Notebookcheck

Test Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) Tablet

Ronald Tiefenthäler, 22.11.2012

Scharfer 7-Zoll-Knirps. Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) tritt bei den 7-Zoll-Tablets gegen große Namen und renommierte Gegner an: Apples iPad Mini, RIMs BlackBerry PlayBook, das Google Nexus 7 und die Tablets von Amazon.com Kindle Fire HD und Kindle Fire. Kann sich das 7"-Tablet mit scharfem IPS-Display und Dual-Core für 150 Euro behaupten?

In der Käufergunst liegen 7-Zoll-Tablets aktuell ganz weit vorne. Allerdings tobt in diesem Marktsegment auch der Preiskampf und ist seitens der Hersteller besonders hart umkämpft. Zudem haben Amazon.com und Google mit ihren 7-Zoll-Tablets Kindle Fire, Kindle Fire HD und Nexus 7 die Messlatte für alle übrigen Marktteilnehmer sehr hoch gehängt. Die drei Tablets sind Bestseller. Während sich das BlackBerry PlayBook bisher eher zäh verkauft, ist mit Apples iPad Mini nun ein weiterer Publikumsliebling hinzugekommen. Neue Tablet-Modelle, wie das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D), müssen sich daran messen lassen.

Hinzu gesellen sich aber auch eine ganze Heerschar von günstigen Einsteiger-Tablets mit Android als Betriebssystem und Displaygrößen zwischen 7 bis 8 Zoll von anderen Marken, wie beispielsweise die Flachmänner von Archos, Arnova, Coby, Odys oder VCM. Auf dem Papier kann das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) im Vergleich zur Konkurrenz gut mithalten: Gleich viel oder sogar mehr Speicher als im iPad Mini, Kindle Fire, Kindle Fire HD, Nexus 7 und PlayBook. Zudem ist das MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) von Prestigio flacher als Kindle und Co. und mit einem Preis von 150 Euro auch das günstigste sowie leichteste Tablet in diesem Vergleich.

Beim System-on-Chip setzt das MultiPad 7.0 Prime Duo auf den bisher eher weniger bekannten Dual-Core ARM Cortex-A9 MPCore basierten Amlogic AML8726-MX mit Mali-400 MP2 Grafik und 1,5 GHz. Das von Notebookcheck.com getestete Prestigio MultiPad PMP5080B rechnete noch mit einem Single-Core RK2918 von RockChip. Wie sich der AML8726-MX gegen die namhaften SoCs der Konkurrenz, wie Texas Instruments OMAP 4430, OMAP 4460 und Tegra 3 von Nvidia schlägt und was das Prestigio-Tablet in der Praxis taugt, erfahren Sie im folgenden Test.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) gehört mit seinen Abmessungen von 191 x 120 x 8,9 Millimetern und einem Gewicht von 305 Gramm im Preissegment bis 200 Euro zu den flachsten und leichtesten 7-Zoll-Tablets auf dem Markt. Mit einer Bauhöhe von unter 9 Millimetern wird das MultiPad lediglich von teureren Tablets wie dem Apple iPad Mini mit 7,2 mm oder dem Toshiba AT270 mit 7,8 mm unterboten. Kindle und Co. sind dicker und halten da nicht mit.

Beim Überprüfen des Gewichts im Test hat das Prestigio-Tablet dann 3 Gramm zu viel auf den Rippen: wir messen 308 Gramm wie beim iPad Mini, statt der 305 Gramm in der Prospektangabe. Kindle Fire mit 400, Kindle Fire HD mit 395 und Nexus 7 mit 340 Gramm müssen aber sowieso passen. Im Vergleich mutet das BlackBerry PlayBook mit 425 Gramm beinahe schon wie ein Schwergewicht an.

Schicker Alu-Rücken
Schicker Alu-Rücken
308 Gramm leicht
308 Gramm leicht

Nach dem Auspacken kommt bei Prestigios MultiPad 7.0 Prime Duo – sowohl optisch als auch haptisch – zu keiner Sekunde das Gefühl von billigem Plastik auf, das sonst bei vielen Billig-Tablets aus Fernost im Preissegment bis 150 Euro dominiert. Stattdessen liegt das Android-Tablet PMP5770D perfekt ausbalanciert wie das buchstäbliche Brett in der Hand. Die edle, gebürstete Alurückseite mit Chromumrandung an Kamera und ausgefrästem Prestigio-Logo sieht optisch klasse aus und fühlt sich auch sehr griffig an.

Wie inzwischen bei der Mehrzahl der Einsteiger-Tablets üblich, müssen Ohrhörerbuchse und der micro-USB-Anschluss allerdings ohne Staubschutzkappen auskommen. Dafür ist der microSD-Kartensteckplatz versteckt unter der Abdeckung mit der Hauptkamera an der Rückseite des MultiPad 7.0 Prime Duo integriert. Die Powertaste und die Lautstärkewippe wirken ebenfalls wertig. Unter dem Strich ist die Verarbeitungs- und Materialqualität für ein 150-Euro-Tablet tadellos.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Das MultiPad 7.0 Prime Duo rechnet mit einem Dual-Core ARM Cortex-A9 Amlogic AML8726-MX der mit 1,5 GHz getaktet ist und von 1 GByte RAM sowie 16 GByte internem Speicher flankiert wird. Per SD-Kartenslot lässt sich der Systemspeicher um bis zu weitere 32 GByte via microSD oder microSDHC erweitern. Zwei integrierte Kameras (Vorderseite 0,3 MPixel, Rückseite 2 MPixel), micro-USB-2.0, WLAN 802.11b/g/n, 3,5-mm-Soundbuchse und ein 3.200 mAh starker Lithium-Polymer-Akku runden die Ausstattung des Prestigio-Tablets ab.

