Notebookcheck

Fujitsu-Siemens Lifebook C1410

Das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 ist als Einstiegsnotebook platziert, und zeichnet sich durch einen modularen Schacht aus, der wahlweise mit einem optischen Laufwerk, einer zusätzlichen Festplatte oder einem Zusatzakku bestückt werden kann.

Gehäuse

Sofort fällt das modulare Laufwerk mit dem Auswurfhebel an der linken Geräteseite ins Auge. Das eingebaute Combolaufwerk kann so in sekundenschnelle herausgenommen, und durch andere Komponenten ersetzt werden.
Man muss jedoch anmerken, dass das Laufwerk etwas wackelig im Gehäuse sitzt. Auch sind in diesem Bereich leichte Verwindungen des Gehäuses beim Anheben mit einer Hand möglich. Das Selbe gilt für die rechte Seite im Bereich der Handballenauflage, wo an der Unterseite des Gehäuses der Akku untergebracht ist.

Das in mattschwarz gehaltene Lifebook ist mit einer silbernen Handballenauflage und Tastatureinfassung versehen. Die Tastatur selbst ist hellgrau gefärbt und verleiht dem Gerät ein elegantes Aussehen.
Die Oberflächen des für das gesamte Gehäuse verwendeten Kunststoffes fühlen sich gut an. Dennoch sind immer wieder mögliche Verwindungen und auch Knarrgeräusche zu beobachten.

Interessantes Detail: Oberhalb der Tastatur befindet sich eine LCD Statusanzeige die über Ladestand und diverse aktivierte Funktionen informiert.

Das Lifebook C1410 verfügt ohne Zweifel über eine intelligente und umfangreiche Schnittstellenanordnung. Die Audio Ausgänge sind an der linken Seite im hinteren Bereich angebracht und bieten sich sowohl für den Anschluss von Headphones als auch für den fixen Anschluss von Boxen an, da etwaige Kabel nicht stören.
Auch die an der rechten Seite angebrachten Anschlüsse (1x USB 2.0, PCCard, Express Card, Firewire, S-Video, Strom und Kensington Lock) sind allesamt eher im hinteren Bereich situiert, was wiederum unnötigen Kabelsalat neben dem Gerät und somit einen möglichen Konflikt im Arbeitsbereich der Maus bei Rechtshändern verhindert.
An der Rückseite befindet sich nochmals eine Reihe von Ports: Ein weiterer Kensington Lock, LAN, Modem, 3x USB 2.0, ein Paralleler und ein Serieller Port sowie ein VGA Ausgang zum Anschluss eines zusätzlichen Monitors.

Durch die Positionierung des Akkus im vorderen Bereich des Gehäuses ist es also gelungen, eine wirklich sinnvolle und benutzerfreundliche Schnittstellenanordnung zu finden.

Die Displayscharniere wirken sehr robust und verhindern jegliches Nachwippen des Displays. Das Display sieht zwar aufs erste relativ verwindungssteif aus, unter Krafteinwirkung kann man dann jedoch deutliche Knarrgeräusche feststellen.

Das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 ist außerdem mit einem einzigen zentralen Verriegelungshaken ausgestattet, welcher das Display sauber verschließt, im Eckbereich bleibt trotzdem ein leichtes Anheben des Displaydeckels möglich. Dies kann im "worst case", zum Beispiel beim Verstauen des Gerätes in einer Tasche, ein Eindringen eines Fremdkörpers zwischen Display und BaseUnit ermöglichen und dadurch zur Beschädigung des Displays führen.

Schnittstellen linke Seite
Schnittstellen
Schnittstellen rechte Seite
Schnittstellen Vorderseite
Schnittstellen Hinterseite

Eingabegeräte

Als erstes fällt auf, dass sich die Tastatureinheit relativ weit hinten im Gerät befindet. Bei der richtigen Arbeitshöhe der jeweiligen Auflage stellt dies kein Problem dar und ist eventuell sogar von Vorteil. Wird das Gerät jedoch etwas zu hoch positioniert, kann sich das Tippen als durchaus mühsam gestalten.

Die Tastatureinheit liegt besonders in der linken Hälfte und im Bereich des Cursors nicht absolut fest auf. An diesen Stellen kann man ein mögliches leichtes Eindrücken der gesamten Einheit feststellen.           

Das Tippgefühl gestaltet sich eher weich mit einem abrupten Stopp am Ende des Tastenhubes. Die Tasten weisen alle eine normale Größe auf, und auch das Layout scheint vernünftig. Eventuell gewöhnungsbedürftig: Rechts oben außen befindet sich die Pause Taste, die Entfernen Taste liegt links daneben. Zur Information: Unser Testgerät war mit einer amerikanischen Tastatur ausgestattet.

Das Touchpad weist eine besonders gleitfreudige Oberfläche auf, und besitzt neben den zwei Standardtasten auch noch eine mittlere Taste zum Scrollen nach oben und unten und zusätzlich noch ein weiteres Tastenpaar (linke und rechte Maustaste) oberhalb des Touchpads, was die Padbenutzung mit zwei Händen sehr erleichtert.
Das Druckgefühl dieser beiden Tasten ist jedoch eher als dürftig zu bewerten, und auch das nach einer losen Feder klingende Klickgeräusch kann nicht überzeugen.

