Notebookcheck

Benchmarkcheck: Diablo III

Willkommen in der Hölle! Nach jahrelangem Warten ist es endlich soweit: Entwicklerlegende Blizzard veröffentlicht mit Diablo III den heiß ersehnten Thronfolger zu einem der beliebtesten Action-Rollenspiele. Wir haben uns in die düstere Fantasy-Welt gestürzt und Diablo III mit verschiedenen Notebook-Grafikkarten getestet.

Diablo III

Der Verkaufsstart des Action-Rollenspiels verlief keineswegs optimal. Überlastete Server, Fehlermeldungen, Verbindungsabbrüche: Wer Diablo III gleich in den ersten 1-2 Tagen spielen wollte, hatte vermutlich mit dem ein oder anderen Problem zu kämpfen. Auch wir konnten uns stellenweise nicht zum Benchmarken einloggen, dem gezwungenen Online-Modus sei Dank.

Grafik

technisch angestaubt, aber künstlerisch gelungen
technisch angestaubt, aber künstlerisch gelungen

Wenn man es ins Spiel geschafft hat, verfliegt der Ärger jedoch bald. Grund: Diablo III verwöhnt den Gamer mit einer tollen Atmosphäre. Obwohl Blizzard kein grafisches Highlight abliefert, wird man schnell in den Bann der Fantasy-Welt gezogen.

Dies liegt nicht nur an den liebevollen Details und der stimmigen Beleuchtung, sondern auch an der gelungenen Stilistik. Diablo III wirkt oft wie eine Mischung aus Aquarellzeichnung und Comic. Trotz der im Vergleich zum Vorgänger etwas bunteren Optik übertreibt es Blizzard dabei nicht - der Titel macht stets einen harmonischen Eindruck. Da kann man auch locker über die teils recht schwammigen Texturen hinwegsehen.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Benchmark

Wie Sie im unteren Video sehen können, findet unser Benchmark in »New Tristram« statt. Das von Angriffen geplagte Dorf erreicht der Spieler bereits kurz nach Beginn des Abenteuers.

Die Sequenz gestaltet sich folgendermaßen: Wir teleportieren von den nahe gelegenen Ruinen (»The Old Ruins«) direkt auf den Marktplatz des Dorfes und starten das Tool Fraps. Der Weg führt uns nach rechts oben, wo wir die Straße entlang marschieren. Sobald der Charakter bei den Büschen außerhalb des Dorfes ankommt, drehen wir um und laufen zum Startpunkt zurück. In der Nähe des Teleporters wird die Aufzeichnung mit Fraps wieder beendet. Dauer der Sequenz: knapp 30 Sekunden.

Settings

Die mobilen Grafikkarten wurden jeweils mit vier Settings getestet. Während 1024 x 768 Bildpunkte und minimale Details für Besitzer von Office- oder Einsteiger-Notebooks interessant sind, richten sich 1366 x 768 Bildpunkte und normale Details an Nutzer von günstigen Allround-Notebooks. Wer über ein stärkeres Multimedia- oder Gaming-Notebook verfügt, kann sich gleich auf hohe Details und 1366 x 768 bzw. 1920 x 1080 Bildpunkte konzentrieren. VSync haben wir für die Benchmarks ebenso deaktiviert wie die Optionen »Max. Fore- & Background FPS«.

Low Setting: 1024 x 768, Low / Off
Low Setting: 1024 x 768, Low / Off
Medium Setting: 1366 x 768, Medium / Low
Medium Setting: 1366 x 768, Medium / Low
High Setting: 1366 x 768, High, Anti-Aliasing on
High Setting: 1366 x 768, High, Anti-Aliasing on
Ultra Setting: 1920 x 1080, High, Anti-Aliasing on
Ultra Setting: 1920 x 1080, High, Anti-Aliasing on

Im Gegensatz zu anderen Spielen ist zwischen der niedrigsten und der höchsten Einstellung kein himmelweiter Unterschied. Zwar verschlechtert sich mit reduzierten Details die Texturqualität, im Eifer des Gefechts macht sich dieser Umstand aber nur selten bemerkbar. Die weicheren respektive komplett deaktivierten Schatten ziehen die Atmosphäre schon eher nach unten. Fehlendes Anti-Aliasing äußerst sich derweil in einer sichtbaren Treppchenbildung. Besonders beim Hauptcharakter und den NPCs werden schräge Kanten unruhig dargestellt. Wirklich mies sieht Diablo III allerdings nie aus.

