Notebookcheck

NVIDIA Quadro M600M

NVIDIA Quadro M600M

Die NVIDIA Quadro M600M ist eine DirectX-12 (FL 11_0) und OpenGL-4.5 fähige Einstiegs-Workstation-Grafikkarte für Notebooks. Sie basiert wie die Consumer GeForce GTX 950M auf den GM108-Chip der Maxwell-Serie und wird in 28nm bei TSMC hergestellt. Wie bei der GM107 basierenden Quadro K620M / GeForce 940M sind jedoch nur 384 Shader aktiv, trotzdem bietet die M600M einen 128 Bit Speicherbus. Die Grafikkarte ist für die Skylake-Generation gedacht. Es werden bis zu 4 GB GDDR5 als Grafikspeicher eingesetzt die mit 1.250 MHz (5.000 MHz effektiv) getaktet werden und über einen 128 Bit Speicherbus angebunden sind (80 vs 16 GB/s bei der K620M).

Im Lenovo Thinkpad P70 arbeitet die M600M mit 837 - 876 MHz (Boost) und einem Speichertakt von 1253 MHz (5012 MHz effektiv).

Die Quadro-Grafikkarten bieten zertifizierte Treiber, welche auf Stabiltität und Performance bei professionellen Anwendungen (CAD-, DCC-, Medizin-, Prospektions-, Visualisierungsanwendungen) optimiert sind. Dadurch ist die Performance im Vergleich zu den Consumergrafikkarten mit gleichem Chip in diesen Bereichen deutlich besser.

Leistung

Dank dem 128 Bit großen Speicherbus liegt die Quadro M600M etwa 20 Prozent vor der alten Quadro K620M positionieren und ziemlich genau zwischen den Geschwistern Quadro M500M & Quadro M1000M. Im Consumerbereich wird die GeForce 940MX um etwa 10-15 % überholt, während die GeForce GTX 950M ihrerseits bis zu 20 % schneller arbeitet.

Die Rechenkerne der Grafikkarte können per CUDA und OpenCL 1.2 auch für generelle Berechnungen herangezogen werden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der Quadro M600M entspricht laut Nvidia der alten Quadro K620M und liegt bei 30 Watt TGP (Max Power Consumption). Dadurch ist die Karte auch für dünne und leichte Notebooks geeignet.

HerstellerNVIDIA
Quadro M Serie
Quadro M5500 (compare) 2048 @ 1139 - 1140 (Boost) MHz256 Bit @ 6606 MHz
Quadro M5000M (compare) 1536 @ 962 - 1051 (Boost) MHz256 Bit @ 5000 MHz
Quadro M4000M (compare) 1280 @ 975 - 1013 (Boost) MHz256 Bit @ 5012 MHz
Quadro M3000M (compare) 1024 @ 1050 MHz256 Bit @ 5000 MHz
Quadro M2200 (compare) 1024 @ 694 - 1038 (Boost) MHz128 Bit @ 5508 MHz
Quadro M1200 (compare) 640 @ 991 - 1150 (Boost) MHz128 Bit @ 5000 MHz
Quadro M2000M (compare) 640 @ 1038 - 1197 (Boost) MHz128 Bit @ 5000 MHz
Quadro M1000M (compare) 512 @ 993 - 1072 (Boost) MHz128 Bit @ 5000 MHz
Quadro M620 (compare) 512 128 Bit @ 5000 MHz
Quadro M520 (compare) 384 @ 756 - 1019 (Boost) MHz64 Bit
Quadro M600M 384 @ 837 - 876 (Boost) MHz128 Bit @ 5012 MHz
Quadro M500M (compare) 384 @ 1029 - 1124 (Boost) MHz64 Bit @ 4004 MHz
ArchitekturMaxwell
Pipelines384 - unified
Kerntakt837 - 876 (Boost) MHz
Speichertakt5012 MHz
Speicherbandbreite128 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße2048 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12 (FL 11_0), Shader 5.0
Herstellungsprozess28 nm
FeaturesOptimus, PhysX, 3D Vision Pro, nView, Optimus
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
Erscheinungsdatum02.10.2015
Herstellerseitehttp://www.nvidia.com/object/quadro-for-...

Benchmarks

3DMark 11 - Performance 1280x720
3216 points (11%)
3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
SPECviewperf 11
Siemens NX 1920x1080 +
Tcvis 1920x1080 +
SolidWorks 1920x1080 +
Pro/ENGINEER 1920x1080 +
Maya 1920x1080 +
Lightwave 1920x1080 +
Ensight 1920x1080 +
Catia 1920x1080 +
SPECviewperf 12
Solidworks (sw-03) 1900x1060 +
Siemens NX (snx-02) 1900x1060 +
Showcase (showcase-01) 1900x1060 +
Medical (medical-01) 1900x1060 +
Maya (maya-04) 1900x1060 +
Energy (energy-01) 1900x1060 +
Creo (creo-01) 1900x1060 +
Catia (catia-04) 1900x1060 +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
Power Consumption - FurMark 1.19 GPU Stress Test - Power Consumption (external Monitor) 1280x720 *
59.5 Watt (16%)
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

For Honor

For Honor

2017
min. 1280x720
36.3  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
24.6  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
23.1  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
16  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
73.7  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
42.7  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
18.3  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
16.3  fps    + Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
29  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
21.6  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
11.5  fps    + Vergleich