robustes Nokia-Smartphone aus Aluminium

Das Nokia 3.1 Plus wird aus robustem Aluminium gefertigt und bietet eine matte Oberfläche in der Farbe Blau. Alle Öffnungen sind eingefräst und bieten somit eine sehr genaue Passform für Anschlüsse und Bedienelemente. Letztere sitzen auf der rechten Seite fest in ihren jeweiligen Einfassungen. Die Vorderseite wird vom 6 Zoll großen Display dominiert, welches durch einen fast randlosen Rahmen den größten Teil der Fläche einnimmt. Auf eine Notch verzichtet Nokia beim 3.1 Plus und platziert die Frontkamera sowie den Ohrhörer auf einem schmalen Streifen über dem Bildschirm. Im oberen Drittel auf der Rückseite ist der Fingerabdrucksensor sowohl für Links- als auch Rechtshänder gut erreichbar platziert. Unmittelbar darüber befinden sich die Dual-Kamera und der LED-Blitz.

Im Vergleich mit anderen Smartphones seiner Klasse bietet das 6-Zoll-Smartphone zwar eine ähnliche Größe, das Gewicht fällt aber durch das robuste Aluminiumgehäuse etwas höher aus. Mit 180 Gramm ist das Nokia 3.1 Plus das schwerste Gerät in unserem Testfeld.

Nokia 3.1 Plus
Nokia 3.1 Plus
Nokia 3.1 Plus
Nokia 3.1 Plus
Nokia 3.1 Plus

Größenvergleich

159.8 mm 76.8 mm 7.5 mm 168 g158.5 mm 75.4 mm 8.3 mm 175 g157.6 mm 75.2 mm 7.6 mm 169 g156.9 mm 76.4 mm 8.2 mm 180 g146.25 mm 68.65 mm 8.7 mm 138 g

Ausstattung - Günstiges Android-Smartphone mit NFC

Das Nokia 3.1 Plus wird von einem Mediatek Helio P22 MT6762 SoC angetrieben, welches bei seiner Arbeit von 2 GB RAM und 16 GB internem eMMC-Flashspeicher unterstützt wird. Für die Darstellung von Bildinhalten sorgt die integrierte Grafikeinheit PowerVR GE8320. Damit steht Anwendern eine Ausstattung zur Verfügung, die leicht über dem Niveau von Einstiegs-Smartphones liegt. Der interne Speicher lässt sich durch eine microSD-Karte laut Hersteller um bis zu 400 GB erweitern. Dabei bleibt auch die DualSIM-Funktion erhalten, da das Nokia 3.1 Pus getrennte Slots für die Speicherkarte und zwei NanoSIM-Karten besitzt.

Sofern der eigene Netzanbieter die Funktion unterstützt, können auch VoWLAN und VoLTE genutzt werden. Neben NFC und Bluetooth 4.1 bietet das Android-One-Smartphone auch einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für kabelgebundene Lautsprecher oder Headsets. Über einen MicroUSB-Anschluss kann das Gerät zudem aufgeladen oder mit einem PC zur Datenübertragung verbunden werden. Dazu steht allerdings nur der langsame USB-2.0-Standard zur Verfügung.

Software - Sauberes System mit Android One

Anwender blicken beim Nokia 3.1 Plus auf eine Android-Oreo-System in der Version 8.1 mit Sicherheitspatches auf dem Stand vom 5. Januar 2019. Da mit der Android-One-Zertifizierung auf die Vorinstallation von Drittanbieter-Apps verzichtet wird, können Nutzer frei entscheiden welche Apps auf ihrem Smartphone installiert sind. Außerdem garantiert Nokia Updates des Betriebssystems für mindestens zwei Jahre und Sicherheitspatches für mindestens drei Jahre. Dementsprechend steht auf dem Nokia 3.1 Plus ein pures Android mit den dazugehörigen Google-Apps zur Verfügung.

Damit der knappe Speicher nicht zu schnell ausgeht, steht Nutzern des Nokia-Handys ein unbegrenzter Cloud-Speicher für Fotos zur Verfügung. Durch den Einsatz einer Speicherkarte lässt sich der Speicher für eigene Daten zwar vergrößern, das Umformatieren zu internem Speichern oder das Auslagern von Apps sind allerdings nicht möglich. Zertifizierte Anwendungen können aber ihre eigenen Daten auf die microSD-Karte auslagern. So kann der erweiterte Speicher beispielsweise für Kartenmaterial von Navigationsanwendungen genutzt werden.

Software Nokia 3.1 Plus
Software Nokia 3.1 Plus
Software Nokia 3.1 Plus
Software Nokia 3.1 Plus
Software Nokia 3.1 Plus
Software Nokia 3.1 Plus

Kommunikation und GPS - Langsames WLAN im Nokia-Handy

Das Nokia 3.1 kann Mobilfunkverbindungen in GSM-, 3G- und LTE-Netzen herstellen. Letzteres ist dabei mit LTE der Kategorie 4 möglich, wodurch Downloadraten von bis zu 150 MBit/s und Uploadgeschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s erreicht werden. Für die Kommunikation im Nahbereich stehen Nutzern NFC, Bluetooth 4.1 und WLAN zur Verfügung.

