C 2018
Notebookcheck

AMD Radeon HD 6490M

AMD Radeon HD 6490M

Die AMD Radeon HD 6490M (fälschlich ev. auch als ATI Mobility Radeon HD 6490 angegeben) ist eine Notebookgrafikkarte im Einstiegs-Mittelklassesegment. Sie basiert auf den Seymore-XT Chip und beinhaltet den UVD 3 Videoprozessor und Eyefinity+. Im Vergleich zur HD 6470, bietet die 6490 schnellen GDDR5 Grafikspeicher. Die 6490 kann mit schnellem GDDR5 und 700 oder 750 MHz Kerntakt oder mit langsamen DDR3 aber 800 MHz Kerntakt ausgeliefert werden. Die DDR3 Version sollte trotzdem etwas langsamer sein.

Die 160 Stream Prozessoren dürften noch in der "alten" 5D Architektur angeordnet sein wie bei der HD 5000 Serie. Dadurch ist die Anzahl nicht direkt mit Nvidia GeForce Chips vergleichbar. Die Tessellation Leistung dürfte jedoch etwas verbessert worden sein (wie bei der Desktop 6800 Serie). Die Stream Prozessoren können mittels DirectX 11, OpenGL 4.1, DirectCompute 11 und OpenCL angesprochen werden und dadurch auch für generelle Berechnungen herangezogen werden.

Die Performance der 750MHz GDDR5 Variante liegt dank dem schnellen Grafikspeicher etwa auf dem Niveau der älteren Mobility Radeon HD 550v bzw. GeForce GT 325M. Nach AMD Angaben liegt die Performance in Spielen 10-20% über der Performance der HD 6470M liegen. Die DDR3 Version sollte eine etwas geringere Leistung aufweisen. In unseren Tests mit einem 15" MacBook Pro unter Windows waren damit aktuelle Spiele wie Starcraft 2 oder Mafia 2 in mittleren Details flüssig spielbar. Die Framerate erreichte jedoch nur um die 30 fps wodurch es immer wieder zu Rucklern kommen kann. Anspruchslose Spiele wie Trackmania Nations Forever sind jedoch auch in hohen Details und Auflösungen flüssig spielbar. Die genauen Benchmarkergebnisse finden Sie im unteren Teil dieser Seite.

Der UVD3 Video Decoder läuft jetzt unter der EyeSpeed Marketing Bezeichnung und kann als Neuheit zum UVD2 auch Multi-View Codec (MVC) und MPEG-4 part 2 (DivX, xVid) HD Videos dekodieren. Weiterhin unterstützt wird MPEG-4 AVC/H.264, VC-1, MPEG-2 und Adobe Flash Videos.

Mit der "AMD HD3D Technologie" bietet AMD nun auch 3D Support (Blu-Ray 3D und Spiele) für integrierte und externe Displays. Die Lösung dürfte jedoch noch nicht so ausgereift sein wie Nvidias 3D Vision Counterpart.

Wie auch bei der 5000er Serie, ist bei der 6400M Serie ein HD Audio Controller integriert welcher 7.1 surround sound über HDMI und DisplayPort unterstützt (inkl. TrueHD und DTS Master Audio).

Dank Eyefinity können theoretisch bis zu 4  Monitore gleichzeitig an die HD 6490M angeschlossen werden (wenn der Notebookhersteller ausreichend DisplayPort Ausgänge verbaut).

Der Stromverbrauch sollte in den Regionen des Mobility 5470 sein und dadurch eignet sich die Grafikkarte auch für kleinere Notebooks.

HerstellerAMD
Radeon HD 6400M Serie
Radeon HD 6490M 160 @ 700 / 750 / 800 MHz64 Bit @ 800 MHz
Radeon HD 6470M (compare) 160 @ 700 / 750 MHz64 Bit @ 800 MHz
Radeon HD 6450M (compare) 160 @ 600 MHz64 Bit @ 800 MHz
Radeon HD 6430M (compare) 160 @ 480 MHz64 Bit @ 800 MHz
CodenameSeymour XT
ArchitekturTerascale 2
Pipelines160 - unified
Kerntakt700 / 750 / 800 MHz
Speichertakt800 MHz
Speicherbandbreite64 Bit
SpeichertypDDR3/GDDR5
Max. Speichergröße512 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 11, Shader 5.0
Herstellungsprozess40 nm
Erscheinungsdatum06.01.2011
Herstellerseitehttp://www.amd.com/us/products/notebook/...

Benchmarks

3DMark 11 - Performance 1280x720
min: 669     avg: 681.8     median: 681 (2%)     max: 696 points
3DMark 11 - Performance GPU 1280x720
min: 592     avg: 598.7     median: 601 (1%)     max: 603 points
3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
SPECviewperf 11
Siemens NX 1920x1080 +
Tcvis 1920x1080 +
SolidWorks 1920x1080 +
Pro/ENGINEER 1920x1080 +
Maya 1920x1080 +
Lightwave 1920x1080 +
Ensight 1920x1080 +
Catia 1920x1080 +
Windows 7 Experience Index - Gaming graphics
min: 6.2     avg: 6.5     median: 6.5 (82%)     max: 6.6 points
Windows 7 Experience Index - Graphics
min: 5.9     avg: 6.4     median: 6.5 (82%)     max: 6.6 points
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

Fifa 12

Fifa 12

2011
min. 800x600
173.9  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
80.4  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
57.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Dirt 3

Dirt 3

2011
min. 800x600
72.6 80.3 ~ 76 fps    + Vergleich
mittel 1024x768
21.6 37.3 ~ 29 fps    + Vergleich
hoch 1360x768
18.3 24.8 ~ 22 fps    + Vergleich
max. 1920x1080
9  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 800x600
80 fps  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
45 fps  fps    + Vergleich
hoch 1360x768
max. 1920x1080
» In Detailstufe mittel mit allen getesteten Notebooks spielbar
Fifa 11

Fifa 11

2010
hoch 1360x768
max. 1920x1080
38 38 38 38 38 38 38 38 ~ 38 fps    + Vergleich
» In Detailstufe max. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Mafia 2

Mafia 2

2010
min. 800x600
mittel 1024x768
hoch 1360x768
max. 1920x1080
12 12 ~ 12 fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
mittel 1360x768
hoch 1360x768
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 800x600
36 36 ~ 36 fps    + Vergleich
mittel 1360x768
21 21 ~ 21 fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar