Notebookcheck

AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)

AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)

Die AMD Radeon R4 (Stoney Ridge) ist eine integrierte Grafikeinheit der schwächeren mobilen Bristol-Rdige-APUs. Sie kommt zum Launch im AMD A6-9210 zum Einsatz und bietet wahrscheinlich 192 Shader bei 600 MHz. Je nach konfigurierter TDP und eingesetztem Hauptspeicher kann die Leistung deutlich variieren.

Architektur und Features

Die Radeon R4 bietet drei Kerne der dritten GCN Generation (in der Presse oft als GCN 1.2 oder 2.0 bezeichnet). Damit ist sie sehr ähnlich zu dem Tonga Desktop Chip und bietet DirectX 12 (FL 12_0) Hardware-Support. Weiters können auch per Mantle, OpenGL und OpenCL die Grafikkerne angesprochen werden. Außerdem unterstützt die Grafikkarte den HSA 1.0 Standard und kann damit effizient in Verbindung mit den CPU Kernen genutzt werden. Technisch entspricht die GPU exakt dem Vorgänger Carrizo.

Die Videoeinheit beinhaltet den UVD 6 (Unified Video Decoder), welcher HVEC/H.265 und 4K hardwareunterstützt dekodieren kann. Mehr Details dazu finden Sie in unserem Stoney Ridge Artikel.

Leistungsaufnahme

Je nach Modell und konfigurierter TDP (cTDP) ist der in 28 nm gefertigte Chip mit 10 bis 15 Watt spezifiziert. Damit eignet er sich für den Einsatz in schlanken und leichten Notebooks.

HerstellerAMD
Radeon R (Stoney / Bristol Ridge) Serie
Radeon R7 (Bristol Ridge) (compare) 512 @ 900 (Boost) MHz64/128 Bit
Radeon R5 (Bristol Ridge) (compare) 384 @ 800 (Boost) MHz64/128 Bit
Radeon R5 (Stoney Ridge) (compare) 192 @ 800 (Boost) MHz64 Bit
Radeon R4 (Stoney Ridge) 192 @ 600 (Boost) MHz64 Bit
Radeon R2 (Stoney Ridge) (compare) 128 @ 600 (Boost) MHz64 Bit
CodenameStoney Ridge
ArchitekturGCN 1.2/2.0
Pipelines192 - unified
Kerntakt600 (Boost) MHz
Speicherbandbreite64 Bit
Shared Memoryja
DirectXDirectX 12 (FL 12_0)
Herstellungsprozess28 nm
FeaturesUVD 6, VCE
Erscheinungsdatum01.06.2016
CPUGPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
AMD A6-92202 x 2500 MHz, 10-15 W? MHz655 MHz
AMD A6-92102 x 2400 MHz, 10-15 W? MHz600 MHz
AMD A4-9120C2 x 1600 MHz, 6 W? MHz600 MHz
min. - max.? - ? MHz600 - 655 MHz

Benchmarks

3DMark - Time Spy Graphics 2560x1440
193 Points (1%)
3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
Cinebench R10 Shading 32Bit +
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit +
Cinebench R15
OpenGL 64Bit +
Ref. Match 64Bit +
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Offscreen C24Z16 1920x1080 +
T-Rex HD Onscreen C24Z16 +
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht representativ sein. Detailierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps Wert.

min. 1366x768
30  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
22.1  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1024x768
26  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
17.9  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1280x720
32.4  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
20.3  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1024x768
48.8  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
16.2  fps    + Vergleich
» In Detailstufe min. mit allen getesteten Notebooks spielbar
min. 1024x768
15.1  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
12  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.
min. 1024x768
15.1  fps    + Vergleich
mittel 1366x768
10.9  fps    + Vergleich
» Mit den meisten getesteten Laptops in den getesteten Detailstufen nicht flüssig spielbar.