Low Setting
Low Setting
Medium Setting
Medium Setting
High / Ultra Setting
High / Ultra Setting
Low Setting
Low Setting
Medium Setting
Medium Setting
High / Ultra Setting
High / Ultra Setting

Resultate

Die gute Nachricht: Das RPG verlangt keine Luxus-Hardware. Sofern man es nicht mit der Auflösung übertreibt, sind niedrige Details auch mit einer integrierten GPU wie Intels HD Graphics 3000 spielbar. Für mittlere oder hohe Details sollte mindestens eine Grafikkarte auf Niveau der GeForce GT 630M im Notebook stecken. Wer eine hohe Auflösung und maximale Settings erwartet, benötigt hingegen ein Modell aus der oberen Mittelklasse (z. B. die GeForce GT 650M).

Noch ein paar Anmerkungen: Unabhängig vom System und den gewählten Einstellungen kann es hin und wieder zu Rucklern kommen. Manchmal laggt Diablo III sogar, ein Problem, das man sonst nur von Online-Rollenspielen und anderen Multiplayer-Titeln kennt. Grundsätzlich schwankt die Bildwiederholrate je nach Spielmodus und Gegneraufkommen ziemlich kräftig. Unsere Sequenz ist eher anspruchslos, während effektgewaltiger Kämpfe kann die Framerate durchaus 20 oder noch mehr Prozent niedriger sein.

Benchmark-Tabelle Diablo III
Benchmark-Tabelle Diablo III

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Testsysteme

Ein großes Dankeschön geht wie immer an die Firma Schenker Notebooks, die uns mit folgenden Geräten versorgt hat:

  • XMG P501 (Core i7-2630QM, GeForce GTX 560M, GTX 580M, Radeon HD 6970M & HD 6990M, 8 GB RAM)
  • XMG A501 (Core i7-2630QM, HD Graphics 3000 & GeForce GT 555M, 8 GB RAM)
  • Xesia M501 (Core i7-2630QM, GeForce GT 630M, 4 GB RAM)
Von links nach rechts: Schenker XMG A501, Xesia M501 & XMG P501
Von links nach rechts: Schenker XMG A501, Xesia M501 & XMG P501

Im Anschluss finden Sie eine Liste mit weiteren Diablo III Benchmarks.

