Notebookcheck

Test Microsoft Surface Pro 7: Ein i7-Upgrade, das Grafikleistung bringt

Ein Grafik-Boost. Das Surface Pro 7 brüstet sich in unserem aktuellen Test mit fast allem, was Microsoft zu bieten hat. Doch nicht immer lohnt der Aufpreis des Intel-Core-i7-Prozessors. Mehr Rechenleistung bedeutet in diesem Fall mehr Grafikleistung.
Nino Ricchizzi, 👁 Sebastian Jentsch, Stefanie Voigt,

Vor dem Kauf eines neuen Surface Pro 7 stellt sich die Frage: Welcher Prozessor soll es werden, und lohnt sich gegebenenfalls der Aufpreis für eine i7-CPU? Eine mögliche Antwort soll dieser Test liefern.

Unser vorliegender Surface Kandidat wird nahezu mit der Maximalkonfiguration bestückt (16 GB RAM, Intel Core i7-1065G7, 256-GB-SSD). Erst vor wenigen Monaten haben wir schon das Surface-Pro-Modell mit der i5-Variante auf unserem Teststand unter die Lupe genommen. Nun wollen wir beide Konfigurationen vergleichen und bei der Entscheidung helfen, ob aus einem Aufpreis auch ein Mehrwert generiert wird. Unser Testkandidat ist mit einem 256-GB-Festspeicher das günstigste Modell der i7-Reihe und liegt aktuell im Microsoft-Online-Store bei 1.600 Euro. Die Intel-Core-i5-1035G4-Modelle starten preislich bei 915 Euro und können je nach Konfiguration bis zu 1.220 Euro kosten. 

Wir fokussieren uns in diesem Test hauptsächlich auf den Vergleich zwischen der i5- und i7-Variante des Surface Pro 7 Computers. Für weitere Details sei an unseren ausführlichen Test des Microsoft Convertibles verwiesen.

Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details
Microsoft Surface Pro 7 (Surface Pro Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Kerntakt: 1100 MHz, Speichertakt: 1800 MHz
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4, Dual-Channel
Bildschirm
12.30 Zoll , 2736 x 1824 Pixel, Kapazitiver Multitouch, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LG Philips LP123WQ112604, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe, 256 GB 
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: Audio-Combo, Card Reader: MicroSD, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.5 x 292 x 201
Akku
45 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 5 MPix
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: 1.6 W Stereo Speakers, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
790 g, Netzteil: 281 g
Preis
1600 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
02.2020
Microsoft Surface Pro 7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
790 g8.5 mm12.30"2736x1824
88 %
11.2019
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU)
1.1 kg8.5 mm12.30"2736x1824
90 %
07.2017
Microsoft Surface Pro (2017) i7
i7-7660U, Iris Plus Graphics 640
1.1 kg8.5 mm12.30"2736x1824
86 %
10.2019
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg13 mm13.40"1920x1200
88 %
12.2019
HP Spectre x360 13-aw0013dx
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.2 kg16.9 mm13.30"1920x1080
Im Test: Das Surface mit Intel Core i7 und rotem Finish
Im Test: Das Surface mit Intel Core i7 und rotem Finish
Verschiedene Tastaturfarben und zwei Farben des Surface sind verfügbar
Schmaler Schnittstellenumfang und kein Thunderbolt
Ein neues, edles, schwarzes Finish
Der Standfuß lässt sich variabel einstellen

Größenvergleich

296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg292.1 mm 201.4 mm 8.5 mm 1.1 kg292 mm 201 mm 8.5 mm 790 g292 mm 201 mm 8.5 mm 1.1 kg292 mm 201 mm 8.5 mm 1.1 kg245 mm 175 mm 8.3 mm 523 g

