Test Asus Eee PC S101 Mini-Notebook

Glanz und Glamour.

Auch wenn der Eee Klassiker 1000H in den Tests erstklassig abschnitt und nach wie vor zu den führenden Modellen bei den Netbooks zählt, in Hinsicht Design vermochte der Zwerg nie wirklich zu überzeugen. Nachdem etwa Samsung mit dem NC10 einen ernstzunehmenden Konkurrenten auf den Markt gebracht hat, kontert nun Asus: Der Eee PC S101 soll dabei vor allem die Designfreunde unter den Netbook-Usern ansprechen.

Asus Eee PC S101

Auch wenn viele andere Hersteller mittlerweile im Netbook Bereich Fuß gefasst haben, zählt der Asus Eee PC nach wie vor als der Branchen-Primus bei den Mini-Notebooks. Zu den wichtigsten Modellen zählt dabei wohl die Eee PC 900 Serie mit 8.9“ Display oder aber das aktuelle Eee 1000H Modell mit größerem 10-Zoll Display und wesentlich benutzerfreundlichen Eingabegeräten. Einen umfangreichen Test des Asus Eee PC 1000H finden Sie natürlich hier auf notebookcheck.com.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Mit einer deutlich flacheren Baseunit, sorgt der Eee S101 wohl für die wichtigste gestalterische Änderung im Vergleich zum Eee PC 1000H. Exklusive Standfüße misst die Baseunit gerade einmal 1.4 Zentimeter und läuft darüber hinaus im vorderen Bereich noch auf eine schmale Kante zusammen. Geschichte ist außerdem auch die keilartige Form des Eee 1000H, da das S101 Mini-Notebook nunmehr auf einen im vorderen Bereich integrierten, überaus flach gehaltenen Akku setzt.

Die neue Formensprache wurde insgesamt einfach gehalten. Gerade Linien und sanfte Rundungen sorgen so für einen eleganten Auftritt des Notebooks. Ein wesentlicher Faktor für den Imagewandel des Eee PCs sind auch die verwendeten Materialien. Neben dem obligaten Displaydeckel in Hochglanzoptik, können vor allem die Metallapplikationen haptisch überzeugen. Dazu zählt eine um das Display als auch um die Baseunit laufende Metallleiste in Edelstahloptik als auch die Handballenauflagen aus dezent gebürstetem und dunkel lackiertem Metall.

In Szene gerückt wurde außerdem der Scharnierbereich am unteren Rand des Bildschirmes, der nunmehr ebenso in Metall ausgeführt wurde, und an den Seiten seinen krönenden Abschluss in Form zweier luxuriöser Steine von Swarowski findet. Glücklicherweise wurden diese ebenso überaus gefühlvoll in die Scharniere integriert, sodass auch Verweigerer von Notebook-Juwelen sich bestimmt nicht gestört fühlen werden.

Ein durchaus positives Zeugnis kann man dem Gehäuse des Asus Eee S101 auch in Punkto Stabilität ausstellen. Trotz der immensen Reduzierung der Bauteildicke gewährt auch das S101 eine ausreichende und gute Resistenz gegenüber einwirkenden Druckkräften und Biegemomenten. Allerdings sind beim Hantieren mit dem Mini-Notebook dennoch hin und wieder Knarr-Geräusche aufgefallen, die den Qualitätseindruck etwas mindern.

Die beiden Displayscharniere sind zwar nicht überaus groß ausgefallen, haben den Bildschirm im Regelfall aber fest im Griff. Lediglich beim Anheben des Netbooks direkt am Bildschirm öffnet sich dieses auch ungewollt bis zum Anschlag. Der maximale Öffnungswinkel beträgt übrigens rund 140°, womit man normalerweise, auch bei mobiler Benutzung des Notebooks, das Auslangen finden sollte.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Nichts Neues gibt es hinsichtlich der zur Verfügung gestellten Anschlussoptionen zu berichten. Links und rechts am Gerät finden sich insgesamt drei USB 2.0 Buchsen und jeweils eine 3.5mm Klinkenbuchse für Kopfhörer und Mikrofon an der rechten Gehäuseseite. Die schmale Vorderkante bleibt frei von Ports.

Die übrigen Schnittstellen, wie etwa LAN Anschluss, ein VGA Ausgang für den Anschluss eines externen Monitors, Netzstecker und Kensington Lock, finden sich an der Rückseite des Laptops. Auch der SD-Cardreader, der von Werk aus mit einer 16GB SD Karte bestückt ist und quasi als zusätzlicher Massenspeicher dient, wurde an die Rückseite verbannt. Dagegen ist grundsätzlich auch nichts einzuwenden, will man allerdings häufig diverse Speicherkarten, beispielsweise von ihrer Kamera, wechseln, dann ist die Lage des Lesegerätes schon als etwas mühsam zu beschreiben.

