Notebookcheck

Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)

Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)

Die Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice-Lake mit 64 EUs) ist eine Prozessorgrafikkarte, die im Mai 2019 vorgestellt wurde. Sie wird in den Top-Modellen der Ice-Lake 15W U-Serie verbaut (und eventuell auch in 25 Watt Modellen) und bietet 64 EUs (Executing Units - Shader Cluster) und keinen eigenen dedizierten Grafikspeicher (kein eDRAM wie die Vorgänger Iris Plus 650 z.B.). Die Taktung ist abhängig vom CPU-Modell und variiert nach ersten Informationen im Boost zwischen 1050 und 1100 MHz. Der Basistakt ist mit niedrigen 300 MHz spezifiziert.

Intel Ice-Lake U Graphics Cards (Gen11)
Intel Iris Plus Graphics G764 EUs
Intel Iris Plus Graphics G548 EUs
Intel UHD Graphics G132 EUs

Die Leistung soll laut Intel leicht oberhalb einer AMD Vega 10 in einem Ryzen 7 3000 Prozessor (z.B. Ryzen 7 3700U) und damit deutlich schneller als die alten Iris Plus Grafikkarten sein. Damit eignet sich die GPU für anspruchslose Spiele wie Fortnite, Rainbow 6 Siege, Fortnite oder Rocket League bei reduzierter Detailstufe. Intel spezifiziert die maximale theoretische Leistung bei 1,1 GHz Takt mit 1,12 TFLOPS (FP32) bzw. 2,25 TFLOPS (FP16).

Im Vergleich zur alten Gen 9 Grafik (z.B. UHD Graphics 620) nutzt Gen. 11 nun eine breitere Architektur und hat 3 MB dedizierten L3 Cache in der Nähe der Grafikkarte.

Als besonderes Feature hebt Intel das neue Variable Rate Shading (VRS) der Gen11 Grafik hervor. Damit kann der Spielentwickler Bereiche definieren die mit weniger Genauigkeit geshaded werden (z.B. weit entfernte Objekte, oder Objekte im Nebel) und somit bei gleicher visueller Qualität deutlich Performance gewinnen. Hier können je nach Szene bis zu 20 - 30% (Unreal Engine bzw Civ6) an Leistung gewonnen werden. Bis jetzt unterstütz VRS lediglich Nvidia mit Turing (GTX 1650 und aufwärts).

Neben der Spieleleistung soll auch der Videoencoder deutlich schneller geworden sein mit Ice-Lake. Wie der Vorgänger sollte er weiterhin H.265/HEVC im Main10-Profil mit 10 Bit Farbtiefe sowie Googles VP9-Codec in Hardware dekodieren.

Die Iris Plus G7 unterstützt 3 Display-Pipes, wo jede 5K60 Signale ausgeben kann (via DisplayPort 1.4 HBR3 oder HDMI 2.0b) oder wenn zwei zusammengefasst werden auch 8k Signale. Mittels VESA Adaptive Sync (Freesync) kann die Refreshrate des Displays and die Framerate für eine flüssigere Ausgabe angepasst werden.

Die Iris Plus G7 wird im modernen 10nm Prozess bei Intel gefertigt und soll mit TSMCs 7nm Prozess mithalten können.

HerstellerIntel
Gen. 11 Serie
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU) 64 @ 300 - 1100 (Boost) MHz
Iris Plus Graphics G5 (Ice Lake 48 EU) (compare) 48 @ 300 - 1100 (Boost) MHz
UHD Graphics G1 (Ice Lake 32 EU) (compare) 32 @ 300 - 1100 (Boost) MHz
CodenameIce Lake G7 Gen. 11
ArchitekturIntel Gen. 11 (Ice Lake)
Pipelines64 - unified
Kerntakt300 - 1100 (Boost) MHz
SpeichertypDDR4
Shared Memoryja
DirectXDirectX 12 (FL 12_1)
Herstellungsprozess10 nm
FeaturesQuickSync
Erscheinungsdatum28.05.2019
CPUGPU Base SpeedGPU Boost / Turbo
Intel Core i7-1065G74 x 1300 MHz, 15 W300 MHz1100 MHz
Intel Core i5-1035G74 x 1200 MHz, 15 W300 MHz1050 MHz
min. - max.300 - 300 MHz1050 - 1100 MHz

Benchmarks

- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Eine Liste mit weiteren Spielen und allen Grafikkarten finden Sie auf unserer Seite: Welches Spiel ist mit welcher Grafikkarte spielbar?

Add one or more devices and compare

In the following list you can select (and also search for) devices that should be added to the comparison. You can select more than one device.

restrict list:

show all (including archived), 2019, 2018
v1.8.1a
Iris Plus G7 versus Vega 10 mit 25W (von Intel)
Iris Plus G7 versus Vega 10 mit 25W (von Intel)
Iris Plus G7 versus Whiskey Lake UHD Graphics mit 15W (von Intel)
Iris Plus G7 versus Whiskey Lake UHD Graphics mit 15W (von Intel)

Notebooktests mit Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU) Grafikkarte

Dell XPS 13 7390 (2-in-1): Intel Core i7-1065G7, 13.4", 1.3 kg
  Externer Test » Dell XPS 13 7390 (2-in-1)

» Vergleich mobiler Grafikkarten
Liste aller mobiler Grafikkarten mit Kurzinformationen sortiert nach Leistung

» Mobile Grafikkarten - Benchmarkliste
Sortier- und filterbare Benchmark-Liste

» Spieleliste
Welche Spiele laufen mit welcher Grafikkarte

Leistungsklasse 0
newitem
Leistungsklasse 1
Radeon RX 5700 XT (Desktop) *
Radeon RX 5700 (Desktop) *
GeForce GTX 1650 Ti (Desktop) *
Radeon RX 580X (Laptop) *
Radeon RX 570X (Laptop) *
Leistungsklasse 2
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
GeForce GTX 560 Ti
Radeon HD 5850
GeForce GTX 460 768MB
Radeon HD 6790
Radeon HD 5770
GeForce GTX 550 Ti
Radeon HD 4850
Leistungsklasse 3
GeForce GTS 450
Radeon HD 5670
GeForce GT 240
GeForce GT 430
Leistungsklasse 4
Radeon HD 5570
GeForce GT 220
Leistungsklasse 5
Adreno 618 *
Radeon HD 4350
GeForce G 107M *
Chrome9HD *
Leistungsklasse 6
unknown *

* Geschätzte Position

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Vergleich mobiler Grafikkarten > Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU) Notebook-GPU
Autor: Klaus Hinum (Update:  4.06.2019)