SDCardreader

Die mit einer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte gemessenen Werte liegen gleichauf mit dem Alternativmodell sowie den Surface Modellen der letzten Generation. Insgesamt befinden sich die Übertragungsraten auf einem durchschnittlich guten Niveau.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Microsoft Surface Book 2 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
164.2 MB/s ∼100% +125%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
144.6 MB/s ∼88% +98%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
78.5 MB/s ∼48% +8%
Microsoft Surface Pro 7
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
73 MB/s ∼44%
Chuwi UBook Pro
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
70.6 MB/s ∼43% -3%
Microsoft Surface Go MHN-00003
  (Toshiba Exceria Pro M501)
67.8 MB/s ∼41% -7%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=159)
64.6 MB/s ∼39% -12%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
  (Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
53.8 MB/s ∼33% -26%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Microsoft Surface Book 2 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
247.7 MB/s ∼100% +185%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
187.5 MB/s ∼76% +116%
Microsoft Surface Pro 7
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
86.9 MB/s ∼35%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
  (Toshiba Exceria Pro M401 64 GB)
86.5 MB/s ∼35% 0%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
86.4 MB/s ∼35% -1%
Microsoft Surface Go MHN-00003
  (Toshiba Exceria Pro M501)
84.9 MB/s ∼34% -2%
Chuwi UBook Pro
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
81.4 MB/s ∼33% -6%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19.2 - 246, n=153)
79.9 MB/s ∼32% -8%

Kommunikation

Um die WLAN-Leistung zu analysieren verwenden wir den WiFi 6 Tri-Band-Router Netgear Nighthawk AX12. Das im Testgerät eingesetzte Intel-Wi-Fi-6-AX201-Modul funkt mit Übertragungsraten im Bereich von 634-836 MBit/s. Damit erzielt es nahezu die maximal erreichbaren Bruttowerte von 866 MBit/s. Die Convertible-Konkurrenz kann mit unserem Surface Pro 7 kaum mithalten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1291 (1212min - 1379max) MBit/s ∼100% +54%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Wi-Fi 6 AX201
836 (743min - 888max) MBit/s ∼65%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
640 MBit/s ∼50% -23%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
593 (560min - 611max) MBit/s ∼46% -29%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
581 MBit/s ∼45% -31%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (28.7 - 1470, n=181)
566 MBit/s ∼44% -32%
Microsoft Surface Book 2 15
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
501 MBit/s ∼39% -40%
Chuwi UBook Pro
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
360 MBit/s ∼28% -57%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1374 (720min - 1484max) MBit/s ∼100% +117%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Wi-Fi 6 AX201
634 (561min - 705max) MBit/s ∼46%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (36.4 - 1411, n=181)
561 MBit/s ∼41% -12%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
559 (519min - 577max) MBit/s ∼41% -12%
Microsoft Surface Book 2 15
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
527 MBit/s ∼38% -17%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Qualcomm Atheros QCA61x4
476 MBit/s ∼35% -25%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Killer Wi-Fi 6 AX1650s
356 MBit/s ∼26% -44%
Chuwi UBook Pro
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
344 MBit/s ∼25% -46%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Im Westen nichts Neues. Auch in der i7-Variante wird das gleiche Displaypanel wie in unserem bereits getesteten Modell des Microsoft Computers verwendet. Allerdings messen wir im Durchschnitt eine um 60 cd/m² verminderte Leuchtkraft. Die Helligkeit des IPS-Displays ist mit 420 cd/m² immer noch ordentlich und für die meisten Szenarien mehr als ausreichend.

