Test Toshiba Satellite L100-120 Notebook

Alte Schule. Nachdem man sich an die Notebooks mit Wide Screen Format gewöhnt hat und dauernd mit ihnen zu tun hat, wirkt das genau 15 Zoll große Toshiba Notebook im 4:3 Format richtig fremdartig. Nach einiger Zeit schwindet dieser Eindruck. Trotzdem ist es seltsam, dass noch vor nicht all zu langer Zeit alle Notebooks dieses Format benutzten.

Toshiba Satellite L100-120 Logo

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Bei folgendem Review handelt es sich um einen Bericht von notebookcheck.pl, erstellt von unserem polnischem Redaktionsteam.

 

Das Aussehen des Satellite L100 ist typisch für alle Toshibas dieser Klasse, welche allerdings gerade von einer neuen Generation ersetzt wird. Daher, kann man einige Elemente des Satellite Designs wieder erkennen: eine lineare Basiseinheit, ein silbernes Gehäuse, eine schwarze Tastatur und einen kohlenfarbigen, grauen Displaydeckel.

Die Verarbeitung scheint gut oder zumindest zufriedenstellend. Die Robustheit wird in zwei getrennten Bereichen beurteilt: Die Basiseinheit ist fehlerlos. Die Unterseite ist aus sehr robustem Plastik gefertigt, welches nur minimal im Bereich des DVD Laufwerks nachgibt (und hier auch nur an dem Teil, der näher vorne ist). Die Stabilität des Displaydeckels ist weniger gut. Da das 4:3 Format höher ist als ein vergleichbarer Wide Screen Bildschirm, ist die auch die Stabilität geringer. Auch deshalb war es vermutlich gar nicht so schlecht, dass vom 4:3 Format abgegangen wurde. Die Rückseite des Bildschirms gibt unter Druck, mit Knarren ziemlich stark nach.

Erwähnenswert ist auch, dass man mit dem Akku auch den rechten hinteren Standfuss des Computers mitentfernt. Daher verliert der Computer an Standfestigkeit. Das ist ein erheblicher Nachteil, weil man nach einer längeren Arbeitszeit mit Stromanschluss, die Batterie eine Zeitlang herrausnehmen sollte.

Die Schaniere arbeiten nicht wie sie sollten - der Bildschirm wippt sehr stark nach, nachdem man seine Position angepasst hat. Auch beim Tragen, wippt der Bildschirm.

Beim Schließmechanismus fiel uns auf, dass man den bereits geschlossenen Deckel fest drücken muss, damit er einrastet. Der Nachteil dieses Mechanismus ist, dass die Bolzen das Display nicht fest verankern und er daher auch im geschlossenen Zustand wackelt.

Die meisten Schnittstellen finden sich auf der linken Seite des Notebooks, was für Linkshänder nicht wirklich ideal ist. Hier kommt noch ein anderer Nachteil des alten Bildschirmformats zum Tragen: Er ist smaller, daher gibt es weniger Platz, die Schnittstellen an weniger störenden Stellen zu plazieren. Auf der Rückseite haben neben dem Akku nur der Netzanschluss und der Kensington Lock Platz gefunden.

Vorderseite: Keine Schnittstellen
Toshiba Satellite L100-120 interfaces
Linke Seite: D-Sub, S-Video, 2x USB, Modem, PCMCIA, Audio ports
Toshiba Satellite L100-120 interfaces
Rechte Seite: DVD Laufwerk, LAN, 2x USB
Toshiba Satellite L100-120 interfaces
Rückseite: Power Connector, Kensington Lock
Toshiba Satellite L100-120 interfaces

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Weil das Notebook verglichen mit Wide-Screen Notebooks schmäler ist, muss auch die Tastatur schmäler sein. Daher, muss das Layout sehr kompakt sein, ohne Platz für Trennlinien. Die Designer mussten eine gute Wahl bezüglich der Anordnung der wichtigen Tasten auf dem beschränkenden Platz treffen. Z.B., die Bild-Auf und Bild-Ab Tasten wurden oberhalb der Pfeiltasten plaziert. Dennoch weisen die Tasten eine vernünftige Größe auf, so dass es unwahrscheinlich ist, die Cursor-Tasten anstatt der Ziffern zu treffen.

Obwohl die Tastatur vor allem bei der rechten Hand etwas nachgibt, fühlt sich Tippen angenehm an. Der Hubweg ist adequat und auch beim Druckwiderstand kann kaum etwas ausgesetzt werden. Daher, sollte ein effizientes Arbeiten, das außerdem noch leise ist, möglich sein.

Ein Nachteil von älteren Toshiba Notebooks sind  winzige Touchpads. Ein solches gibt es auch beim L100. Nach einer Weile gewöhnt man sich daran. Die zugehörigen Tasten haben einen angenehmen Hubweg, aber man benötigt einiges an Kraft, um sie zu Drücken.

Touchpad
Toshiba Satellite L100-120 Touch pad
Tastatur
Toshiba Satellite L100-120 Keyboard

Display

Wie wir testen - Display

Farbdiagramm
Toshiba Satellite L100-120 Blickwinkelstabilität

Der matte Bildschrim ist eine Stärke des Satellite L100s. Seine Helligkeit ist auf den ersten Blick nicht so gut, aber glänzende Bildschirme erreichen im allgemeinen bessere Messwerte. Die maximale Helligkeit war 165.8 cd/m². Die Ausleuchtung ist auch gut, 78% wurde errechnet.

Mit einem Schwarzwert von 1.1 cd/m² erreicht das Satellite L100 kein herausragendes Kontrastverhältnis, 151:1 wurden errechnet.

Anzumerken ist auch, dass das 4:3 Format nicht sehr günstig fürs Videoschauen ist. Bezüglich der Blickwinkelstabilität konnten wir feststellen, dass es sowohl horizontal als auch vertikal zu einer Verdunklung kommt. Bei sehr flachen Betrachtungswinkeln, kann man auch das Negativbild sehen.

148.0
cd/m²
151.8
cd/m²
145.1
cd/m²
144.1
cd/m²
165.8
cd/m²
144.7
cd/m²
144.2
cd/m²
147.8
cd/m²
135.8
cd/m²
Infos
Maximal: 165.8 cd/m²
Durchschnitt: 147.5 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Schwarzwert: 1.1 cd/m²
Kontrast: 151:1
Ausleuchtung des Bildschirms
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles
Toshiba Satellite L100-120 Viewing Angles

Das getestete Notebook war mit einer Core Duo T2400 CPU ausgestattet. Es gibt auch eine Version mit langsamerer T2300 CPU. Daher ist es empfehlenswert das Datenblatt des gewünschten Notebooks genau zu lesen. Am PCMark Test kann man ablesen, dass dieser Prozessor etwas leistungsfähiger ist als der neuere Pentium Dual Core T2080 oder der Dual Core Turion, welche in Mitbewerber Notebooks zum Einsatz kommen. Aber, gegen Core 2 Duo CPUs hat er keine Chance, nicht einmal gegen solche aus der ersten Generation.

Die Leistung des integrierten Intel GMA 950 Graphikprozessors ist nicht überragend, aber bei nicht allzu hohen 3D Ambitionen immer noch ausreichend.

Die 60 GB Fujitsu HDD ist durchschnittlich in Bezug auf Übertragungsrate und Zugriffszeit.

Nähere Informationen zur Grafikkarte finden Sie hier bzw. in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten. Detailinformationen zur Core Duo CPU finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unsere Benchmarkliste mobiler Prozessoren bzw. die Benchmarkliste mobiler Grafikkarten, um das Gerät mit anderen Konfigurationen zu vergleichen.

Benchmarkvergleich 3DMark
Toshiba Satellite L100-120 Benchmark Comparison
Benchmarkvergleich PCMark
3D Mark
3DMark 2001SE5046 Punkte
3DMark 031266 Punkte
3DMark 05420 Punkte
3DMark 06
 
119 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
Dell Latitude ST-LST01
 Z670, Graphics Media Accelerator (GMA) 600
119
Fujitsu-Siemens Lifebook C1410
 T2600, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
119
Toshiba L100-120
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
119
Asus Eee PC 1000HE
 N280, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
123
Benq S61
 T2300, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
129
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 044699 Punkte
PCMark 052924 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Sony Vaio VGN-C1 S/P
 T5500, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
2916
Packard Bell MX65-100
 T2050, GeForce Go 7300
2922
Toshiba L100-120
 T2400, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
2924
MSI CR630-V1225FD
 V120, Radeon HD 4270
2964
Packard Bell EasyNote BU45
 T2250, Graphics Media Accelerator (GMA) 950
3011
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
60 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 2.8 MB/s
Maximale Transferrate: 33.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 26.1 MB/s
Zugriffszeit: 18.4 ms
Burst-Rate: 83.2 MB/s
CPU Benutzung: 2.4 %

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Im allgemeinen ist das Satelite L100 genauso wie andere Toshiba Laptops, leise. Ohne Last wird die Ruhe etwa alle 4-5 Minuten unterbrochen und die Abluft abgeblasen. Unter Last arbeitet der Lüfter gleichmäßig und ununterbrochen, aber nicht vordergründig.

Temperatur

Die Temperatur der Harddisk steigt von anfangs 28° Celsius auf bis zu 51° Celsius.

Das Gehäuse erwärmt sich nicht sehr stark, aber dennoch sind auf der Seite der linken Hand bis zu 42° Celsius möglich. Das Maximum auf der Unterseite hat die selben Großenordnung. Obwohl man die Abwärme mit der linken Hand deutlich spüren kann, ist sie nicht problematisch. Wenn man aber den Laptop auf dem Schoß benutzt, sieht es anders aus. Nach ca. einer halben Stunde mit dicker Hose in einem warmen Raum, ist das Arbeiten nicht mehr angenehm. Im Freien an einem kühleren Tag, ist es erträglich.

