Notebookcheck Logo

X-Maker: Dieser 3D-Drucker soll sich besonders einfach bedienen lassen und schnelle Erfolge bringen

X-Maker: Neuer 3D-Drucker für Anfänger und Kinder
X-Maker: Neuer 3D-Drucker für Anfänger und Kinder
Der X-Maker ist ein neuer 3D-Drucker, welcher durch eine besonders einfache Bedienung überzeugen soll. Eine spezielle App steht bereit, wobei sich der 3D-Drucker auch an Kinder beziehungsweise deren Eltern richten soll.

Mit dem X-Maker wird aktuell im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne ein neuer 3D-Drucker finanziert, der sich insbesondere durch seine einfache Bedienung auszeichnen soll. Konkret ist das Modell mit einem 3,5 Zoll großen Touchscreen ausgestattet und soll mit nur einem Knopfdruck mit dem Druckvorgang beginnen können. Ein WiFi-Modul ist verbaut, womit sowohl der Transport von Dateien via Speicherkarte oder die Anbindung an einen Computer entfallen soll - gleichwohl ist der Anschluss über USB möglich.

Eine eigene App soll mit einer umfangreichen Datenbank für Modelle gefüllt sein und durch 15 gamifizierte Mini-Programme schnell und motivierend zu ersten Erfolgen führen. In einem kurzen Clip ist so zu sehen, wie die auf einem Papier angefertigte Form eines stilisierten Elefanten mit der Kamera eines Tablets gescannt und angepasst wird und sich dann aus der zweidimensionalen Skizze ein Druckobjekt machen lässt. Die Realisierung neuer Modelle soll mithilfe eines LEGO-artigen Baukastens gelingen.

Der eigentliche Druckvorgang soll auch durch den Wegfall des insbesondere bei günstigen Druckern nötigen, manuellen Levelings einfach starten. Bei einem Stromausfall soll der Druckauftrag fortgesetzt werden können. Der Drucker soll bei der Positionierung eine Z-Achsen-Genauigkeit von 0,0025 Millimeter besitzen, auf der X- und Y-Achse wird die erreichbare Genauigkeit auf 0,012 Millimeter beziffert. Die Druckgenauigkeit wird auf 0,1 Millimeter beziffert, die Düse besitzt einen Durchmesser von 0,4 Millimetern. Der Druckraum misst 150 x 150 x 150 Millimeter.

Im Rahmen der Kickstarter-Kampagne ist der X-Maker aktuell zu einem Preis von umgerechnet rund 254 Euro erhältlich, die Auslieferung soll November erfolgen. Potentielle Unterstützer müssen sich sowohl über die finanziellen Risiken einer Kickstarter-Unterstützung als auch über die möglicherweise anfallenden Einfuhrabgaben im Klaren sein.

Mögliche Alternative: Den Creality Ender 3 bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > X-Maker: Dieser 3D-Drucker soll sich besonders einfach bedienen lassen und schnelle Erfolge bringen
Autor: Silvio Werner,  5.08.2022 (Update:  5.08.2022)