Notebookcheck

Benchmarkcheck: Saints Row IV

Florian Glaser, Sabine Kückemanns, 27.08.2013

Hirn aus, Lachmuskeln an. Dass Saints Row IV Anarcho-Quatsch vom Feinsten ist, wird schon nach kurzer Spielzeit klar. Ob auch die Technik und der Hardware-Hunger gefallen, analysieren wir in diesem Artikel.

Saints Row IV Logo

Technik

Eine bildhübsche Vorzeigegrafik wie in Crysis 3, Metro: Last Light oder Hitman: Absolution darf man bei Saints Row IV nicht erwarten. Polygonarme Objekte und schwache Texturen deuten auf einen typischen Konsolen-Titel hin. Was aber nicht bedeutet, dass der Action-Kracher schlecht aussieht. Mithilfe zahlreicher Tricks gelingt es dem US-amerikanischen Entwickler Volition einen stimmigen Gesamtlook zu erschaffen.

Neben den überbordenden Partikeln und dem hohen »Kawumm-Faktor« können auch die Licht- und Schattenspiele überzeugen. Wenn in dunkler Nacht mehrere Autos auf einem hell erleuchteten Asphalt explodieren und überall Funken durch die Luft segeln, hat das aus Spielersicht eine gewisse Ästhetik. Alle paar Meter brennt Saints Row IV ein echtes Effektfeuerwerk ab, das dem chaotischen und selbstironischen Gameplay mehr als zuträglich ist. So kann man getrost über etwaige Technik-Schwächen hinwegsehen. 

Obwohl das Grafikmenü nicht extrem viele Optionen bereithält, dürften die meisten Käufer auch die Einstellungsmöglichkeiten zu schätzen wissen. Wer sich nicht mit den knapp 10 Detailreglern auseinandersetzen will, nimmt einfach eines der Presets. Diese sind recht unspektakulär, wobei der Titel schon auf der mittleren Stufe zweifache Kantenglättung aktiviert. »High« repräsentiert vierfaches MSAA, »Ultra« sogar achtfaches MSAA. Bei Performance-Problemen sollte die Kantenglättung zuerst herunterregelt werden. Dass sich fast alle Optionen direkt im laufenden Spiel ändern lassen und man nicht extra ins Hauptmenü gehen muss, verdient ebenfalls Lob.

Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings
Low Settings
Low Settings
Medium Settings
Medium Settings
High Settings
High Settings
Ultra Settings
Ultra Settings

Benchmark

Aus Komfortgründen nutzen wir für die Benchmarks den automatischen Startpunkt, an den uns das Spiel außerhalb von Kampagnen-Missionen verfrachtet (siehe Video). Mit aktivierter »Supersprint«-Fähigkeit rasen wir knapp 15 Sekunden einen Hügel und eine Straße hinab.

Trotz der kurzen Dauer liefert der Benchmark relativ konstante Ergebnisse. Nach unseren Erfahrungen ist der Rechenaufwand in dieser Passage überdurchschnittlich, stellt aber kein Extrem-Szenario dar. Bei manchen Szenen läuft das Spiel etwas langsamer, bei anderen deutlich schneller. Über 30 fps sollten für ein akzeptables Spielerlebnis reichen.

Resultate

Die Hardware-Anforderungen sind weder erschreckend hoch noch besonders niedrig. Für minimale Details und eine Auflösung von 720p braucht es mindestens eine Low-End-Grafikkarte auf Niveau der HD Graphics 4000/4600 oder Radeon HD 7660G. Typische Allround-GPUs wie die GeForce GT 630M kommen dagegen auch mit 1.366 x 768 Pixeln und der normalen Voreinstellung zurecht.

Hohe Details und vierfache Kantenglättung schreien nach einem Vertreter aus der oberen Mittelklasse oder dem unteren High-End-Segment wie der GeForce GTX 660M. Den vollen Grafikbombast erlebt man nur mit einem der Topmodelle. Erst ab der GeForce GTX 675MX werden 1.920 x 1.080 Bildpunkte, Ultra-Details und achtfache Kantenglättung flüssig wiedergeben. Größere Bugs konnten wir während der Tests nicht feststellen, die Technik scheint ausgereift zu sein.

Sie vermissen AMDs High-End-Riege? Die Werte der Radeon HD 7970M und HD 8970M sind deshalb nicht eingetragen, weil beide GPUs sowohl mit dem WHQL-Treiber 13.4 als auch mit dem Catalyst 13.8 Beta2 unnatürlich langsam waren (30-50 fps). Angesichts der einwandfreien Desktop-Ergebnisse (vergleiche Radeon HD 7770 und HD 7970) tippen wir auf die Grafikumschaltung Enduro als Fehlerquelle.