Upper side

palmwrist: 37.3°C max: 41.2°C avg: 34.1°C

Bottom side

max: 41.7°C avg: 35.9°C

Lautsprecher

Die Lautsprecher sind ganz in Ordnung, wenn man den Preis des Computers berücksichtigt. Manchmal klingen sie etwas blechern.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit macht sich der integrierte Graphikchip positiv bemerkbar. Obwohl es nur ein 4300mAh Akku ist, kann man einige Stunden damit arbeiten. Weil man auch mit der minimalen Helligkeit noch gut arbeiten kann, ist das Ergebnis des Akku Test von über 4 Stunden nah an der in der Praxis erreichbaren. Diese Laufzeit erhält man, wenn man die Leistung des Computer beschränkt, mit maximaler Leistung kann etwa eine Laufzeit von eineinhalb Stunden erreicht werden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
4h 15min
DVD
2h 37min
Last (volle Helligkeit)
1h 39min

Stromverbrauch

Idle 16.9 / 21 / 22 Watt
Last 46.5 / 38.3 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das Satellite L100-121 hat einen matten Bildschirm im 4:3 Format. Diese Lösung verschwindet inzwischen nach und nach vom Markt. Kein Wunder, denn das Breitbildformat bringt einige Vorteile.

Trotzdem kann man mit dem Satellite L100-121 zufrieden sein, denn es ist ein funktioneller, mobiler Computer mit einem hellen, matten Bildschirm, einer ausreichend performanten CPU, es ist leise und bietet eine ausreichend lange Akkulaufzeit.

Die Vorteile überwiegen jedenfalls. Die lästigsten Nachteile sind das Nachwippen des Bildschirms nach Positionsanpassung und das Wackeln des Bildschirms, auch wenn das Notebook geschlossen ist.

Wir danken unseren Partnern von notebookcheck.pl für diesen Testbericht.

Toshiba Satellite L100-120
Toshiba Satellite L100-120
Im Test: Toshiba Satellite L100-120
Toshiba Satellite L100-120

Datenblatt

Toshiba L100-120

:: Prozessor
Intel Core Duo T2400 1.83 GHz (Intel Core Duo)
:: Speicher
512 MB, Elpida DDR2-533, maks. 4 GB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
15 Zoll 4:3, 1024x768 Pixel, TFT XGA (SHP13B4)
:: Festplatte
60 GB - 5400 rpm, 60 GB 5400 U/Min Fujitsu MHV2060BH: 60GB, 5400rpm
:: Anschlüsse
PCCard typ II, D-Sub, S-Video, 4x USB 2.0, RJ-11, RJ-45, wej¶cie na mikrofon, wyj¶cie s³uchawkowe
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 35,8 x 331 x 278
:: Gewicht
2.6 kg
:: Akku
, litowo-jonowy 4300 mAh
:: Preis
3699 Euro
:: Sonstiges
Mobile Intel Calistoga-G i945GM, HDD: 60GB, 5400rpm, Fujitsu MHV2060BH, Conexant Cx20551 @ Intel 82801GBM ICH7-M - HD Audio, HL-DT-ST DVDRAM GMA-4082N,

 

Obwohl wir uns über Jahre an das 4:3 Format gewöhnt hatten, macht es das Toshiba Satellite L100 offensichtlich, dass der Wechsel zum Wide-Screen Format günstig war.
Die Markenzeichen der Satellite Serie: eine lineare Baseunit , ein silbernes Gehäuse und eine schwarze Tastatur.
Der Einschaltknopf und Multimedia Tasten sind in einer Zierleiste.
Die Schaniere arbeiten nicht optimal.
Bei geschlossenem Notebook sind die Anzeige-Leds nicht sichtbar, was unpraktisch beim Laden des Akkus ist.
Weil die Baseunit relativ schmal ist, mussten viele Schnittstellen seitlich platziert werden.
Die Schnittstellen sind ausreichend, obwohl ein CardReader abgeht.
Die Tasten sind etwas gedrängt, das Wide-Screen Format würde mehr Breite bieten.
Trotzdem fühlt sich Tippen sehr angenehm an.
Der PC-Card Auswerfer ist mit Vorsicht zu behandeln, sonst springt er auf diese Art heraus.
Die Lautsprecher klingen gut.
Typisch Toshiba, ist auch das L100 sehr leise im Betrieb.
Die Akku-Laufzeit des Satellite L100 ist leicht überdurchschnittlich.

Pro

  • Matter Bildschirm, hohe Helligkeit
  • Wenig Erwärmung
  • Leise im Betrieb
  • 4300mAh Akkumulator
  • Angenehme Tastatur
  • Contra

  • Bildschirm wippt nach
  • Kein CardReader
  • Winziges Touchpad
  • Anzeige Leds nach Schließen des Notebooks unsichtbar
  • PCMCIA Auswurf schwierig zurück zu stecken
  • Ähnliche Geräte

    Links

    Preisvergleich

    Ciao.de

    Apple Macbook Pro 15.4"

    Geizhals.at

    Apple MacBook Pro 15.4" (EU)

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Toshiba Satellite L100-120 Notebook
    Autor: Tomasz Cyba (Update: 11.02.2014)