Notebookcheck

ATI Mobility Radeon HD 3850

ATI Mobility Radeon HD 3850

Die ATI Mobility Radeon HD 3850 ist eine niedriger getaktete 3870 und technisch mit der Desktop HD 3850 verwandt. Der DirectX 10.1 Chip wird in 55nm gefertigt und soll leistungsmäßig mit der 8800M Serie konkurrieren. In der Praxis lag die Leistung zwischen 8700M GT und 8800M GTS. Die später veröffentlichte HD 4650 der Nachfolgegeneration war im Schnitt ähnlich schnell, bei deutlich geringerem Stromverbrauch.

Dadurch sollten DirectX 9 Spiele wie Crysis, Supreme Commander, World in Conflict oder UT3 flüssig dargestellt werden (wenn auch nicht in höchster Detailstufe, da dies auch eine 8800M GTX teilweise überfordert).

 

Die ATI Mobility Radeon 3850 ist der Desktop HD 3850 sehr ähnlich und basiert dadurch auf die selbe Architektur (jedoch ist die Desktop HD 3850 durch die höhere Taktung so schnell wie eine Mobility Radeon HD 3870). Der RV670 Chip bietet 64 5-dimensionale unified Shader-Einheiten (MADD) mit 16 ROPs, 16 TMUs, und 32 TAUs.

Die Mobility Radeon HD 3850 hat einen integrierten Unified Video Decoder (UVD+) welcher MPEG-2, VC-1 und H.264/AVC fast vollständig dekodiert (jedoch nur ein Strom). Die Videofunktionen werden von AMD auch Avivo HD benannt. Erst der UVD2 in der HD 4000 Serie kann zwei Ströme gleichzeitig decodieren (und unterstützt volles Bitstream dekodieren).

 

Der Stromverbrauch der Grafikkarte soll laut AMD zwischen 35-55 Watt liegen (3800er Serie), daher wird sie wahrscheinlich nur in großen und schweren Notebooks zu finden sein.

HerstellerATI
Mobility Radeon HD 3800 Serie
Mobility Radeon HD 3870 X2 (compare) 640 @ 660 MHz256 Bit @ 850 MHz
Mobility Radeon HD 3850 320 @ 580 MHz256 Bit @ 750 MHz
CodenameM88
ArchitekturRV6xx
Pipelines320 - unified
Kerntakt580 MHz
Speichertakt750 MHz
Speicherbandbreite256 Bit
SpeichertypGDDR3
Shared Memorynein
DirectXDirectX 10.1, Shader 4.1
Transistoren666 Millionen
Herstellungsprozess55 nm
FeaturesHDMI, Dual-Link DVI (wenn vom Hersteller verbaut), HDCP, PCI-Express 2.0
Notebookgrößegroß (17" z.B.)
Erscheinungsdatum01.12.2007
Informationen55nm Fertigung, Display Port nur mit externem Transmitter
Herstellerseitehttp://ati.amd.com/products/mobilityrade...

Benchmarks

3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

Crysis - GPU Benchmark

Crysis - GPU Benchmark

2007
min. 1024x768
32.1  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
27  fps    + Vergleich
hoch 1024x768
21.1  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
Additional Benchmarks
Medium 1920x1200
19.5
Low 1920x1200
29.6
High 1920x1200
11.2
Med 0xAF 0xAA 1400x1050
24.1
High 0xAF 0xAA 1400x1050
15.6
Low 0xAF 0xAA 1600x1200
31.6
Med 0xAF 0xAA 1600x1200
22.1
High 0xAF 0xAA 1600x1200
13.2
Very High 1024x768
14.3
Crysis - CPU Benchmark

Crysis - CPU Benchmark

2007
min. 1024x768
37.1  fps    + Vergleich
mittel 1024x768
23.8  fps    + Vergleich
hoch 1024x768
19.7  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Additional Benchmarks
High 1920x1200
9.7
Medium 1920x1200
17.6
Low 1920x1200
33.5
Med 0xAF 0xAA 1400x1050
22.1
High 0xAF 0xAA 1400x1050
13.3
Low 0xAF 0xAA 1600x1200
36.2
Med 0xAF 0xAA 1600x1200
19.9
High 0xAF 0xAA 1600x1200
11.3
Very High 1024x768
12.7
F.E.A.R.

F.E.A.R.

2005
min. 640x480
144  fps    + Vergleich
mittel 800x600
22  fps    + Vergleich
hoch 1024x768
21  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
Quake 3 Arena - Timedemo

Quake 3 Arena - Timedemo

1999
hoch 1024x768
343.8  fps    + Vergleich
» In Detailstufe hoch mit allen getesteten Notebooks spielbar
Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2017, 2016
v1.6b1

Spieleleistung

Die folgenden Benchmarks wurden mit einer Puma Plattform (Turion 64 Ultra mit 2.4 GHz) durchgeführt und können mit einer schnelleren Core 2 Duo CPU noch höher ausfallen.

Crysis: 1024x768, medium: 24 fps -> knapp spielbar
World in Conflict: 1024x768, Medium: 30 fps -> spielbar
Medal of Honor: Airborne: 1024x768, High: 35 fps -> spielbar

Notebooktests mit ATI Mobility Radeon HD 3850 Grafikkarte

MSI Megabook GT735: AMD Turion X2 Ultra ZM-82, 17", 3.7 kg
  Externer Test » MSI Megabook GT735

» Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistung

» Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste

» Spieleliste
Welche Spiele laufen mit welcher Grafikkarte

Leistungsklasse 1
Leistungsklasse 2
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
GeForce GTX 560 Ti
Radeon HD 5850
GeForce GTX 460 768MB
Radeon HD 6790
Radeon HD 5770
GeForce GTX 550 Ti
Radeon HD 4850
Leistungsklasse 3
GeForce GTS 450
Radeon HD 5670
GeForce GT 240
GeForce GT 430
Leistungsklasse 4
Radeon HD 5570
GeForce GT 220
Radeon HD 6450 GDDR5
Leistungsklasse 5
Radeon HD 4350
GeForce G 107M *
Chrome9HD *
Leistungsklasse 6
unknown *

* Geschätzte Position

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > ATI / AMD Mobility Radeon HD 3850
Autor: Klaus Hinum (Update: 16.01.2013)