428
cd/m²
421
cd/m²
440
cd/m²
417
cd/m²
435
cd/m²
434
cd/m²
405
cd/m²
398
cd/m²
417
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LP123WQ112604
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 440 cd/m² Durchschnitt: 421.7 cd/m² Minimum: 3.2 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 435 cd/m²
Kontrast: 1359:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 1.18 | 0.6-29.43 Ø5.7, calibrated: 3.49
ΔE Greyscale 1.12 | 0.64-98 Ø5.9
96% sRGB (Argyll 3D) 60% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.3
Microsoft Surface Pro 7
LG Philips LP123WQ112604, IPS, 2736x1824, 12.30
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
LG Philips LP123WQ112604, IPS, 2736x1824, 12.30
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Sharp LQ134N1, IPS, 1920x1200, 13.40
Chuwi UBook Pro
BOE TV123WAM-ND0, IPS, 1920x1280, 12.30
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
LGPhilips LP123WQ112604, IPS, 2736x1824, 12.30
Response Times
2846%
292%
14%
2901%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
40 (19, 21)
34.8 (16.8, 18)
13%
47.6 (23.2, 24.4)
-19%
30.8 (14.8, 16)
23%
43 (21, 22)
-8%
Response Time Black / White *
28 (16, 12)
26.4 (13.2, 13.2)
6%
29.2 (16, 13.2)
-4%
26.8 (15.6, 11.2)
4%
25 (13, 12)
11%
PWM Frequency
250 (50)
21550 (24)
8520%
2500 (25)
900%
22000 (50)
8700%
Bildschirm
-92%
-16%
-90%
-58%
Helligkeit Bildmitte
435
480.4
10%
549.8
26%
867.6
99%
484
11%
Brightness
422
485
15%
520
23%
818
94%
473
12%
Brightness Distribution
90
91
1%
86
-4%
83
-8%
91
1%
Schwarzwert *
0.32
0.48
-50%
0.39
-22%
0.78
-144%
0.33
-3%
Kontrast
1359
1001
-26%
1410
4%
1112
-18%
1467
8%
DeltaE Colorchecker *
1.18
5
-324%
2.12
-80%
4.64
-293%
4.29
-264%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.27
7.72
-240%
3.66
-61%
9.22
-306%
6.46
-185%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.49
2.44
30%
1.37
61%
2.31
34%
1.34
62%
DeltaE Graustufen *
1.12
5.9
-427%
2.6
-132%
6.1
-445%
4.3
-284%
Gamma
2.3 96%
2.38 92%
2.3 96%
2.22 99%
2.51 88%
CCT
6502 100%
7805 83%
6884 94%
7346 88%
7315 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60
60.3
1%
65.4
9%
59
-2%
62
3%
Color Space (Percent of sRGB)
96
93.2
-3%
99.7
4%
93.7
-2%
95
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1377% / 538%
138% / 50%
-38% / -74%
1422% / 576%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Abweichung der Farben und Graustufen fallen, wie von einem hochwertigen IPS zu erwarten ist, sehr gut aus. Die Abdeckung im sRGB-Raumt beträgt 96 % und im großen AdobeRGB-Raum 60 %.

CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN GrayScale
CalMAN GrayScale
CalMAN Saturation Sweeps
CalMAN Saturation Sweeps
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN GrayScale kalibriert
CalMAN GrayScale kalibriert
CalMAN Saturation Sweeps kalibriert
CalMAN Saturation Sweeps kalibriert

Im Außengebrauch stört das spiegelnde Display zunehmend. Die ausreichende Leuchtkraft sorgt aber für einen problemlosen Einsatz in schattigen oder dunkleren Umgebungen.

Spiegelung können im Outdoor-Bereich stören
Spiegelung können im Outdoor-Bereich stören
Blickwinkelstabilität dank IPS-Panel
Blickwinkelstabilität dank IPS-Panel
Die Helligkeit ist für schattige Umgebungen ausreichend
Die Helligkeit ist für schattige Umgebungen ausreichend

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 12 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 60 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.3 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 46 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (38.6 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9581 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Die Regulierung der Helligkeit verläuft mittels Pulse-Wide-Modulation. Bei einer Helligkeit von 50 % messen wir 250 Hz. Bei besonders empfindlichen Augen können hier bei längeren Arbeitstagen Beschwerden aufkommen.

Leistung

LatencyMon
LatencyMon

Wenn es um das Thema Leistung geht, hat unsere vorliegende Konfiguration all das unter der Haube, was Microsoft zur Verfügung stellt. Für die Rechenleistung steht ein Intel Core i7-1065G7 bereit, welcher von einem 16 GB großen DDR4-Arbeitsspeicher unterstützt wird. Laut dem Hersteller soll diese Kombination genügend Performance bereitstellen, um die täglichen Aufgaben des beruflichen und privaten Alltags zu erfüllen. 

Zusätzlich an Board ist eine 256 GB große SSD. In diesem uns vorliegendem Setting liegt der Shop-Preis bei 1.600 Euro. Wem die Festspeicherausstattung nicht zusagt, erhält für 1.780 Euro eine 500-GB-SSD. Für einen 1 TB großen Speicher müssen wir noch tiefer in die Tasche greifen: Der Kaufpreis liegt hier bei 2.430 Euro.

Es geht auch günstiger: Das Einstiegsmodell mit Intel Core i3-1005G1, 4 GB RAM und 128 GB liegt aktuell bei 780 Euro. 

Prozessor

Nach unserem ausführlichen Test des Microsoft Surface Pro 7 Convertibles mit Intel Core i5-1035G4 wollen wir nun herausfinden, wie viel Leistung die Intel-Core-i7-Variante mit sich bringt. 

Das Herzstück in unserem Testkandidaten bildet ein Intel Core i7-1065G7. Mit seinen vier Kernen erreicht die CPU einen Takt von 1.300-3.500 MHz (3.900 MHz zwei Kerne gleichzeitig) und damit rund 200 MHz mehr als die i5-Variante des Surface. Auch der Level-3-Cache ist in unserer Variante um 2 MB größer und beträgt somit 8 MB.

Folglich können wir auf dem Datenblatt die höhere Leistungsbereitschaft erkennen. Ob dies auch in die Tat umgesetzt wird und ob sich der Aufpreis von rund 380 Euro (je nach Variante) lohnt, wollen wir anhand des Cinebench-R15-Benchmarks analysieren.

Während eines Kaltstarts erzielt unser Testgerät 783 Punkte und somit über 20 % mehr als die günstigere Konfigurationsvariante. Allerdings kann dieses Niveau nicht auf Dauer aufrecht erhalten werden. Während des Kaltstartes rechnet die CPU zu Beginn mit 3,5 GHz und verringert sich zum Ende des Benchmarks auf 2,8 GHz. Im vierten Durchlauf verringert sich die Frequenz um weitere 400 MHz auf 2,4 GHz. Insgesamt pendelt sich die Punktzahl auf Dauer bei 560 Punkten ein. Die Performance dieses Langzeitverhaltens liegt 12 % höher als die unseres bereits getesteten Microsoft Computers.

Obacht: Im Akkubetrieb muss mit deutlich weniger Leistung gerechnet werden. Im Multicore-Test des Cinebench R15 fällt unser Surface von 783 Punkten auf lediglich 262 (Single Core: 49 Punkte). Die durchschnittliche Taktrate beträgt hier 2,4-2,5 GHz.

Weitere Details zur eingesetzten CPU und weitere Benchmarks und Vergleiche finden sich in unserem gesonderten Artikel.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790Tooltip
Microsoft Surface Pro 7 Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø592 (555.54-783.03)
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4 Intel Core i5-1035G4, Intel Core i5-1035G4: Ø518 (495.42-684.65)
Acer Swift 3 SF313-52-71Y7 Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø553 (544.51-599.88)
HP Spectre x360 13-aw0013dx Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø550 (504.6-640.68)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
190 Points ∼100% +3%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼97% 0%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7
184 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (141 - 190, n=32)
175 Points ∼92% -5%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
174 Points ∼92% -5%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Intel Core i5-1035G4
172 Points ∼91% -7%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
163 Points ∼86% -11%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 213, n=345)
112 Points ∼59% -39%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
830 Points ∼100% +6%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Core i7-1065G7
783 Points ∼94%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Intel Core i7-1065G7
733 Points ∼88% -6%
HP Pavilion 14-ce3040ng
Intel Core i7-1065G7
691 Points ∼83% -12%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (288 - 836, n=33)
652 Points ∼79% -17%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Intel Core i5-1035G4
644 Points ∼78% -18%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
410 (335.35min - 409.45max) Points ∼49% -48%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 1049, n=356)
346 Points ∼42% -56%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
68.84 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
783 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
184 Points
Hilfe

System Performance

Während unserer Testlaufzeit erleben wir insgesamt eine sehr positive Leistungsbereitschaft. Die Kombination aus großem Dual-Channel-Arbeitsspeicher und PCIe-Festspeicher wirkt sich positiv auf die täglichen Arbeiten am Gerät aus. Dieses subjektive Gefühl wird vom PCMark 10 bestätigt. Die Punktedifferenz zur bereits getesteten i5-Variante ist allerdings vernachlässigbar. 

Bei den Ergebnissen ist zu beachten, dass im Akku-Betrieb das Testgerät deutlich schlechter abschneidet. Rund 30 % weniger Punkte werden im mobilen Einsatz in den einzelnen Testkategorien des PCMark 10 erzielt.

