Notebookcheck

Toshiba: Dynabook Qosmio T750 mit Chamäleoneffekt

Toshiba hat in Japan ein neues Design für das Dynabook Qosmio T750 vorgestellt. Durch eine Chamäleon Effekt-Lackierung kann der Displaydeckel verschiedene Farben darstellen.

Toshiba Japan frischt das eigene Dynabook Qosmio T750 auf. Anstatt einem einfachem Hardware-Refresh verwendet Toshiba als erster Hersteller einen Chamäleon Effekt. Ein vergleichbarer Lack wurde bisher nur von Auto-Tunern genutzt, zudem ist er auch nicht ganz günstig. Die Besonderheit: Je nach Lichteinfall verändert der Lack die Farbe beziehungsweise den Farbton.

Die angebotene Farbvariante nennt sich stilvoll „Shiny Ocean“ und wechselt zwischen einem tiefen Blau und Violett. Im Vergleich zum Autolack mit mehreren Schichten verwendet Toshiba eine Technik, die sich Picasus nennt. Dabei werden viele Schichten aus Polyester laminiert, die mit sehr feinen Partikeln versehen sind. Diese Technik hat das japanische Unternehmen Toshiba in Zusammenarbeit mit Touré Meihan entwickelt. Um Fingerabdrücken vorzubeugen bietet Toshiba eine „Fingerprint-proof“-Versieglung als Finish. In einer kurzen Flash-Animation demonstriert Toshiba den Farbwechsel im Bereich des Displaydeckels.

Die Hardware im Inneren ist nicht besonders aktuell, und steht damit nicht im Fokus. So finden sich ein Intel Core i5-480M, 4 GByte DDR3-Arbeitsspeicher und eine 750 GByte Festplatte. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 15,6-Zoll-Bildschirm (1366 x 768 Pixel) und Lautsprecher von harman/kardon. Die Verfügbarkeit in Deutschland steht bisher in den Sternen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > Newsarchiv 2011 01 > Toshiba: Dynabook Qosmio T750 mit Chamäleoneffekt
Autor: Felix Sold, 29.01.2011 (Update:  9.07.2012)