Notebookcheck

AMD Radeon HD 8750M

AMD Radeon HD 8750M

Die AMD Radeon HD 8750M (manchmal auch noch ATI Mobility Radeon HD 8750 genannt) ist eine DirectX-11.1-fähige Grafikkarte für Notebooks. Sie basiert auf der GCN-Architektur und der verwendete Mars-Chip wird in 28nm gefertigt. Es existieren zwei verschiedene Versionen der Karte, die entweder DDR3- oder GDDR5-Speicher verwenden.

Der Chip der HD 8750M (DDR3) wird mit bis zu 775 MHz getaktet und kann sich per Boost automatisch auf bis zu 825 MHz übertakten. Die GDDR5-Version taktet demgegenüber deutlich niedriger mit 620 bis 670 MHz. Beide Modelle setzen auf ein 128 Bit breites Speicherinterface mit jeweils 1.000 Taktrate (DDR3: 2.000 MHz effektiv, GDDR5: 4.000 MHz effektiv). Der Mars Chip bietet 384 Shader, 24 TMUs und 8 ROPs.

Die Leistung der HD 8750M liegt etwa im Bereich der Nvidia GeForce GT 730M und GT 740M. Damit können aktuelle und anspruchsvolle Spiele des Jahres 2013/2014 wie Battlefield 4 in mittleren Einstellungen knapp flüssig dargestellt werden. In älteren Titeln sollten auch höhere Settings oder zusätzliche Kantenglättung möglich sein. Zwischen der DDR3- und der GDDR5-Version gibt es je nach Spiel kleinere Leistungsunterschiede, im Mittel gleichen sich der höhere Kerntakt (DDR3-Modell) und die größere Speicherbandbreite (GDDR5-Modell) aber relativ gut aus.

Die 384 Shader können per OpenCL auch für generelle Berechnungen eingesetzt werden (als 6 Compute Units). Im Vergleich zur Terascale 2 Architektur der 7600er Serie, ist die GCN Architektur deutlich schneller bei generellen Berechnungen.

Die 8700M Serie unterstützt das automatische Umschalten zur Prozessorgrafik welches ab nun Enduro genannt wird (vormals Dynamic Switchable Graphics). Dual-Graphics mit Trinity wird jedoch nicht unterstützt. Dank Eyefinity können bis zu 2 Monitore an den Grafikchip angeschlossen werden.

Die 8700M Serie bietet neben Enduro auch einige zusätzliche Stromspartechniken. AMD hat zum Beispiel Power Gating im Chip implementiert um Bereiche des Grafikchips abzuschalten die nicht benötigt werden. Weiters ermöglicht ZeroCore einen deutlich verringerten Stromverbrauch bei inaktivem Display (natürlich nur ohne Enduro schlagend). Zu guter letzt gibt es noch die PowerTune Funktion mit der AMD den Chip automatisch über- und untertakten kann um innerhalb der TDP Grenzen zu bleiben. Laut AMD wird der Chip z.B. bei extremen Lasten von Furmark oder OCCT SC8 untertaktet und bei Spielen wie Lost Planet, Crysis oder Resident Evil übertaktet um den TDP ideal auszuschöpfen.

Die GPU besitzt auch weiterhin einen integrierten HD Audio Prozessor, der  Discrete Digital Multipoint Audio (DDMA) unterstützt und so Audio an mehrere Ausgabegeräte gleichzeitig geschickt werden kann.

Der Stromverbrauch sollte auf ähnlichem Niveau oder knapp unter der alten Radeon HD 7670M liegen und dadurch für 13-15" Notebooks gut geeignet sein.

HerstellerAMD
Radeon HD 8700M Serie
Radeon HD 8790M compare 384 @ 850 MHz128 Bit @ 4500 MHz
Radeon HD 8770M compare 384 @ 775 MHz128 Bit @ 4500 MHz
Radeon HD 8550G + HD 8750M Dual Graphics compare 640 @ 720 / 825 MHz128 Bit @ 1800 MHz
Radeon HD 8750M 384 @ 620 - 775 MHz128 Bit @ 2000 - 4000 MHz
Radeon HD 8730M compare 384 @ 650 MHz128 Bit @ 2000 MHz
CodenameMars Pro
ArchitekturGCN
Pipelines384 - unified
Kerntakt620 - 775 (Boost) MHz
Speichertakt2000 - 4000 MHz
Speicherbandbreite128 Bit
SpeichertypGDDR5, DDR3
Max. Speichergröße2048 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 11.1, Shader 5.0
Transistoren900 Millionen
Herstellungsprozess28 nm
Notebookgrößemittel (15.4" z.B.)
Erscheinungsdatum16.11.2012

