Notebookcheck

Overwatch Notebook und Desktop Benchmarks

Villa Kunterbunt. Auf den ersten Blick mag Overwatch wie ein chaotisches Action-Spektakel auf Speed wirken. In der Praxis ist Blizzards Multiplayer-Shooter jedoch sehr einsteigerfreundlich. Ob letzteres auch für die System-Anforderungen gilt, klären wir mit unseren Notebook-Benchmarks.

Technik

Beim Durchstöbern des Portfolios von Blizzard wird schnell deutlich, dass der US-amerikanische Entwickler auf Comic-Looks abfährt. Neben StarCraft II und World of Warcraft sind auch Hearthstone und Heroes of the Storm relativ bunt gehalten. Lediglich Diablo III kommt mit etwas blasseren Farben daher, um die düstere Stimmung zu untermauern.

Overwatch legt im Vergleich zu den erstgenannten Titeln nochmal eine Schippe drauf und erweist sich als knalliges Feuerwerk. Zumindest, was den Sättigungsgrad und die Effekte betrifft. Wenn mehrere Gegner aufeinanderprallen, kann es durchaus passieren, dass man vor lauter Energiestrahlen und Partikeln die Übersicht verliert. Ansonsten fällt die technische Qualität – wie bei allen Blizzard Titeln – nur mittelprächtig aus. Zwar sind die Texturen keineswegs schlecht, andere Genre-Konkurrenten (z. B. Star Wars Battlefront) spielen jedoch in einer höheren Liga.

Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Blizzard wählt den zweckmäßigen Comic-Stil allerdings ganz bewusst, um die Hardware-Voraussetzungen möglich gering zu halten und dadurch eine besonders große Käufergruppe anzusprechen. Schließlich kann nicht jeder Gamer mit einem High-End-System für 2.000 Euro auftrumpfen. In Anbetracht der Comic-Ausrichtung ist die Grafik von Overwatch mehr als ordentlich.

Wenn es nach unseren Tests geht, läuft das Spiel erfreulich rund. Während der Benchmarks hatten wir weder mit Abstürzen und Verbindungsabbrüchen noch mit Lags, Grafikfehlern oder sonstigen Bugs zu kämpfen. Blizzard scheint ein reibungsloser Launch geglückt zu sein. Dank der kurzen Ladezeiten, der cleveren Tutorials, des flüssigen Movements und der gelungenen Steuerung gelangt man nicht nur sehr schnell ins Game, sondern kann auch bald erste Erfolge verbuchen. Generell erinnert Overwatch sehr stark an Team Fortress 2, sei es nun grafisch oder spielerisch, wobei der Valve Titel weniger Charaktere und nicht ganz so feine Animationen enthält.

Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch

Apropos Gameplay: Obwohl sich Anzahl und Attraktivität der Spielmodi bisher in Grenzen halten, konnte uns Overwatch überzeugen. Dies liegt einerseits an den schon erwähnten Punkten und andererseits an den abwechslungsreichen Leveln. Blizzard präsentiert hier eine schöne Palette, die von futuristischen Großstadt-Schluchten bis hin zu Wüsten- und Schnee-Szenarien reicht.

Bei den Settings lässt Overwatch ebenfalls nichts anbrennen. Wie man es von einem guten PC-Titel erwartet, finden sich im Optionsmenü dutzende Einstellungen (siehe Screenshots). Um die Gesamtqualität in einem Rutsch anzupassen, haben die Entwickler fünf Presets integriert, welche allerdings einen Neustart erfordern. Fortgeschrittene und Profis dürfen sich im Advanced-Menü austoben, das Zugriff auf alle Detaileinstellungen gewährt.

Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch
Overwatch

Vorsicht: Je nach Monitor und Displayauflösung betreibt Overwatch automatisch Up- respektive Downsampling. Um konstante Ergebnisse zu erhalten, stellen wir die Option »Render Scale« immer auf 100 %. Der Menüpunkt »Limit FPS«, welcher im Normalfall die Framerate beschränkt, wird von uns deaktiviert (ab 300 fps ist trotzdem Schluss). Ansonsten kamen die Standard-Settings der Presets Low, Medium, High und Epic zum Einsatz.