PCMark 10
Digital Content Creation
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5160 Points ∼100% +36%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3998 Points ∼77% +6%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3920 Points ∼76% +4%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3784 Points ∼73%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3260 - 3998, n=17)
3698 Points ∼72% -2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3684 Points ∼71% -3%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
3315 Points ∼64% -12%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
3014 Points ∼58% -20%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 5161, n=137)
2689 Points ∼52% -29%
Productivity
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
7275 Points ∼100% +8%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
7179 Points ∼99% +7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
7051 Points ∼97% +5%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
6730 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (5518 - 7379, n=17)
6704 Points ∼92% 0%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
6678 Points ∼92% -1%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
6665 Points ∼92% -1%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6000 Points ∼82% -11%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1121 - 7945, n=139)
5520 Points ∼76% -18%
Essentials
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
9678 Points ∼100% +9%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
9664 Points ∼100% +9%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
9536 Points ∼99% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (8302 - 9902, n=17)
9186 Points ∼95% +3%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
8879 Points ∼92%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
8847 Points ∼91% 0%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
8076 Points ∼83% -9%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7554 Points ∼78% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 10546, n=139)
7341 Points ∼76% -17%
Score
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
4677 Points ∼100% +7%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
4644 Points ∼99% +6%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
4522 Points ∼97% +4%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4417 Points ∼94% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3878 - 4679, n=17)
4373 Points ∼94% 0%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
4367 Points ∼93%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
4163 Points ∼89% -5%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
3909 Points ∼84% -10%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (872 - 5214, n=140)
3379 Points ∼72% -23%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
5227 Points ∼100% +52%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
5086 Points ∼97% +48%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
4799 Points ∼92% +40%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
4639 Points ∼89% +35%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4544 Points ∼87% +32%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4431 Points ∼85% +29%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2460 - 5291, n=17)
4309 Points ∼82% +25%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1007 - 5366, n=261)
3825 Points ∼73% +11%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3440 Points ∼66%
Home Score Accelerated v2
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Iris Plus Graphics 640, i7-7660U, Samsung PM971 KUS040202M
4095 Points ∼100% +12%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3982 Points ∼97% +9%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
3911 Points ∼96% +7%
Microsoft Surface Laptop 3 15 i7-1065G7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3783 Points ∼92% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3305 - 4275, n=17)
3734 Points ∼91% +2%
Microsoft Surface Pro 7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
3660 Points ∼89%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3601 Points ∼88% -2%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), i5-1035G4, Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
3537 Points ∼86% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=311)
2878 Points ∼70% -21%
Microsoft Surface Go MHN-00003
UHD Graphics 615, Pentium 4415Y, 64 GB eMMC Flash
741 Points ∼18% -80%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3660 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3440 Punkte
PCMark 10 Score
4367 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Wie schon in der Rubrik Leistung beschrieben, kann allein die Speicherausstattung einen monetären Unterschied vom bis zu 800 Euro ausmachen. In unserem Fall befassen wir uns mit der kleinsten Version der i7-Variante. Die verbaute 256-GB-SSD wird über PCIe angesprochen und erreicht sequentielle Lese- und Schreibraten jenseits der 1.500 MB/s.

