Notebookcheck

NVIDIA GeForce MX350

NVIDIA GeForce MX350

Die Nvidia GeForce MX350 ist eine mobile Grafikkarte für Notebooks und Nachfolger der GeForce MX250. Die Grafikkarte wurde im Februar 2020 vorgestellt. Laut unseren Quellen nutzt die MX350 den selben GP107 Chip der Nvidia GeForce GTX 1050 mit 640 Shadern. Der Speicherbus ist jedoch auf 64 Bit beschnitten (weiterhin GDDR5).

Nvidia gibt die Leistung der MX350 mit 2.5x so schnell wie eine Iris Plus G7 in einem Intel i7-1065G7 an. Erste Benchmarks zeigen ein Niveau der alten Nvidia GeForce GTX 960M hinter der GTX 1050. Im Vergleich zur alten MX250 kann die MX350 einen deutlichen Vorsprung von etwa 30% herausholen, es bleibt jedoch noch ein deutlicher Abstand zur GTX 1050 Max-Q. Damit eignet sich die Grafikkarte bei anspruchsvollen Spielen wie Doom Eternal nur für minimale Grafiksettings bei 1280x720. Ältere Spiele oder genügsamere Titel (wie Gears Tactics) laufen jedoch auch in mittlerer Detailstufe und Full HD. Unsere Spielebenchmarks finden Sie weiter unten.

Der GP107-Chip wird in einem 14-nm-FinFET-Prozess bei Samsung gefertigt und bietet eine Reihe neuer Features, unter anderem Support für DisplayPort 1.4 (ready), HDMI 2.0b, HDR, Simultaneous Multi-Projection (SMP) sowie verbessertes H.265 Video De- und Encoding (PlayReady 3.0). Eine genaue Auflistung der Verbesserungen und Features der neuen Pascal Desktop-GPUs finden Sie in unserem Pascal-Architektur-Artikel.

In neuen Nvidia Treibern ist die GeForce MX350 mit der Hardware ID 1C94 aufgetaucht.

Durch den reduzierten Speicherbus und die geringen Taktraten ist der Stromverbrauch deutlich hinter einer GTX 1050 (auch Max-Q in unseren Tests). Dadurch eignet sich die MX350 auch für dünne und flache Notebooks.

HerstellerNVIDIA
GeForce MX300 Serie
GeForce MX450 compare 896 @ 1.4 - 1.58 GHz64 Bit @ 10002 MHz
GeForce MX350 640 @ 1.35 - 1.47 GHz64 Bit @ 7000 MHz
GeForce MX330 compare 384 @ 1.53 - 1.59 GHz64 Bit @ 7000 MHz
CodenameN17S-G5 / GP107-670-A1
ArchitekturPascal
Pipelines640 - unified
Kerntakt1354 - 1468 (Boost) MHz
Speichertakt7000 MHz
Speicherbandbreite64 Bit
SpeichertypGDDR5
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12_1
Herstellungsprozess14 nm
FeaturesVulkan 1.1, OpenGL 4.6, OpenCL 1.2, GPU Boost 3.0, Multi Monitor, Optimus, PCIe 3.0, GameWorks
Erscheinungsdatum20.02.2020
Herstellerseitehttps://www.nvidia.com/en-us/geforce/gam...

Benchmarks

Performance Rating - 3DMark 11 + Fire Strike + Time Spy
13 pt (13%)
3DMark - 3DMark Time Spy Score
min: 1219     avg: 1426     median: 1485 (8%)     max: 1526 Points
3DMark - 3DMark Time Spy Graphics
min: 1123     avg: 1283     median: 1338 (7%)     max: 1370 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Score
min: 3615     avg: 3937     median: 3964.5 (10%)     max: 4074 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Graphics
min: 3999     avg: 4332     median: 4352 (9%)     max: 4457 Points
3DMark 06 3DMark 06 - Standard 1280x1024 +
SPECviewperf 12
specvp12 sw-03 +
specvp12 snx-02 +
specvp12 showcase-01 +
specvp12 mediacal-01 +
specvp12 maya-04 +
specvp12 energy-01 +
specvp12 creo-01 +
specvp12 catia-04 +
specvp12 3dsmax-05 +
SPECviewperf 13 specvp13 sw-04 +
specvp13 snx-03 +
specvp13 showcase-02 +
specvp13 medical-02 +
specvp13 maya-05 +
specvp13 energy-02 +
specvp13 creo-02 +
specvp13 catia-05 +
specvp13 3dsmax-06 +
Cinebench R10 Cinebench R10 Shading (32bit) +
Cinebench R15
Cinebench R15 OpenGL 64 Bit +
Cinebench R15 OpenGL Ref. Match 64 Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

min. 1280x720
19 fps 23.3 fps ~ 21 fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
10.5 fps 10.9 fps ~ 11 fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
6.9 fps fps ~ 7 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
5.9 fps  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Additional Benchmarks
Low Preset 1920x1080
15.2 fps
min. 1280x720
38 38 41 ~ 39 fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
14 17 ~ 16 fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
10 10 ~ 10 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
9  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
58.3 fps 62.7 ~ 61 fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
20.2 fps 20.7 ~ 20 fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
20.1 fps 20.5 ~ 20 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
16.9 fps 18 ~ 17 fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
43 fps 45.9 fps ~ 44 fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
14.4 fps 14.9 fps ~ 15 fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
9.8 fps 13.4 fps ~ 12 fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
17 19 ~ 18 fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
11 13 ~ 12 fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
6 8 ~ 7 fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Dirt 5

Dirt 5

2020
min. 1280x720
44.5  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
14.7  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
7.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1280x720
29.2 fps