Mit Ausnahme der deutlich variierenden Schattenqualität kann man zwischen den verschiedenen Stufen bisweilen nur geringe Unterschiede erkennen. Entsprechend ist Overwatch selbst in minimalen Settings nicht hässlich. Lob gibt es auch für die Tatsache, dass der Titel nur etwa 6 GByte umfasst. Aktuelle Action-Games benötigen meist über 30 GByte.

Video Options
Video Options
Advanced Options
Advanced Options

Benchmark

Da Online-Matches großen Schwankungen unterlegen sind und keine gleichbleibenden Werte liefern, nutzen wir für unsere Messungen die sogenannte »Practice Range« aus dem Training. Letztere durchqueren wir knapp 30 Sekunden auf einer festgelegten Route mit der Figur Soldier 76 (Sprintfunktion aktiv). Bezüglich der Framerate weicht das Tutorial kaum von einem typischen Multiplayer-Gefecht ab, so dass die Ergebnisse recht aussagekräftig sind. Aufgrund des enormen Tempos sollte man im Durchschnitt mit mindestens 45 fps zocken.

Hinweis: Beim Spielstart warnt Overwatch vor der Verwendung von Fraps, weil die Software angeblich nicht unterstützt wird. Allerdings funktioniert das fps-Tool einwandfrei. Wer die Leistung nur beobachten will, kann die Framerate übrigens auch intern per »Display Performance Stats« einblenden.

Resultate

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Aus Ego-Shooter-Sicht ist Overwatch kein Ressourcen-Gigant. Besitzer von Einsteiger-Notebooks können den Titel zwar nicht in seiner ganzen Pracht genießen, GPUs auf dem Level der HD Graphics 4600 oder GeForce GT 740M packen jedoch immerhin 1.280 x 720 Pixel und das Preset Low. Für 1.366 x 768 Bildpunkte und das Preset Medium sollte es schon ein Mittelklasse-Vertreter wie die GeForce GT 750M sein.

Low
Low
Medium
Medium
High
High
Ultra
Ultra
Epic
Epic

1.920 x 1.080 Pixel und hohe Settings verlangen nach einem besonders kräftigen Multimedia-Chip (GTX 850M aufwärts). Eine Kombination aus FHD und dem Preset Epic läuft nur auf waschechten High-End-GPUs wie der GeForce GTX 870M/880M flüssig. Für den 4K- bzw. UHD-Bereich ist man erst mit einer GeForce GTX 980M oder ähnlich flotten SLI-Lösungen gewappnet (>45 fps @3.840 x 2.160 + High). Der Prozessor ist bei Overwatch zweitrangig. Auf unseren bisherigen Testgeräten limitierte die CPU – wenn überhaupt – nur in niedrigen bis mittleren Settings.

Benchmarks zu weiteren GPUs folgen noch.