Bluetooth und GPS-Empfänger finden sich in der günstigsten Tablet-Klasse bisher eher selten. Auch eine hochauflösende Kamera an der Rückseite, ein HDMI-Anschluss, ein digitaler Kompass, NFC (Nahfeld-Kommunikation, englisch near field communication) oder gar integriertes 3G/UMTS ist bei vielen günstigen 7-Zoll-Tablets der aktuellen Gerätegeneration nicht an Bord. Rühmliche Ausnahme: Googles Nexus 7. Das hat Bluetooth, NFC und GPS. Dafür fehlt dem Google-Tablet der SD-Kartenslot. Bei der Ausstattung muss der Kunde in der Einsteiger-Tablet-Klasse derzeit mit Abstrichen leben. Auch das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) muss ohne Bluetooth, GPS, HDMI und zusätzliche Sensorik auskommen.

Linke Seite: Ein- und Ausschaltknopf, micro-USB-2.0-Port und 3,5-mm-Klinkenbuchse für Headset oder Ohrhörer.
Linke Seite: Ein- und Ausschaltknopf, micro-USB-2.0-Port und 3,5-mm-Klinkenbuchse für Headset oder Ohrhörer.
Rechte Seite: Stereolautsprecher.
Rechte Seite: Stereolautsprecher.
Obere Seite: integriertes Mikrofon, Lautstärkewippe.
Obere Seite: integriertes Mikrofon, Lautstärkewippe.
Untere Seite: keine Bedienelemente.
Untere Seite: keine Bedienelemente.

Bei den Schnittstellen finden sich an der linken Seite (Kameraseite) des MultiPad 7.0 Prime Duo ein micro-USB-2.0-Port und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse für Headset oder Ohrhörer. Der Ein- und Ausschaltknopf befindet sich ebenfalls an dieser Seite und integriert eine winzige LED zur Ladeanzeige, die rot beim Aufladen und orange leuchtet, wenn das Laden beendet ist. Um das Tablet zurückzusetzen, muss die Power-Taste etwa 10 Sekunden lang gedrückt werden. An der langen Geräteseite des MultiPad 7.0 Prime Duo sind, in Nachbarschaft zum Power-Knopf, die Lautstärkewippe und das integrierte Mikrofon untergebracht. Die Stereolautsprecher tönen an der rechten kurzen Tablet-Seite. Zum Einschieben einer Speicherkarte in den microSD-Slot, muss die Abdeckung im Bereich der Hauptkamera abgenommen werden. Der Deckel lässt sich mit dem Fingernagel abheben, ein Schraubenzieher wird nicht benötigt.

Dank USB-Host-Funktionalität kann der Anwender mit dem MultiPad 7.0 Prime Duo problemlos eine externe USB-Maus oder -Tastatur, USB-Storage und sogar einen UMTS-Surfstick verwenden. Wir machen den Test und überprüfen die Funktionen mit dem mitgelieferten OTG-Kabel. Der UMTS-Surfstick HSUPA USB-Stick MF110 von ZTE Corporation (1und1 Surfstick) wird vom MultiPad 7.0 Prime Duo sofort erkannt und automatisch eine funktionierende Internetverbindung aktiviert. Nach Eingabe der PIN und einer kurzen Wartezeit kann sofort losgesurft werden. Auch die Erkennung und das Mounten einer externen 2,5"-Festplatte vom Typ WD My Passport mit 500 GByte klappt auf Anhieb. Eine USB-Maus respektive -Tastatur ließen sich im Test ebenfalls nutzen. Nach dem Anschluss des Keyboards war allerdings das englische Tastaturlayout aktiv.

Software

Das Tablet Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) tritt im Test mit Googles Betriebssystem Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich an. Prestigio zufolge ist das 7"-ICS-Tablet auch fit für Android 4.1 Jelly Bean. Wann und ob es ein Update geben wird, steht bislang aber nicht fest. Aktualisierungen wie Firmware und neue Software erhält der Anwender auf sein MultiPad 7.0 Prime Duo Over-The-Air (OTA, über WLAN). Das erfordert allerdings eine aktive Internetverbindung.

Während sich andere Hersteller, wie beispielsweise Coby, bei ihren Tablets die Google-Zertifizierung und damit den Zugang zum Android-Store Google Play sparen und Amazon.com seinen Kindle Fire Tablet-PCs, die bei anderen Geräten üblichen Android-Funktionen verwehrt, hat der Besitzer eines MultiPad 7.0 Prime Duo von Prestigio vollen Zugriff auf Google Play. Das eigene Benutzerinterface (UI) mit Icons im Prestigio-Wappen-Design des MultiPad PMP5080B Tablets, ist beim MultiPad 7.0 Prime Duo nun der ICS-Standardkost gewichen.

Android 4.0.4 läuft auf dem PMP5770D flüssig, schnell und stabil. Zwar lässt sich das MultiPad 7.0 Prime Duo beim Bootvorgang mehr als 1 Minute Zeit, danach kann mit dem Android-Tablet aber flott und zügig, sowie ohne Abstürze, hängende Apps oder gar Ruckeln gearbeitet werden. Auf ein paar eigene Apps und vorinstallierte Spiele wie den Prestigio eReader und Angry Birds hat Prestigio aber auch bei seinem MultiPad 7.0 nicht verzichtet.


Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Systeminfo
Homescreen
Homescreen
Apps
Apps
Apps
Apps

Kommunikation & GPS 

Das Thema Kommunikation ist bei Prestigios 7-Zoll-Tablet schnell erzählt. Prestigios Tablet MultiPad 7.0 Prime Duo bietet zur drahtlosen Kommunikation lediglich WLAN 802.11b/g/n im Frequenzbereich von 2,4 GHz an. Im 5-GHz-Band erhielten wir im Test via WLAN in den Redaktionsräumen keine Verbindung. Mit 2,4 GHz klappte die Verbindung mit WPA2 und AES hingegen auf Anhieb sehr gut. Die Datenverbindung war stabil und glänzte mit sehr gutem Empfang. Auf Bluetooth und GPS muss der Besitzer eines MultiPad 7.0 Prime Duo verzichten. Dafür funktioniert im Test ein externer USB-Surfstick MF110 von ZTE (1und1) für den mobilen Internetzugang problemlos.

