Notebookcheck Logo

Steam Deck: Tests zeigen eine solide Gaming-Performance und Hardware mit einigen Schwächen

Das Steam Deck bietet eine bessere Gaming-Performance als alle Konkurrenten, zumindest in einigen Titeln. (Bild: Valve)
Das Steam Deck bietet eine bessere Gaming-Performance als alle Konkurrenten, zumindest in einigen Titeln. (Bild: Valve)
Das Steam Deck wird in rund drei Wochen ausgeliefert, nun gibt es endlich die ersten ausführlichen Tests, die tiefe Einblicke in die Qualität der Hardware geben, von der Farbtreue des Bildschirms über die Gaming-Performance bis hin zu den Schwächen des Gaming-Handhelds.

Die ersten prominenten YouTuber haben offenbar die Erlaubnis von Valve bekommen, Tests der Hardware des Steam Deck zu veröffentlichen, die Software darf noch nicht gezeigt werden. Dank umfangreicher Tests von Linus Tech TipsGamers Nexus und The Phawx gibt es nun aber massenhaft frischer Infos zum Steam Deck.

Allen voran deuten die Tests an, dass der riesige Gaming-Handheld so groß ist, dass die Schulterbuttons nicht komfortabel erreicht werden können, ohne die Position der Hände am Handheld zu verändern, einige Buttons sollen keinen klaren Druckpunkt haben. Die gute Nachricht ist, dass das Gehäuse nie zu heiß wird, um es komfortabel halten zu können, der kleine Lüfter erzeugt maximal eine Lüfter-Lautstärke von rund 38 dB.

(Bild: Gamers Nexus)
(Bild: Gamers Nexus)


Der Akku schafft laut Gamers Nexus die von Valve versprochene Laufzeit von zwei bis acht Stunden nicht ganz – bei Devil May Cry 5 ohne V-Sync bei einer Bildschirmhelligkeit von 50 Prozent und ohne aktive Lautsprecher hält der Handheld nur 1,5 Stunden lang durch, bei Game-Streaming kommt der Gaming-Handheld auf eine Laufzeit von sechs Stunden.

Linus Tech Tips hat die Performance mit anderen Gaming-Handhelds am Markt verglichen, inklusive dem Aya Neo Pro und dem OneXPlayer Mini, und offenbar kommen die Ergebnisse stark auf das jeweilige Spiel an. Bei Control bewältigt das Steam Deck eine durchschnittliche Bildrate von knapp 60 fps, während die Konkurrenten auf zwischen 34 und 42 fps kommen.

(Bild: Linus Tech Tips)
(Bild: Linus Tech Tips)


Bei Ghostrunner gibts einen ähnlichen Vorsprung, bei Dead Cells sind die Konkurrenten aber deutlich schneller – LTT spekuliert, dass das Steam Deck die Bildrate hier künstlich limitiert, um die Akkulaufzeit zu verbessern. Forza Horizon 5 läuft allerdings noch nicht ganz reibungslos. Valve hat die Liste der Spiele, die getestet werden dürfen, vorgegeben, es bleibt also abzuwarten, wie aufwändigere Titel außerhalb dieser knappen Kompatibilitäts-Liste laufen werden.

Viel Lob gab es für die Lautsprecher, die Audio sowohl laut als auch verzerrungsfrei wiedergeben sollen. Das Display bietet laut Linus Tech Tips subjektiv eine erstklassige Bildqualität, laut Messungen ist das Panel aber nicht sonderlich farbtreu.



Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Steam Deck: Tests zeigen eine solide Gaming-Performance und Hardware mit einigen Schwächen
Autor: Hannes Brecher,  8.02.2022 (Update:  8.02.2022)