Overwatch
    3820x2160 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x     2560x1440 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x     3840x2160 High (Render Scale 100 %) AA:SM AF:4x     1920x1080 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x     1920x1080 High (Render Scale 100 %) AA:SM AF:4x     1920x1080 Medium (Render Scale 100 %) AA:FX AF:2x     1366x768 Medium (Render Scale 100 %) AA:FX AF:2x     1280x720 Low (Render Scale 100 %) AA:FX AF:1x
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 4790K
Nvidia GeForce GTX 1080 Founders Edition
104 (min: 88) fps ∼39%
196 (min: 164) fps ∼65%
284 (min: 251) fps ∼94%
293 (min: 281) fps ∼97%
293 (min: 283) fps ∼97%
296 (min: 291) fps ∼98%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 4790K
MSI Gaming Z GeForce GTX 1070 OC Bios Desktop PC
91 (min: 78) fps ∼34%
171 (min: 144) fps ∼57%
272 (min: 223) fps ∼90%
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti, 4790K
Asus Strix GTX 980 Ti Desktop PC
87 (min: 75) fps ∼33%
154 (min: 129) fps ∼51%
256 (min: 202) fps ∼85%
AMD Radeon R9 Fury, 4790K
XFX Radeon R9 Fury Pro
77 (min: 64) fps ∼29%
121 (min: 94) fps ∼40%
233 (min: 178) fps ∼77%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
62.3 (min: 53) fps ∼23%
117 (min: 97) fps ∼39%
197 (min: 154) fps ∼65%
244 (min: 199) fps ∼81%
298 (min: 289) fps ∼99%
299 (min: 296) fps ∼99%
AMD Radeon R9 290X, 4790K
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC
65.4 (min: 55) fps ∼24%
97 (min: 78) fps ∼32%
198 fps ∼66%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 4700MQ
Schenker W504
47.3 (min: 39) fps ∼18%
75.1 (min: 57) fps ∼25%
141 (min: 109) fps ∼47%
177 (min: 153) fps ∼59%
217 (min: 200) fps ∼72%
231 (min: 216) fps ∼76%
AMD Radeon R9 280X, 4790K
Asus Z97 Deluxe Desktop i7-4790K, R9 280X
47.4 (min: 39) fps ∼18%
73 (min: 59) fps ∼24%
146 (min: 110) fps ∼48%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 4700MQ
Schenker W504
36 (min: 28) fps ∼13%
62.6 (min: 53) fps ∼21%
97.1 (min: 72) fps ∼32%
112 (min: 94) fps ∼37%
202 (min: 172) fps ∼67%
228 (min: 178) fps ∼75%
NVIDIA GeForce GTX 880M, 4700MQ
Schenker W504
30.4 (min: 26) fps ∼11%
54.5 (min: 45) fps ∼18%
96.1 (min: 78) fps ∼32%
124 (min: 101) fps ∼41%
198 (min: 158) fps ∼66%
230 (min: 215) fps ∼76%
NVIDIA GeForce GTX 950, 6700K
Desktop PC
28.8 (min: 24) fps ∼11%
55.2 (min: 47) fps ∼18%
95.8 (min: 78) fps ∼32%
121 (min: 100) fps ∼40%
207 (min: 162) fps ∼69%
287 (min: 237) fps ∼95%
AMD Radeon R7 370, 4790K
MSI Gaming R7 370 2GB
31.5 (min: 26) fps ∼12%
47.6 (min: 40) fps ∼16%
102 (min: 81) fps ∼34%
113 (min: 90) fps ∼38%
183 (min: 137) fps ∼61%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
18.2 (min: 15) fps ∼9%
35.7 (min: 30) fps ∼28%
28 (min: 23) fps ∼10%
51.2 (min: 44) fps ∼17%
87 (min: 72) fps ∼29%
NVIDIA GeForce GTX 870M, 4700MQ
Schenker W504
24.4 (min: 20) fps ∼9%
44.4 (min: 37) fps ∼15%
77.4 (min: 64) fps ∼26%
101 (min: 83) fps ∼34%
163 (min: 129) fps ∼54%
219 (min: 186) fps ∼73%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 4720HQ
Schenker XMG A505
20.3 (min: 17) fps ∼8%
39.8 (min: 34) fps ∼13%
69 (min: 57) fps ∼23%
86.2 (min: 71) fps ∼29%
145 (min: 113) fps ∼48%
195 (min: 168) fps ∼65%
NVIDIA GeForce GTX 860M, 4700MQ
Schenker W504
17 (min: 14) fps ∼6%
31.3 (min: 26) fps ∼10%
54.8 (min: 45) fps ∼18%
69.8 (min: 57) fps ∼23%
117 (min: 93) fps ∼39%
177 (min: 139) fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
10.8 (min: 9) fps ∼5%
22.7 (min: 19) fps ∼18%
34 (min: 29) fps ∼11%
59 (min: 48) fps ∼20%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
5.1 (min: 4) fps ∼3%
10.2 (min: 8) fps ∼8%
15.5 (min: 12) fps ∼5%
24.5 (min: 19) fps ∼8%
31.2 (min: 24) fps ∼10%
55.7 (min: 44) fps ∼18%
78.3 (min: 61) fps ∼26%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
15.3 (min: 12) fps ∼5%
24.9 (min: 19) fps ∼8%
31.7 (min: 25) fps ∼11%
55 (min: 43) fps ∼18%
79.4 (min: 60) fps ∼26%
AMD Radeon R9 M280X, FX-7600P
Asus N551ZU-CN007H
15.8 (min: 9) fps ∼6%
27.6 (min: 23) fps ∼9%
55 (min: 34) fps ∼18%
59 (min: 46) fps ∼20%
78 (min: 59) fps ∼26%
81 (min: 63) fps ∼27%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
17.1 (min: 14) fps ∼6%
22.1 (min: 18) fps ∼7%
38.4 (min: 30) fps ∼13%
54 (min: 42) fps ∼18%
NVIDIA GeForce GT 740M, 4200M
HP Envy 15-j011sg
16.4 (min: 14) fps ∼5%
21.2 (min: 17) fps ∼7%
36.9 (min: 29) fps ∼12%
51.7 (min: 40) fps ∼17%
Intel HD Graphics 4600, 4700MQ
Schenker W504
14.6 (min: 12) fps ∼5%
24.8 (min: 19) fps ∼8%
42.3 (min: 31) fps ∼14%