Des Weiteren bietet das Lifebook C1410 einige Zusatztasten zur Steuerung und Aktivierung eines Mediaplayers.

Touchpad
Tastatur

Display

Farbdiagramm

Das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 verfügt über ein spiegelfreies Display mit einer maximalen Auflösung von 1280x800 Pixel welches nur mäßig hell wirkt. Im Test wird die empfundene mäßige Helligkeit mit einem maximal gemessenen Wert von 134,8 cd/m² bestätigt. Auch die Ausleuchtung von nur 69,8% (starker Helligkeitsabfall an den oberen Ecken) siedelt sich im unteren Bereich an.

Im Farbdarstellungsdiagramm kann man die übliche Abweichung der blauen Farbkurve erkennen (warme Farbgebung). Der maximal mögliche Kontrast betrug im Test 269,6:1.

Die erreichte Stufe 5 im Pixperan Lesbarkeitstest, bescheinigt dem Lifebook c1410 eine leicht unterdurchschnittlich Leistung bei der Anfälligkeit zur Schlierenbildung.

Die Blickwinkelstabilität des verbauten Displays ist im horizontalen Bereich als durchwegs gut zu beurteilen. Im vertikalen Bereich kommt es jedoch speziell bei einem Betrachtungswinkel von unten zu einer starken Abdunklung des Displays bzw. zu einer störenden Aufhellung bei einem Betrachtungswinkel von oben.

101.0
cd/m²
119.8
cd/m²
94.8
cd/m²
109.7
cd/m²
134.8
cd/m²
108.3
cd/m²
115.5
cd/m²
127.4
cd/m²
116.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 134.8 cd/m²
Durchschnitt: 114.2 cd/m²
Ausleuchtung: 70 %
Schwarzwert: 0.5 cd/m²
Kontrast: 270:1
Blickwinkelstabilität.

Leistung

Der T2600 Core Duo Prozessor mit 2,13 GHz verrichtet ausgezeichnete Leistung im Lifebook C1410. Kombiniert mit zwei Gigabyte RAM ist das Notebook bestens ausgestattet für Office Anwendungen aller Art. Will man gute Grafikleistung, sollte man sich doch eher nach einem Modell mit einer Grafikkarte aus den Leistungsklassen 1 oder 2 umsehen.

Benchmarkvergleich 3DMark
Benchmarkvergleich
Benchmarkvergleich PCMark
3D Mark
3DMark 2001SE5601 Punkte
3DMark 031358 Punkte
3DMark 05468 Punkte
3DMark 06
 
119 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
MSI Megabook S262
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
118
Asus R1F
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
118
Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
 T2600, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
119
Dell Latitude ST-LST01
 Z670, Graphics Media Accelerator (GMA) 600
119
Toshiba L100-120
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
119
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 045497 Punkte
PCMark 053153 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Toshiba U200-196
 T5500, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3130
Asus U5F
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3141
Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
 T2600, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3153
Lenovo 3000 V100
 T2500, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3168
Dell D820
 T7200, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3173
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
120 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 20.3 MB/s
Maximale Transferrate: 40.9 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 32.2 MB/s
Zugriffszeit: 16.1 ms
Burst-Rate: 83.4 MB/s
CPU Benutzung: 2.5 %

Emissionen

Geräuschentwicklung

Lautstärke

Erfreulicherweise ist anzumerken, dass der Lüfter im Office Betreib nur sehr leise läuft bzw. völlig ausgeschaltet bleibt. Selbst bei längerer Zeit unter Last ist der Lüfter zwar gut wahrnehmbar, bleibt aber dezent und nicht störend.
Auffällig dagegen die deutlich hörbare Festplatte und auch das DVD Laufwerk welches im Betrieb durch ein verhaltenes Rauschen auf sich aufmerksam macht.

Temperatur

Im Office Betrieb ist beim Lifebook C1410 kaum eine nennenswerte Erwärmung feststellbar. Die Handballenauflagen bleiben angenehm temperiert, lediglich die Tastatur wird leicht erwärmt.
Die maximal gemessene Temperatur lag bei 37,8 °C an der Unterseite der Base Unit und befindet sich somit nur knapp über Körpertemperatur.

Upper side

palmwrist: 28.8°C max: 36.8°C avg: 33.0°C

Bottom side

max: 37.8°C avg: 35.4°C

Lautsprecher

Die Gesamtlautstärke der Speaker ist ausreichend aber nicht überwältigend. Der Sound klingt etwas versteckt und weist keine Fülle auf.

Akkulaufzeit

Besonders im Readers Test (in etwa die maximale Laufzeit des Gerätes) besticht das Lifebook C1410 durch eine gute Akkulaufzeit. Zurückzuführen ist die unter anderem auf das Fehlen eines leistungsfähigen Grafikchips und auf die geringe Helligkeit und damit auch eine niedrige Leistungsaufnahme des Displays.
Im Test unter Last überraschte das Notebook mit lediglich knapp über einer Stunde Laufzeit.