In unserem WLAN-Test zeigt sich das Nokia-Smartphone mit unterdurchschnittlichen Geschwindigkeiten von 56 MBit/s beim Datenempfang und 48 MBit/s bei der Übertragung von Daten. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass lediglich die langsamen WLAN-Standards 802.11 b, g und n unterstützt werden. Zudem brach die Verbindung in unserem Test in regelmäßigen Abständen immer wieder ein, was am verbauten WLAN-Modem liegen dürfte.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HTC U12 Life
Adreno 509, 636, 64 GB eMMC Flash
330 (min: 63, max: 342) MBit/s ∼100% +490%
Samsung Galaxy A7 2018
Mali-G71 MP2, 7885, 64 GB eMMC Flash
279 (min: 265, max: 284) MBit/s ∼85% +399%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=419)
223 MBit/s ∼68% +299%
Nokia 3.1
Mali-T860 MP2, MT6750N, 16 GB eMMC Flash
112 MBit/s ∼34% +100%
Huawei P Smart Plus
Mali-G51 MP4, Kirin 710, 64 GB eMMC Flash
56.6 (min: 52, max: 59) MBit/s ∼17% +1%
Nokia 3.1 Plus
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 16 GB eMMC Flash
55.9 (min: 28, max: 64) MBit/s ∼17%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Samsung Galaxy A7 2018
Mali-G71 MP2, 7885, 64 GB eMMC Flash
320 (min: 164, max: 362) MBit/s ∼100% +572%
HTC U12 Life
Adreno 509, 636, 64 GB eMMC Flash
259 (min: 252, max: 263) MBit/s ∼81% +444%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=419)
212 MBit/s ∼66% +345%
Nokia 3.1
Mali-T860 MP2, MT6750N, 16 GB eMMC Flash
100 MBit/s ∼31% +110%
Huawei P Smart Plus
Mali-G51 MP4, Kirin 710, 64 GB eMMC Flash
54.2 (min: 50, max: 57) MBit/s ∼17% +14%
Nokia 3.1 Plus
PowerVR GE8320, Helio P22 MT6762, 16 GB eMMC Flash
47.6 (min: 15, max: 59) MBit/s ∼15%
010203040506070Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø53.8 (28-64)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø47.7 (15-59)
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien

Mit der App "GPS Test" überprüfen wir, wie gut das Nokia 3.1 Plus seinen Standort bestimmen kann. Dafür stehen dem Android-Smartphone GPS, GLONASS, Beidou und Galileo zur Verfügung. Im Freien gelingt eine Ortung auf bis zu vier Meter genau, wobei der Aufbau einer Satellitenverbindung recht lange dauert. In geschlossenen Räumen ist hingegen keine Standortbestimmung möglich.

Auf unserer obligatorischen Fahrradtour muss sich das GPS im Nokia 3.1 Plus mit unserem Referenzgerät Garmin Edge 520 vergleichen lassen. Dabei liegt die aufgezeichnete Strecke vor allem in Kurven häufig neben dem eigentlichen Wegverlauf. Auf längeren Geraden sind hingegen nur kleinere Abweichungen zu bemerken. Damit ist das GPS im Nokia 3.1 Plus lediglich für einfache Navigationsaufgaben geeignet.

Telefonfunktionen und Sprachqualität - Klare Verbindung im Nokia 3.1 Plus

Für Telefongespräche steht Nutzern des Nokia 3.1 Plus Googles Standard-App für Telefonie zur Verfügung. Diese bietet den direkten Zugriff auf eine Wähltastatur und ermöglicht über zwei Reiter den Zugriff auf zuletzt getätigte Anrufe und die eigene Kontaktliste. Im Gespräch sind beide Teilnehmer klar und deutlich zu verstehen. Das Mikrofon unterdrückt Nebengeräusche zuverlässig und die Lautstärke des Ohrhörers reicht aus, um auch in etwas lauteren Umgebungen noch eine Verständigung zu gewährleisten. Das mitgelieferte Headset bietet eine deutlich höhere Lautstärke und ist für die Ausgabe von Sprache optimiert.

Kameras - Für Schnappschüsse geeignet

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

Das Nokia 3.1 Plus besitzt eine 13+5 MP starke Dual-Kamera mit f/2.0 und f/2.5 Blende. Für Porträtaufnahmen steht außerdem eine 8 MP starke Frontkamera mit f/2.2-Blende zur Verfügung. Bei Tageslicht aufgenommene Selfies wirken damit allerdings sehr farblos und zu dunkel. Das abgebildete Motiv ist dabei dennoch gut zu erkennen und feine Strukturen sowie Details bleiben erhalten. In dunklen Bildbereichen gehen Objekte allerdings wegen der schlechten Ausleuchtung unter. Nutzer können im Einstellungsmenü nur geringfügige Anpassungen der Bildqualität vornehmen. Ein Verschönerungsmodus glättet das Bild ähnlich einem Weichzeichner und es lassen sich eine Timer-Funktion sowie der Blitz zuschalten. Ein manueller Modus erlaubt außerdem die Anpassung des Weißabgleichs und der Helligkeit. Des Weiteren wird ein AutoHDR-Modus für Fotografien angeboten.

In unserem Test geraten Panoramaaufnahmen mit der Hauptkamera ebenfalls etwas zu dunkel, können aber dennoch mit vielen Details aufwarten. Übergänge von Objekten sind gut voneinander abgegrenzt und wirken erst auf höheren Zoomstufen unscharf. Bei Nahaufnahmen verhält sich die Kamera ähnlich, wobei hier ungleichmäßige Lichtverhältnisse starke Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Durch eine ungleichmäßige Beleuchtung wirken helle Bereiche zu hell und dunkle Objekte zu dunkel. Auch hier bleiben Objektübergänge gut sichtbar erhalten und Farben wirken ein wenig kräftiger. Im Low-Light-Bereich gelingen uns keine brauchbaren Aufnahmen. Die Lichtquelle ist zwar zu sehen und es sind unscharfe Details des gewählten Motivs zu erkennen, insgesamt ist die Aufnahme aber viel zu dunkel. Im Einstellungsmenü können Nutzer aus den Modi für Panorama, Bokeh und Porträtaufnahmen die geeignete Voreinstellung für ihr Motiv wählen. Ein manueller Modus erlaubt zudem die Anpassung der Blende auf Makro, Unendlich und Automatisch sowie die Anpassung des Weißabgleichs und der Helligkeit. Auch hier steht zudem die AutoHDR-Option zur Verfügung.