Microsoft Surface Pro 7
Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Samsung PM971 KUS040202M
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Toshiba KBG30ZPZ512G
Durchschnittliche Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-5%
-16%
-39%
-6%
Write 4K
131.3
118.5
-10%
131.55
0%
83.23
-37%
111 (93.3 - 131, n=4)
-15%
Read 4K
52.4
54.06
3%
43.34
-17%
43.84
-16%
50.1 (45.9 - 54.9, n=4)
-4%
Write Seq
1613
1166
-28%
905.24
-44%
636.4
-61%
1324 (1211 - 1613, n=4)
-18%
Read Seq
1613
1676
4%
984.58
-39%
899.7
-44%
1640 (1613 - 1690, n=4)
2%
Write 4K Q32T1
411.6
330.5
-20%
421.59
2%
192.9
-53%
342 (273 - 412, n=4)
-17%
Read 4K Q32T1
415.6
393.1
-5%
498.94
20%
247.36
-40%
383 (335 - 424, n=4)
-8%
Write Seq Q32T1
2340.1
1569
-33%
969.5
-59%
861.1
-63%
1586 (1198 - 2340, n=4)
-32%
Read Seq Q32T1
1567.5
2390
52%
1670.3
7%
1615
3%
2115 (1568 - 2378, n=4)
35%
Write 4K Q8T8
410.9
411
0%
Read 4K Q8T8
1032.8
1033
0%
AS SSD
-31%
-275%
-60%
-19%
Copy Game MB/s
990.94
922.99
-7%
582
-41%
676.35
-32%
953 (733 - 1136, n=3)
-4%
Copy Program MB/s
454.72
405.97
-11%
386
-15%
143.11
-69%
519 (455 - 604, n=3)
14%
Copy ISO MB/s
1159.65
1176.98
1%
1036
-11%
984.55
-15%
1167 (1151 - 1192, n=3)
1%
Score Total
2826
2157
-24%
1774
-37%
1225
-57%
2370 (2094 - 2826, n=4)
-16%
Score Write
927
475
-49%
52
-94%
280
-70%
598 (370 - 927, n=4)
-35%
Score Read
1288
1133
-12%
1164
-10%
644
-50%
1198 (1133 - 1288, n=4)
-7%
Access Time Write *
0.221
0.697
-215%
7.6
-3339%
0.3
-36%
0.3918 (0.175 - 0.619, n=4)
-77%
Access Time Read *
0.069
0.066
4%
0.04
42%
0.213
-209%
0.1093 (0.069 - 0.16, n=4)
-58%
4K-64 Write
702.63
294.65
-58%
34
-95%
171.3
-76%
415 (219 - 703, n=4)
-41%
4K-64 Read
1047.57
923.75
-12%
1015
-3%
494.14
-53%
977 (905 - 1048, n=4)
-7%
4K Write
154.08
109.36
-29%
0.2
-100%
68.95
-55%
108 (74.8 - 154, n=4)
-30%
4K Read
52.34
50.7
-3%
41
-22%
34.42
-34%
47.8 (42.2 - 52.3, n=4)
-9%
Seq Write
703.42
713.9
1%
171
-76%
393.6
-44%
747 (700 - 818, n=4)
6%
Seq Read
1880.78
1589.92
-15%
1070
-43%
1154.2
-39%
1724 (1423 - 1881, n=4)
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-18% / -21%
-146% / -181%
-50% / -52%
-13% / -14%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
Sequential Read: 1696 MB/s
Sequential Write: 1234 MB/s
512K Read: 797.7 MB/s
512K Write: 1016 MB/s
4K Read: 55.06 MB/s
4K Write: 131.9 MB/s
4K QD32 Read: 406.1 MB/s
4K QD32 Write: 318.4 MB/s

Grafikkarte

Auch das potentere Microsoft Convertible wird mit einer Intel Iris Plus Graphics G4 bestückt. Der kleine und möglicherweise ausschlaggebende Unterschied liegt hier im Detail. Die maximale Taktrate ist von 1.050 auf 1.100 MHz erhöht worden. Zusätzlich sind weitere Details wie eine erhöhte Pixel- und Texture-Fillrate vorhanden.

Den handfesten Unterschied zeigen die Benchmarks: Im 3DMark 11 erzielt unsere aktuelle Konfiguration 30 % mehr Punkte als die i5-Version. Im modernen Time-Spy-Test liegt der Unterschied bei 14 %. 

Leider kann diese Mehrleistung nicht im Akkubetrieb abgerufen werden. Wir messen im 3DMark rund 25-33 % weniger Leistung.