Kameras & Multimedia

Einfache VGA- und HD-Kameramodule mit Plastiklinsen aus Asien, die in günstigen Smartphones und Tablets verwendet werden, kosten heutzutage nur noch ein 1 bis 2 US-Dollar. Höherwertige Kameras mit 8 Megapixeln und besserer Optik wie im iPhone 5 von Apple, schlagen hingegen mit mehr als 15 US-Dollar zu Buche. Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo integriert zwei sehr einfache Kameras mit 0,3 MP (640 x 480 Pixel) an der Vorderseite für Videochat und -Telefonie und 2,0 MP (1.600 x1.200 Pixel) an der Rückseite in der linken oberen Ecke für Schnappschüsse.

Die Bildqualität der Kameras ist wie erwartet bescheiden. Wir verwenden im Freien ein Stativ und spannen das Tablet fest ein, um Bewegungsunschärfen durch Verwackeln zu minimieren. Trotz sehr guter Lichtverhältnisse wirken die Bilder der Kameras des MultiPad 7.0 Prime Duo "matschig" und weisen keine Detailzeichnung auf. Auch mit Fotolampen im Studio zeigt der Testchart die Schwächen bei der Abbildungsleistung. Videos nimmt auch die Rückkamera lediglich mit ruckliger Qualität und 640 x 480 Pixeln auf.

Rückwärtige Kamera: 2,0 MP
Rückwärtige Kamera: 2,0 MP
Rückwärtige Kamera: 2,0 MP
Rückwärtige Kamera: 2,0 MP
Frontkamera: 0,3 MP
Frontkamera: 0,3 MP
Frontkamera: 0,3 MP
Frontkamera: 0,3 MP
Referenzkamera: Samsung WB2000 10 MP
Referenzkamera: Samsung WB2000 10 MP
 

Zubehör

Prestigio verkauft sich gut. Das fängt schon bei der Verpackung an. Wie das Prestigio MultiPad PMP5080B kommt auch das neue 7"-Tablet MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) in der inzwischen für Prestigio typischen rot-schwarzen Verpackung im Carbon-Design daher. Auch beim übrigen Zubehör hat Prestigio noch nicht den Rotstift angesetzt. Ein schwarzes Etui aus hochwertigem Leder mit roten Ziernähten und Prestigio-Wappen mit Krone gehört ebenfalls zum Lieferumfang, wie auch ein USB-Adapterkabel, OTG-Kabel und ein 5-Volt-Steckernetzteil mit 2 Ampere. Die deutsche Bedienungsanleitung ist auf dem Tablet installiert.

Hochwertiges Lederetui
Hochwertiges Lederetui
Auch ein OTG-Kabel dabei
Auch ein OTG-Kabel dabei
Hinweise und Quick-Guide
Hinweise und Quick-Guide

Garantie

Besonders in Osteuropa konnte sich die Marke Prestigio mit preiswerten Multimedia- und Navigationsgeräten in den letzten Jahren mehr als nur einen "guten Namen" machen. Inzwischen hat sich Prestigio auch hierzulande mit einer Serie solider Geräte und einem ordentlichen Service, inklusive regelmäßiger Firmware-Updates eine zufriedene Kundenbasis aufgebaut. Und: Prestigio ist von der Qualität seiner Produkte überzeugt. 2 Jahre Garantie gewährt Prestigio auf das MultiPad 7.0 Prime Duo.

Spiele

Im MultiPad 7.0 Prime Duo rechnet der Applikationsprozessor AML8726-MX von Amlogic. Als GPU-Teil fungiert hier eine Mali-400 MP2. Andere Chipsätze wie der TI OMAP 4430 nutzen beispielsweise eine PowerVR SGX 540, Qualcomms MSM8260 eine Adreno 220 und Nvidia seine GeForce ULP im Tegra 2 und Tegra 3. Die beiden Mali-400 GPU-Cores des AML8726-MX sind mit 300 bis 400 MHz getaktet. Die Grafik- und Spieleleistung reicht für einfache Spiele wie den Klassiker Angry Birds, den kostenlosen Scharfschützen-Shooter "Contract Killer 2" von Glu oder das Gemetzel in Hollywood mit "Zombiewood" für lau von Gameloft locker aus. Allerdings wollten auch einige Spiele wie GT Racing: Motor Academy Free+ oder Brothers in Arms 2 Free+ von Gameloft gar nicht erst laufen und verweigerten den Dienst.

Contract Killer 2
Contract Killer 2
Drag Racing
Drag Racing
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood
Zombiewood

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung des MultiPad 7.0 Prime Duo und das Arbeiten mit dem Tablet geben im Test keinerlei Grund zur Beanstandung. Als physikalische Bedientasten reichen bei Prestigios PMP5770D zwei Minischalter aus: "Power" und "Lautstärke". Die übrige Bedienung, inklusive der Eingaben, erfolgt über den sehr agilen und schnell reagierenden 7"-Multitouch-Screen des MultiPad 7.0 Prime Duo. Egal ob Eingaben wie Drehen, Ein- und Auszoomen oder Umblättern - Berührungen und Wischgesten werden zuverlässig und ohne spürbare Verzögerung umgesetzt.

Das Schreiben am MultiPad 7.0 Prime Duo erfolgt mit der für Tablets typischen virtuellen QWERTZ-Tastatur. Auch da haben wir beim Schreiben nichts zu meckern. Nach etwas Eingewöhnung kommen wir mit dem Ansprechverhalten des virtuellen Keyboards gut zurecht. Damit lässt sich im Vergleich zu anderen Android-Tablets auch recht schnell tippen. Wer den Komfort einer externen Tastatur schätzt, kann am MultiPad 7.0 Prime Duo auch problemlos eine USB-Tastatur und -Maus benutzen.