Die Videofunktion liefert eine ähnliche Qualität wie unsere Testfotografien. Dabei sorgt ein Bildstabilisator dafür, dass kleinere Verwackelungen ausgeglichen werden. Neben einem Zeitraffer- und Zeitlupenmodus lässt sich die Qualität der Videoaufnahmen zwischen SD 480p, HD 720p und FullHD 1080p einstellen. Ein High-Framerate-Modus mit mehr als 30 fps oder ein manueller Modus stehen dabei nicht zur Verfügung.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Mit dem ColorChecker-Passport überprüfen wir, wie gut die Kamera des Nokia 3.1 Farben wiedergeben kann. Dabei zeigt sich, dass diese unter kontrollierten Lichtbedingungen heller wiedergegeben werden als sie sein sollten. Dass unsere Testaufnahmen ein widersprüchliches Bild liefern, ist mit dem unausgeglichenen Umgebungslicht zu erklären, welches die Kamera nur schlecht ausgleichen kann.

Die Fotografie unseres Testcharts liefert ein ähnliches Bild. Auch hier ist das Ergebnis unter kontrollierten Lichtbedingungen recht hell und Details sowie feine Strukturen sind deutlich zu erkennen. Farben wirken ebenfalls recht hell und in der jeweiligen Mitte des rechten und linken Rands stellt sich eine deutlich Blässe ein.

Nokia 3.1 Plus - Testchart
Nokia 3.1 Plus - Testchart (Detail)

Zubehör und Garantie - Zwei Jahre Garantie auf Nokia-Smartphones

Im Lieferumfang des Nokia 3.1 Plus befinden sich ein USB-Steckernetzteil mit passendem MicroUSB-Kabel und ein Stereo-Headset. Weiteres Zubehör, das speziell auf das Nokia 3.1 Plus zugeschnitten wurde, bietet HMD Global derzeit nicht an.

Käufern des Nokia 3.1 gewährt der Hersteller einen Garantiezeitraum von 24 Monaten. Alles Wissenswerte dazu kann in unserem FAQ zum Thema "Garantie, Gewährleistung, Rückgaberecht" nachgelesen werden.

Eingabegeräte & Bedienung - GBoard für direkte Eingaben

Nutzern des Nokia 3.1 Plus steht Googles Standard-Tastatur GBoard für Texteingaben zur Verfügung. Damit lassen sich auch längere Nachrichten schnell und unkompliziert eingeben, eine leichte Vibration liefert zudem ein angenehmes Feedback beim Tippen. Der Touchscreen reagiert dabei sehr direkt auf Berührungen und übermittelt Eingaben auch in den Ecken zuverlässig an das System. Die Oberfläche des Bildschirms bietet den Fingerkuppen allerdings einen recht hohen Widerstand, sodass Drag-and-Drop-Bewegungen spürbar behindert werden. Der Lagesensor reagiert nur mit einer leichten Verzögerung auf Bewegungen des Smartphones und passt den Bildschirm zuverlässig an die jeweilige Ausrichtung an.

Zum Entsperren des Android-Smartphones können Nutzer den auf der Rückseite angebrachten Fingerabdrucksensor verwenden. Dieser erkennt gespeicherte Fingerabdrücke zuverlässig und musste in unserem Test nur selten zweimal betätigt werden, bevor das System entsperrt wurde.

Display - Nokia-Smartphone mit hellem Bildschirm

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Nokia 3.1 Plus besteht aus einem 6 Zoll großen IPS-Panel im Format 18:9 und bietet eine Auflösung von 1.440 x 720 Bildpunkten. Dabei erreicht die Helligkeit mit durchschnittlich 510 cd/m² den zweiten Platz in unserem Testfeld und auch die Ausleuchtung ist mit 94 Prozent sehr gut. Mit Sensor erreicht das Nokia-Smartphone maximal 526 cd/m² und im ALP50-Test messen wir 527 cd/m².

Bei einer Helligkeitsstufe von unter 15 Prozent flackert der Bildschirm des Android-Handys mit einer Frequenz von 2.427 Hertz, was auf den Einsatz von PWM zurückzuführen ist. Da diese Frequenz recht hoch ist, dürften allerdings auch Nutzer mit empfindlichen Augen keine Probleme bei längerem Blicken auf den Bildschirm bekommen.

506
cd/m²
513
cd/m²
493
cd/m²
514
cd/m²
526
cd/m²
504
cd/m²
513
cd/m²
524
cd/m²
497
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 526 cd/m² Durchschnitt: 510 cd/m² Minimum: 3.9 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 526 cd/m²
Kontrast: 3094:1 (Schwarzwert: 0.17 cd/m²)
ΔE Color 6.64 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 6.4 | 0.64-98 Ø6.3
91.5% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.344
Nokia 3.1 Plus
IPS, 1440x720, 6
HTC U12 Life
IPS, 2160x1080, 6
Huawei P Smart Plus
IPS/LTPS, 2340x1080, 6.3
Samsung Galaxy A7 2018
Super AMOLED, 2220x1080, 6
Nokia 3.1
IPS, 1440x720, 5.2
Bildschirm
-46%
-16%
40%
-13%
Helligkeit Bildmitte
526
468
-11%
479
-9%
570
8%
506
-4%
Brightness
510
452
-11%
471
-8%
565
11%
490
-4%
Brightness Distribution
94
90
-4%
94
0%
93
-1%
93
-1%
Schwarzwert *
0.17
0.62
-265%
0.27
-59%
0.24
-41%
Kontrast
3094
755
-76%
1774
-43%
2108
-32%
DeltaE Colorchecker *
6.64
6.09
8%
6.24
6%
1.5
77%
6.4
4%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.02
10.23
-2%
10.05
-0%
3.6
64%
11.1
-11%
DeltaE Graustufen *
6.4
6.8
-6%
7.4
-16%
1.2
81%
7.5
-17%
Gamma
2.344 94%
2.708 81%
2.39 92%
2.07 106%
2.2 100%
CCT
7989 81%
6972 93%
8942 73%
6504 100%
8643 75%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 2427 Hz ≤ 15 % Helligkeit