Benchmarks

Performance Rating - 3DMark 11 + Fire Strike + Time Spy
6.1 pt (7%)
3DMark - 3DMark Cloud Gate Score
min: 5433     avg: 5910     median: 5610 (8%)     max: 7521 Points
3DMark - 3DMark Cloud Gate Graphics
min: 7690     avg: 8445     median: 8524.5 (4%)     max: 8882 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Score
min: 1090     avg: 1192     median: 1186 (4%)     max: 1281 Points
3DMark - 3DMark Fire Strike Standard Graphics
min: 1170     avg: 1278     median: 1276.5 (3%)     max: 1339 Points
3DMark - 3DMark Ice Storm Graphics
min: 41642     avg: 55701     median: 54564 (7%)     max: 70678 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance Score
min: 1512     avg: 1884     median: 1863.5 (5%)     max: 2515 Points
3DMark 11 - 3DM11 Performance GPU
min: 1379     avg: 1749     median: 1698 (3%)     max: 2662 Points
3DMark Vantage
3DM Vant. Perf. total +
3DM Vant. Perf. GPU no PhysX +
3DMark 05 - 3DMark 05 - Standard
min: 9722     avg: 13620     median: 13642.5 (26%)     max: 17472 Points
3DMark 06 3DMark 06 - Standard 1280x1024 +
Unigine Heaven 2.1 - Heaven 2.1 high
min: 21.2     avg: 22     median: 22.2 (4%)     max: 22.6 fps
SPECviewperf 11
specvp11 snx-01 +
specvp11 tcvis-02 +
specvp11 sw-02 +
specvp11 proe-05 +
specvp11 maya-03 +
specvp11 lightwave-01 +
specvp11 ensight-04 +
specvp11 catia-03 +
SPECviewperf 12
specvp12 sw-03 +
specvp12 snx-02 +
specvp12 showcase-01 +
specvp12 maya-04 +
specvp12 creo-01 +
specvp12 catia-04 +
Cinebench R10 Cinebench R10 Shading (32bit) +
Cinebench R11.5 Cinebench R11.5 OpenGL 64 Bit +
Cinebench R15
Cinebench R15 OpenGL 64 Bit +
Cinebench R15 OpenGL Ref. Match 64 Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

Thief

Thief

2014
min. 1024x768
21  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
14.8  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
11.1  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1024x768
59.8 63.5 ~ 62 fps    + Vergleich
mittel 1366x768
30.4 33.3 ~ 32 fps    + Vergleich
hoch 1366x768
13.1 14 ~ 14 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
11.7  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
30  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
28.8  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
23.7  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1024x768
35.3  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
32.7  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
14.3  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
48.7 49.6 ~ 49 fps    + Vergleich
mittel 1366x768
33 37.9 ~ 35 fps    + Vergleich
hoch 1366x768
22.4 28 ~ 25 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
8.1  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
70  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
43  fps    + Vergleich
hoch 1366x768
27  fps    + Vergleich
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
F1 2013

F1 2013

2013
min. 1024x768
80 92 ~ 86 fps    + Vergleich
mittel 1366x768
54 66 ~ 60 fps    + Vergleich
hoch 1366x768
37 60 ~ 49 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
23 29 ~ 26 fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Fifa 14

Fifa 14

2013
min. 1024x768
229.4 253.6 316.3 ~ 266 fps    + Vergleich
mittel 1366x768
146.5 147.9 182.7 ~ 159 fps    + Vergleich
hoch 1366x768
122.5 142.3 157.9 ~ 141 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
78.3 97.5 99.2 ~ 92 fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
41 62.3 66.9 ~ 57 fps    + Vergleich
mittel 1366x768
32 50 54.8 ~ 46 fps    + Vergleich
hoch 1366x768
23 40.4 ~ 32 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
7 7.9 ~ 7 fps    + Vergleich
» In Detailstufe mittel mit den meisten getesteten Laptops spielbar