Tastatur
Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Die Ära der trägen, leuchtschwachen und sehr vom Blickwinkel abhängigen TN-Panels ist Geschichte. Waren vor gut einem Jahr hochwertige Displays mit In-Plane-Switching-Technik (IPS) meist noch teuren Geräten vorbehalten, so haben spätestens Amazon, Google und Co. mit ihren günstigen Tablets den Weg für die bessere Paneltechnologie bei den Einsteiger-Tablets geebnet. Alle populären Tablets wie das Apple iPad Mini, Kindle Fire, Kindle Fire HD von Amazon, das Nexus 7 von Google und auch RIMs BlackBerry PlayBook nutzen IPS-Displays.

Auch das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo integriert ein spiegelndes 7-Zoll-IPS-Display mit einer nativen Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten im 16:10-Breitbildformat. Damit zieht das PMP5770D beim Display gleich mit so klangvollen Namen wie dem BlackBerry PlayBook, Kindle Fire von Amazon, Lenovo Ideapad A2107A und Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N. Eine Reihe von Tablets bietet aber auch in der Preisklasse bis 200 Euro bereits höher auflösende Anzeigen. Das Kindle Fire HD und das Nexus 7 immerhin 1.280 x 800 Pixel. Apples "Premium-Tablet" iPad Mini zeigt nur 1.024 x 768 Pixel.


Das 7 Zoll große IPS-Display des Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo...
Das 7 Zoll große IPS-Display des Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo...
...spiegelt Outdoor im Außeneinsatz sehr stark. Allerdings...
...spiegelt Outdoor im Außeneinsatz sehr stark. Allerdings...
...trifft dies auch auf die Tablets der Konkurrenz zu.
...trifft dies auch auf die Tablets der Konkurrenz zu.
300
cd/m²
300
cd/m²
289
cd/m²
306
cd/m²
305
cd/m²
300
cd/m²
299
cd/m²
302
cd/m²
302
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Gossen Mavo-Monitor
Maximal: 306 cd/m²
Durchschnitt: 300.3 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 300 cd/m²
Schwarzwert: 0.30 cd/m²
Kontrast: 1017:1

Sowohl subjektiv vom Bildeindruck her, als auch objektiv bestätigt durch die Messwerte, bietet das MultiPad 7.0 Prime Duo in dieser Preisklasse ein klasse Display. Bei der 9-Zonen-Leuchtdichtemessung mit dem Profi-Leuchtdichtemessgerät Mavo-Monitor USB ermitteln wir bei maximaler Helligkeitsstufe einen Maximalwert im linken, mittleren Messsegment von 306 cd/m². Als Schwarzwert erhalten wir 0,30 cd/m². Der Kontrast beträgt für das MultiPad 7.0 Prime Duo rund 1017:1 – ein hervorragender Wert. Und das nicht nur in dieser Preis-Leistungs-Klasse. Auch deutlich teurere Tablets wie das iPad Mini kommen da nicht heran.

Auch bei der Displayhelligkeit ist das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo auf Augenhöhe mit dem Nexus 7 und liefert ebenfalls bei der durchschnittlichen Leuchtdichte mit rund 300 cd/m² ein sehr ordentliches Ergebnis im Messlabor ab. Im Freien relativieren sich die aktuell in der 200-Euro-Klasse üblichen Helligkeitswerte bei sonnigem Wetter aber. Denn dafür spiegeln die Panels aller populären Einsteiger-Tablets einfach zu stark. Entweder man sucht sein Heil im Schatten, oder nutzt ein BlackBerry PlayBook mit fast 500 cd/m².


Das Display des Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo spiegelt...
Das Display des Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo spiegelt...
...wie die Displays der übrigen Tablets in diesem Preissegment enorm.
...wie die Displays der übrigen Tablets in diesem Preissegment enorm.
Blickwinkel Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
Blickwinkel Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)

Die möglichen Blickwinkel des MultiPad 7.0 Prime Duo sind aus jeder Position sehr gut. Das 7"-IPS-Display profitiert auch subjektiv vom hohen Kontrast und wirkt sehr scharf mit brillanten und knackigen Farben. Bei der Betrachtung von Videos und beim Spielen gefällt die schlierenfreie Darstellung, auch in besonders rasanten Film- oder Spielsequenzen. Bei den Tablets bis 150 Euro findet sich aktuell kein besseres Tablet-Display.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Im Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) rechnet der 1,5 GHz schnelle Dual-Core ARM Cortex-A9 MPCore basierte Amlogic AML8726-MX mit NEON-Media-Coprozessoren und Mali-400 MP2 Grafik. Der Amlogic AML8726-MX wird in 40nm-Prozesstechnologie hergestellt und verfügt über 512 KByte L2-Cache und unterstützt DDR3 und 1080p Full-HD-Decoding. Amlogics AML8726-MX wird aktuell in zahlreichen White-Label-Tablets aus Asien eingebaut. So rechnet der Dual-Core beispielsweise auch im Coby Kyros MID1060 und MID1065 sowie dem cmx MID Aquila 080-1008. Der GPU-Teil des Amlogic AML8726-MX ist mit 400 MHz getaktet.

Amlogics AML8726-MX ist also ein typischer Vertreter populärer ARM Cortex-A9 basierter Dual-Core-Prozessoren. Als direkte und auch hierzulande sehr oft anzutreffende Konkurrenten sind die in 45 nm gefertigten SoCs Apple A5/A5X (1 GHz, 1 MB L2-Cache), Samsung Exynos 4210 (1,4 GHz, 1 MB L2-Cache), TI OMAP 4430 (1 GHz, 1 MB L2-Cache), TI OMAP 4460 (1,5 GHz, 1 MB L2-Cache) sowie die 40nm-Chips Nvidia Tegra 2 (1 GHz, 1 MB L2-Cache) und Rockchip RK3066 (1,6 GHz, 512 KByte L2-Cache) anzusehen.

AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
20.75 MB/s ∼7%
Google Nexus 7
16.87 MB/s ∼6% -19%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
42.73 MB/s ∼15% +106%
Toshiba AT270-101
16.64 MB/s ∼6% -20%
Sequential Write 256KB (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
8.92 MB/s ∼12%
Google Nexus 7
5.22 MB/s ∼7% -41%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
12.3 MB/s ∼16% +38%
Toshiba AT270-101
4.79 MB/s ∼6% -46%
Random Read 4KB (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
13.39 MB/s ∼37%
Google Nexus 7
4.76 MB/s ∼13% -64%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
12.11 MB/s ∼33% -10%
Toshiba AT270-101
4.13 MB/s ∼11% -69%
Random Write 4KB (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
2.92 MB/s ∼20%
Google Nexus 7
0.28 MB/s ∼2% -90%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
0.59 MB/s ∼4% -80%
Toshiba AT270-101
0.21 MB/s ∼1% -93%

Als GPU kommt bei diesen SoCs ARMs Mali-400 MP4 mit 400 MHz (Exynos 4210, RK3066), ITs PowerVR SGX 540 (OMAP 4430: 300 MHz | OMAP 4460: 384 MHz) sowie PowerVR SGX 543 MP2 und PowerVR SGX 543 MP mit 250 MHz (A5 und A5X) zum Einsatz. Nvidias Tegra 2 arbeitet mit der GeForce ULP und 300 MHz. Alle aktuellen Chips haben dank Hardwarebeschleunigung mit Full-HD-Videos inzwischen keinerlei Probleme mehr. Auch auf Seiten Androids laufen alle aktuellen Tablets mit Android 4.0, Ice Cream Sandwich inzwischen sehr flüssig und stabil. Das gilt auch für das MultiPad 7.0 Prime Duo von Prestigio.

Die Gesamtleistung des MultiPad 7.0 Prime Duo geht angesichts des günstigen Preispunkts von rund 150 Euro absolut in Ordnung. Im Test wirkte das ICS-Tablet zu jedem Zeitpunkt und in allen Anwendungsszenarien mit dem Amlogic AML8726-MX adäquat motorisiert. Über Leistungsmangel konnten wir uns bei Prestigios MultiPad 7.0 Prime Duo also nicht beklagen. Um die Leistung des MultiPad 7.0 zu verschiedenen anderen Android-Tablets und deren unterschiedlichen Prozessoren – mit der bei synthetischen Benchmarks unter Android üblichen Streuung der Ergebnisse – vergleichen zu können, haben wir auch das MultiPad PMP5770D von Prestigio durch den üblichen Benchmark-Parcours gejagt. Die Ergebnisse im Detail können Sie der Benchmark-Übersicht unten entnehmen.

Geekbench 2 - 32 Bit
Total Score (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
1000 Points ∼7%
Google Nexus 7
1599 Points ∼11% +60%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1137 Points ∼8% +14%
Apple iPad mini
750 Points ∼5% -25%
Toshiba AT270-101
1436 Points ∼10% +44%
Integer (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
825 Points ∼5%
Google Nexus 7
1419 Points ∼9% +72%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
917 Points ∼6% +11%
Apple iPad mini
671 Points ∼4% -19%
Toshiba AT270-101
1177 Points ∼8% +43%
Floating Point (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
1409 Points ∼8%
Google Nexus 7
2370 Points ∼13% +68%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1573 Points ∼9% +12%
Apple iPad mini
906 Points ∼5% -36%
Toshiba AT270-101
2278 Points ∼13% +62%
Memory (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
958 Points ∼11%
Google Nexus 7
1231 Points ∼14% +28%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1123 Points ∼13% +17%
Apple iPad mini
833 Points ∼9% -13%
Toshiba AT270-101
999 Points ∼11% +4%
Stream (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
267 Points ∼3%
Google Nexus 7
269 Points ∼3% +1%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
418 Points ∼4% +57%
Apple iPad mini
323 Points ∼3% +21%
Toshiba AT270-101
272 Points ∼3% +2%

Hier eine kurze Zusammenfassung: Im Geekbench 2 Total Score muss der Amlogic AML8726-MX mit 1.000 Punkten die Konkurrenz der Quad-Core-Chips mit dem Nvidia Tegra 3 und damit auch das Google Nexus 7 sehr deutlich vorbeiziehen lassen. Auch Amazons Kindle Fire HD mit OMAP 4460 ist etwas flotter unterwegs. Dafür rechnet das MultiPad 7.0 Prime Duo aber schneller als Apples iPad Mini und iPad 3. Im AndroBench 3 dominiert das MultiPad 7.0 Prime Duo mit sehr guten Werten bei Random Read und Write des Speichers.

Im AnTuTu Benchmark v2 Total Score schafft das MultiPad einen Wert von 7.933 und liegt damit vor dem Kindle Fire HD mit TI OMAP 4460 und hinter dem Nexus 7 mit Tegra 3. Bei Rightwares Gaming-Benchmark Basemark ES 2.0 zur Prüfung der Spieleleistung mit OpenGL ES 2.0 ist der AML8726-MX des MultiPad 7.0 Prime Duo mit 24,1 fps flotter als Tegra und OMAP unterwegs.

In den Browser-basierten Benchmarks erreicht das MultiPad 7.0 Prime Duo im Vergleich zu den übrigen aktuellen Tablets durchweg sehr gute Werte. Im Google V8 Ver. 7 schafft das Android-Tablet von Prestigio einen Score von 1.638. Microsofts Surface RT (796), Apples iPad Mini (852), das Google Nexus 7 (1.236) und Amazons Kindle Fire HD (1.383) rangieren weit hinter dem MultiPad-Tablet. Der Javascript-Benchmark Sunspider 0.9.1 des Webkit-Teams liegt dem AML8726-MX ebenfalls. Mit 1.269 ms lässt das MultiPad 7.0 Prime Duo die übrige 7-Zoll-Konkurrenz weit hinter sich.