Das Display flackert mit 2427 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 15 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 2427 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9418 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Unsere Messungen bescheinigen dem Display des Nokia 3.1 Plus einen sehr guten Kontrastwert von 3.094:1 und einen ebenfalls sehr guten Schwarzwert von 0,17 cd/m². Mit beiden Werten muss sich das Android-Smartphone lediglich dem AMOLED-Display des Samsung Galaxy A7 (2018) geschlagen geben.

Die CalMAN-Analyse zeigt zudem, dass der Bildschirm des Nokia-Handys einen deutlichen Blaustich und einen zu geringen Rotanteil aufweist. In den Einstellungen haben Anwender zudem keine Möglichkeit die Farbdarstellung an ihre Bedürfnisse anzupassen.

CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbgenauigkeit
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
24 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 5 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 33 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.1 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
54 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 29 ms steigend
↘ 25 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40 ms).

Im Freien lässt sich das Nokia 3.1 Plus gut verwenden, solange schattige Plätze bevorzugt werden. Der gute Helligkeitswert erlaubt es auch an hellen Tagen, dass Bildinhalte gut vom Display abgelesen werden können. Die spiegelnde Oberfläche des Touchscreens reflektiert allerdings sehr stark, sodass sowohl Objekte in der Umgebung als auch künstliche Lichtquellen für Spiegelungen sorgen.

Außenbereich
Außenbereich
Außenbereich
Außenbereich

Das IPS-Panel des Nokia 3.1 Plus ist sehr blickwinkelstabil und kann aus nahezu jedem Winkel betrachte werden, ohne dass Inhalte verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden. Sofern keine Spiegelungen von Objekten in der Umgebung die Sicht behindern, lässt sich das Nokia-Smartphone auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwenden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Performance der untersten Mittelklasse

Im Nokia 3.1 Plus sorgt ein Mediatek-Helio-P22-MT6762-SoC mit 2 GB RAM und 16 GB großem internen Speicher für einen flüssigen Systembetrieb. Für die Darstellung von Bildinhalten ist die integrierte Grafikeinheit PowerVR GE8320 verantwortlich. Mit dieser Ausstattung liegt das Android-Smartphone leicht über dem Einstiegsniveau und bietet genug Leistung für alltägliche Apps wie WhatsApp, Youtube und Facebook. Für einfach Spiele reichen die Reserven ebenfalls aus.

Die Ergebnisse der Benchmark-Tests liegen leicht über dem Durchschnitt anderer Smartphones mit Mediateks Helio P22 MT6762. In unserem Testfeld kann das Nokia 3.1 Plus zudem seinen Vorgänger Nokia 3.1 hinter sich lassen und erreicht im Bezug auf die Systemleistung einen Platz im Mittelfeld unserer Vergleichsliste. In grafiklastigen Benchmarks reicht es hingegen häufig nur für den vorletzten Platz, der über dem des Vorgängermodells liegt.

PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
4838 Points ∼69%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
5730 Points ∼82% +18%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
7027 Points ∼100% +45%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
5387 Points ∼77% +11%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
3138 Points ∼45% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3805 - 5135, n=7)
4644 Points ∼66% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3227 - 11440, n=373)
5046 Points ∼72% +4%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6238 Points ∼69%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
6412 Points ∼71% +3%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
9017 Points ∼100% +45%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
5625 Points ∼62% -10%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
3885 Points ∼43% -38%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (4404 - 6912, n=7)
5923 Points ∼66% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4096 - 14439, n=541)
5537 Points ∼61% -11%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1025 Points ∼41%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
2386 Points ∼95% +133%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2510 Points ∼100% +145%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1845 Points ∼74% +80%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
1031 Points ∼41% +1%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (912 - 1025, n=6)
970 Points ∼39% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4535, n=387)
1834 Points ∼73% +79%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
415 Points ∼26%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
869 Points ∼54% +109%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1194 Points ∼75% +188%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
629 Points ∼39% +52%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
266 Points ∼17% -36%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (376 - 432, n=6)
413 Points ∼26% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (76 - 8206, n=387)
1602 Points ∼100% +286%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
478 Points ∼32%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1012 Points ∼68% +112%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1351 Points ∼91% +183%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
737 Points ∼49% +54%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
319 Points ∼21% -33%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (435 - 493, n=6)
473 Points ∼32% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (94 - 6312, n=390)
1489 Points ∼100% +212%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1015 Points ∼38%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
2343 Points ∼87% +131%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2685 Points ∼100% +165%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1871 Points ∼70% +84%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
1013 Points ∼38% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (900 - 1015, n=7)
965 Points ∼36% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4703, n=402)
1811 Points ∼67% +78%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
687 Points ∼31%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1403 Points ∼64% +104%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1317 Points ∼60% +92%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
954 Points ∼44% +39%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
397 Points ∼18% -42%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (452 - 699, n=7)
649 Points ∼30% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (131 - 14951, n=402)
2185 Points ∼100% +218%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
740 Points ∼40%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1540 Points ∼83% +108%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1485 Points ∼80% +101%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1071 Points ∼58% +45%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
459 Points ∼25% -38%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (513 - 747, n=7)
698 Points ∼38% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (159 - 8141, n=403)
1860 Points ∼100% +151%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1026 Points ∼38%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
2281 Points ∼84% +122%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2716 Points ∼100% +165%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1821 Points ∼67% +77%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
1144 Points ∼42% +12%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (860 - 1026, n=6)
957 Points ∼35% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4320, n=463)
1772 Points ∼65% +73%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
363 Points ∼27%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
815 Points ∼61% +125%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
793 Points ∼59% +118%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
634 Points ∼48% +75%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
150 Points ∼11% -59%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (261 - 378, n=6)
329 Points ∼25% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (65 - 6362, n=465)
1334 Points ∼100% +267%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
424 Points ∼33%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
951 Points ∼75% +124%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
941 Points ∼74% +122%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
741 Points ∼58% +75%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
186 Points ∼15% -56%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (309 - 439, n=6)
385 Points ∼30% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (80 - 5734, n=473)
1273 Points ∼100% +200%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1021 Points ∼39%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
2364 Points ∼90% +132%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2637 Points ∼100% +158%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1829 Points ∼69% +79%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
1099 Points ∼42% +8%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (854 - 1050, n=7)
965 Points ∼37% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (512 - 4454, n=496)
1680 Points ∼64% +65%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
575 Points ∼32%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1336 Points ∼74% +132%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1275 Points ∼71% +122%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
845 Points ∼47% +47%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
103 Points ∼6% -82%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (370 - 624, n=7)
519 Points ∼29% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 10008, n=496)
1803 Points ∼100% +214%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
637 Points ∼41%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1479 Points ∼95% +132%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1440 Points ∼93% +126%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
960 Points ∼62% +51%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
129 Points ∼8% -80%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (428 - 684, n=7)
578 Points ∼37% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 7820, n=504)
1549 Points ∼100% +143%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
11590 Points ∼68%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
16924 Points ∼99% +46%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
17015 Points ∼100% +47%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
13914 Points ∼82% +20%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
10044 Points ∼59% -13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9680 - 14036, n=7)
11816 Points ∼69% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4811 - 45072, n=654)
13712 Points ∼81% +18%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
10412 Points ∼48%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
20778 Points ∼96% +100%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
21538 Points ∼100% +107%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
15567 Points ∼72% +50%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
8163 Points ∼38% -22%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9536 - 10728, n=7)
10282 Points ∼48% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7567 - 162695, n=654)
20179 Points ∼94% +94%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
10653 Points ∼52%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
19777 Points ∼97% +86%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
20337 Points ∼100% +91%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
15167 Points ∼75% +42%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
8517 Points ∼42% -20%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9835 - 11287, n=7)
10564 Points ∼52% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8316 - 83518, n=655)
16716 Points ∼82% +57%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
20 fps ∼51%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
36 fps ∼92% +80%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
39 fps ∼100% +95%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
13 fps ∼33% -35%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (17 - 20, n=7)
16.3 fps ∼42% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (6 - 251, n=684)
35.2 fps ∼90% +76%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
27 fps ∼75%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
35 fps ∼97% +30%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
36 fps ∼100% +33%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
20 fps ∼56% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (24 - 27, n=7)
22.3 fps ∼62% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.8 - 120, n=687)
27.1 fps ∼75% 0%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
9.7 fps ∼46%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
16 fps ∼76% +65%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
21 fps ∼100% +116%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
5.5 fps ∼26% -43%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (9.1 - 10, n=7)
8.24 fps ∼39% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.7 - 132, n=603)
19.4 fps ∼92% +100%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
17 fps ∼89%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
15 fps ∼79% -12%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
19 fps ∼100% +12%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
10 fps ∼53% -41%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (15 - 17, n=7)
14.1 fps ∼74% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.4 - 115, n=608)
18 fps ∼95% +6%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6 fps ∼38%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
10 fps ∼63% +67%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
14 fps ∼88% +133%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
3.6 fps ∼23% -40%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (5.9 - 6.2, n=7)
4.96 fps ∼31% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.6 - 88, n=464)
15.9 fps ∼100% +165%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
11 fps ∼72%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
9.8 fps ∼64% -11%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
13 fps ∼85% +18%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
7.8 fps ∼51% -29%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (10 - 11, n=7)
9.14 fps ∼60% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.4 - 110, n=467)
15.3 fps ∼100% +39%
GFXBench
High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
4.3 fps ∼48%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
3.6 fps ∼40% -16%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
4.1 fps ∼46% -5%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (4.2 - 4.3, n=7)
3.67 fps ∼41% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.86 - 59, n=167)
8.89 fps ∼100% +107%
2560x1440 High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1.3 fps ∼21%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
2.2 fps ∼36% +69%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2.6 fps ∼42% +100%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (1.3 - 1.6, n=7)
1.186 fps ∼19% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.26 - 31, n=167)
6.16 fps ∼100% +374%
Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
6.8 fps ∼50%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
5.7 fps ∼42% -16%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
6.4 fps ∼47% -6%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (6.7 - 6.8, n=7)
5.81 fps ∼43% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.8 - 59, n=168)
13.5 fps ∼100% +99%
1920x1080 Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
3.6 fps ∼24%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
6 fps ∼41% +67%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
7 fps ∼48% +94%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3.6 - 4.7, n=7)
3.26 fps ∼22% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.94 - 63, n=168)
14.7 fps ∼100% +308%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
2.7 fps ∼25%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
6.3 fps ∼59% +133%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
7.6 fps ∼71% +181%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
2 fps ∼19% -26%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (2.8 - 2.9, n=7)
2.3 fps ∼21% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.89 - 54, n=393)
10.7 fps ∼100% +296%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
5.1 fps ∼53%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
6 fps ∼62% +18%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
6.7 fps ∼69% +31%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
4.1 fps ∼42% -20%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (3.8 - 5.1, n=7)
3.9 fps ∼40% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.6 - 58, n=397)
9.69 fps ∼100% +90%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
76153 Points ∼54%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
116595 Points ∼83% +53%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
139998 Points ∼100% +84%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
122826 Points ∼88% +61%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (71347 - 77798, n=7)
74950 Points ∼54% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (52607 - 398720, n=286)
131662 Points ∼94% +73%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
55264 Points ∼49%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
95287 Points ∼85% +72%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
112639 Points ∼100% +104%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
87728 Points ∼78% +59%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
43987 Points ∼39% -20%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (52433 - 57309, n=7)
54829 Points ∼49% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (23275 - 283270, n=486)
86413 Points ∼77% +56%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
784 Points ∼65%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1061 Points ∼88% +35%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1212 Points ∼100% +55%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1090 Points ∼90% +39%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
671 Points ∼55% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (10 - 784, n=6)
630 Points ∼52% -20%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1731, n=616)
747 Points ∼62% -5%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
754 Points ∼38%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1597 Points ∼81% +112%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
1459 Points ∼74% +94%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
1356 Points ∼69% +80%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
499 Points ∼25% -34%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (744 - 799, n=6)
767 Points ∼39% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 15969, n=616)
1965 Points ∼100% +161%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1231 Points ∼34%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1979 Points ∼55% +61%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
3630 Points ∼100% +195%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
2445 Points ∼67% +99%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
1033 Points ∼28% -16%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (690 - 1247, n=6)
997 Points ∼27% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 7500, n=616)
1473 Points ∼41% +20%
System (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
2423 Points ∼44%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
4563 Points ∼82% +88%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
5568 Points ∼100% +130%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
4506 Points ∼81% +86%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
2097 Points ∼38% -13%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (2176 - 2619, n=6)
2394 Points ∼43% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 12202, n=616)
2887 Points ∼52% +19%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Nokia 3.1 Plus
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 2048
1152 Points ∼47%
HTC U12 Life
Qualcomm Snapdragon 636, Adreno 509, 4096
1978 Points ∼81% +72%
Huawei P Smart Plus
HiSilicon Kirin 710, Mali-G51 MP4, 4096
2445 Points ∼100% +112%
Samsung Galaxy A7 2018
Samsung Exynos 7885, Mali-G71 MP2, 4096
2009 Points ∼82% +74%
Nokia 3.1
Mediatek MT6750N, Mali-T860 MP2, 2048
923 Points ∼38% -20%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
  (331 - 1166, n=6)
970 Points ∼40% -16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (150 - 6097, n=620)
1437 Points ∼59% +25%