Einschränkungen anzeigen
      Modell
Diablo III
 Diablo III (2012)
low
1024x768
Low / off
med.
1366x768
Medium / low
high
1366x768
High
on AA
ultra
1920x1080
High
on AA
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
258.9
228.5
225.9
229.4
AMD Radeon R9 290X
260
NVIDIA GeForce GTX 980M
184
NVIDIA GeForce GTX 970M
316.9
284.7
269.2
225
NVIDIA GeForce GTX 680
216
200
200
188
AMD Radeon HD 7970
213
190.8
188.9
191.4
NVIDIA GeForce GTX 880M
193
125
117
84
NVIDIA GeForce GTX 660 Ti
312.8
250.8
246.1
217.7
NVIDIA GeForce GTX 780M
232.1
199.8
206.3
186.1n2
AMD Radeon HD 7870
277.6
228.9
226.2
163.4
NVIDIA GeForce GTX 965M
281.6
245.4
154.2
NVIDIA GeForce GTX 870M
178
116
103
75
AMD Radeon HD 8970M
244.8
206.5
182.7
115.8
NVIDIA GeForce GTX 680M
186.5
168.5
184.75n2
157.25n4
AMD Radeon HD 7970M
243.1
210.6
128.2
94.1n3
NVIDIA GeForce GTX 960M
292.8
224
201.9
121.3
NVIDIA GeForce MX150
159.75n2
141.45n2
130.25n2
85n2
NVIDIA GeForce GTX 770M
224.2
200.1
196
141.3
NVIDIA GeForce GTX 860M
307.92n2
221.67n2
189.1n2
105.24n2
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
NVIDIA GeForce GTX 675MX
194.6
176
109.9
NVIDIA GeForce GTX 950M
278.2
205.7
165.6
102.9
NVIDIA GeForce GTX 850M
149
103
91
61
AMD Radeon HD 6870
280
227
201
127
NVIDIA GeForce GTX 470
241
174
110
80
NVIDIA GeForce GTX 765M
216.4
204.8n2
180.6n2
111.7n3
ATI Radeon HD 5850
248.3
181.6
121.2
91.4
NVIDIA GeForce GTX 675M
212.2
161.4
102.3
73.91
NVIDIA GeForce GTX 580M
191.2
156.9
99.7
70.9
AMD Radeon HD 6990M
210.2
145
97.1
73
AMD Radeon HD 7770
212.9
155.1
129.6
86.3
NVIDIA GeForce GT 650M SLI
241.4
197
178.4
106.7
AMD Radeon R9 M370X
190.3
106.6
98.4
69.2
NVIDIA GeForce GTX 670MX
236.3
165.4
144
89.5
NVIDIA GeForce GTX 760M
168
152
94
NVIDIA GeForce GTX 670M
185
133
83n3
59n3
AMD Radeon HD 6970M
193.4
132.1
89.4
64.6
AMD Radeon HD 8870M
132.9
96.2
85.4
54.2
NVIDIA GeForce GTX 660M
179.7
99.9
109.7n3
67n3
AMD Radeon HD 8850M
111.6
77.15n2
67.4n2
43.75n2
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
AMD Radeon R9 M265X
95.1
81.4n2
50.9n2
AMD Radeon HD 8790M
97
70
61
37
NVIDIA GeForce GT 750M
145.4n2
113.2n2
102.6n2
66.6n2
NVIDIA GeForce MX130
148.3
101
95
59.8
NVIDIA GeForce 940MX
125.6
86.6n2
75.1n2
46.15n2
AMD Radeon RX Vega 8
104.9
87
77.7
47.2
NVIDIA GeForce 940M
155.4
106.2
89.1
53.8
NVIDIA GeForce 930MX
139.2
94.6
80
47.1
AMD Radeon R9 M375
108.9
74.5
58.3
37.9
NVIDIA GeForce GT 650M
164.3n7
105n7
86n9
58.1n9
NVIDIA GeForce 840M
62.05n2
36.05n2
31.45n2
17.7n2
NVIDIA GeForce GT 745M
156.26n2
111.47n2
94.96n2
58.94n2
NVIDIA GeForce GTX 560M
172.3
99.9
61.3
44.2
AMD Radeon R7 512 Cores (Kaveri Desktop)
40.5
Intel Iris Pro Graphics 5200
133.8
86.2
75
46
NVIDIA GeForce GT 740M
94.7n3
72n3
67.4n3
46.2n2
NVIDIA GeForce 930M
138.4
93.1
73.3
44.9
Intel Iris Graphics 550
132.7
106.7
96.1
61.5
AMD Radeon 530
85.7
61.7
53.4
NVIDIA GeForce 830M
