Notebookcheck

Huawei P30 Pro: Wo Licht ist, ist auch Schatten - Youtuber und Tester vergleichen mit der Konkurrenz

Wir haben die Meinungslage zu Huaweis neuestem Fotogenie namens P30 Pro zusammengefasst.
Wir haben die Meinungslage zu Huaweis neuestem Fotogenie namens P30 Pro zusammengefasst.
P steht für Photografie - so wundert es nicht, dass insbesondere die Kamera des neuen Spitzenmodells im Fokus der Berichterstattung rund um die neue Frühjahrskollektion von Huawei steht. Einflussreiche Youtuber und Tester vergleichen das neue Kamerawunder insbesondere mit Galaxy S10 und iPhone Xs - wir fassen zusammen.

Oppo dürfte sich grün und blau ärgern - nach den jahrelangen Teasern rund um die erste Periskop-Optik im Smartphone schnappt ihnen nun die Konkurrenz aus dem eigenen Land die Innovation vor den Augen weg - klar, das Oppo Reno kommt noch aber als zweites 10x-Zoom-Handy wird es wohl etwas weniger Aufmerksamkeit erhalten als das Huawei P30 Pro dieser Tage. Fast täglich erschienen in den letzten Tagen Hands-On-Berichte, Kameravergleichstests und sogar schon erste Testberichte zum neuen Kamerawunder - unser Test hat ebenfalls bereits begonnen und wird in den nächsten Tagen Schritt für Schritt zu Ende geführt.

Was macht das P30 Pro so besonders? Design und der eingesetzte Prozessor sind es mit Sicherheit nicht, stattdessen ist es eine Kombination aus der neuen Akustik-Display-Technologie, einer frischen Selfie-Cam (leider ohne Autofokus) und natürlich der fast rundum erneuerten Leica-Quad-Kamera an der Rückseite, welche die Latte für Kamerahandys ein ganzes Stück höher legt. Gepaart mit klassischen Huawei-Stärken wie dem ausdauernden 4.200 mAh Akku, Reverse Wireless Charging und den vielen KI-Algorithmen der Huawei-Software wird daraus hoffentlich ein beeindruckendes Gesamtpaket und zwar nicht nur am Papier sondern auch im täglichen Betrieb.

So hat schon das DxOMark-Team festgestellt, dass die rückseitige Vierfach-Kamera des P30 Pro zwar nicht perfekt aber doch im Allgemeinen deutlich besser als alles bisher dagewesene ist und drückt das in Form von 119 Foto- und 112 Gesamtpunkten aus, aktuell ist das eine Krone im Ranking wert. Die Videoperformance und die Frontkamera schneiden ebenfalls sehr gut ab, sind aber noch keine Testsieger - eine Einschätzung, die durchaus mehrheitsfähig scheint wie wir noch sehen werden. Folgende Vorteile will Huawei mit dem P30 Pro insbesondere bei den Kameras erreicht haben:

  • Ein 40 MP-Super Spectrum-Sensor (IMX 650) ersetzt Grün- durch Gelbfilter, was höhere Lichtsensivität bedeutet.
  • Eine höhere Blende von F/1.6 statt F/1.8 lässt ebenfalls mehr Licht durch, kombiniert mit dem neuen Sensor laut Huawei 40 Prozent mehr als beim Vorgänger.
  • Optische Bildstabilisierung gibt es nun am Hauptsensor und bei der Tele-Optik.
  • Letztere besteht nun aus einem neuen Periskop-Modul mit 5-facher optischer Vergrößerung und 125 mm Brennweite, kombiniert mit Huaweis KI-Algorithmen wird daraus ein 10x-Hybrid-Zoom.
  • Die verbesserten KI-Algorithmen können nun bei Bedarf automatisch HDR-Aufnahmen erstellen. Auch der erste Night-Mode des Vorgängers wurde verbessert.
  • Der theoretische ISO-Wert wurde auf 409.600 erhöht, was sich im Bereich der Vollformat-DSLRs bewegt. 
  • Der 3D-TOF-Sensor erlaubt nicht nur Tricks wie Distanzmessungen oder AR-Games auch die Bokeh-Effekte im Porträtmodus sollen nun so gut sein, dass beispielsweise Haare kein Problem mehr darstellen. 
  • Dual-View-Video soll als Update zwei Perspektiven (mit zwei der vier Kameras) im Split-Screen-Modus parallel aufzeichnen und wiedergeben können.
  • Verbesserte Stabilisierung bei Videoaufnahmen dank Kombination aus OIS und AIS.
  • Wie bei den Mate 20-Smartphones erlaubt die Ultraweitwinkel-Kamera auch Makroaufaufnahmen aus 2,5 cm Nähe.

