HP: Das neue EliteBook-Portfolio im Überblick

HP: Das neue Business-Notebook Portfolio im Überblick
HP: Das neue Business-Notebook Portfolio im Überblick
Alles neu bei HP: Der amerikanische Hersteller bringt zahlreiche neue Laptops aus den Serien EliteBook und ProBook. Wir versuchen uns an einer Übersicht des neuen EliteBook-Business-Portfolios. Außerdem: Unsere ersten Eindrücke vom Launch Event in Barcelona.

Es ist wieder einmal soweit: HP verpasst seinen EliteBook und ProBook Business Notebooks eine Frischzellenkur (wir berichteten). Wie auch bei vielen anderen Herstellern geht der Generationenwechsel bei der Technik einher mit einem umfassenden Gehäuse-Redesign. Das Thema "Ultrabook" steht nunmehr auch in HPs Business-Sparte an prominenter Stelle, auch wenn die Amerikaner selbst lieber vom "New style of IT" sprechen. 
Darunter versteht HP etwa die rapide Zunahme von mobilen Arbeitsplätzen als auch den gegenwärtigen Trend, eigene schicke Geräte im Berufsumfeld einzusetzen, Stichwort BYOD (bring your own device). Dies mache neue Lösungen im Printing-Bereich (Drucken per NFC, Wireless Printing) notwendig, schließlich gelten im professionellen Umfeld weiterhin höchste Anforderungen, etwa hinsichtlich Sicherheit. Es erfordert aber auch von den im Betriebsumfeld eingesetzten Geräten, etwa Notebooks und Tablets, besondere Tugenden.

Enrique Lores, Senior Vice President HP Business PC Solutions, zufolge will HP mit seinen neuen Devices "desire and IT requirements" befriedigen, ermöglicht u. a. durch neue Formfaktoren und ein frisches Design. Auf den Punkt gebracht: "HPs neue Business-Produkte sind sexy". Davon jedenfalls ist der HP Manager überzeugt.


HP EliteBook 800 Series

Drei Modellreihen kündigt HP unter der neuen Serie 800 an, die als High-End Notebooks ihre Vorgänger der 8000er Serie ersetzen werden. Allen gemein ist die dramatische Verringerung der Notebook-Dicke als auch des Gewichtes. Im Falle des EliteBook 820 spricht HP von einer Reduktion der Dicke um 40 % sowie eine Gewichtsabnahme um rund 30 % im Vergleich zum Vorgänger. Trotz dieser Abspeckkur legt HP Wert darauf, mehrmals die Durchführung und vor allem das Bestehen von insgesamt 9 verschiedenen Tests nach militärischen Standards zu betonen, während sich so manche Konkurrenz - HP zufolge - lediglich mit der Durchführung von derartigen Tests zufrieden geben soll...
Zentrale Erkennungs- bzw. Unterscheidungsmerkmale der neuen EliteBooks sind weiterhin ein Spillproof Keyboard, das durch spezielle Drainage-Rinnen auch große Mengen verschütteter Flüssigkeit toleriert, ein speziell gewölbter Deckel mit Softtouch-Oberfläche, der ein Durchdrücken des Displays auf die Tastatur verhindern soll. Die Gehäuse der 14- und 15-Zoll-Modelle (EliteBook 840 und EliteBook 850) bestehen aus einem Materialmix aus Magnesium und Aluminium, während der kleinste Vertreter, das Elitebook 820, ausschließlich aus Magnesium gefertigt wird. 
Eindeutig auf die zuvor zitierten "IT requirements" zielt die große Wartungsklappe an der Unterseite der EliteBooks ab. Ohne Werkzeug lässt sich diese über einen simplen Schiebeschalter entriegeln und abnehmen. Innerhalb von Sekunden erlangt man so Zugriff auf alle wechselbaren Komponenten wie RAM-Module, Kommunikationskarten, Festplattenakku und den Lüfter. Obwohl der Akku nunmehr integriert ist, bietet HP zwei verschiedene Akkugrößen in den einzelnen Modellen an, die sich allerdings nur in Gewicht und Kapazität unterscheiden. 
Der Fastenkur zum Opfer fallen etwaige optische Laufwerke, auch der Docking Pot an der Unterseite musste weichen. Diesen verlegt HP an die rechte Seitenkante des Notebooks. Die neuen EliteBooks bedingen also auch neue Docking Stations, die jenen entsprechen, wie sie bereits beim Elitebook 9470M bzw. dem Revolve 810 Verwendung finden.