115.1n2
72.95n2
58.8n2
37.8n2
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
NVIDIA GeForce MX110
111.5
73.5
67.5
40.4
Intel Iris Plus Graphics 640
35.2
NVIDIA GeForce 920MX
122.8
79.3
64.7
39.1
Intel Iris Graphics 540
57
NVIDIA GeForce GTS 450
192
125
112
66
NVIDIA GeForce GT 735M
104.5
71.65n2
62.95n2
38.2
AMD Radeon R7 M260X
101.9
68
57.5
37.5
NVIDIA GeForce GT 730M
132.16n3
91.36n3
83.48n4
49.41n3
NVIDIA GeForce GT 645M
139.7
91.8n2
81.25n2
49.8
AMD Radeon HD 8750M
83.2n4
57.7n4
49.4n4
30.8n3
AMD Radeon R7 M270
94.5
62.1
51
31.4
AMD Radeon R7 M265
84.73n2
55.17n2
46.75n2
29.53n2
AMD Radeon R7 (Bristol Ridge)
70
54.6
45.5
41.3
NVIDIA GeForce GT 640M
119n3
75.5n4
67.1n4
42.7n2
AMD Radeon R7 (Carrizo)
51.1
38.8
32.3
20.2
AMD Radeon R7 (Kaveri)
59.8
42.2
36.6
AMD Radeon R7 M460
92.2
60.5
50.7
29.9
AMD Radeon HD 7730M
51
44
27
AMD Radeon R7 M360
70
52.5
41.4
29.8
NVIDIA GeForce 920M
110.75n2
70.95n2
57.5n2
36.65n2
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 8690M
70.3
50.6
40.1
29.1
AMD Radeon R7 M440
58.7
52
45.7
27.8
AMD Radeon R7 M260
86.7
61.2
48.9
29.2
AMD Radeon R7 M340
92
67.4
54.4
33.5
AMD Radeon 520
65.9
41.5
33.7
21.6
Intel HD Graphics 630
77.3
54.6
46.3
27.7
Intel HD Graphics 530
106.7
71.7
60
35.3
AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
50.7
36.6
32.9
23.6
Intel UHD Graphics 620
40
27.4
Intel HD Graphics 620
105.9
72.2
47.05n2
33.2n2
AMD Radeon R6 (Carrizo)
49.8
35.1
32.2
23.5
AMD Radeon HD 8670D
115
76
62
41
NVIDIA GeForce GT 640M LE
98.6
65.3
57.7
42.5
AMD Radeon R6 (Kaveri)
54.8
37.1
31.4
20.7
AMD Radeon HD 8730M
78
56
51
NVIDIA GeForce GT 635M
98.9
65.5
57.6
NVIDIA GeForce GT 555M
119.4
61.2
39.1
27.7
AMD Radeon HD 8670M
52
36
29
17
AMD Radeon HD 7660D
53
35
AMD Radeon HD 8650G
72.45n2
49.05n2
42.2n2
26.1
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 7670M
61.1
44.6
38.2
NVIDIA GeForce GT 630M
92.5n14
66.25n16
46n17
23n12
AMD Radeon R5 M335
66.7
41.8
32.4
20.4
AMD Radeon R5 M330
70.3
44.4
35.1
AMD Radeon R5 M430
66.1
42.3
34.2
21.4
AMD Radeon R5 M255
64.3
51.6
NVIDIA GeForce 910M
52.8
48.6
45.5
30.6
NVIDIA GeForce 820M
95
66.7n2
55.9n2
33.9n2
AMD Radeon RX Vega 3
97.1
51.6
45.2
26.8
Intel HD Graphics 520
81.2n2
52.85n2
43.3n2
25.75n2
Intel Iris Graphics 6100
73.8
54.6
44.8
29.2
NVIDIA GeForce GT 720M
99.1
69.7
56.7
31.8
AMD Radeon R5 (Stoney Ridge)
59.6
41.8
33.6
AMD Radeon R5 M240
52
41
33
AMD Radeon R5 M230
64.55n2
40.05n2
29n2
16.85n2
Intel HD Graphics 6000
68
39
31
24
AMD Radeon HD 8550M
59.5
44.9
34.4
Intel Iris Graphics 5100
67.6
44.9
36.4
25.6
AMD Radeon HD 8610G
40.3
25.2
19.6
12.2
Intel HD Graphics 4600
72.9n5
46n5
38.8n5
24n5
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
Intel HD Graphics 5500
53.4n4
35.2n4
28.2n4
17.1n4
Intel HD Graphics 615
55.8
36.3
30.1
17.8
AMD Radeon R5 (Kaveri)
41.8
27.3
21.8
NVIDIA GeForce 710M
84.8
60.7
