Notebookcheck

NVIDIA GeForce GTX 680

NVIDIA GeForce GTX 680

Bei der NVIDIA GeForce GTX 680 handelt es sich um eine DirectX-11.1-fähige High-End-Grafikkarte für Desktop-PCs. Sie basiert auf dem GK104-Chip der Kepler-Architektur (Strukturbreite: 28 nm) und enthält 1536 Shadereinheiten, auch CUDA-Cores genannt. Der Kerntakt wird unter Last nach Möglichkeit von 1006 auf maximal 1058 MHz erhöht. Der Speichertakt des 2048 MByte großen und mit 256 bit angebundenen GDDR5-VRAMs beträgt 1.500 MHz (I/O-Takt 3.000 MHz, Effektivtakt 6.000 MHz; Durchsatz: 192.2 GB/s).

Architektur

Kepler ist der Nachfolger der beliebten Fermi-Architektur, welche unter anderem  bei der GeForce-500-Reihe zum Einsatz kam. Der zugrunde liegende GK104-Chip verfügt über 8 SMX-Blöcke mit je 192 CUDA-Cores. Zwei SMX bilden zusammen mit zwei Polymorph-Engines und einer gemeinsamen Raster-Engine einen sogenannten GPC (Graphics Processing Cluster). Da die Shader keine eigene Takt-Domain mehr besitzen (Hot Clock), entspricht die Rechenleistung in etwa der Hälfte der Einheiten der Fermi-Architektur mit doppelter Taktrate. Diese Änderung ist einer der Gründe dafür, dass sich laut Nvidia die Energieeffizienz gegenüber dem Vorgänger verdoppelt hat. Auch die Tessellation-Leistung soll noch einmal verbessert worden sein.

Als weitere Neuerungen werden PCIe 3.0, der Turbo-Modus GPU Boost und die Kantenglättungsverfahren FXAA und TXAA unterstützt. Adaptive V-Sync soll bei hohen Frameraten nerviges Tearing verhindern. 

Leistung

Trotz der Namensverwandtschaft liegt die Performance deutlich über der mobilen GTX 680M. Jedes moderne Spiel (Stand 2013) wird auch in hohen Auflösungen und maximalen Details ruckelfrei dargestellt. Die Grafikpower reicht sogar für die stereoskopische 3D-Wiedergabe (3D Vision) und/oder mehrere Monitore.

Features

Das aktualisierte Featureset umfasst nun die Unterstützung von bis zu 4 aktiven Displays, die beispielsweise per DisplayPort 1.2 oder HDMI 1.4a mit Bildmaterial versorgt werden. HD-Audio-Formate wie Dolby True HD und DTS-HD lassen sich als Bitstream an einen geeigneten Receiver übertragen.

Der HD-Videoprozessor der fünften Generation (VP5) wurde vom GF119-Chip übernommen. Dieser kann die Formate MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, H.264 und VC1/WMV9 bis zu einer Auflösung von 4k decodieren und somit den Prozessor entlasten. Auch zwei parallele Streams, zum Beispiel für Picture-in-Picture bei Blu-Rays, sind möglich. Eine weitere Neuerung ist die Integration eines dedizierten Videoencoders ähnlich Intels Quick Sync, der über die NVENC-API angesprochen werden kann.

Die Leistungsaufnahme gibt Nvidia mit 195 Watt an. Für die normale Variante benötigt man zwei 6-pin-Stromstecker.

HerstellerNVIDIA
GeForce GTX 600 Serie
GeForce GTX 680 1536 @ 1006 - 1058 (Boost) MHz256 Bit @ 6000 MHz
GeForce GTX 660 Ti (compare) 1344 @ 915 - 980 (Boost) MHz192 Bit @ 6000 MHz
CodenameGK104
ArchitekturKepler
Pipelines1536 - unified
Kerntakt1006 - 1058 (Boost) MHz
Speichertakt6000 MHz
Speicherbandbreite256 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße2048 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 11, Shader 5.1
Transistoren3540 Millionen
Herstellungsprozess28 nm
FeaturesSLI, PhysX, CUDA, 3D Vision, GPU Boost
Erscheinungsdatum22.03.2012
Herstellerseitehttp://www.geforce.com/hardware/desktop-...

Benchmarks

3DMark - Ice Storm Unlimited Graphics Score 1280x720 offscreen
min: 215624     avg: 247306     median: 247306 (54%)     max: 278989 Points
3DMark - Ice Storm Extreme Graphics 1920x1080
min: 177730     avg: 202749     median: 202749 (28%)     max: 227768 Points
3DMark - Cloud Gate Standard Score 1280x720
min: 19275     avg: 23150     median: 23150 (47%)     max: 27025 Points
3DMark - Cloud Gate Standard Graphics 1280x720
min: 46869     avg: 47130     median: 47130 (26%)     max: 47391 Points
3DMark - Fire Strike Score 1920x1080
min: 6119     avg: 6861     median: 6861 (26%)     max: 7603 Points
3DMark - Fire Strike Graphics 1920x1080
min: 6904     avg: 7587     median: 7587 (19%)     max: 8270 Points
3DMark - Ice Storm Standard Graphics 1280x720
min: 190182     avg: 235508     median: 235508 (31%)     max: 280833 Points
3DMark 11 - Performance 1280x720
min: 9255     avg: 10000     median: 10000 (33%)     max: 10745 points
3DMark 11 - Performance GPU 1280x720
min: 9861     avg: 10216.5     median: 10216.5 (20%)     max: 10572 points
3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 2001SE - Standard 1024x768
52955 Points (55%)
3DMark 03 - Standard 1024x768
min: 84572     avg: 91644     median: 91644 (51%)     max: 98716 Points
3DMark 05 - Standard 1024x768
min: 24071     avg: 27536     median: 27536 (59%)     max: 31001 Points
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Offscreen C24Z16 1920x1080 +
T-Rex HD Onscreen C24Z16 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

min. 1280x720
72.5  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
51.2  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
30.3  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
8.9  fps    + Vergleich
3840x2160
8.5  fps    + Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium Preset 2xAF 1920x1080
34.6
min. 1280x720
88.7  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
89.8  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
47  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
19.7  fps    + Vergleich
3840x2160
18.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium 4x AF Off AA 1920x1080
80
min. 1280x720
156.5  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
102.9  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
47.2  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
38.6  fps    + Vergleich
3840x2160
7.1  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium Preset 4xAF 1920x1080
68.2
Overwatch

Overwatch

2016
min. 1280x720
299.6  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
262.2  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
125.4  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
77.3  fps    + Vergleich
3840x2160
40  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium (Render Scale 100 %) 2xAF FXAA 1920x1080
163.9
Doom

Doom

2016
min. 1280x720
113.5  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
82.2  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
46.3  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
44.2  fps    + Vergleich
3840x2160
11.8  fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
Medium Preset 1920x1080
58.4