Vorderseite: keine Anschlüsse
Vorderseite: keine Anschlüsse
Linke Seite: 2x USB
Linke Seite: 2x USB
Rückseite: SD Cardreader, VGA, LAN, Stromversorgung, Kensington Lock
Rückseite: SD Cardreader, VGA, LAN, Stromversorgung, Kensington Lock
Rechte Seite: USB 2.0, Audio
Rechte Seite: USB 2.0, Audio

Für die kabelgebundene Netzwerkanbindung zeigt sich ein 10/100 Adapter von Atheros verantwortlich. Außerdem verfügt der Asus Eee S101 ab Werk über ein Wireless LAN 802.11 Standard-n (b/g/n) Adapter von AzureWave. Auch Bluetooth V2.0 ist mit an Bord und ermöglich beispielsweise die Kommunikation mit ihrem Handy oder diversen kabellosen externen Eingabegeräten (Maus, Tastatur, Headset,…).
Bis dato noch nicht verfügbar ist eine UMTS Version des Eee S101 von Asus.

Mit in der ebenso schick gestalteten Verpackung ist eine überaus robust wirkende Schutzhülle im passenden Eee Design. Außerdem legt Asus weiters auch einen Beutel für das Netzteil und zugehörige Kabel, sowie ein Mikrofaserreinigungstuch zum schonenden Entfernen von Verschmutzungen des Displays und der Lackoberflächen dem Lieferumfang bei.
Wie für den Eee PC 1000H gewährt Asus auch für den Eee S101 24 Monate Herstellergarantie in Form eines „Pick up & Return Services“.

Asus Eee Storage

Ein interessantes Gadget hat sich Asus hinsichtlich Massenspeicher ausgedacht. In der Basisversion verfügt das Eee S101 über eine interne SSD mit einer Kapazität von 16GB. Zusätzlich bestückt man den SD-Cardreader mit einer 16GB Speicherkarte, womit das Mini Notebook bereits über insgesamt 32GB Speicherplatz verfügt. Nicht täuschen lassen sollte man sich allerdings von der Performance der angebotenen Datenträger. So liegt der SD Cardreader nochmals deutlich unter der integrierten SSD hinsichtlich Lese- und Schreibraten.
Mehr dazu allerdings in der Rubrik Leistung.

Um mit einem noch größeren Speichervolumen werben zu können, bietet Asus zum Eee S101 außerdem noch 30GB Eee Storage an. Dabei handelt es sich um Online Speicherplatz, wo Sie ihre Daten ablegen können, und, eine Internetverbindung vorausgesetzt, jederzeit wieder abrufen können.
Genauso wie auch beim SD-Cardreader ist aber auch hier vor allzu hohen Erwartungen an die Performance zu warnen. Es bedarf schon einer ordentlichen Internetverbindung mit großer Bandbreite, um eine entsprechende Uploadgeschwindigkeit zu erreichen. Anderenfalls können bereits ein paar Megabyte zur absoluten Geduldsprobe werden. Bis die 30GB letztlich ausgenutzt sind kann es eine ganze Weile dauern…

Zu benutzen ist der Eee Storage überaus einfach. Im Datei-Manager präsentiert sich dieser letztlich ähnlich einem Datenträger, auf den die gewünschten Daten kopiert werden können.
Asus weist in Verbindung mit dem Eee Storage Angebot auf eine Nutzungsdauer von 18 Monaten hin. Gegen Registrierung gibt es nochmals 6 Monate Verlängerung. Vorerst soll dieses Service kostenlos bleiben, wobei sich Asus aber das Recht vorbehält, nach Ablauf der Fristen Gebühren einzuheben.

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Hinsichtlich Tastengröße und Layout kommt im Eee S101 offenbar dieselbe Tastatureinheit wie im Eee PC 1000H zum Einsatz, allerdings mit einem wesentlichen Unterschied. So wurde bei den einzelnen Tasten entweder eine andere Kunststoffzusammensetzung oder aber eine andere Beschichtung gewählt, die der Tastatur nunmehr einen leicht glitzernden Effekt verleiht. Dies passt zwar gut zum Auftritt des Eee S101 und sieht bei Tageslicht in der Tat gut aus, birgt aber eine unscheinbare Gefahr.