Unser erster Eindruck der zum Launch präsentierten Vorserienmodelle fällt durchwegs positiv aus. Die Fastenkur hat den EliteBooks sichtbar gut getan, keine Spur mehr vom klobigen "Kistendesign" der Vorgänger. HP schafft bei der Optik der neuen Geräte einen unserer Meinung nach gelungenen Spagat zwischen Attraktivität und Zurückhaltung. Grau- und Silbertöne dominieren, die Formen sind angenehm rund, aber keinesfalls verspielt. Die EliteBooks passen damit sowohl in die Koje eines Großraumbüros als auch auf den Designer-Schreibtisch in der Chefetage.
Hinsichtlich Verarbeitung und Stabilität spielten bereits die gezeigten Vorserienmuster auf höchstem Niveau. 

HP EliteBook 820 G1HP EliteBook 840 G1HP EliteBook 850 G1
Operating SystemWindows 7 Home/Pro 32/64
Windows 8/Pro 64
SUSE Linux
FreeDOS
ProcessorIntel Core i3/i5/i7 Haswell
MemoryDDR3L SDRAM 1600 MHz, 2 slots, up to 16 GB
Storage320/500 GB 5400/7200 rpm HDD, Self Encrypting Drive (SED), FIPS SED
128/180/240 GB SSD, 256 GB SED SSD
120 GB mSATA SSD / 32 GB Flash Cache
Display12.5" HD AG SVA flat (1366 x 768)
12.5" HD Premium AG UWVA slim (1366 x 768)14"
14" HD anti-glare (1366 x 768)
14" HD+ anti-glare (1600 x 900)
14" FHD anti-glare slim (1920 x 1080)
14" HD+ anti-glare touch (1600 x 900)
15.6" HD SVA anti-glare (1366 x 768)
15.6" FHD WVA anti-glare (1920 x 1080)
GraphicsIntel HD Graphics 4400Intel HD Graphics 4400
AMD Radeon HD 8750M 1 GB GDDR5
Intel HD Graphics 4400
AMD Radeon HD 8750M 1 GB GDDR5
AudioHD Audio with DTS Studio Sound, Int. dual-microphone array, 2 stereo speakers
CommunicationLAN: Intel Clarkville I218-LM Gigabit Network
WLAN: Intel Dual Band 7260 802.11ac (2x2) WiFi and BT 4.0
Intel Dual Band 7260AN 802.11abgn (2x2) WiFi and BT 4.0
Intel Dual Band 7260NB 802.11abgn (2x2) WiFi
Broadcom 802.11 abgn and BT 4.0
WWAN: HP hs3110 HSPA+
HP lt4111 LTE/EV-DO/HSPA+
HP lt4112 LTE/HSPA+ 
Ports3x USB 3.0 (1x charging), Displayport 1.2, VGA, Audio Headset Combo, RJ-45 LAN, Docking Conn. 4x USB 3.0 (1x charging), Displayport 1.2, VGA, Audio Headset Combo, RJ-45 LAN, Docking Conn.
Akku3-cell (26 Wh) oder 3-cell (46 Wh)primär: 3-cell (24 Wh) oder 3-cell (50 Wh)
sekundär: 6-cell (60 Wh) HP Long Life slice optional
3-cell (24 Wh) oder 3-cell (50 Wh)
Abmessungen310 x 215 x 21 mm (front)339 x 237 x 21 mm (non-touch)
339 x 237 x 23 mm (touch)
375 x 253 x 214 mm (front)
Gewichtab 1.33 kgab 1.58 kg (non-touch)
ab 1.78 kg (touch)
ab 1.88 kg

Die EliteBook-800-Serie soll ab sofort verfügbar/bestellbar sein. Der 12,5-Zoller EliteBook 820 ist etwa bereits in zwei verschiedenen Varianten bei Online-Shops gelistet: Intel Core i7-4600U, 8 GB RAM, 256 GB SSD ab rund 1600 Euro. Ausgestattet mit i5-4200U-CPU, 4 GB RAM und 500 GB HDD ist das Elitebook 820 bereits ab knapp über 1000 Euro gelistet. 
Das HP EliteBook 840 ist in identischen Ausstattungsvarianten ab 960 Euro (i5, HDD) bzw. für rund 1600 Euro für die i7-/SSD-Variante gelistet.
Lediglich eine Variante können wir aktuell beim EliteBook 850 ausmachen: i7-4600U-CPU, 8 GB RAM, 180 GB SSD. Preis: ab rund 1570 Euro.

Aktuell sind die neuen EliteBooks noch in keinen Shops lagernd, die anbietenden Onliner verweisen allerdings auf wenige Tage Lieferdauer. Deutlich konservativer die Einschätzung von HPs eigenem Online-Store: Hier wird auf eine Lieferdauer von 3-4 Wochen hingewiesen.

HP EliteBook 820 G1

HP EliteBook 840 G1

HP EliteBook 850 G1

Quelle(n)

eigene

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2013-10 > HP: Das neue EliteBook-Portfolio im Überblick
Autor: J. Simon Leitner,  3.10.2013 (Update:  3.10.2013)