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Overwatch
 Overwatch (2016)
low
1280x720
Low (Render Scale 100 %)
1xAF FXAA
med.
1366x768
Medium (Render Scale 100 %)
2xAF FXAA
high
1920x1080
High (Render Scale 100 %)
4xAF SMAA
ultra
1920x1080
Epic (Render Scale 100 %)
16xAF SMAA
4k
3840x2160
High (Render Scale 100 %)
4xAF SMAA
NVIDIA Titan RTX
300
300
300
298
267
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
300
300
300
262
150
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
299
238
130
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
289
178
102
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
263
143
NVIDIA Titan X Pascal
299.9
299.9
253.4
196.8
165.8
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
300
300
300
226
128
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
296
293
284
172.5n2
108.5n2
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
291
184
101
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
218
140
77.6
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
287
195n5
104n5
NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop)
182
88.7
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
250
148
78.3
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
300
297.2
272n3
169n4
86.75n4
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
172
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
243n2
158.75n6
83.5n3
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
256
154
87
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
136.2n3
70.1
AMD Radeon R9 Fury
233
121
77
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
AMD Radeon R9 Nano
227
117
75.6
NVIDIA GeForce GTX 980
299
298
197
116.5n2
62.3
AMD Radeon RX 590 (Desktop)
300
299.3
238.3
124.6
76
AMD Radeon RX 580 (Desktop)
300
299.9
213.4
145.7
68.6
NVIDIA GeForce GTX 980 (Laptop)
299.9
299.9
212.4
122.05n2
69.4
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
300
300
190
116
61.1
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
197
139
57
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
169
105.6n12
54.65n2
AMD Radeon RX 580 (Laptop)
276.3
276
191.1
96.2
NVIDIA GeForce GTX 970
287.8
187.5
108.45n2
58.2
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
299.2
266.2
165.4n2
102n3
50.3
AMD Radeon RX 470 (Desktop)
94
54.4
AMD Radeon R9 290X
198
97
65.4
NVIDIA GeForce GTX 980M
231
217
139.7n2
85.7n3
47.3
AMD Radeon RX Vega M GH
197.3
148.3
71
AMD Radeon R9 280X
146
73
47.4
NVIDIA GeForce GTX 960
266.7
206.6
115.7
66.9
38.6
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
117n3
71n3
34.85n2
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
114
68
35.6
NVIDIA GeForce GTX 970M
228
202
97.1
62.6
36
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
NVIDIA GeForce GTX 680
299.6
262.2
125.4
77.3
40
AMD Radeon RX Vega M GL / 870
184.3
108.2
50
AMD Radeon Pro WX Vega M GL
193.7
173.4
109.8
52.3
32.9
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
108
63
33.1
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
290.2
122.9
92.2n5
55.5n7
29.05n2
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
256.9
160
80.5
48.9
26
AMD Radeon R7 370
183
102
47.6
31.5
