Notebookcheck

Smartphones: Statt mit Bargeld und EC-Karte künftig mit Handy und Smartphone bezahlen

Wie TNS Infratest ermittelt hat, müssen wir auf das flächendeckend bargeldlose Bezahlen via Handys und Smartphones in Deutschland noch warten, Die Bereitschaft seitens Kunden und Industrie sei da, zunächst müssen aber die Strukturen für mobile Bezahldienste geschaffen werden.

Laut einer Studie von TNS Infratest könnten Handys und Smartphones auch bargeldloses Bezahlen ermöglichen, wenn die ersten mobilen Bezahldienste in Deutschland voraussichtlich in diesem Jahr an den Start gehen. Sowohl auf Konsumentenseite, als auch bei Akzeptanzstellen, gibt es bedeutende Zielgruppen, die sich mobilen Bezahlverfahren gegenüber aufgeschlossen zeigen. Dies hat das TNS mPayment Sonar ergeben. Die Studie wurde von TNS Infratest gemeinsam mit Industriepartnern durchgeführt.

Von den untersuchten Bezahlverfahren finden insbesondere die "Wallet"-Ansätze bei den Befürwortern mobilen Bezahlens großen Zuspruch. Hier wird mittels eines "Geldbeutels" als App auf einem Telefon bezahlt. Mehr als ein Viertel der Verbraucher geht davon aus, dass mobiles Bezahlen in zwei Jahren bereits für sie persönlich eine relevante Bezahlmethode sein wird. Laut TNS Infratest ist die Zeit für mobile Bezahlverfahren auch in Deutschland gekommen.

Wie TNS Infratest berichtet, weist die Studie ein sehr großes Potenzial für die neuen mobilen Bezahlverfahren auf. Allerdings müsse das Bezahlen mit dem Mobiletelefon durch einfache mobile Lösungen erfolgen und die notwendige, flächendeckende technische Infrastruktur etabliert werden. Insgesamt könnten zukünftig bis zu zehn Prozent der Transaktionen mithilfe mobiler Bezahlverfahren durchgeführt werden, so die Marktforscher.

Für einen umfassenden Blick auf die Bezahlwelt in Deutschland wurden ergänzend die technischen Rahmenbedingungen für das mobile Bezahlen analysiert. So zeigt die Studie bei den Konsumenten neben der Akzeptanz und Kenntnis von mPayment-Schlüsseltechnologien wie NFC oder QR-Codes auch  Kompetenz bei der Nutzung mobiler Endgeräte und Datentarife sowie der genutzten Betriebssysteme. Auf Seiten der Akzeptanzstellen zeigen die Analysen den aktuell noch geringen Kenntnis- und Verbreitungsstand von zentralen mPayment-Technologien.

Allerdings gibt es in der Wirtschaft auch gegenteilige Meinungen. Nach Einschätzung des Internet-Bezahldienstes PayPal wird das von Handel, Telekommunikations- und Kreditkartenanbietern bevorzugte Bezahlen mit dem Smartphone via der sogenannten Nahfeldkommunikation NFC nicht wie erwartet angenommen, so PayPal-Chef David Marcus gegenüber dem Nachrichtenmagazin Focus. Während andere Anbieter auf den Erfolg der von ihnen bevorzugten NFC-Technik warten, erziele PayPal beim mobilen Bezahlen auch ohne diese Technik ein enormes Wachstum.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-02 > Smartphones: Statt mit Bargeld und EC-Karte künftig mit Handy und Smartphone bezahlen
Autor: Ronald Tiefenthäler,  8.02.2013 (Update:  8.02.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.