Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Intel HD Graphics 4600

Intel HD Graphics 4600

Die Intel HD Graphics 4600 (GT2) ist eine Prozessorgrafikkarte in den CPUs der Haswell-Generation. Je nach Prozessormodell wird die Intel HD Graphics 4600 unterschiedlich getaktet (1150 - 1350 MHz Maximaltakt) und kann auf einen unterschiedlich großen Cache zurückgreifen. All dies sowie die Geschwindigkeit des angebundenen Arbeitsspeichers beeinflusst die Performance entscheidend.

Maximale Turbo-Taktraten (auszugsweise), Basistakt bei allen mobilen Modellen 400 MHz
i7-4702HQ / MQ (37 W, 6 MB L3): 1150 MHz
i7-4700HQ / MQ (47W, 6 MB L3): 1200 MHz
i7-4800MQ (47W, 6 MB L3) / 4900MQ (47W, 8MB L3): 1300 MHz
i7-4930MX (57W, 8 MB L3): 1350 MHz

Desktop (auszugsweise)
i5-4570T (35W, 4 MB L3): 200 - 1150 MHz
i5-4570 (84W, 6 MB L3) / 4570S (65W, 6 MB L3): 350 - 1150 MHz
i5-4670 (84W, 6 MB L3): 350 - 1200 MHz
i7-4770T / 4770S (45W / 65W, 8 MB L3): 350 - 1200 MHz
i7-4770 / 4770K (84W, 8 MB L3): 350 - 1250 MHz

Der Grafikkern wurde im Vergleich zum Intel HD Graphics 4000 der Ivy-Bridge-Generation in verschiedenen Punkten weiterentwickelt. So unterstützt die GPU nun mit DirectX 11.1, OpenCL 1.2 und OpenGL 4.0 alle wichtigen aktuellen Standards. Auch ein verbesserter Decoder für 4K-Videos sowie ein überarbeiteter Quick-Sync-Encoder sind mit an Bord.

Die Performance der HD Graphics 4600 liegt im 3DMark 11 etwa 60 Prozent oberhalb der bisherigen HD 4000. Unsere Spiele-Benchmarks zeigen allerdings deutlich geringere Steigerungen von etwa 30 bis 40 Prozent. Die Mehrleistung resultiert zum einen aus architektonischen Verbesserungen, zum anderen aber auch aus der gesteigerten Zahl an Ausführungseinheiten: Die HD 4600 integriert nun 20 der sogenannten Execution Units (EUs), während die HD 4000 nur 16 EUs besitzt. Damit liegt die HD 4600 knapp unter einer dedizierten GeForce GT 630M und auf Augenhöhe mit AMDs Trinity-GPU Radeon HD 7660G.

Der Stromverbrauch ist dank des 22-Nanometer-Prozesses mit Tri-Gate-Transistoren relativ gering und wird dynamisch vom TDP-Budget des gesamten Chips abgezweigt. Die HD 4600 wird in Dual- und Quad-Core-Prozessoren der 37-, 47- und 57-Watt-Klasse, zum Beispiel dem Core i7-4930MX, eingesetzt.

Weitere Details zur Grafikkartenarchitektur der Haswell Generation finden Sie in unserem Artikel zur Haswell-Architektur sowie dem Testbericht der HD Graphics 4600.

HerstellerIntel
HD Graphics Serie
HD Graphics P530 compare 24 @ 0.35 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5600 compare 24 @ 0.3 - 1.05 GHz64/128 Bit
HD Graphics 6000 compare 48 @ 0.3 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4600 20 @ 0.2 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5500 compare 24 @ 0.3 - 0.95 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5000 compare 40 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4400 compare 20 @ 0.2 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 5300 compare 24 @ 0.1 - 0.9 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4000 compare 16 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Broadwell) compare 12 @ 0.1 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics 4200 compare 20 @ 0.2 - 0.85 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Skylake) compare 12 @ 0.3 - 0.8 GHz64/128 Bit
HD Graphics 405 (Braswell) compare 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Braswell) compare 16 @ 0.32 - 0.7 GHz64/128 Bit
HD Graphics 400 (Braswell) compare 12 @ 0.32 - 0.64 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Haswell) compare 10 @ 0.2 - 1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Cherry Trail) compare 16 @ 0.2 - 0.6 GHz64/128 Bit
HD Graphics 3000 compare 12 @ 0.35 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2500 compare 6 @ 0.65 - 1.15 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Ivy Bridge) compare 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics 2000 compare 6 @ 0.85 - 1.35 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Sandy Bridge) compare 6 @ 0.35 - 1.1 GHz64/128 Bit
HD Graphics (Bay Trail) compare 4 @ 0.31 - 0.9 GHz32/64/128 Bit
CodenameHaswell GT2
ArchitekturGen. 7.5 Haswell
Pipelines20 - unified
Kerntakt200 - 1350 (Boost) MHz
Speicherbandbreite64/128 Bit
Shared Memoryja
DirectXDirectX 11.1, Shader 5.0
Herstellungsprozess22 nm
FeaturesQuickSync
Erscheinungsdatum01.06.2013
CPU in HD Graphics 4600GPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
Intel Core i7-4790K4 x 4000 MHz, 88 W350 MHz1250 MHz
Intel Core i7-47904 x 3600 MHz, 84 W350 MHz1200 MHz
Intel Core i7-4770K4 x 3500 MHz, 84 W400 MHz1200 MHz
min. - max.200 - 400 MHz900 - 1350 MHz