Im Rahmen unserer Tests verwendeten wir den Eee S101 auch in den späten Nachtstunden bei spärlicher Beleuchtung. Ohne externe Beleuchtung kommt man grundsätzlich einmal nicht aus, will man die Tastatur sehen und nicht blindlings in die Tasten hauen. Einerseits ist die Helligkeit des Displays zu gering um auch die Tastatur ausleuchten zu können, andererseits verfügt das Netbook wenig überraschend über keine eigene Tastaturbeleuchtung.

Im Zusammenspiel mit der angesprochenen externen Lichtquelle, in unserem Fall ein Mini Lämpchen über dem Beifahrersitz im Auto, kommt es nun aufgrund der Metallic-Partikel in der Tastatur zu einem überaus unangenehmen Spiegeleffekt, der das Erkennen der Tastaturbeschriftung überaus schwierig macht.
Bei dieser Beobachtung handelt es sich zwar um einen nicht allzu oft eintretenden Sonderfall, für User die auch spätabends und überaus mobil mit dem Eee arbeiten wollen (Bahn, Flugzeug,…) könnte dies dennoch nicht uninteressant sein.

Das Tippgefühl auf der gebotenen Tastatur fällt wie schon beim Eee 1000H durchwegs angenehm aus, zeigt einen überaus deutlichen Druckpunkt bei gut dosiertem Hubweg. Die Größe der Tastatur lässt ein Tippen im 10-Finger System durchaus zu. Auch das Verfassen von längeren Texten war kein Problem.

Umgestaltet wurde das Touchpad des Eee S101. Das Pad selbst wurde sehr dezent in die Baseunit integriert und mit einer angenehm rauen Oberfläche versehen. Die Touchpadtasten wurden zwar optisch vereinfacht und als durchgehende Tastenleiste ausgeführt, für die praktische Verwendung ist dies aber nicht als optimal anzusehen. So entsteht in der Mitte der Tastenwippe eine störende tote Zone, die bei ungenauem Anschlagen der Tasten blockiert.

Mit dabei ist abermals das Multitouch Touchpad, bekannt aus den früheren Eee PC Modellen. Dieses erkennt mehrere Berührungspunkte gleichzeitig und ermöglicht dadurch erweiterte Eingabemöglichkeiten. Anzuführen wäre hier beispielsweise eine Zoom-Funktion, eine Lupe oder aber schnelles Scrollen durch ein Streichen mit zwei Fingern gleichzeitig über das Touchpad.

Touchpad
Asus Eee PC S101 Touchpad
Tastatur
Asus Eee PC S101 Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Asus verbaut im Eee PC S101 ein 10.2 Zoll Panel mit einer Netbook üblichen Auflösung von 1024x600 Pixel. Das WSVGA Panel wird dabei über ein LED-Backlight beleuchtet. Hoffnungen auf eine bei LED Displays oftmals gebotene gute Displayhelligkeit werden allerdings leider nicht erfüllt.

So zeigte das Display in unserem Helligkeitstest lediglich eine maximale Helligkeit im zentralen Displaybereich von gerade einmal 123 cd/m². In den Eckbereichen fiel die Helligkeit gar auf bis zu 102.3 cd/m² ab. „Dank“ der geringen maximalen Helligkeit kann das Panel dennoch mit einer durchwegs guten Ausleuchtung von 83% aufwarten.

109.0
cd/m²
109.3
cd/m²
109.2
cd/m²
114.1
cd/m²
123.0
cd/m²
120.1
cd/m²
102.3
cd/m²
107.6
cd/m²
102.7
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 123.0 cd/m²
Durchschnitt: 110.8 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Schwarzwert: 0.71 cd/m²
Kontrast: 173:1

Ebenso keine Höchstwerte gab es bei der Messung des Schwarzwertes, also der minimal darstellbaren Helligkeit mit 0.71 cd/m². Der maximal mögliche Kontrast des Panels kann damit mit 173:1 angegeben werden - nicht überragend, aber ausreichend.

Asus Eee PC S101 Outdoor
Asus Eee PC S101 Outdoor

Ein oftmals wichtiges Kriterium für Netbooks ist die Outdoortauglichkeit, die in erster Linie durch das Display definiert wird. Mit der matten Displayoberfläche erfüllt das verbaute Display des Eee S101 bereits den ersten entscheidenden Faktor. Etwas kritisch wird es allerdings bei der Displayhelligkeit. Optimal für einen Gebrauch eines Notebooks bei Sonnenschein sind Helligkeitswerte von 200 cd/m² aufwärts. Einfache Faustregel: Je mehr desto besser. Displays mit transflektiven Eigenschaften sind hier die Ausnahme von der Regel. 