Sunspider - 0.9.1 Total Score (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
1251.8 ms * ∼12%
Google Nexus 7
1722.8 ms * ∼16% -38%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1787 ms * ∼17% -43%
Apple iPad mini
1556.8 ms * ∼15% -24%
Toshiba AT270-101
2068.6 ms * ∼20% -65%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
2177.5 ms * ∼21% -74%
Google V8 Ver. 7 - Google V8 Ver. 7 Score (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
1638 Points ∼9%
Google Nexus 7
1236 Points ∼7% -25%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1383 Points ∼8% -16%
Apple iPad mini
852 Points ∼5% -48%
Toshiba AT270-101
1081 Points ∼6% -34%
ODYS LOOX
134 Points ∼1% -92%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
618 Points ∼3% -62%
Smartbench 2012
Productivity Index (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
2455 points ∼24%
Google Nexus 7
3840 points ∼37% +56%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
2418 points ∼23% -2%
Toshiba AT270-101
4105 points ∼40% +67%
ODYS LOOX
476 points ∼5% -81%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
2608 points ∼25% +6%
Gaming Index (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
1812 points ∼40%
Google Nexus 7
2674 points ∼59% +48%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
1773 points ∼39% -2%
Toshiba AT270-101
2261 points ∼50% +25%
ODYS LOOX
1259 points ∼28% -31%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
1802 points ∼40% -1%
Quadrant Standard Edition 2.0 - --- (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
3947 points ∼16%
Google Nexus 7
3634 points ∼15% -8%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
2226 points ∼9% -44%
Toshiba AT270-101
4073 points ∼17% +3%
ODYS LOOX
1249 points ∼5% -68%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
3219 points ∼13% -18%
Linpack Android / IOS
Single Thread (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
52.89 MFLOPS ∼5%
Google Nexus 7
47.15 MFLOPS ∼5% -11%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
44.379 MFLOPS ∼4% -16%
Apple iPad mini
85.4 MFLOPS ∼8% +61%
Toshiba AT270-101
42.57 MFLOPS ∼4% -20%
ODYS LOOX
14.279 MFLOPS ∼1% -73%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
45.91 MFLOPS ∼4% -13%
Coby Kyros MID7022
13.373 MFLOPS ∼1% -75%
Multi Thread (sort by value)
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
84.21 MFLOPS ∼3%
Google Nexus 7
69.296 MFLOPS ∼3% -18%
Amazon Kindle Fire HD 7 inch
73.782 MFLOPS ∼3% -12%
Apple iPad mini
124.4 MFLOPS ∼5% +48%
Toshiba AT270-101
98.54 MFLOPS ∼4% +17%
Samsung Galaxy Tab 7.0 Plus N
67.44 MFLOPS ∼3% -20%

* ... kleinere Werte sind besser

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die Messungen zum Temperaturverhalten des MultiPad 7.0 Prime Duo finden bei einer Umgebungstemperatur von 23,5 Grad statt. In diesem Prüfungsteil zeigt das 7"-Android-Tablet von Prestigio zwei Gesichter. Im Idle-Modus und geringer Belastung bleibt das MultiPad 7.0 Prime Duo mit Temperaturen von 26,0 bis maximal 32,9 Grad insgesamt sehr unauffällig. Wird während der Benutzung des Tablets auch der Akku aufgeladen, dann ist zusätzlich eine geringe, lokale Erwärmung im linken Bereich bei den Anschlüssen festzustellen. Im üblichen Internet-Mix aus Surfen im Web, Facebook und Youtube wird das MultiPad aber allenfalls handwarm.

Bei unserem Stresstest mit der App Stability Test und gleichzeitiger Auslastung von CPU und GPU erwärmt sich das MultiPad 7.0 Prime Duo dann deutlich auf durchschnittliche Temperaturen von 33,9 Grad an der Geräteoberseite und 38,4 Grad an der Rückseite. Im Bereich des Applikationsprozessors messen wir als Temperaturmaximum 44,2 Grad. Das ist schon recht heftig, dient aber der Wärmeableitung der Kernkomponenten über den Aludeckel. Im Vergleich bleiben beispielsweise das Apple iPad Mini (33,4 Grad), Kindle Fire (32 Grad), Nexus 7 (38,8 Grad) und PlayBook (37,5 Grad) bei der Maximaltemperatur deutlich kühler als das Prestigio-Tablet. Das Netzteil erwärmt sich auch bei starker Beanspruchung lediglich auf rund 41 Grad.

Max. Last
 39.0 °C31.5 °C28.5 °C 
 39.3 °C31.8 °C28.8 °C 
 39.9 °C34.4 °C30.9 °C 
Maximal: 39.9 °C
Durchschnitt: 33.8 °C
34.5 °C38.2 °C38.7 °C
34.9 °C39.1 °C36.3 °C
39.2 °C40.1 °C44.2 °C
Maximal: 44.2 °C
Durchschnitt: 38.4 °C
Netzteil (max.)  41.0 °C | Raumtemperatur 23.5 °C | Voltcraft IR-360

Lautsprecher

Das Prestigio Multipad integriert an der rechten kurzen Seite des 7.0 Prime Duo kleine Stereolautsprecher. Die Positionierung entspricht in etwa der Platzierung bei Apples iPad Mini. Bei Videos und Filmen im Querformat kommt der Sound daher lediglich von rechts. Aber auch im Hochformat ist ein Stereoeffekt nur zu erahnen – zu hören ist davon nichts. Auch sonst taugen die eingebauten Schallwandler, wie in dieser Preisklasse üblich, nur zur anspruchslosen Grundbeschallung. Die 3,5-mm-Soundbuchse liefert hingegen in Verbindung mit hochwertigen Ohr- oder Kopfhörern einen guten Klang.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Da der Lithium-Polymer-Akku mit 11,84 Wh (3.200 mAh, 3,7 V) des MultiPad PMP5770D fest eingebaut ist und sich nicht ohne Zerlegen des Tablets entnehmen lässt, blieb der Akku bei den Messungen zum Energieverbrauch im Gerät. Da wir lediglich ab der Netz- und Ladebuchse ohne Kenntnis der konkreten Auslegung der Ladeelektronik messen konnten, sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen.

Insgesamt präsentierte sich das MultiPad 7.0 Prime Duo von Prestigio bei den Messungen zu Energieverbrauch und Akkulaufzeit nicht als ausgewiesene "Stromschleuder". Der Verbrauch bleibt mit bis zu 3 Watt im Idle-Modus und 7,4 Watt unter Volllast im Rahmen anderer Tablets dieser Klasse.