In den Browser-Benchmarks sind die Ergebnisse des Nokia 3.1 Plus gerade gut genug, um das Nokia 3.1 auf den letzten Platz zu verweisen. Die übrigen Geräte in unserem Testfeld liefern bessere Werte. Im Alltag ermöglicht das Android-Smartphone dennoch ein flüssiges Browsen auf Webseiten und Medieninhalte werden nach kurzer Ladezeit ebenfalls bereitgestellt.

JetStream 1.1 - Total Score
Huawei P Smart Plus (Chrome 71)
50.246 Points ∼100% +104%
Samsung Galaxy A7 2018 (Chrome 70)
47.986 Points ∼96% +95%
HTC U12 Life (Chrome 70)
44.314 Points ∼88% +80%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12 - 273, n=516)
39.1 Points ∼78% +59%
Nokia 3.1 Plus (Chrome 71)
24.61 Points ∼49%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (22.7 - 24.6, n=4)
23.4 Points ∼47% -5%
Nokia 3.1 (Chrome 67)
18.015 Points ∼36% -27%
Octane V2 - Total Score
Huawei P Smart Plus (Chrome 71)
9303 Points ∼100% +106%
Samsung Galaxy A7 2018 (Chrome 70)
9165 Points ∼99% +103%
HTC U12 Life (Chrome 70)
9121 Points ∼98% +102%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1994 - 43280, n=677)
6359 Points ∼68% +41%
Nokia 3.1 Plus (Chrome 71)
4508 Points ∼48%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (3312 - 4508, n=7)
4155 Points ∼45% -8%
Nokia 3.1 (Chrome 67)
3274 Points ∼35% -27%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Nokia 3.1 (Chrome 67)
14115.5 ms * ∼100% -30%
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762 (10846 - 12709, n=7)
11672 ms * ∼83% -7%
Nokia 3.1 Plus (Chrome 71)
10887.7 ms * ∼77%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=697)
10720 ms * ∼76% +2%
HTC U12 Life (Chrome 70)
4757.5 ms * ∼34% +56%
Huawei P Smart Plus (Chrome 71)
4310 ms * ∼31% +60%
Samsung Galaxy A7 2018 (Chrome 70)
4122.8 ms * ∼29% +62%

* ... kleinere Werte sind besser

Das Nokia 3.1 kann auf einen 16 GB großen Speicher zurückgreifen, von dem bereits nach dem ersten Start 9 GB vom Betriebssystem verwendet werden. Damit stehen Nutzern lediglich 7 GB für die Installation von Apps und die Speicherung eigener Daten zur Verfügung. Die Speicherperformance ist zudem die langsamste in unserem Test, was sich durch minimale Wartezeiten beispielsweise beim Zugriff auf Dateien oder Fotos äußert.

