Notebookcheck

Test Anker PowerPort Wireless 5 Stand und Pad

Klaus Hinum, 01.03.2018

Zum drahtlosen Laden aktueller Smartphones bietet Anker zwei günstige Ladegeräte an. Im Test klären wir ob sie in Verbindung mit einem iPhone X gut funktionieren und empfehlenswert sind.

Beide drahtlosen Ladegeräte gefallen durch eine solide Verarbeitung und angemessene Materialien. Die gummierte Unterseite sorgt bei beiden für einen stabile Positionierung. Verbunden werden beide durch Micro-USB Adapter entweder zu einem USB Ladegerät wie dem Anker PowerPort 5 PD oder direkt am Computer. Die Anschlüsse sollten jedoch bis zu 2 Ampere liefern um die etwas schnellere Ladezeit zu ermöglichen.

Am PowerPort Stand kann das Smartphone sowohl im Hoch- als auch Querformat geladen werden. Dadurch eignet er sich auch perfekt zur Mediennutzung bei gleichzeitigem Laden. Auf dem PowerPort Pad kann man das Smartphone frei positionieren, die Mitte des Telefons muss jedoch klarerweise auf dem Pad liegen. Hier muss man sich eher an der verbauten blauen LED orientieren ob das Gerät geladen wird.

Leistung im Test

Anker bewirbt beide Ladegeräte mit dem Zusatz "High-Speed Wireless Charging". Damit ist jedoch noch nicht das seit iOS 11.2 ermöglichte Laden mit bis zu 7,5 Watt gemeint, sondern das Anker mit höherer Eingangsleistung die 5 Watt optimal übertragen möchte. Dazu Unterstützen beide am Eingang 5 Volt und 2 Ampere und sollen im Vergleich zur Konkurrenz  etwa 10 % kürzere Ladezeiten ermöglichen (Anker bewirbt 3,5 versus 3,9 Stunden).

Wir messen im Test maximal 4,99 Volt und 1,32 Ampere = 6,6 Watt am Eingang beim Stand in Verbindung mit einem iPhone X. Dies ist jedoch auch abhängig vom Ladezustand des Smartphones. Oft sehen wir auch nur Messwerte um die 3 Watt. Dadurch dauert das vollständige Laden des Smartphones natürlich deutlich länger als mittels kabelgebundener Verbindung.

Ohne Smartphone messen wir 0,2 - 0,25 Watt (0,04 - 0,05 Ampere). Dadurch kann man die beiden Wireless Charger ruhigen Gewissens eingesteckt lassen.

6,6 Watt konnten wir maximal Messen
6,6 Watt konnten wir maximal Messen
5,6 Watt waren es beim Pad
5,6 Watt waren es beim Pad
Im Standby mit 0,2 Watt angenehm stromsparend.
Im Standby mit 0,2 Watt angenehm stromsparend.

Fazit

Beide drahtlosen Ladegeräte funktionierten im Test mit dem iPhone X problemlos. Wir betrieben sie abwechselnd am PowerPort USB Charger und auch am USB Port des DockCase (am MacBook Pro 15). Besonders der Wireless 5 Stand gefällt im Test durch die einfache Bedienung, den guten Stand und die gute Nutzung des Smartphones beim Laden. Beim Pad trifft man die ideale Position zum Laden etwas schwieriger, dank LED Feedback aber kein großes Problem. Die Ladegeschwindigkeit ist dank 2 A Anschluss etwas schneller als bei herkömmlichen Wireless-Chargern, einen großen Unterschied macht dies jedoch nicht. Mit jeweils etwa 20 - 22 Euro ist es ein preiswertes Zubehör um sein Smartphone mit Wireless Charging immer aufgeladen zu halten.

static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Test Anker PowerPort Wireless 5 Stand und Pad
Autor: Klaus Hinum,  1.03.2018 (Update:  7.03.2018)