Notebookcheck Logo

Spotify entlässt 6 Prozent der Belegschaft

Spotify entlässt 6 Prozent der Belegschaft
Spotify entlässt 6 Prozent der Belegschaft
Es gibt eine derzeit beispiellose Entlassungswelle bei großen Tech-Konzernen. Der Audio-Streaming-Dienst reiht sich nun leider ein und feuert etwa 6 Prozent ihrer Mitarbeiter.

6 Prozent bedeuten bei der Audio-Streaming-Plattform etwa 600 Mitarbeiter, die ihren Hut nehmen und sich woanders nach einer neuen Arbeit umsehen müssen. Bereits zuvor haben mehrere große Tech-Konzerne größere Entlassungswellen bekannt gegeben, um angesichts der angespannten Wirtschaftslage Kosten einzusparen.

Am gestrigen Montag hat sich CEO Daniel Ek an die Belegschaft gewendet und von dem schwierigen, aber angeblich notwendigen Schritt berichtet und um Verständnis geworben. Man hätte zwar mehr Geschwindigkeit in den Prozessen dazugewonnen, aber viel zu viele Prozesse liefen ineffizient im Unternehmen ab, so Ek. Daher hätte man sich dazu entschieden die Firma von oben her umzustrukturieren, um Absprachen und die allgemeine Kommunikation effizienter zu machen.

Die Strukturänderungen sehen u.a. zwei neue Vizepräsidenten vor, welche die zwei Kernbereiche Produktentwicklung/Technologien und Business hauptverantwortlich leiten werden und dem CEO unter die Arme greifen.

Die zweite Änderung betrifft jedoch die Mitarbeiterzahl, welche reduziert werden muss. Dazu führt das Unternehmen Einzelgespräche mit allen betroffenen Angestellten. Jeder erhält wohl eine Basisabfindung über 5 Monate, auch die Gesundheitsvorsorge ist für diesen Zeitraum sichergestellt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2023-01 > Spotify entlässt 6 Prozent der Belegschaft
Autor: Christian Hintze, 24.01.2023 (Update: 24.01.2023)