Über einen integrierten microSD-Kartenleser kann der Speicher des Nokia 3.1 Plus laut Hersteller auf bis zu 400 GB erweitert werden. Dabei lassen sich keine Apps auf die Speicherkarte auslagern und diese kann auch nicht zu internem Speicher umformatiert werden. Zertifizierte Apps dürfen ihre Nutzungsdaten aber auslagern, sodass zum Beispiel Kartenmaterial von Navigationssoftware auf die Speicherkarte ausgelagert werden kann. Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 erreicht der Kartenleser Schreib- und Leseraten, die auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten liegen.

Nokia 3.1 PlusHTC U12 LifeHuawei P Smart PlusSamsung Galaxy A7 2018 Nokia 3.1Durchschnittliche 16 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
100%
224%
60%
1%
-24%
43%
Sequential Write 256KB SDCard
55.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
60.87 (Toshiba Exceria Pro M501)
10%
51.94 (Toshiba Exceria Pro M501)
-6%
64.39 (Toshiba Exceria Pro M501)
17%
59.84 (Toshiba Exceria Pro M401)
8%
38.6 (6.38 - 65.7, n=130)
-30%
48.5 (9.5 - 87.1, n=409)
-12%
Sequential Read 256KB SDCard
81.32 (Toshiba Exceria Pro M501)
82.35 (Toshiba Exceria Pro M501)
1%
76.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
78.15 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
77.17 (Toshiba Exceria Pro M401)
-5%
57.6 (8.1 - 87.7, n=130)
-29%
66.6 (8.1 - 96.5, n=409)
-18%
Random Write 4KB
8.33
16.2
94%
74
788%
15.45
85%
9.2
10%
7.9 (0.49 - 44.9, n=246)
-5%
20.6 (0.14 - 250, n=725)
147%
Random Read 4KB
52.37
56.71
8%
102.5
96%
83.98
60%
48.62
-7%
21.3 (2.49 - 62.1, n=246)
-59%
45.4 (1.59 - 175, n=725)
-13%
Sequential Write 256KB
35.72
209.45
486%
200.5
461%
104.87
194%
35.26
-1%
42.6 (8.74 - 106, n=246)
19%
93 (2.99 - 503, n=725)
160%
Sequential Read 256KB
272.51
272.79
0%
303.2
11%
295.76
9%
281.54
3%
165 (9.66 - 294, n=246)
-39%
262 (12.1 - 1468, n=725)
-4%

Spiele - Nokia 3.1 Plus nur für einfache Titel geeignet

Für Spiele ist das Nokia 3.1 Plus nur bedingt geeignet. Ältere Spiele und Titel mit niedrigen Anforderungen an die Grafikleistung laufen flüssig, moderne Games mit aufwendiger Grafik können aber auf der höchsten Einstellungsstufe eventuell ruckeln. Die von uns getesteten Titel "Temple Run 2" und "Dead Trigger 2" liefen allerdings flüssig. Nutzer sollten außerdem bedenken, dass bei großen Spielen, wie "Asphalt 9: Legends" oder "Arena of Valor", der interne Speicher schnell zu klein ist, um das jeweilige Spiel zu installieren.

Der Touchscreen übermittelt Berührungen zuverlässig in das Spiel, bietet den Fingerkuppen allerdings einen etwas zu hohen Widerstand. Titel die viele Drag-and-Drop-Bewegungen erfordern sind dadurch etwas mühselig zu steuern. Der Lagesensor gibt sich hingegen keine Blöße und übermittelt Bewegungen des Telefons direkt an das Spiel.

Temple Run 2
Temple Run 2
Dead Trigger 2
Dead Trigger 2

Emissionen - Android-Handy mit brauchbarem Lautsprecher

Temperatur

Während unseres Tests messen wir am Nokia 3.1 Plus Oberflächentemperaturen von circa 27 °C im Leerlauf und bis zu 40 °C unter Last. Durch das Aluminiumgehäuse fühlt sich das Android-Smartphone dabei recht warm an, es wird aber nie zu heiß, um es in der Hand zu halten. Während des täglichen Betriebs sind uns zudem keine Einschränkungen aufgefallen, die auf zu hohe Temperaturen zurückzuführen sind.

Max. Last
 39.7 °C36.9 °C36.4 °C 
 39.2 °C36.9 °C37 °C 
 38.2 °C37 °C37.3 °C 
Maximal: 39.7 °C
Durchschnitt: 37.6 °C
37.1 °C37.5 °C38.6 °C
36.7 °C37.3 °C37.3 °C
36.7 °C37.3 °C38 °C
Maximal: 38.6 °C
Durchschnitt: 37.4 °C
Netzteil (max.)  41.3 °C | Raumtemperatur 21.5 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Vorderseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite
Wärmebildaufnahme - Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Der Lautsprecher im Nokia-Smartphone bietet eine mittlere Lautstärke und ein recht ausgeglichenes Klangspektrum. Damit lassen sich Medieninhalte in ruhigen Umgebungen gut wiedergeben, auf Dauer sollten aber lieber Kopfhörer oder externe Lautsprecher bevorzugt werden, welche sich über einen 3,5mm-Klinkenanschluss mit dem 3.1 Plus verbinden lassen. Der Port nimmt entsprechende Stecker fest auf und beeinflusst die Audioqualität nicht negativ. Das mitgelieferte Stereo-Headset eignet sich lediglich zum Telefonieren und bietet keinen guten Klang sowie schlechten Halt in den Ohren.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.135.32539.135.83130.330.84034.234.55031.438.36327.529.48021.823.510022.823.212524.322.516020.526.120019.335.725018.742.931517.349.240016.755.650016.559.763016.663.380015.663100015.162.8125014.163.3160014.161.6200014.462.8250013.962315013.868.2400013.663.5500014.666.263001466.9800014.266.41000013.767.71250013.763.31600013.947.1SPL63.426.976.6N16.80.938.5median 14.6median 62.8Delta28.333.930.528.436.636.133.230.930.330.629.922.23224.92524.427.923.52720.326.719.83118.237.317.447.516.657.117.159.415.963.815.970.515.969.716.773.21673.815.971.216.275.416.477.21776.816.573.516.472.716.675.81775.616.565.916.950.628.685.91.162.6median 16.6median 69.71.613.5hearing rangehide median Pink NoiseNokia 3.1 PlusNokia 3.1
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Nokia 3.1 Plus Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 72% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 45% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Nokia 3.1 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 36.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (26.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 63% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 28% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 77% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 18% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - Schlankes Smartphone mit langer Laufzeit

