Notebookcheck

Tablets: Weiterer Preisverfall für Marken-Tablets mit Android

Billige No-Name-Tablets mit Android und 7 Zoll werden für weit unter 100 US-Dollar in allen Ausführungen und Farben verramscht. Aber auch Marken-Tablets wie das Asus MeMO Pad sind längst für unter 100 Euro erhältlich.

Die Preise für Tablets mit Betriebssystem Android sinken weiter. Abseits der ohnehin spottbilligen Direktimporte von No-Name-Tablets aus Asien werden auch die Tablets der Markenhersteller immer günstiger. Vor allem der Markt für Tablets im 7"-Formfaktor ist hart umkämpft und von einem rasanten Preisverfall geprägt.

So kostet beispielsweise das 7-Zoll-Android-Tablet Asus MeMO Pad mit 16 GByte derzeit im Onlinehandel 99 Euro. Das zur Computex 2013 vorgestellte neuere MeMO Pad HD 7 wird in den USA für rund 130 US-Dollar angeboten. Auch andere Markenhersteller können oder wollen sich der preislichen Abwärtsspirale bei den günstigen Einsteiger-Tablets nicht entziehen. Das Billig-Tablet Iconia Tab B1 mit 8 GByte von Acer ist bei Onlinehändler inzwischen auch für knapp über 100 Euro gelistet.

Wie Digitimes mit Bezug auf ODMs berichtet, wollen auch zahlreiche weitere namhafte Hersteller und Anbieter diesem Trend bei den Einsteiger-Tablets folgen. Es wird damit gerechnet, dass im Herbst diesen Jahres weitere preiswerte Android-Tablets anderer Marken für unter 100 US-Dollar auf den Markt kommen werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-06 > Tablets: Weiterer Preisverfall für Marken-Tablets mit Android
Autor: Ronald Tiefenthäler, 12.06.2013 (Update: 12.06.2013)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.