[Nachtrag 27.11.]: Wie in der unteren Grafik des Stromverbrauchs ersichtlich, verbraucht das MultiPad 7.0 Prime Duo Tablet auch im ausgeschalteten Zustand Energie, wenn das Tablet mit dem Netzteil verbunden ist. Gleiches gilt für den Stand-by. Prestigio wurde darüber informiert und arbeitet an einer Lösung. Wird der USB-Anschluss nicht benutzt (kein Ladegerät, USB-Verbraucher etc.), dann erfolgt laut unserem Nachtest keine nennenswerte "Selbstentladung" des Akkus. Nach 3 Tagen im ausgeschalteten Zustand hatte der zuvor vollständig geladene Akku noch immer 100 Prozent.

Stromverbrauch

Aus / Standby 2.0 / 1.2 Watt
Idle 2.3 / 2.6 / 3.0 Watt
Last 5.0 / 7.4 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Prestigio verspricht als Akkulaufzeit bei der Wiedergabe von Videos maximal 4 Stunden. Das schafft das MultiPad 7.0 Prime Duo bei uns im Test gerade so. Bei dem Prüfungspunkt "Surfen über WLAN", ohne kontinuierliche Filmwiedergabe, bei eingeschaltetem WLAN und mit reduzierter Helligkeit des Displays (150 cd/m²) kommt das MultiPad bei Abruf eines standardisierten Webseitenscripts auf 4 Stunden 13 Minuten. Zum Vergleich: Das Google Nexus 7 kommt bei diesem Bewertungspunkt auf 6 Stunden 50 Minuten, das Kindle Fire von Amazon auf rund 6 Stunden.

Auch im Idle-Modus mit aktiviertem WLAN und minimaler Helligkeit geht das Display des MultiPad 7.0 Prime Duo im Reader-Test nach 5 Stunden und 34 Minuten aus. Bei voller Auslastung von CPU und GPU, eingeschaltetem WLAN und maximaler Displayhelligkeit, hielt das MultiPad 7.0 Prime Duo im Stability Test 2.5 dann 2 Stunden 31 Minuten durch. Die Akkulaufzeit gehört nicht zu den Stärken des MultiPad.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 34min
Surfen über WLAN
4h 13min
Last (volle Helligkeit)
2h 31min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Prestigio 7-Zoll-Tablet MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
Prestigio 7-Zoll-Tablet MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)

Prestigio bietet mit seinem 7-Zoll-Tablet MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) bei den Tablet-PCs unter 200 Euro ein gelungenes Gesamtpaket an. Voller Zugang zum Google Play Store, flach und ein geringes Gewicht, dazu eine gute Qualität bei Gehäuse und Verarbeitung sowie ein hervorragendes IPS-Display machen das MultiPad 7.0 Prime Duo von Prestigio zu einem Preis von rund 150 Euro zum Geheimtipp bei den preiswerten Einsteiger-Tablets mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Allerdings muss der Käufer mit einer Akkulaufzeit von rund 4 Stunden klarkommen.

Im Test punktet das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo vor allem bei Abmessungen, Gewicht und Verarbeitungsqualität sowie bei der Bewertung des Displays. Hier kann sich das MultiPad 7.0 Prime Duo von Prestigio locker mit teureren Tablets wie Kindle Fire und Nexus 7 messen. Vor allem das scharfe und brillante 7"-IPS-Display ist in dieser Preisklasse eine positive Überraschung. Auch bei der Gesamtleistung von Prozessor, Grafik und Speicher liefert das MultiPad 7.0 Prime Duo eine solide Leistung ab.

Abzüge kassiert das MultiPad 7.0 Prime Duo im Test hingegen bei der Bewertung von Akkulaufzeit und Temperaturentwicklung. Hier fällt das Prestigio-Tablet im Vergleich zu anderen 7-Zoll-Tablet bis 200 Euro deutlich zurück. Bei der Disziplin Surfen über WLAN im Akkutest hält das MultiPad 7.0 Prime Duo etwas über 4 Stunden durch. Den fehlenden HDMI-Anschluss findet man derzeit erst bei teureren Tablets.

Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo ist mit einer zweijährigen Garantie zum Preis von 149 Euro vorerst exklusiv bei Euronics Deutschland und ComTech erhältlich.

Alle 27 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
Im Test:  Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)

Datenblatt

Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
Prozessor
Grafikkarte
Speicher
1024 MB 
Bildschirm
7 Zoll 16:10, 1024x600 Pixel, IPS, spiegelnd: ja
Festplatte
16 GB SSD, 16 GB 
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 1, Card Reader: microSD, Sensoren: G-Sensor,
Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n )
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 191 x 120
Gewicht
305 g Netzteil: 110 g
Akku
11.84 Wh Lithium-Polymer, 3200 mAh, 3,7V, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 240 h
Preis
149 Euro
Betriebssystem
Android 4.0
Sonstiges
Webcam: Front 0.3 MP | Rear 2 MP, Lautsprecher: Stereolautsprecher, Tastatur: Virtuell, OTG-Kabel, USB-Kabel, Quickstart-Guide, Netzteil, Lederetui, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Auch bei seinem MultiPad 7.0 Prime Duo...
Auch bei seinem MultiPad 7.0 Prime Duo...
Auch auf der Displayseite...
Auch auf der Displayseite...
...gibt es nichts zu beanstanden.
...gibt es nichts zu beanstanden.
Die Passgenauigkeit von Display und Rahmen...
Die Passgenauigkeit von Display und Rahmen...
...ist bei unserem Testgerät stimmig...
...ist bei unserem Testgerät stimmig...
...und gibt keinen Anlass zur Kritik.
...und gibt keinen Anlass zur Kritik.
Das MultiPad 7.0 Prime Duo ist mit 8,9 Millimetern sehr flach.
Das MultiPad 7.0 Prime Duo ist mit 8,9 Millimetern sehr flach.
Aufpassen: Um an den microSD-Slot zu gelangen,...
Aufpassen: Um an den microSD-Slot zu gelangen,...
...muss die Abdeckung der Hauptkamera abgenommen werden.
...muss die Abdeckung der Hauptkamera abgenommen werden.
Hier die Kopfhörerbuchse und der microSD-Slot.
Hier die Kopfhörerbuchse und der microSD-Slot.
Netzteil mit Adaptern, OTG-Kabel und USB-Kabel.
Netzteil mit Adaptern, OTG-Kabel und USB-Kabel.
Quick-Start-Anleitung und Sicherheitshinweise.
Quick-Start-Anleitung und Sicherheitshinweise.
Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo...
Das Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo...
...im Größenvergleich mit dem Prestigio MultiPad 9.7 Ultra und...
...im Größenvergleich mit dem Prestigio MultiPad 9.7 Ultra und...
...dem Archos 101 G9.
...dem Archos 101 G9.
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo: Klasse Display und...
Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo: Klasse Display und...
...geringes Gewicht.
...geringes Gewicht.
...zu einem gelungenen Gesamteindruck zusammen.
...zu einem gelungenen Gesamteindruck zusammen.
...mit dem schicken Chassis...
...mit dem schicken Chassis...
...sauber verarbeitet und fügen sich...
...sauber verarbeitet und fügen sich...
...hat Prestigio die aufwändige Verpackung...
...hat Prestigio die aufwändige Verpackung...
...im rasanten Carbon-Design beibehalten.
...im rasanten Carbon-Design beibehalten.
Das PMP5770D ist laut Prestigio fit für Android 4.1 Jelly Bean.
Das PMP5770D ist laut Prestigio fit für Android 4.1 Jelly Bean.
Prestigio hat auch beim Zubehör...
Prestigio hat auch beim Zubehör...
...noch nicht den Rotstift angesetzt...
...noch nicht den Rotstift angesetzt...
...und packt dem Android-Tablet...
...und packt dem Android-Tablet...
...auch weiterhin ein schickes...
...auch weiterhin ein schickes...
...und hochwertiges Lederetui bei.
...und hochwertiges Lederetui bei.
Das Lederslide bietet dem Tablet perfekten Schutz.
Das Lederslide bietet dem Tablet perfekten Schutz.
Leider nur ein Transportschutz und keine Displayschutzfolie.
Leider nur ein Transportschutz und keine Displayschutzfolie.
Die Rückseite des MultiPad 7.0 Prime Duo...
Die Rückseite des MultiPad 7.0 Prime Duo...
...ist in kühlem Alubrush-Design gehalten.
...ist in kühlem Alubrush-Design gehalten.
Die Verarbeitungsqualität und Passgenauigkeit...
Die Verarbeitungsqualität und Passgenauigkeit...
...der Teile ist hoch.
...der Teile ist hoch.
Auch Schalter, wie die Lautstärkewippe,...
Auch Schalter, wie die Lautstärkewippe,...
...und die Schnittstellen wirken wertig und...
...und die Schnittstellen wirken wertig und...

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Acer Liquid E700 Trio Smartphone
Mediatek MT6582, 5", 0.156 kg
» Test Kazam Thunder Q4.5 Smartphone
Mediatek MT6582, 4.5", 0.137 kg
» Test HTC Desire 310 Smartphone
Mediatek MT6582M, 4.5", 0.14 kg
» Test Huawei Ascend G730 Smartphone
Mediatek MT6582, 5.5", 0.187 kg
» Test Alcatel One Touch Pop C7 Smartphone
Mediatek MT6582M, 5.0", 0.162 kg
» Test Pearl Touchlet X10.dual Tablet/MID
AML8726-MX, 9.7", 0.584 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Links

Preisvergleich

Pro

+Günstiger Preis
+Geringes Gewicht
+Flache Bauform
+Hohe Verarbeitungsqualität
+Scharfes IPS-Display
+Brillantes und helles Bild
+Sehr hoher Kontrast
+Google Play Store Zugang
+USB-Host-Modus
 

Contra

-Kein HDMI
-Schlechte Kameras
-Kurze Akkulaufzeit
-Hohe Erwärmung

Shortcut

Was uns gefällt

Der Preis. Zudem eines der flachsten und leichtesten 7-Zoll-Tablets. Stimmiges Design, klasse Qualitätsanmutung und solide verarbeitet. Das IPS-Display ist brillant, hell, sehr homogen ausgeleuchtet und knackscharf. Bingo.  

Was wir vermissen

Einen stärkeren Akku. Ganz ehrlich: Das ist ein 7-Zoll-Knirps, den man immer dabeihaben will. Klar, der ist so flach und kompakt, da passt schlecht ein Kraftwerk rein. Aber irgendwie ...

Was uns verblüfft

Für 150 Euro ein brillanteres und helleres Display als das Google Nexus 7. Auf der Waage auf Augenhöhe mit dem iPad Mini von Apple. Im Gegensatz zu Amazons Kindle Fire voller Zugriff auf Googles Play Store.

Die Konkurrenz

Kostet mehr. Allerdings bietet das Google Nexus 7 zusätzlich GPS, NFC, Bluetooth und ein Display mit höherer Auflösung. Das Kindle Fire ist heller, das Kindle Fire HD zeigt eine 1.280er Auflösung und hat HDMI. RIMs BlackBerry PlayBook ist ein eigenes Universum. Die Android-Tablets von Archos, Arnova, Coby, Odys und Cmx.

Bewertung

Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D)
21.11.2012 v3
Ronald Tiefenthäler

Gehäuse
90%
Tastatur
40%
Pointing Device
90%
Konnektivität
41%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
87%
Display
89%
Leistung Spiele
25%
Leistung Anwendungen
55%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
87%
Durchschnitt
74%
86%
Tablet *
gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Prestigio MultiPad 7.0 Prime Duo (PMP5770D) Tablet
Autor: Ronald Tiefenthäler (Update: 11.02.2014)