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem Nokia 3.1 Plus eine Leistungsaufnahme von mindestens einem Watt im Leerlauf und bis zu fünf Watt unter Last. Damit gehört das Nokia-Handy zwar nicht zu den sparsamsten Geräten in unserem Testfeld, kann sich aber einen Platz im Mittelfeld sichern.

Das mitgelieferte 10-Watt-Netzteil ist ausreichend hoch dimensioniert, um das Nokia 3.1 Plus zuverlässig mit Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.4 Watt
Idledarkmidlight 1 / 2.4 / 2.9 Watt
Last midlight 3.7 / 5.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Nokia 3.1 Plus
3500 mAh
HTC U12 Life
3600 mAh
Huawei P Smart Plus
3340 mAh
Samsung Galaxy A7 2018
3300 mAh
Nokia 3.1
2990 mAh
Durchschnittliche Mediatek Helio P22 MT6762
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
4%
-24%
8%
23%
24%
11%
Idle min *
1
0.7
30%
1.3
-30%
0.71
29%
0.68
32%
0.733 (0.57 - 1, n=7)
27%
0.878 (0.2 - 3.4, n=752)
12%
Idle avg *
2.4
1.5
37%
2.5
-4%
1.36
43%
1.33
45%
1.659 (1.3 - 2.4, n=7)
31%
1.732 (0.6 - 6.2, n=751)
28%
Idle max *
2.9
2.5
14%
3.6
-24%
1.47
49%
1.37
53%
2.05 (1.51 - 2.9, n=7)
29%
2.02 (0.74 - 6.6, n=752)
30%
Last avg *
3.7
4.7
-27%
5
-35%
5.13
-39%
4.02
-9%
3.15 (2.18 - 4, n=7)
15%
4.06 (0.8 - 10.8, n=746)
-10%
Last max *
5.5
7.4
-35%
7
-27%
7.89
-43%
5.89
-7%
4.64 (3.43 - 5.9, n=7)
16%
5.88 (1.2 - 14.2, n=746)
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Nokia 3.1 Plus sehr gute Laufzeiten und kann die Konkurrenz damit deutlich hinter sich lassen. Das mitgelieferte 10-Watt-Netzteil benötigt etwas mehr als drei Stunden um den 3.500 mAh starken Akku wieder vollständig aufzuladen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
15h 20min
Nokia 3.1 Plus
3500 mAh
HTC U12 Life
3600 mAh
Huawei P Smart Plus
3340 mAh
Samsung Galaxy A7 2018
3300 mAh
Nokia 3.1
2990 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
920
603
-34%
512
-44%
605
-34%
562
-39%

Pro

+ robustes Gehäuse
+ lange Akkulaufzeit
+ DualSIM plus microSD-Karte möglich

Contra

- wenig Speicherplatz
- mäßige Frontkamera

Fazit - Am Speicher spart man falsch

Im Test: Nokia 3.1 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Nokia 3.1 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test zeigt sich das Nokia 3.1 Plus als rundum verbesserte Version des Nokia 3.1. Das System läuft flüssig und die Systemleistung ist für alltägliche Anwendungen ausreichend. Sehr schön ist auch der extra microSD-Kartenslot, durch den trotz des Einsatzes einer Speicherkarte die DualSIM-Funktion erhalten bleibt. Bei der Kameraleistung zeigen sich aber deutliche Schwächen und auch die WLAN-Verbindung ist nicht die schnellste. Dafür haben die Entwickler bei HMD Global an NFC gedacht, wodurch moderne Bezahlmöglichkeiten, beispielsweise Google Pay, nutzbar sind.

Das Nokia 3.1 Plus ist ein solides Smartphone, welches die Freude am durchaus guten Gerät durch seinen geringen Speicherplatz trübt.

Im Vergleich zur Konkurrenz stören aber vor allem der geringe Speicherplatz und die mäßige Leistung der Kamera. Während Letzteres für gelegentliche Schnappschüsse noch zu verschmerzen ist, trieb uns das geringe Speicherangebot immer wieder an die Grenze. Nur 7 GB sind für Apps, Fotos, Musik und weitere Daten einfach zu wenig. Mit einer Speicherkarte lässt sich hier zwar Abhilfe schaffen, aber solange große Apps wie Spiele nicht darauf ausgelagert werden können, hilft dies nur wenig weiter.

Nokia 3.1 Plus - 11.02.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
81%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
37 / 60 → 62%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
99%
Display
84%
Leistung Spiele
24 / 63 → 38%
Leistung Anwendungen
48 / 70 → 69%
Temperatur
91%
Lautstärke
100%
Audio
62 / 91 → 68%
Kamera
59%
Durchschnitt
71%
81%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Nokia 3.1 Plus Smartphone
Autor: Mike Wobker, 11.02.2019 (Update:  4.03.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.