Benchmarks

Performance Rating - 3DMark 11 + Fire Strike + Time Spy
4.4 pt (5%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Score
min: 3322     avg: 5276     median: 5040.5 (7%)     max: 7233 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Graphics
min: 3892     avg: 5865     median: 5613 (3%)     max: 7536 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Score
min: 432     avg: 650     median: 592.5 (2%)     max: 904 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Graphics
min: 499     avg: 703     median: 635.5 (1%)     max: 978 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Graphics
min: 31725     avg: 47455     median: 48631 (6%)     max: 64426 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance Score
min: 655     avg: 1060     median: 1041 (2%)     max: 1464 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance GPU
min: 572     avg: 926     median: 910.5 (2%)     max: 1258 Points
3DMark Vantage
3DM Vant. Perf. total +
3DMark Vantage - 3DM Vant. Perf. total
min: 3077     avg: 4802     median: 5203 (5%)     max: 6304 Points
3DM Vant. Perf. GPU no PhysX +
3DMark Vantage - 3DM Vant. Perf. GPU no PhysX
min: 2504     avg: 3860     median: 4132 (4%)     max: 5041 Points
3DMark 06 3DMark 06 - Standard 1280x1024 +
3DMark 06
min: 4468     avg: 6795     median: 7362 (14%)     max: 8819 Points
SPECviewperf 11
specvp11 snx-01 +
specvp11 tcvis-02 +
specvp11 sw-02 +
specvp11 proe-05 +
specvp11 maya-03 +
specvp11 lightwave-01 +
specvp11 ensight-04 +
specvp11 catia-03 +
SPECviewperf 12
specvp12 sw-03 +
specvp12 snx-02 +
specvp12 showcase-01 +
specvp12 mediacal-01 +
specvp12 maya-04 +
specvp12 energy-01 +
specvp12 creo-01 +
Cinebench R10 Cinebench R10 Shading (32bit) +
Cinebench R10 - Cinebench R10 Shading (32bit)
min: 5784     avg: 7238     median: 7168.5 (34%)     max: 9402 Punkte
Cinebench R11.5 Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit +
Cinebench R11.5 - Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit
min: 12.85     avg: 20.3     median: 20.7 (9%)     max: 33.19 fps
Cinebench R15
Cinebench R15 OpenGL 64 Bit +
Cinebench R15 - Cinebench R15 OpenGL 64 Bit
min: 17.03     avg: 20.9     median: 18.8 (5%)     max: 33.96 fps
Cinebench R15 OpenGL Ref. Match 64 Bit +
Cinebench R15 - Cinebench R15 OpenGL Ref. Match 64 Bit
min: 63.3     avg: 92.9     median: 98 (98%)     max: 99.6 %
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
GLBench 2.7 T-Rex HD Offscreen C24Z16 +
GLBench 2.7 T-Rex HD Onscreen C24Z16 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

min. 1280x720
8.7  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
9.7  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
mittel 1920x1080
5.6  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
FIFA 20

FIFA 20

2019
min. 1280x720
32.1  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
9.3  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Control

Control

2019
min. 1280x720
10.4  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
F1 2019

F1 2019

2019
min. 1280x720
15  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
15.9  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Anthem

Anthem

2019
min. 1280x720
6  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
5  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
12  fps    + Vergleich