Benchmark-Tabelle: Saints Row IV
Benchmark-Tabelle: Saints Row IV

Fazit

Freunde von gepflegten Zerstörungsorgien sind bei Saints Row IV ebenso richtig wie Leute mit einer Tendenz zu schwarzem Humor und popkulturellen Anspielungen. Zwar ruft die Grafikqualität keine Begeisterungsstürme hervor, zweckdienlich und ausreichend ist sie jedoch allemal. Dank der guten Einstellungsmöglichkeiten deckt das Spiel eine hohe Bandbreite an verschiedenen Notebooks ab. Nur Besitzer von extrem schwachen GPUs (Intel HD Graphics 3000 oder niedriger) müssen auf den Titel verzichten.

Testsysteme

Unsere vier wichtigsten Testgeräte stammen von Schenker Technologies (mysn.de):

  • W503 (Core i7-4700MQ, 8 GB DDR3, GeForce GTX 765M, GTX 770M, GTX 780M, Radeon HD 8970M & HD Graphics 4600)
  • M503 (Core i7-4702MQ, 8 GB DDR3, GeForce GT 750M)
  • XMG P502 (Core i7-3610QM, 8 GB DDR3, GeForce GTX 660M, GTX 670MX, GTX 675MX, GTX 680M, Radeon HD 7970M & HD Graphics 4000)
  • Xesia M501 (Core i7-2630QM, 8 GB DDR3, GeForce GT 630M & HD Graphics 3000)

Ein weiteres Dankeschön geht an Crucial für die 480 GByte große M500, auf der Windows 7 Professional 64 Bit installiert ist. 

Verwendete GPU-Treiber: Nvidia 326.80 Beta, AMD 13.8 Beta2, Intel 9.17.10.3223 bzw. 9.18.10.3165.

von links nach rechts: Schenker Xesia M501, M503, XMG P502 & W503
von links nach rechts: Schenker Xesia M501, M503, XMG P502 & W503