Im praktischen Test bot das Netbook zwar auch bei überaus hellen Umgebungslichtbedingungen ein lesbares Bild, die mangelnde Helligkeit wird allerdings offensichtlich und trägt nicht wirklich zum Arbeitskomfort bei, im Gegenteil.

Ebenso nicht zu den Stärken des Eee S101 Mini Notebooks zählt die Blickwinkelstabilität des Displays. Sowohl im horizontalen als auch im vertikalen Bereich kommt es überaus schnell zu Farbverfälschungen. Insbesondere im mobilen Betrieb wird damit ein oftmaliges Anpassen der Displayneigung notwendig.

Blickwinkel Asus Eee PC S101
Blickwinkel Asus Eee PC S101

Mit der typischen Netbook-Hardware in Form einer Intel Atom N270 CPU und integrierter Intel GMA 950 Grafik, bleiben die ermittelten Benchmarkergebnisse ohne Überraschungen. Die Kombination aus Intel Atom CPU, der integrierten Intel GMA 950 Grafik, einem Gigabyte Arbeitsspeicher und dem integrierten Solid State Drive (SSD) bietet ausreichende Performance um am Eee S101 alle wichtigen Office Basics laufen lassen zu können. Als Betriebssystem dient das genügsame Windows XP.

Oft wird die Frage gestellt, ob den nun spielen am Netbook völlig ausgeschlossen oder eventuell doch möglich ist. Hierzu kann man sagen, dass der integrierte Grafikchip als primärer limitierender Faktor aktuelle 3D-Games praktisch ausschließt. Anspruchslose ältere Spiele können aber durchaus gespielt werden. So lief etwa der altbekannte Shooter Reaction Quake 3 bei einer Auflösung von 800x600 mit rund 40-70 Fps durchaus flüssig und war ohne Probleme spielbar.

Möglich sind aber auch etwa jüngere, weniger 3D-lastige Games, etwa Fifa 08. Im Test der Demo bei einer Auflösung von 800x600 Pixel konnten wir im Spiel durchaus passable 30-40 Fps beobachten. Lediglich bei den Zwischensequenzen gab es Einbrüche auf bis zu 15 Fps.

Keine Probleme hat ein Netbook in der Regel mit 2D-Games wie etwa SimCity 2000, das zugegebenermaßen schon etwas in die Jahre gekommen ist, als Zeitvertreib zwischendurch dennoch immer noch seine Berechtigung hat.
Apropos Zeitvertreib, auch ein aktuelles Game mit mittlerweile bereits großer Fangemeinde wurde am Eee S101 getestet: World of Goo. Liebenswürdig animiert und völlig ohne Probleme konnten die „Goo-Balls“ auch am S101 zu irrwitzigen Konstruktionen zusammengefügt werden, bevor diese schließlich in das Messglas abgesaugt wurden.

Eine interessante, wenn auch nicht unbedingt uneingeschränkt befürwortbare Lösung hat sich Asus bei der Zusammensetzung des Massenspeichers überlegt. Als systeminterner Hauptspeicher dient ein 16GB Solid State Drive. Als Speichererweiterung wird der integrierte SD-Cardreader genutzt, in dem am Werk eine 16GB Karte eingesetzt ist. Vorteil der Lösung: Die SD Karte kann sowohl gewechselt werden als auch in weiterer Folge etwa durch einen Datenträger mit höherer Kapazität getauscht werden. So kann man das Speichervolumen problemlos nach Bedarf erweitern.So praktisch diese Variante auch scheint, von der Performance der integrierten SSD ist der SD-Cardreader aber weit entfernt. Die Leseraten des Cardreaders befinden sich im Bereich von etwa 17 MB/sec während die Schreibraten mit rund 7 MB/sec nochmals deutlich unter diesem Wert liegen.

HDTune int. SSD
HDTune int. SSD
HDTune int. SSD (write)
HDTune int. SSD (write)
HDTune SD-Card
HDTune SD-Card
HDTune SD-Card (write)
HDTune SD-Card (write)

Deutlich besser fallen hier die Ergebnisse des integrierten Asus JM-S41 SSD aus. Diese erreicht im HDTune Benchmarktest Schreibraten von rund 30 MB/sec und Leseraten von bis zu 80 MB/sec.
In diesem Punkt unterscheiden sich günstige Solid State Drives immer noch eklatant von durchschnittlichen herkömmlichen Harddisks, deren Lese- und Schreibraten in der Regel nahezu gleichauf liegen und je nach Modell im Bereich von 50MB/sec oder auch mehr liegen können. Erst neue Modelle der SSDs, etwa die eben von uns getestete Intel X-25M, haben dieses Problem im Griff, und bieten letztlich in allen Kategorien deutlich bessere Ergebnisse als aktuelle Festplatten. Der Haken an der Sache: Der Preis. Mindestens 300-400.- Euro muss man für diese leistungsfähigen Speicher aktuell hinblättern.