NVIDIA GeForce GTX 880M
230
198
96.1
54.5
30.4
NVIDIA GeForce GTX 950
287
207
95.8
55.2
28.8
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
94
46.3
26.5
NVIDIA GeForce GTX 965M
231.35n2
178.85n2
85.1n3
50.9n3
27.7n2
AMD Radeon RX 560X (Laptop)
205
178
95
46.9
AMD Radeon RX 560 (Laptop)
224.2
176.1
95.4
47.9
NVIDIA GeForce GTX 870M
219
163
77.4
44.4
24.4
AMD Radeon HD 8970M
172.3
126.6
116.3
54.2
AMD Radeon RX 460 (Laptop)
100
79.7
43
AMD Radeon Pro 460
201.5
106.7
48.8
NVIDIA GeForce GTX 960M
189.95n2
143.65n2
69n3
39.75n4
20.05n2
AMD Radeon Pro 555
63.6
30.5
AMD Radeon Pro 455
178
65.8
30.1
18.7
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
183.4
119.2
54.5
33.8
16.5
NVIDIA GeForce MX150
131.75n6
95.2n7
46.1n9
30.3n9
AMD Radeon RX 540
83.6
50.9
32
18.3
NVIDIA GeForce GTX 860M
177
117
54.8
31.3
17
NVIDIA GeForce GTX 950M
152.7
107.4
65.25n2
33.4n2
AMD Radeon Pro 450
153
57
39.5
AMD Radeon R9 M280X
81
78
55
27.6
15.8
AMD Radeon RX Vega 11
139
96
54.2
28.3
AMD Radeon RX Vega 10
46.2
42
27.4
Intel Iris Pro Graphics 580
60.5
53.3
42.9
23.1
NVIDIA GeForce MX130
107.1n2
77n2
36.05n2
21.9
NVIDIA GeForce 940MX
75.9n4
53.55n4
30.25n2
18.15n2
AMD Radeon RX Vega 8
94.2n3
53.55n2
39.3n2
19.55n2
NVIDIA GeForce 940M
79.4
55
24.9
15.3
NVIDIA GeForce 930MX
74.2
52.2
23.3
14.8
AMD Radeon R9 M375
76.8
65.4
29.6
14.3
Intel Iris Plus Graphics 655
91
68
29.9
18.2
AMD Radeon R7 M445
75.3
52.6
23.5
14.1
AMD Radeon R7 512 Cores (Kaveri Desktop)
59
46.3
22.3
NVIDIA GeForce GT 740M
51.7
36.9
16.4
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
Intel Iris Plus Graphics 650
79.2
57.4
25.6
21.4
NVIDIA GeForce 930M
68.3
48.1
Intel Iris Graphics 550
86
58.8
26.2
AMD Radeon 530
46.95n2
38.3n2
24.1
NVIDIA GeForce MX110
89.15n2
64.15n2
28n2
15.65n2
Intel Iris Plus Graphics 640
59.7n4
38.75n4
29.9n3
19.5
NVIDIA GeForce 920MX
90.4
60.3
27.3
15.4
Intel Iris Graphics 540
63.1n2
43.8n2
20.1n2
NVIDIA GeForce GT 640M
52
44.7
22.1
AMD Radeon R7 (Kaveri)
45.5
35.9
16.7
NVIDIA GeForce 920M
54
38.4
17.1
AMD Radeon R7 M440
60.5
42.6
22.3
12.4
AMD Radeon R7 M340
54.8
44.9
AMD Radeon 520
41.9
33
14.6
Intel UHD Graphics 630
62
41.5
19.5
Intel HD Graphics 630
58.3
40.2
17.5
Intel HD Graphics 530
45.1
31
AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
32.5
29
16
11.6
Intel UHD Graphics 620
49.6n3
30.7n3
14.9n3
Intel HD Graphics 620
48.75n6
34.45n6
17.1n4
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
AMD Radeon R6 (Carrizo)
26.1
Intel HD Graphics 5600
40
28
NVIDIA GeForce GT 630M
39.6
28
AMD Radeon R5 M430
41.3
31.3
14.5
AMD Radeon R5 M255
54
44.6
20.5
AMD Radeon RX Vega 3
43.5
32.5
18.8
Intel HD Graphics 520
34.6n2
24.9n2
15.25n2
Intel Iris Graphics 6100
33.6
25
NVIDIA GeForce GT 720M
41.2
28.6
Intel HD Graphics 6000
25
Intel HD Graphics 4600
38.5n2
24.1n2
Intel HD Graphics 5500
31.6
Intel HD Graphics 615
28.2
21.9
Intel HD Graphics 515
17.75n2
8.4
Intel HD Graphics 4400
31.3
20.4
Intel HD Graphics 610
27
19.2
Intel UHD Graphics 605
11.4
8.3
Intel HD Graphics 505
7.1
Intel HD Graphics 4000
25.6
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)
20.7
16.9
      Modell
Overwatch
lowmed.highultra4k
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