BatteryEater Classic Test (Last):  1h 5min
BatteryEater Readers Test (max. Laufzeit): 3h 45 min

Stromverbrauch

Ohne Last (Idle), min. Helligkeit, ohne WLAN: 16.5 Watt
+ max. Helligkeit: 21.0 Watt
+ WLAN: 22.1 Watt
Volllast (+WLAN, max Helligkeit): max. 51.6 Watt

Fazit

Das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 leistet seiner Bestimmung als Einstiegsnotebook Folge. Einerseits brilliert das Gerät durch eine vernünftige Schnittstellenanordnung und Ausstattung, andererseits findet man doch immer wieder kleinere Mängel im Hinblick auf Verwindungssteifigkeit des Gehäuses und der Anfälligkeit zu Knarrgeräuschen unter Druckbelastung.

Der modulare Laufwerksschacht ermöglicht eine stärkere Individualisierung des Notebooks (z.B.: durch Zusatzakku oder eine weitere Festplatte) als vergleichbare Kandidaten.

Das matte Display eignet sich gut zum Arbeiten in Räumen. In Hinblick auf maximale Helligkeit, Ausleuchtung und Blickwinkelstabilität konnte das verbaute Display jedoch nicht überzeugen.

Die Hardware Ausstattung mit Core Duo CPU und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher machen das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 zu einem leistungsstarken Arbeitsgerät.

In der Rubrik Emissionen schnitt das Notebook ebenfalls sehr gut ab, da die Lärmemissionen im Officebetrieb sehr gering ausfielen, und auch die entstehenden Oberflächentemperaturen des Gerätes sich sehr in Grenzen hielten.

Die Akkulaufzeit war im Betrieb ohne Last mit knapp 4h überraschend hoch, unter Volllast hielt der Akku dann jedoch nur etwas mehr als eine Stunde.

Fujitsu-Siemens Lifebook C1410

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Im Test: Fujitsu-Siemens Lifebook C1410

Datenblatt

Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
Speicher
2048 MB 
, DDR2 SDRAM, 667MHz, max. 2048MB, 2x1024MB
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, WXGA non Glare Type, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel 945GM
Festplatte
120 GB - 5400 rpm, 120 GB 
5400 U/Min ST9120821AS: 120GB, 5400rpm
Anschlüsse
PCI Express Card, PCMCIA Card, IEEE1394 Firewire, Mic-In, Kopfhörer, 4x USB 2.0, VGA out, S-Video, Parallel, Seriell, 2x Kensington, Modem, LAN
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 38 x 3609 x 272
Gewicht
2.88 kg
Akku
, 5200 mAh Lithium Ionen Akku
Preis
1349 Euro
Sonstiges
HDD: 120GB, 5400rpm, ST9120821AS, Realtek HD Audio, DVD +/- RW NEC ND-6650A,

 

[+] compare
Gute Figur dank gelungener Farbgebung und Design...
Der Lüfter war erfreulicherweise im Officebetrieb nur wenig beschäftigt.
Maximum: 2 Gigabyte Speicher im C1410
Das matte Display konnte Aufgrund geringer Helligkeit und Ausleuchtung sowie einer schwachen vertikalen Blickwinkelstabilität nicht überzeugen.
...und fiel durch einen besonders geringen Druckwiderstand auf.
Die Tastatur lies sich teilweise deutlich eindrücken...
Dennoch wies es kleinere Mängel im Bereich der Gehäusesteifigkeit und mögliche Knarrgeräusche auf.
...und kleinen Gimmicks wie der LCD Statusanzeige.
Das Notebook überraschte mit guter Ausstattung...
...machte das Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 im Test.
Die Akkulaufzeit variiert je nach Leistungsanforderung sehr stark: Von einer Stunde bis zu maximal 5 Stunden ist alles möglich.

Pro

  • Modularer Laufwerksschacht
  • Praktische Schnittstellenanordnung
  • Spiegelfreies Display
  • Gute Leistung im Anwendungsbereich
  • Geringe Temperatur und Lärmemissionen
  • Contra

  • Mäßige Verwindungssteifigkeit
  • Knarrgeräusche möglich
  • Geringe Helligkeit und Ausleuchtung des Displays
  • Geringe Blickwinkelstabilität des Displays im vertikalen Bereich
  • Ähnliche Geräte

    Preisvergleich

    Geizhals.at

    Fujitsu-Siemens Lifebook C1410 (EU)

    Bewertung

    Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
    31.08.2007
    J. Simon Leitner

    Gehäuse
    75%
    Tastatur
    76%
    Pointing Device
    78%
    Konnektivität
    88%
    Gewicht
    76%
    Akkulaufzeit
    78%
    Display
    74%
    Leistung Spiele
    60%
    Leistung Anwendungen
    89%
    Temperatur
    86%
    Lautstärke
    88%
    Auf- / Abwertung
    88%
    Durchschnitt
    80%
    81%
    Office *
    gewichteter Durchschnitt
    Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
    Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)