Systeminfo CPU
Systeminfo CPU
Systeminfo Chipset
Systeminfo Ram
Systeminfo Ram
Systeminfo GPU
Systeminfo GPU
Systeminformationen Asus Eee PC S101
3D Mark
3DMark 2001SE2943 Punkte
3DMark 03710 Punkte
Hilfe
3DMark 03 im Vergleich
Samsung Q30 (min)
 753, Extreme Graphics 2
116
   ...
HP Mini 2140
 N270, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
701
Samsung NC10-JP01DE
 N455, Graphics Media Accelerator (GMA) 3150
703
Asus Eee PC 1016P
 N455, Graphics Media Accelerator (GMA) 3150
709
Asus Eee PC S101
 N270, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
710
Asus Eee PC 1008HA
 N280, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
715
Asus Eee PC 1015P
 N450, Graphics Media Accelerator (GMA) 3150
716
Acer Aspire One AOA110-Aw
 N270, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
717
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
150623
PC Mark
PCMark 051729 Punkte
Hilfe
Cinebench R10
 EinstellungenWert
 Rendering Single 32Bit577 Points
 Rendering Multiple CPUs 32Bit888 Points
 Shading 32Bit288 Points
16 GB SSD
Minimale Transferrate: 47.2 MB/s
Maximale Transferrate: 77.5 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 72.2 MB/s
Zugriffszeit: 0.2 ms
Burst-Rate: 83.6 MB/s
CPU Benutzung: 5.1 %

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Ähnlich wie auch beim Asus Eee PC 1000H ist auch beim Eee S101 der Systemlüfter ständig in Betrieb und sorgt für eine konstante Kühlung des Gehäuses. Im Idle Betrieb ist diese allerdings als kaum hörbar zu beschreiben (gemessene Lautstärke: 28.8 dB(A)). Erfreulich ist vor allem, dass der Lüfter bei einfachen Office Anwendungen, etwa beim Surfen im Internet, nicht seine Laufgeschwindigkeit erhöht (Energiesparprofil), und das Mini Notebook damit im Betrieb meist kaum zu hören ist.

Lautstärkediagramm

Idle 28.8 / 28.8 / 31.0 dB(A)
Last 34.2 / 36.2 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Keine Probleme hat der Eee S101 von Asus hinsichtlich der Gehäuseerwärmung. An der Oberseite erreichte das Netbook gerade einmal die 30°C Marke. An der Gehäuseunterseite fiel die Erwärmung zwar etwas höher aus, bleibt mit 34.7 °C aber dennoch im grünen Bereich. Damit steht einem mobilen Einsatz des Notebooks, auch auf den Oberschenkeln, nichts im Weg.

Max. Last
 30.2 °C31.2 °C31.1 °C 
 29.2 °C29.2 °C30.2 °C 
 26.8 °C28.3 °C27.9 °C 
Maximal: 31.2 °C
Durchschnitt: 29.3 °C
34.1 °C33.0 °C32.9 °C
34.7 °C33.9 °C30.1 °C
29.7 °C29.4 °C27.6 °C
Maximal: 34.7 °C
Durchschnitt: 31.7 °C
Raumtemperatur 20.0 °C

Lautsprecher

Keinesfalls überzeugen können die beiden integrierten Lautsprecher. Positioniert an der Vorderkante des Gehäuses werfen die beiden Speaker ihre Schallwellen in Richtung Standfläche. Der Klang der Lautsprecher kann als überaus dünn und beinahe hallend beschrieben werden. Von voluminöseren Bass-Tönen fehlt jede Spur. Mit einem hochwertigen Headset kann über die 3.5mm Stereo Buchsen allerdings dennoch saubere und voll klingende Musik genossen werden.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Readers Test
Maximale Akkulaufzeit (BatteryEater Readers Test)
Classic Test
Minimale Laufzeit (BatteryEater Classic Test)

Eine ganz wesentliche Veränderung bei der Gehäusegestaltung wurde erst aufgrund der Neukonzeption der Stromversorgung möglich. Durch die Wahl eines Lithium-Polymer Akkus konnte dieser überaus flach ausgeführt werden, und findet damit im vorderen Teil der Baseunit an der Unterseite Platz. Mit der üblichen Lithium-Ionen Technologie, wie sie etwa noch beim Asus Eee 1000H zur Anwendung kommt, wäre die radikale Abspeck-Kur des Eee S101 nicht umzusetzen gewesen.

