Notebookcheck

AMD FirePro M5100

AMD FirePro M5100

Die AMD FirePro M5100 ist eine DirectX-12-Grafikkarte der oberen Mittelklasse für mobile Workstations (Notebooks), die Mitte 2013 vorgestellt wurde. Die AMD FirePro Serie ist das Gegenstück zur Quadro Serie von Nvidia und bietet zertifizierte Treiber für professionelle 3D Anwendungen (CAD und DCC). Durch einige freigeschaltene Features und Optimierungen ist die Performance in derartigen Programmen dadurch deutlich besser als bei Consumer Radeon Grafikchips. Aus technischer Sicht entspricht die M5100 praktisch exakt der Radeon HD 8870M.

Architektur

Die FirePro M5100 verfügt über 10 Compute Units auf Basis der GCN-Architektur. Insgesamt besitzt der Chip damit 640 Stream-Prozessoren, 40 TMUs sowie 16 ROPs. Der bis zu 2 GB große GDDR5-Speicher wird über ein 128 Bit breites Interface angebunden. Featureseitig werden dieselben Eigenschaften wie bei den Consumer-Modellen unterstützt, dazu zählt unter anderem der Multi-Monitor-Support per Eyefinity, die Grafikumschaltung Enduro oder PCIe 3.0. Vermutlich nutzt AMD den Cape-Verde-Grafikchip für die M5100; dies wurde jedoch bislang noch nicht offiziell bestätigt.

Performance

Entsprechend der Taktraten von bis zu 775 MHz für den Chip und 1.125 MHz für den Speicher (4.500 MHz effektiv, 72 GB/s) liegt die 3D-Spiele-Leistung knapp unterhalb der alten FirePro M6000 und schlägt die Nvidia Quadro K2100M sowie GeForce GT 750M (GDDR5-Version). Aktuelle Spiele des Jahres 2014/2015 können damit zumeist in mittleren bis hohen Details und 1.366 x 768 Pixeln flüssig wiedergegeben werden.

Leistungsaufnahme

Die FirePro M5100 verfügt über eine Reihe verschiedener Energiesparmechanismen, die den Verbrauch mindern und damit die Akkulaufzeit verlängern sollen. Dazu gehören unter anderem PowerPlay und PowerTune (zur Taktsteuerung der GPU), ZeroCore (Abschaltung großer GPU-Teile bei inaktivem Display) sowie Enduro (dynamische Grafikumschaltung zwischen Prozessorgrafik und dedizierter Radeon-GPU). Die maximale Leistungsaufnahme unter Volllast dürfte vermutlich etwas über 50 Watt liegen (Schätzung), womit die Karte für Notebooks ab etwa 15 Zoll geeignet ist.

HerstellerAMD
FirePro M Serie
FirePro M6100 (compare) 768 @ 1100 MHz128 Bit @ 6000 MHz
FirePro M8900 (compare) 960 @ 680 MHz256 Bit @ 900 MHz
FirePro M6000 (compare) 640 @ 750 MHz128 Bit @ 4500 MHz
FirePro M5100 640 @ 725 - 775 (Boost) MHz128 Bit @ 4500 MHz
FirePro M4000 (compare) 512 @ 600 MHz128 Bit @ 4500 MHz
FirePro M4100 (compare) 384 @ 670 MHz128 Bit @ 4000 MHz
FirePro M5950 (compare) 480 @ 725 MHz128 Bit @ 900 MHz
FirePro M2000 (compare) 480 @ 500 MHz64 Bit @ 3200 MHz
ArchitekturGCN
Pipelines640 - unified
Kerntakt725 - 775 (Boost) MHz
Speichertakt4500 MHz
Speicherbandbreite128 Bit
SpeichertypGDDR5
Max. Speichergröße2048 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12 (FL 11_1), Shader 5.0
Herstellungsprozess28 nm
FeaturesAMD Eyefinity multi-display technology, Up to 3 displays supported undocked, 5 displays docked, AMD App Acceleration, AMD PowerPlay power management technology, AMD PowerTune technology, AMD ZeroCore Power technology, AMD Enduro technology
Notebookgrößemittel (15.4" z.B.)
Erscheinungsdatum01.10.2013
Herstellerseitehttp://www.amd.com/us/products/workstati...

Benchmarks

3DMark - Cloud Gate Standard Score 1280x720
min: 12526     avg: 12602.5     median: 12602 (20%)     max: 12679 Points
3DMark - Cloud Gate Standard Graphics 1280x720
min: 16349     avg: 16784.5     median: 16784 (9%)     max: 17220 Points
3DMark - Fire Strike Score 1920x1080
min: 2197     avg: 2225     median: 2225 (8%)     max: 2253 Points
3DMark - Fire Strike Graphics 1920x1080
min: 2297     avg: 2327.5     median: 2327 (6%)     max: 2358 Points
3DMark - Ice Storm Standard Graphics 1280x720
min: 100463     avg: 126754     median: 126753 (17%)     max: 153044 Points
3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
Unigine Heaven 3.0 - DX 11, Normal Tessellation, High Shaders 1920x1080
min: 27     avg: 27.5     median: 27 (10%)     max: 28 fps
Unigine Heaven 3.0 - OpenGL, Normal Tessellation, High Shaders 1920x1080
min: 22     avg: 23.3     median: 23 (13%)     max: 23 fps
Unigine Heaven 2.1 - high, Tesselation (normal), DirectX11 1280x1024
min: 38     avg: 39.1     median: 39 (17%)     max: 39 fps
SPECviewperf 11
Siemens NX 1920x1080 +
Tcvis 1920x1080 +
SolidWorks 1920x1080 +
Pro/ENGINEER 1920x1080 +
Maya 1920x1080 +
Lightwave 1920x1080 +
Ensight 1920x1080 +
Catia 1920x1080 +
SPECviewperf 12
Solidworks (sw-03) 1900x1060 +
Siemens NX (snx-02) 1900x1060 +
Showcase (showcase-01) 1900x1060 +
Medical (medical-01) 1900x1060 +
Maya (maya-04) 1900x1060 +
Energy (energy-01) 1900x1060 +
Creo (creo-01) 1900x1060 +
Catia (catia-04) 1900x1060 +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
LuxMark v2.0 64Bit - Room GPUs-only
min: 353     avg: 364     median: 364 (7%)     max: 375 Samples/s
LuxMark v2.0 64Bit - Sala GPUs-only
min: 641     avg: 658     median: 658 (6%)     max: 675 Samples/s
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

min. 1024x768
44  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
25  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
17  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
10  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
213  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
101  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
44  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
26  fps    + Vergleich