Notebookcheck

USB 3.2: Bis zu 20 Gbit/s ab 2019?

USB 3.2: Bis zu 20 Gbit/s ab 2019?
USB 3.2: Bis zu 20 Gbit/s ab 2019?
Laptops und externe Speichermedien mit dem neuen USB 3.2-Anschluss sollen ihre USB-Datenrate noch einmal verdoppeln. Doch wann kommt der neue Standard?

Für Personen, die täglich große Datenmengen per USB-Anschluss hin- und herkopieren, kann dessen Geschwindigkeit kaum schnell genug sein. USB 3.1 ist mittlerweile auch schon 4 Jahre alt, erschien er doch im Juli 2013.

Im Vergleich zu USB 3.0 konnte 3.1 die Übertragungsrate von 5 auf 10 Gbit/s verdoppeln. Nun steht das nächste Upgrade mit USB 3.2 in den Startlöchern. Die neue Technologie soll eine weitere Verdopplung der Datenrate mit sich bringen, auf nun maximal 20 Gbit/s.

Möglich soll die höhere Geschwindigkeit vor allem durch die Verwendung besserer Kabel werden. Allerdings sind die am Dienstag vorgestellten Pläne noch nicht in trockenen Tüchern. Die Marketingpläne zur Einführung müssen erst noch abschließend ausgehandelt werden. Dafür sollen aber nach neuesten Einschätzungen noch etwa 12 bis 18 Monate ins Land gehen.

In Zukunft könnten über den neuen USB-Standard dann sogar externe Monitore betrieben werden, ähnlich wie an den modernen Thunderbolt-Anschlüssen. Mit USB 3.2 soll sich auch endgültig der schmalere USB Typ-C-Port gegen den noch immer am weitesten verbreiteten Typ-A-Anschluss durchsetzen. Ob man sich damit auch auf ein langsames Verschwinden des Typ-A-Ports einstellen muss?

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-07 > USB 3.2: Bis zu 20 Gbit/s ab 2019?
Autor: Christian Hintze, 26.07.2017 (Update: 26.07.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).