52.9
AMD Radeon HD 7660G
66.5n2
43n2
33.75n2
20
Intel HD Graphics 5000
58n3
40n2
31.5n2
19n3
AMD Radeon HD 7650M
76.3
51.1
43.2
AMD Radeon HD 7570M
56.45n6
34n4
28n3
23n3
ATI Mobility Radeon HD 5650
79.7
52.9
44.5
27.2
NVIDIA GeForce GT 620M
84.15n6
50.65n6
39.55n6
21.12
AMD Radeon HD 7610M
64
44
38
24
AMD Radeon HD 8470D
79
50
42
27
AMD Radeon HD 7640G
42.7
9.5
Intel HD Graphics 515
61.9
41.8
35.1
20.5
Intel HD Graphics 4400
48n21
36.1n20
29.6n19
14n12
Intel HD Graphics 610
39.4
25.8
22.4
AMD Radeon HD 7550M
58.1
38.1
30.6
AMD Radeon HD 7600G
32.85n2
22n2
18.95n2
Intel HD Graphics 5300
28.5n3
21.3n3
18n3
15.3n2
Intel UHD Graphics 605
28.8
21.1
18.6
12.5
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
Intel HD Graphics 505
30.1
19.6
17
AMD Radeon HD 7480D
58
37
32
20
Intel HD Graphics 4000
46.35n44
26n42
21n41
13.6n14
AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)
44.8
31.9
27.7
AMD Radeon R4 (Kaveri)
29.1
19.6
15.8
10.8
Intel HD Graphics (Broadwell)
38.4
24.9
19.7
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
44.7
30.1
23.1
14.2
AMD Radeon R4 (Beema)
39.9
26.2
21
13.6
AMD Radeon R3 (Mullins/Beema)
38.25n2
25.4n2
20.3n2
AMD Radeon R2 (Stoney Ridge)
28.5
17.8
15.9
Intel HD Graphics 4200
35.6n2
22.55n2
17.95n2
9.8
AMD Radeon HD 6450 GDDR5
70
45
37
23
AMD Radeon HD 7500G
40
27
21
AMD Radeon HD 8450G
38.9
30.6
24.7
AMD Radeon HD 8400
37.55n2
24.8n2
20.6n2
13.4
AMD Radeon HD 7520G
55.5
38.5
33.4
AMD Radeon HD 8330
33.2n3
22.4n3
19.2n3
12
Intel HD Graphics 500
17.35n2
13.6
Intel HD Graphics 405 (Braswell)
32
19.1
14.4
Intel HD Graphics (Braswell)
25.5
16.7
13.2
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
AMD Radeon HD 7420G
40.85n2
25.2n2
17.2n2
Intel HD Graphics (Haswell)
36.9
23
19.5
AMD Radeon HD 7400G
34
23
19
AMD Radeon R2 (Mullins/Beema/Carrizo-L)
22.5
Intel HD Graphics (Cherry Trail)
28.1n2
17.5n2
AMD Radeon HD 8280
31.1
19.8
16
AMD Radeon HD 8240
28
18.6
AMD Radeon HD 8250
26.1
16.4
13.8
Intel HD Graphics 3000
31.3n9
17n8
10.7n8
11.65n2
NVIDIA GeForce G210M
38
25
21
13
AMD Radeon HD 8210
21.1n3
14n3
11.05n2
Intel HD Graphics (Ivy Bridge)
29.2
17.5
14.6
Intel HD Graphics 2000
24.1
Intel HD Graphics (Sandy Bridge)
23.05n2
12.95n2
9.4n2
7.95n2
Intel HD Graphics (Bay Trail)
15.6n7
10.3n5
8.75n2
5.45n2
AMD Radeon HD 7340
29.2
19.8
AMD Radeon HD 6320
22.8
AMD Radeon HD 8180
16.5n3
11.2
Intel Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics
20
12
10
Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
-1
      Modell
Diablo III
lowmed.highultra
PowerVR SGX545
3.25n2
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
123unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.
Alle 23 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Benchmarkcheck: Diablo III
Autor: Florian Glaser, 17.05.2012 (Update:  5.03.2016)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.