Notebookcheck

iFixit zerlegt das Huawei P30 Pro mit seinen 5 Kameras

Gehäuse auf und schon blickt man auf zahlreiche Kameras und die Ladespule (Quelle: iFixit.com)
Gehäuse auf und schon blickt man auf zahlreiche Kameras und die Ladespule (Quelle: iFixit.com)
Diesmal hat iFixit das Huawei P30 Pro auseinandergenommen und einen Blick in das Innere des Smartphones geworfen. Ganze fünf Kameras sind ja im P30 untergebracht, eine davon in der Periskop-Bauform, um genug Tiefe für einen 5-fach Zoom zur Verfügung zu haben.

Nach den Apple-Teardowns der Airpods, des iPad Mini 5 und des iPad Air 3 in den letzten Wochen, hat iFixit ebenfalls sichtlich Mühe das Huawei P30 Pro zu öffnen. Die Fertigungstoleranzen sind bereits derart klein, dass iFixit hier Probleme hat, am richtigen Spalt anzusetzen. Noch dazu verwendet auch Huawei gern Kleber. Nach dem Entfernen der Gehäuserückwand sind sofort die zahlreichen Kameralinsen sichtbar, am auffälligsten ist das flache Bauteil der Periskop-Kamera, das bis zu 5-fach Zoom bietet. Insgesamt sind fünf Kameras im Gehäuse zu finden, eine Leica "Quad" Rückkamera mit 40 MP Weitwinkel (ƒ/1.6 mit OIS), das 20 MP Ultra-Weitwinkel (ƒ/2.2), ein 8 MP Teleobjektiv (ƒ/3.4 mit OIS), das Huawei TOF (time-of-flight) Modul, und eine 32 MP Selfie-Kamera (ƒ/2.0).

Zum Vorschein kommen fünf Kameras...
Zum Vorschein kommen fünf Kameras...
... darunter auch die flache Periskop-Kamera. (Quelle: iFixit.com)
... darunter auch die flache Periskop-Kamera. (Quelle: iFixit.com)

Ebenfalls springt einem gleich die Ladespule ins Auge, mit der nicht nur das Huawei Smartphone selbst aufgeladen werden kann, sondern durch Umkehrladung lassen sich auch andere Geräte, wie beispielsweise Smartwatches, Mäuse und mehr aufladen. Das Mainboard selbst besteht aus zwei übereinandergestapelten Leiterplatten. Eine weiteres technisches Highlight ist Huaweis “Acoustic Display Technology”. Von außen fällt dies durch fehlende Lautsprechergitter auf, denn Lautsprecher findet man keine im P30 Pro. Hier wird nämlich das Display in Schwingung gesetzt und erzeugt dadurch Schallwellen. Die dafür verantwortliche Spule inklusive Magnet sitzt auf der Rückseite des Displays.

Bringt das Display zum Vibrieren
Bringt das Display zum Vibrieren
Doppelstöckiges Mainboard (Quelle: iFixit.com)
Doppelstöckiges Mainboard (Quelle: iFixit.com)

Zur Modularität kann gesagt werden, dass Huawei beim USB-C-Anschluss an die Möglichkeit eines kostengünstigen und schnellen Austauschs gedacht hat. Dieser ist nämlich nicht angelötet, wie beispielsweise bei der neuen Galaxy S10-Serie oder beim Lightning-Anschluss des Ipad Air 3. Auch der mit 16,04 Wh recht großzügig dimensionierte Akku besitzt Zuglaschen, mit denen dieser sehr einfach aus dem Gehäuse gehoben werden kann. 

Nur einzig die reichlich großzügig verwendeten Kleber machen eine Reparatur schwieriger, als uns lieb ist. Deshalb vergibt iFixit trotz der modularen Bauweise hier nur vier von zehn Punkten für die Reparierbarkeit des Huawei P30 Pro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-04 > iFixit zerlegt das Huawei P30 Pro mit seinen 5 Kameras
Autor: Daniel Puschina, 14.04.2019 (Update: 14.04.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.