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Saints Row IV
 Saints Row IV (2013)
low
1280x720
Low Preset
med.
1366x768
Medium Preset
2xAF 2x MSAA
high
1366x768
High Preset
4xAF 4x MSAA
ultra
1920x1080
Ultra Preset
16xAF 8x MSAA
NVIDIA GeForce GTX 980M SLI
72
96
95.3
93.9
NVIDIA GeForce GTX 980
104.3
92.4
83.2
82.8
NVIDIA GeForce GTX 970M SLI
76.6
88.9
90.9
92.5
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
99.6
87.7
79.6
80.6
NVIDIA GeForce GTX 880M SLI
85.4
72.4
69.3
67.4
NVIDIA GeForce GTX 780M SLI
78.9
68.8
68.2
AMD Radeon R9 M290X Crossfire
67
55.9
50.2
48.6
NVIDIA GeForce GTX 980M
95.9n2
88.05n2
77.1n2
64.95n2
NVIDIA GeForce GTX 970M
91.95n2
91.9n2
81.2n2
58.3n2
NVIDIA GeForce GTX 860M SLI
87.8
74.4
64.2
55
NVIDIA GeForce GTX 680
82
82
71
64n2
AMD Radeon HD 7970
90.1
77.4
68.4
58.2
NVIDIA GeForce GTX 880M
73.15n2
64.5n2
58n3
53.1n3
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti
90.7
78.8
66.3
52.2
NVIDIA GeForce GTX 760
98.5
87.9
77.8
55.3
NVIDIA GeForce GTX 780M
84.3
73.9
63.3
51.9
NVIDIA GeForce GTX 965M
94.5
83.6
64
40.7
NVIDIA GeForce GTX 870M
72
60.5
55.35n2
43.75n2
AMD Radeon R9 M290X
49.2
43.4
38.7
35.2
      Modell
Saints Row IV
lowmed.highultra
NVIDIA GeForce GTX 765M SLI
83.7
72.6
62.8
48.8
NVIDIA GeForce GTX 680M
81.3
70
58
41.6
AMD FirePro M6100
103
45
NVIDIA GeForce GTX 960M
88.1
77.1
57.6
36.3
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
99.6
87.3
56.1
34.3
NVIDIA GeForce GTX 770M
85.2
73.9
52.25n2
34.85n2
NVIDIA GeForce GTX 860M
67.4n3
59.1n3
50.7n4
34n4
NVIDIA GeForce GT 755M SLI
68.9
57.2
40.7
NVIDIA GeForce GTX 675MX
79.1
68.2
49
32.8
NVIDIA GeForce GTX 850M
58.3n4
51.95n4
36.7n5
23.1n5
NVIDIA GeForce GTX 765M
83.9
73.6
37.7n2
24.7n2
AMD Radeon HD 7770
92.4
76.2
43.4
26.6
NVIDIA Quadro K3100M
26
NVIDIA GeForce GTX 670MX
77
67.9
38.1
24.8
NVIDIA GeForce GTX 760M
79.7
69.9
38.3
24.3
AMD Radeon HD 8870M
40
32.8
19.7
AMD FirePro M5100
102
98
42
25
NVIDIA Quadro K2100M
82
69
33
19
NVIDIA GeForce GT 755M
63.1
33
21.2
NVIDIA GeForce GTX 660M
79.6
67.4
33.4
20.8
      Modell
Saints Row IV
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 8850M
33.9
26.8
21.6
17.8
AMD Radeon R9 M265X
45.1
32.8
20.8
NVIDIA GeForce GT 750M
56.15n2
47.35n2
25.5n2
16.55n2
NVIDIA Quadro K1100M
75
61
26
15
NVIDIA GeForce 940M
60
48.6
17.2
10.8
NVIDIA Quadro K620M
75
59
22
11
NVIDIA GeForce 840M
52.1n2
43.85n2
18.7n2
12
NVIDIA GeForce GT 745M
52.1
22.3
Intel Iris Pro Graphics 5200
35.2
27.9
17
10.2
NVIDIA GeForce GT 740M
54.3
42.6
15.5
NVIDIA GeForce 830M
46.9
39.5
15.9
NVIDIA GeForce GT 735M
42.6
35.6
14.4
NVIDIA GeForce 825M
50.5
39.7
15
AMD Radeon HD 8550G + HD 8750M Dual Graphics
25.4
19.5
15.1
NVIDIA GeForce GT 730M
50.85n2
39.4n2
14.75n2
9.9
AMD Radeon HD 8750M
36.8
29.1
18.6
12.5
AMD Radeon R7 M265
28
22.2
17.7
NVIDIA GeForce GT 640M
48.4
39.2
19.9
12.8
AMD Radeon R7 (Kaveri)
22.9
17.9
11.7
AMD Radeon R7 M260
20
17.1
11.7
      Modell
Saints Row IV
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 8670D
40.5
35.2
18.6
9.9
AMD Radeon R6 (Kaveri)
18.9
15.2
7.8
AMD Radeon HD 8570D
36
30.3
15.4
8.5
AMD Radeon HD 8650G + HD 8670M Dual Graphics
26.2
21.8
12.2
AMD Radeon HD 8650G + HD 8570M Dual Graphics
10.6
8.9
7
5.9
AMD Radeon HD 8550G + HD 8670M Dual Graphics
24.5
19.7
10.2
AMD Radeon HD 8670M
38
30
11.6
AMD Radeon R6 M255DX
19.5
16.6
11
AMD Radeon HD 7660D
37
30.8
15.7
9.3
AMD Radeon HD 8650G
11.7
10.1
7.7
NVIDIA GeForce GT 630M
41.95n2
33.3n2
14.85n2
8.95n2
AMD Radeon HD 7560D
33.6
29.5
15.2
9
AMD Radeon R5 M255
30.3
13.3
8.3
NVIDIA GeForce 820M
42.8
34.5
13.3
NVIDIA GeForce GT 720M
37.7
29.9
12.5
AMD Radeon R5 M240
17.4
13.8
10.8
AMD Radeon R5 M230
31.3
26.8
11.4
NVIDIA Quadro K610M
44
32
13
8
Intel Iris Graphics 5100
29.1
21.9
8.6
6
Intel HD Graphics 4600
26n2
19.05n2
10.9
6.3
      Modell
Saints Row IV
lowmed.highultra
Intel HD Graphics 5500
17.6
13.6
6.9
AMD Radeon R5 (Kaveri)
18.5
14.5
7.9
NVIDIA GeForce 710M
38.9
30.6
11.8
AMD Radeon HD 7660G
25.6
23.8
12.5
7.2
AMD Radeon HD 7610M
33
28
12
7
AMD Radeon HD 8470D
24.7
18.6
12.5
Intel HD Graphics 4400
15.7n2
11.4n2
6.8
AMD Radeon HD 8610G
16.3
12.3
6
AMD Radeon HD 7480D
19.3
17.2
10
4.9
Intel HD Graphics 4000
29.7n2
21.2n2
9.5n2
5.5n2
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
16
13.3
7.6
AMD Radeon R4 (Beema)
15
12.8
7.4
AMD Radeon R3 (Mullins/Beema)
10.4
8.3
4.3
Intel HD Graphics 4200
11.3
8.8
5.2
3.5
AMD Radeon HD 8450G
14.6
12.8
7.2
AMD Radeon HD 8400
17.1
13.5
AMD Radeon HD 8330
11.3
9.3
6.3
3
Intel HD Graphics (Braswell)
3.8
2.1
AMD Radeon HD 7420G
11.7
Intel HD Graphics (Haswell)
14
7.8
      Modell
Saints Row IV
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 8280
12.3
10.2
AMD Radeon HD 8250
8.5
7.1
4.4
Intel HD Graphics 3000
12.75n2
9.5
6.5
4.1
AMD Radeon HD 8210
6
Intel HD Graphics (Bay Trail)
6.3
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Benchmarkcheck: Saints Row IV
Autor: Florian Glaser, 27.08.2013 (Update: 15.05.2018)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.