Notebookcheck

Sony: Xperia Z3 ist leicht zu reparieren

Das Xperia Z3 lässt sich leicht reparieren (Bild: Sony)
Das Xperia Z3 lässt sich leicht reparieren (Bild: Sony)
Das Magazin Ewisetech hat das Sony-Flaggschiff Xperia Z3 zerlegt. Das Smartphone ist demnach einfach zu reparieren.
Andreas Müller,

Beim neuen Sony-Flaggschiff Xperia Z3 steckt moderne Technik in einem 7,3 Millimeter dicken Gehäuse. Wie das chinesische Magazin Ewisetech herausgefunden hat, lässt sich die Technik recht einfach wieder daraus entfernen. Das Innenleben des Xperia Z3 ist sehr aufgeräumt. Die modulare Bauweise erlaubt das einfache Zerlegen und Reparieren des Smartphones. Der Akku lässt sich relativ schnell austauschen, auch wenn das offiziell nicht möglich ist. Vielleicht sollte man damit aber bis zum Ablauf der 24 Monate währenden Garantie warten – oder natürlich die Garantie in Anspruch nehmen.

Das Xperia Z3 konnte uns im Test mit einer Wertung von 89 Prozent überzeugen. Es hat ein schickes Design, ist wassergeschützt, die Kameras sind toll, der Bildschirm hell, die Sprachqualität klar, die Akkulaufzeiten vorbildlich und sehr schnell rechnet das Smartphone auch noch. Es gibt massig Zubehör. Die Softwareausstattung und das Streaming von der PlayStation 4 sind ebenso vorbildlich. Auf der Soll-Seite stehen eine rutschige Rückseite, ein Blaustich im Display, ein nicht (ohne gewissen Aufwand offiziell) austauschbarer Akku, ein geringer interner Speicher, ein teils ungenaues GPS und durchschnittliche Lautsprecher. Immerhin können Bastler nun die einfache Reparierbarkeit auf der Haben-Seite dazu zählen. Insgesamt ist das Xperia Z3 sehr empfehlenswert.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2014-10 > Sony: Xperia Z3 ist leicht zu reparieren
Autor: Andreas Müller,  3.10.2014 (Update:  3.10.2014)