Engadget

Beginnen wir unseren Rundblick in die P30 Pro-Berichterstattung mit den bekannten Kollegen von Engadget aus den USA. In ihrem Kameratest, oben als Video, hier auch in Textform, sind sie von den Vorzügen der Quad-Kamera und der neuen Selfie-Cam sehr angetan. Kritik wird allerdings an den Fokusproblemen bei Nachtaufnahmen (Video) mit 10-fachem Hybrid-Zoom geübt, möglicherweise etwas, was Huawei noch per Update beheben kann. Engadgets Fazit, ob das P30 Pro nun besser als das hochgelobte Pixel 3 wäre: Prinzipiell ja, aber nur wenn man bereit ist, sich mit den vielen Optionen zu spielen - für den Durchschnittskonsumenten, der einfach nur das beste Foto schießen will, sei das Pixel 3 immer noch die bessere, weil einfachere Wahl. 

GSMArena 

Die Kollegen von GSMArena haben ihren Test schon recht früh online gestellt und behandeln nicht nur die Kamera des P30 Pro. Gelobt wird etwa auch die verbesserte Akkulaufzeit im Vergleich zum Mate 20 Pro oder das effizientere Filesystem von EMUI 9.1. Viel Kritik an der Kamera-Performance äußert GSMArena nicht, einzig Videoaufnahmen mit der Zoom- oder Ultraweitwinkel-Kamera entsprechen nicht ganz den Erwartungen, erstere nutzt offenbar nur OIS, die Videos wirken daher weniger stabilisiert, letztere ist im Vergleich mit der Hauptkamera weniger detailreich und liefert deutlich geringere Dynamik, wie man im Video unten sehen kann.

Vergleich mit Pixel 3 in Low-Light

Vlad Savov arbeitet als Redakteur beim anderen großen US-Tech-Magazin "The Verge" und postet seit Tagen Bilder, die er mit seinem P30 Pro aufgenommen hat. Begeistert ist er insbesondere von der Zoom-Kamera und den Low-Light-Fähigkeiten des P30 Pro. Das neue Huawei-Flaggschiff liefert offenbar auch im regulären Auto-Modus Bilder, die beispielsweise das Google Pixel 3 nur im Night Sight-Modus schafft, wie an diesen beiden Beispielen unten zu sehen ist. Offenbar arbeitet Huawei hier also schon im normalen Auto-Modus mit einer Art Nachtmodus, der dedizierte Night Mode verbessert die Situation in absoluter Dunkelheit kaum mehr. Dieser optimierte Auto-Modus könnte Teil eines Updates sein, das Huawei am 30. März 2019 erstmals angeboten hat und welches die "Kamera-Performance in einigen Szenarien verbessert".

Vergleich mit Galaxy S10+ und iPhone Xs Max

Wenden wir uns nun einigen Youtubern zu, die das P30 Pro zum Launch-Event in Paris und wohl teilweise bereits zuvor erhalten haben. Stellvertretend für einige andere wählen wir hier die zwei Channels von "MrWhoseTheBoss" und "The Tech Chap", die mit dem P30 Pro durch Paris gewandert sind und dabei Vergleichsaufnahmen mit einem Samsung Galaxy S10+ und dem Apple iPhone Xs Max erstellt haben. Nicht immer gefallen die Ergebnisse des neuen Huawei-Smartphones am Besten, ungeschlagen sind allerdings fast alle herangezoomten Bilder, hier haben Apple und Samsung einfach nichts Vergleichbares zu bieten.

Dass ein Galaxy S10 allerdings durchaus seine Vorteile haben kann, zeigt das Beispiel Slow-Mo also Zeitlupe. Hier hinkt Huawei der Konkurrenz deutlich hinterher, sowohl was Features als auch Qualität betrifft. 4K-Video mit 60 fps geht bekanntermaßen gar nicht und die Qualität bei Super-SlowMo mit 960 fps wirkt im Vergleich geradezu erbärmlich. Was durchaus zu erwarten ist, sind diffizilere Unterschiede etwa bei Farbtemperatur und Sättigung der Bilder, hier wirkt das Galaxy S10 manchmal wärmer und "dynamischer". Beim Thema Selfies gewinnt in den Augen des Youtubers ebenfalls oft die Konkurrenz, obwohl das P30 Pro mehr Details zeigt.

P30 Pro in den Händen eines Profis

Beenden wollen wir diesen kurzen Überblick über die Fähigkeiten des P30 Pro mit dem Video eines echten Profis unter den Youtube-Filmern, Parker Walbeck. Schon im Vorfeld des Launch-Events hat er mit einem Teaservideo auf ein damals noch "geheimes" Smartphone verwiesen, mittlerweile ist klar, dass es sich bei den damals gezeigten Aufnahmen um das P30 Pro von Huawei gehandelt hat. Gesponsert ist das Video natürlich von Huawei selbst und Parker nutzt für manche der Videosequenzen unten ein stabilisierendes Gimbal - dennoch beeindruckend, wozu das P30 Pro in den Händen eines Profis in der Lage ist.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Huawei P30 Pro: Wo Licht ist, ist auch Schatten - Youtuber und Tester vergleichen mit der Konkurrenz
Autor: Alexander Fagot, 31.03.2019 (Update: 31.03.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.