20.4
17.1
AMD Radeon R2 (Stoney Ridge)
17.5
15
Intel UHD Graphics 600
5
3
Intel HD Graphics 500
15.9
Intel HD Graphics 400 (Braswell)
15.05n2
9.6n2
Intel HD Graphics (Haswell)
26.1
16.3
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Desktop-PCs Custom Nvidia Custom AMD
Mainboard Asus Z170-A Asus Z97-Deluxe
Prozessor Intel Core i7-6700K (Skylake) Intel Core i7-4790K (Haswell)
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 980 (4 GB GDDR5)
PNY GeForce GTX 950 (2 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Arbeitsspeicher 2 x 8 GB DDR4-2133 2 x 4 GB DDR3-1600
Massenspeicher Crucial MX100 SSD (256 GB)
Crucial M500 SSD (480 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
OCZ Trion 150 SSD (960 GB)
Intel SSD 530 (240 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit
Schenker Notebooks Schenker W504 Schenker XMG A505 Schenker S413
Mainboard Intel HM87 Intel HM87 Intel HM87
Prozessor Intel Core i7-4700MQ (Haswell) Intel Core i7-4720HQ (Haswell) Intel Core i7-4750HQ (Haswell)
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 980M (8 GB GDDR5)
GTX 970M (6 GB GDDR5)
GTX 880M (8 GB GDDR5)
GTX 870M (6 GB GDDR5)
GTX 860M Kepler (4 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 960M (2 GB GDDR5) Intel Iris Pro Graphics 5200
Arbeitsspeicher 2x 4 GB DDR3-1600 2x 4 GB DDR3-1600 2x 8 GB DDR3-1600
Massenspeicher Samsung SSD 840 EVO (250 GB)
Seagate Laptop Thin SSHD (500 GB)
Micron M600 SSD (128 GB)
HGST Travelstar 7K1000 HDD (1.000 GB)
Intel SSD
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit
MSI Notebooks MSI GE72 MSI PE60 MSI GP62 MSI CX61 MSI CX61
Mainboard Intel HM170 Intel HM170 Intel HM86 Intel HM86 Intel HM86
Prozessor Intel Core i7-6700HQ (Skylake) Intel Core i7-6700HQ (Skylake) Intel Core i7-5700HQ (Broadwell) Intel Celeron 2970M (Haswell) Intel Core i5-4200M (Haswell)
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 965M 2016 (2 GB GDDR5) Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Nvidia GeForce GT 720M (2 GB DDR3)
Arbeitsspeicher 1 x 8 GB DDR4-2133 2 x 4 GB DDR4-2133 1 x 8 GB DDR3-1600 1 x 8 GB DDR3-1600 1 x 8 GB DDR3-1600
Massenspeicher Toshiba THNSNJ128G8NU SSD (128 GB)
WDC WD10JPVX HDD (1.000 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
Toshiba MQ01ABF050 HDD (500 GB) WDC Scorpio Blue HDD (1.000 GB)
Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit Windows 10 Windows 10 Windows 10 Windows 7 Home Premium 64 Bit
sonstige Notebooks HP Envy 15 Asus N551ZU
Mainboard Intel HM87 AMD K15.1
Prozessor Intel Core i5-4200M (Haswell) AMD FX-7600P (Kaveri)
Grafikkarte Nvidia GeForce GT 740M (2 GB DDR3) AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5)
Arbeitsspeicher 1 x 8 GB DDR3-1600 2 x 4 GB DDR3-1600
Massenspeicher Samsung SSD 830 (256 GB) Samsung SSD 830 256 GB
Betriebssystem Windows 10 Home 64 Bit Windows 10 64 Bit
4K Monitor Nvidia Treiber AMD Treiber Intel Treiber
2 x Asus PB287Q ForceWare 368.22 Crimson 16.5.3 Hotfix 15.40.22.4424
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Overwatch Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 29.05.2016 (Update: 15.05.2018)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.