Der neue Akku leistet 36.26 Wh bei 7.4V und einer Kapazität von 4900 mAh. Damit erreichte der Asus Eee S101 im BatteryEater Readers Test, stellvertretend für die maximal zu erwartende Akkulaufzeit (Energiesparmodus, min. Displayhelligkeit, WLAN+BT aus), ein Ergebnis von 297 Minuten, also knapp 5 Stunden.
Unter Last im BatteryEater Classic Test (Profil Höchstleistung, max. Displayhelligkeit, WLAN+BT ein) lieferte der Akku immer noch ausreichend Energie um das Netbook mit 155 Minuten eine doch passable Zeit am Laufen zu halten.

Durchaus zufrieden waren wir auch mit der im Surfbetrieb (max. Helligkeit, Energiesparprofil) protokollierten Akkulaufzeit. Mit rund 275 Minuten lässt sich der Eee S101 auch mobil durchwegs sinnvoll einsetzen.

Stromverbrauch

Idle 7.8 / 10.0 / 11.0 Watt
Last 14.6 / 17.2 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
4h 57min
Surfen über WLAN
4h 35min
Last (volle Helligkeit)
2h 35min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Der Asus Eee PC S101 ist sozusagen die logische Ergänzung der aktuellen Eee Family Palette. Er soll vor allem ein designorientiertes Publikum ansprechen, und wird aufgrund seines durchaus ansprechenden Äußeren vermutlich vor allem in Großmärkten vermehrt über den Tisch gehen, wo sich Kunden seinen optischen Reizen nicht mehr widersetzen können.

In der Tat, hinsichtlich Gehäuse hat der Eee S101 im Vergleich zum Eee 1000H auf jeden Fall Boden gut machen können. Die dünne und dennoch stabile Baseunit als auch der gelungene Einsatz hochwertiger Materialien sprechen für sich. Bei den Anschlüssen als auch bei der Tastatur ist alles beim Alten geblieben. Die einzige, unter Umständen sogar problematische Veränderung, betrifft die Optik der Tasten, die nunmehr Metallic-Partikel zeigen.

In der Tat enttäuscht wurden wir vom verbauten Display im S101. Während Asus beim Gehäuse konsequent eine Aufwertung zum Eee 1000H anstrebt, packte man hinsichtlich Display offenbar das erstbeste Panel in das Mini Notebook, welches mit seiner geringen Leuchtstärke vor allem bei hellen Umgebungslichtbedingungen, also insbesondere im Outdooreinsatz, nicht zu überzeugen vermag.

Mit der Atom CPU von Intel ließ man sich in Hinblick Hardware auf keine Experimente ein. Lediglich beim Massenspeicher bietet man mit einer Kombination aus integrierter SSD, SD-Cardreader und Eee Storage Online Speicher ein interessantes Konzept an, wenngleich es aufgrund mäßiger Performance nicht vollends überzeugt.

Ein positives Zeugnis können wir dem Eee S101 auch betreffend der Geräuschemissionen als auch der Gehäusetemperaturen ausstellen. Ähnliches gilt auch für die Akkulaufzeit. Trotz des überaus geringen Gesamtgewichtes von knapp über einem Kilogramm kann der Eee S101 mit Laufzeiten von 4-5 Stunden dank Lithium-Polymer Akku überzeugen.

Insgesamt hat es der Eee PC S101 dennoch nicht schwer zu punkten. Überaus gute Ergebnisse hinsichtlich Akkulaufzeit, Emissionen und vor allem das niedrige Gewicht von knapp über einem Kilogramm bescheren dem Mini-Notebook eine Gesamtbewertung von 88%.
In Anbetracht des leuchtschwachen Displays und des hohen Einstiegspreises von rund 500.- Euro muss das Mini Notebook jedoch schon auf Liebhaber und Fashion-Addicts treffen um den Aufpreis zu gerechtfertigen.

Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Asus Eee PC S101
Asus Eee PC S101

Datenblatt

Asus Eee PC S101

:: Prozessor
:: Mainboard
Intel 945GM
:: Speicher
1024 MB, PC6400
:: Grafikkarte
Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Kerntakt: 400 MHz, 6.14.10.4960/XP
:: Bildschirm
10.2 Zoll 16:9, 1024x600 Pixel, WSVGA LED-backlight TFT, spiegelnd: nein
:: Festplatte
16 GB SSD, 16 GB ASUS-JM S41 SSD + 16GB SD Card + 30 GB Eee Storage
:: Soundkarte
Realtek HD Audio
:: Anschlüsse
3 USB 2.0, 1 VGA, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon, Card Reader: SD-Cardreader,
:: Netzwerkverbindungen
Atheros AR8121/AR8113 PCI-E Ethernet Controller (10/100MBit), AzureWave Wireless Network Adapter 802.11 b/g/n (b g n ), 2.0 Bluetooth
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 181 x 264
:: Gewicht
1.09 kg Netzteil: 0.22 kg
:: Akku
36.26 Wh Lithium-Polymer, 7.4V 4900mAh
:: Preis
500 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows XP Home 32 Bit
:: Sonstiges
Schutzhülle, Beutel für Netzteil, Mikrofasertuch, 24 Monate Garantie

 

Der Asus Eee PC S101 kommt mit einem völlig neuem Gehäuse und setzt dabei vor allem auf optische Reize.
Der Asus Eee PC S101 kommt mit einem völlig neuem Gehäuse und setzt dabei vor allem auf optische Reize.
Auch das Touchpad wurde etwas überarbeitet, zeigt aber nach wie vor die Multitouch Funktionalität.
Auch das Touchpad wurde etwas überarbeitet, zeigt aber nach wie vor die Multitouch Funktionalität.
Etwas unverständlich fällt die Wahl des Displays aus. Während das im Eee 1000H eingesetzte Panel eine durchaus gute Helligkeit zeigt,...
Etwas unverständlich fällt die Wahl des Displays aus. Während das im Eee 1000H eingesetzte Panel eine durchaus gute Helligkeit zeigt,...
...kann das WSVGA Display mit LED Beleuchtung im Eee S101 mit seiner geringen Helligkeit kaum punkten.
...kann das WSVGA Display mit LED Beleuchtung im Eee S101 mit seiner geringen Helligkeit kaum punkten.
Mit einer Intel Atom CPU und einem integrierten GMA 950 Grafikchip kommt die typische Netbook Hardware im S101 zum Einsatz.
Mit einer Intel Atom CPU und einem integrierten GMA 950 Grafikchip kommt die typische Netbook Hardware im S101 zum Einsatz.
Interessant gelöst wurde allerdings der Massenspeicher: Hier setzt Asus auf eine Kombination von integriertem SSD, SD Cardreader und Online Speicher.
Interessant gelöst wurde allerdings der Massenspeicher: Hier setzt Asus auf eine Kombination von integriertem SSD, SD Cardreader und Online Speicher.
Der Systemlüfter läuft zwar ununterbrochen, bleibt aber stets auf einem kaum wahrnehmbaren Geräuschniveau.
Der Systemlüfter läuft zwar ununterbrochen, bleibt aber stets auf einem kaum wahrnehmbaren Geräuschniveau.
Auch die Oberflächentemperaturen bleiben stets im grünen Bereich und gehen kaum über die 30°C Marke hinaus.
Auch die Oberflächentemperaturen bleiben stets im grünen Bereich und gehen kaum über die 30°C Marke hinaus.
Die integrierten Lautsprecher eignen sich bestenfalls für Windows-Systemsounds.
Die integrierten Lautsprecher eignen sich bestenfalls für Windows-Systemsounds.
Der im vorderen Teil der flachen Baseunit integrierte Lithium-Polymerakku mit einer Kapazität von 36.26 Wh...
Der im vorderen Teil der flachen Baseunit integrierte Lithium-Polymerakku mit einer Kapazität von 36.26 Wh...
Bei der Tastatur kommt das selbe Panel wie im Eee 1000H zur Anwendung, allerdings in einer etwas anderen Optik.
Bei der Tastatur kommt das selbe Panel wie im Eee 1000H zur Anwendung, allerdings in einer etwas anderen Optik.
Eine Besonderheit ist allerdings der Eee Storge, ein Online Speichervolumen, auf dem Sie ihre Daten ablegen können.
Eine Besonderheit ist allerdings der Eee Storge, ein Online Speichervolumen, auf dem Sie ihre Daten ablegen können.
Neben dem Displaydeckel in Hochglanzoptik sorgen vor allem die eingesetzten Materialien für haptische Erlebnisse.
Neben dem Displaydeckel in Hochglanzoptik sorgen vor allem die eingesetzten Materialien für haptische Erlebnisse.
Etwa die gebürsteten Metallapplikationen im Bereich der Handballenauflagen,...
Etwa die gebürsteten Metallapplikationen im Bereich der Handballenauflagen,...
...oder aber die rund um das Gehäuse laufenden Zierleisten, ebenso aus Metall gefertigt.
...oder aber die rund um das Gehäuse laufenden Zierleisten, ebenso aus Metall gefertigt.
Wesentlich für das neue Erscheinungsbild ist vor allem die überaus flach gestaltete Baseunit,...
Wesentlich für das neue Erscheinungsbild ist vor allem die überaus flach gestaltete Baseunit,...
...wofür Asus eigens einen neuen Lithium-Polymer Akku im Eee S101 einsetzen musste.
...wofür Asus eigens einen neuen Lithium-Polymer Akku im Eee S101 einsetzen musste.
Zum Blickfänger wird auch das Displayscharnier aus Metall,...
Zum Blickfänger wird auch das Displayscharnier aus Metall,...
...an dessen Enden links und rechts ein edler Kristall von Swarowski eingesetzt wurde.
...an dessen Enden links und rechts ein edler Kristall von Swarowski eingesetzt wurde.
Keine Überraschungen findet man bei den angebotenen Anschlussoptionen.
Keine Überraschungen findet man bei den angebotenen Anschlussoptionen.
Mit USB 2.0, VGA, LAN und Audio Anschlüssen findet man ausschließlich die typischen Netbook Ports am Eee S101.
Mit USB 2.0, VGA, LAN und Audio Anschlüssen findet man ausschließlich die typischen Netbook Ports am Eee S101.
...gewährleistet eine Akkulaufzeit von bis zu 5 Stunden womit der Eee S101 auch unterwegs ein gute Vorstellung abgibt.
...gewährleistet eine Akkulaufzeit von bis zu 5 Stunden womit der Eee S101 auch unterwegs ein gute Vorstellung abgibt.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

