Intel Core i3-4100U vs Intel Core i3-4100M vs Intel Core i3-4100E

Intel Core i3-4100U

► remove Intel 4100U

Der Intel Core i3-4100U ist ein sparsamer Dual-Core-Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur, der für den Einsatz in Ultrabooks vorgesehen ist. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 1,8 GHz (kein Turbo Boost).

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, was insbesondere bei Verwendung von Hyper-Threading deutliche Leistungszuwächse verspricht. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern. Eine Besonderheit der ULV-Versionen ist die Integration des Chipsatzes auf das CPU-Package, um dadurch Leistungsaufnahme und Platzbedarf zu senken.

Die Performance des Core i3-4100U liegt entsprechend der gesteigerten Pro-MHz-Leistung knapp über dem Niveau des alten Core i3-3227U mit etwas höherer Taktrate. Unter Einsatz der neuen Befehlssätze wie AVX2 kann die Leistung aber auch deutlich besser ausfallen. Damit stehen für Office- und Multimedia-Zwecke, aber auch die meisten Anwendungen ausreichende Reserven zur Verfügung.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4400 mit 20 EUs verantwortlich, die mit 200 - 1000 MHz taktet. Diese verspricht ein leichtes Performanceplus gegenüber der HD Graphics 4000, fällt aber deutlich gegenüber der HD Graphics 5000 (40 EUs) einiger anderer ULV-Modelle zurück.

Gegenüber dem Vorgänger ist die maximale Leistungsaufnahme des i3-4100U auf 15 Watt (TDP) zurückgegangen, außerdem entfällt die zusätzliche Leistungsaufnahme des nunmehr bereits integrierten Chipsatzes. Damit ist die CPU für noch schlankere Ultrabooks ab etwa 11 Zoll geeignet.

Intel Core i3-4100M

► remove Intel 4100M

Der Intel Core i3-4100M ist ein Dual-Core Prozessor der Mittelklasse auf Basis der Haswell-Architektur, der im zweiten Quartal 2013 vorgestellt wurde. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 2,5 GHz (kein Turbo Boost) und unterstützt im Gegensatz zum i3-4000M AES-NI.

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, wodurch die Pro-MHz-Leistung knapp 10 Prozent höher ausfällt. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern.

Die Steigerung der Performance gegenüber Ivy Bridge resultiert einzig aus der verbesserten Pro-MHz-Leistung. Im Mittel erlaubt die stagnierende Taktrate aber nur ein Plus von rund 10 Prozent auf den i3-3120M. Damit erreicht der Core i3-4100M das Niveau eines älteren Core-i5-Prozessors, z.B. des Core i5-2430M.

Für die Grafikausgabe zeigt sich die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4600 verantwortlich, die mit 400 - 1100 MHz taktet. Das Performanceplus gegenüber der HD Graphics 4000 liegt (bei gleichem Takt) bei rund 30 Prozent, was die HD 4600 nahe an die Grafikeinheit der Trinity-APUs von AMD heranbringt.

Gegenüber dem Vorgänger ist die maximale Leistungsaufnahme des i3-4100M leicht auf 37 Watt (TDP) angestiegen, was auf die Integration der Spannungswandler in die CPU zurückzuführen ist. Damit ist die CPU für Notebooks ab etwa 14 Zoll geeignet.

Intel Core i3-4100E

► remove Intel 4100E

Der Intel Core i3-4100E ist ein Dual-Core Prozessor auf Basis der Haswell-Architektur, der für eingebettete Systeme konzipiert ist. Dank Hyperthreading können die 2 Kerne gleichzeitig bis zu 4 Threads bearbeiten. Die in 22 Nanometer gefertigte CPU taktet mit 2,4 GHz (kein Turbo Boost) und unterstützt ECC-Speicher.

Haswell ist der Nachfolger der 2012 vorgestellten Ivy-Bridge-Architektur und soll vor allem mit höherer Performance und verbesserter Energieeffizienz punkten. So wurde sowohl die Sprungvorhersage optimiert als auch die Zahl der Ausführungseinheiten erhöht, was eine um knapp 10 Prozent gesteigerte Pro-MHz-Leistung verspricht. Neue Befehlssatzerweiterungen wie AVX2 und FMA sollen die Performance in darauf ausgelegten Anwendungen zusätzlich verbessern.

Die Performance des Core i3-4100E entspricht exakt der des Consumer-Modelles Core i3-4000M mit identischer Taktrate. Damit erreicht die CPU in etwa das Niveau eines älteren Core-i5-Prozessors, z.B. des Core i5-2410M.

Für die Grafikausgabe zeigt sich eine im Prozessor integrierte GPU mit 20 EUs verantwortlich, welche die mittlere Ausbaustufe (GT2) der Haswell-GPU repräsentiert. Technisch dürfte diese der Intel HD Graphics 4600 anderer Core-i3-Modelle entsprechen, allerdings fällt die Taktrate mit 400 - 900 MHz etwas niedriger aus.

Die maximale Leistungsaufnahme des i3-4100E wird von Intel mit 37 Watt (TDP) spezifiziert, worin die CPU, die GPU, der Speichercontroller sowie Teile der Spannungsversorgung enthalten sind.

Intel Core i3-4100UIntel Core i3-4100MIntel Core i3-4100E
Intel Core i3Intel Core i3Intel Core i3
HaswellHaswellHaswell
: Core i3 Haswell
Intel Core i3-4110M2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100M2500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4000M2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100E2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4158U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4120U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030U1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4025U1900 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i3-4100U1800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4005U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4102E1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030Y1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4020Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4012Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010Y1300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4110M2600 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i3-4100M2500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4000M2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100E2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4158U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4120U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030U1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4025U1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100U1800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4005U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4102E1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030Y1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4020Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4012Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010Y1300 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4110M2600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100M2500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4000M2400 MHz2 / 43 MB
» Intel Core i3-4100E2400 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4158U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4120U2000 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030U1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4025U1900 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4100U1800 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4005U1700 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4102E1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4030Y1600 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4020Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4012Y1500 MHz2 / 43 MB
Intel Core i3-4010Y1300 MHz2 / 43 MB
1800 MHz2500 MHz2400 MHz
128 KB128 KB128 KB
512 KB512 KB512 KB
3 MB3 MB3 MB
2 / 42 / 42 / 4
15 37 37
22 22 22
100 °C100 °C100 °C
HD Graphics 4400 (200 - 1000 MHz), DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIHD Graphics 4600 (400 - 1100 MHz), DDR3(L)-1600 Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization, AES-NIHaswell GT2-GPU (400 - 900 MHz), DDR3(L)-1600 ECC Memory Controller, HyperThreading, AVX, AVX2, Quick Sync, Virtualization
iGPUIntel HD Graphics 4400 (200 - 1000 MHz)Intel HD Graphics 4600 (400 - 1100 MHz)Intel HD Graphics 4600 (400 - 900 MHz)
960 960
130 mm2130 mm2
rPGAFCBGA1364
$225 U.S.$225 U.S.
Intel Core i3 4100MIntel Core i3 4100E

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)