» Test LG X110 Netbook
Atom N270, 1.2 kg
» Test Samsung NC10 Netbook
Atom N270, 1.32 kg
» Test Asus EeePC 1000H Netbook
Atom N270, 1.45 kg

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Asus Eee PC 1005HA-M (Win7) Netbook
Atom N270, 10.1", 1.28 kg

Links

Preisvergleich

Asus Eee PC S101 bei Ciao

Geizhals.at

Asus Eee PC S101 (EU)

Pricerunner.de

Pro

+Schlankes, elegantes Gehäuse
+Ansprechende Haptik der eingesetzten Metall-Applikationen
+Geringes gewicht von knapp einem Kilogramm
+Eee Storage Online Speicher
+Multitouch Touchpad
+Geringe Geräusch- und Hitzeemissionen
+Passable Akkulaufzeit
 

Contra

-Keine UMTS Version verfügbar
-Problematische Verwendung der Tastatur bei Dunkelheit
-Sehr geringe Helligkeit des Displays
-Lediglich 16GB Systemintegrierter Massenspeicher

Shortcut

Was uns gefällt

Mit dem aktuellen Design hat Asus ins Schwarze getroffen. Trotz Metall-Applikationen und Swarowski Kristallen ist das Gehäuse dennoch sehr dezent-gediegen ausgefallen.

Was wir vermissen

UMTS. Preislich liegt der Eee S101 deutlich über vergleichbar ausgestatteten Netbooks MIT integriertem Breitband Internet. Das alles für ein paar Kristalle und etwas Edelstahl?

Was uns verblüfft

Das man gegen einen durchaus saftigen Aufpreis auf das gelungene Eee 1000H Paket ein derart leuchtschwaches LED Panel aufgetischt bekommt.

Die Konkurrenz

Mit seinem Preis, beginnend bei rund 500.- Euro, hat es der Eee S101 ohnehin besonders schwer. Ebenbürtige Netbooks bekommt man schon deutlich günstiger. Hinsichtlich Design schärfster Konkurrent: Samsung NC10 bzw. HP Compaq Mini 701eg. Hausintern: Immer noch der Asus Eee 1000H.

Bewertung

Asus Eee PC S101
22.10.2008
J. Simon Leitner

Gehäuse
88%
Tastatur
84%
Pointing Device
82%
Konnektivität
80%
Gewicht
99%
Akkulaufzeit
91%
Display
72%
Leistung Spiele
42%
Leistung Anwendungen
62%
Temperatur
90%
Lautstärke
97%
Auf- / Abwertung
84%
Durchschnitt
81%
88%
Netbook *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Asus Eee PC S101 Mini-Notebook
Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)