Weitere Vergleiche zu den verschiedenen Grafikeinheiten finden sich in unserem Artikel der Benchmark-Liste aktueller Notebook-Grafikkarten.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
4614 Points ∼100% +7%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4594 Points ∼100% +7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4512 Points ∼98% +5%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4297 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2112 - 4630, n=25)
4015 Points ∼87% -7%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Intel Core i5-1035G4
3228 Points ∼70% -25%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
2493 Points ∼54% -42%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 17421, n=369)
1537 Points ∼33% -64%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
1257 Points ∼27% -71%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
1105 Points ∼100% +56%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
833 Points ∼75% +18%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (526 - 848, n=20)
739 Points ∼67% +4%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
708 Points ∼64%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
685 Points ∼62% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (85 - 5126, n=65)
652 Points ∼59% -8%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Intel Core i5-1035G4
619 Points ∼56% -13%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
454 Points ∼41% -36%
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP Pavilion 14-ce3040ng
NVIDIA GeForce MX250, Intel Core i7-1065G7
3580 Points ∼100% +18%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
3144 Points ∼88% +4%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
3026 Points ∼85%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
2874 Points ∼80% -5%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (1418 - 3156, n=23)
2600 Points ∼73% -14%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
1418 Points ∼40% -53%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 13158, n=275)
1232 Points ∼34% -59%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
819 Points ∼23% -73%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
18881 Points ∼100% +6%
Microsoft Surface Pro 7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
17872 Points ∼95%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
17712 Points ∼94% -1%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (7024 - 18881, n=22)
15320 Points ∼81% -14%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, Intel Core i7-7660U
11264 Points ∼60% -37%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 38419, n=321)
7611 Points ∼40% -57%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, Intel Pentium Gold 4415Y
6602 Points ∼35% -63%
3DMark 11 Performance
4504 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
14315 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2833 Punkte
3DMark Time Spy Score
793 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Den erst gerade analysierten Grafikboost können wir nahtlos in der Spielewelt erleben. Deutlich flüssige Bildraten sind mit der i7-Variante des Surface erreichbar.

Weitere Benchmarks und Spieletests finden sich in unserem separaten Gaming-Artikel.

BioShock Infinite
1366x768 High Preset
Microsoft Surface Pro 7
60.22 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
58.1 fps ∼96% -4%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
47.3 fps ∼79% -21%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
42.9 fps ∼71% -29%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
33.7 fps ∼56% -44%
Microsoft Surface Go MHN-00003
17.5 fps ∼29% -71%
1366x768 Medium Preset
Microsoft Surface Pro 7
72.84 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
68.6 fps ∼94% -6%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
50.8 fps ∼70% -30%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
47.9 fps ∼66% -34%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
40.9 fps ∼56% -44%
Microsoft Surface Go MHN-00003
22.4 fps ∼31% -69%
Rocket League
1920x1080 High Quality AA:High FX
Microsoft Surface Pro 7
44.7 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
33.8 fps ∼76% -24%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
29.7 fps ∼66% -34%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
29.3 (13min - 40max) fps ∼66% -34%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
20.3 fps ∼45% -55%
1920x1080 Quality AA:Medium FX
Microsoft Surface Pro 7
67.5 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
62.6 fps ∼93% -7%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
44 fps ∼65% -35%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
42.6 (30min - 55max) fps ∼63% -37%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
29.8 fps ∼44% -56%
Shadow of the Tomb Raider - 1280x720 Lowest Preset
Microsoft Surface Pro 7
33 fps ∼100%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
27 fps ∼82% -18%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
21 fps ∼64% -36%
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
18 fps ∼55% -45%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
16 fps ∼48% -52%

Legende

 
Microsoft Surface Pro 7 Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba KBG40ZNS256G NVMe
 
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4 Intel Core i5-1035G4, Intel Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G
 
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7 Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
 
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620, Toshiba KBG30ZPZ512G
 
Microsoft Surface Pro (2017) i7 Intel Core i7-7660U, Intel Iris Plus Graphics 640, Samsung PM971 KUS040202M
 
Microsoft Surface Go MHN-00003 Intel Pentium Gold 4415Y, Intel UHD Graphics 615, 64 GB eMMC Flash
 
HP Pavilion 14-ce3040ng Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce MX250, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
 
HP Spectre x360 13-aw0013dx Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202A(L/H)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 112.5 72.84 60.22 21.96 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 49.16 30 15.97 12.56 fps
Rocket League (2017) 95.7 67.5 44.7 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 33 14 13 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Das Microsoft Surface Pro 7 ist stets ein ruhiger Begleiter, obwohl es im Gegensatz zur i3/i5-Variante nicht passiv gekühlt wird. Selbst unter Lastbedingungen dreht der Lüfter mit einer maximalen Lautstärke von 33,7 dB(A) nicht laut auf.

Lautstärkediagramm

Idle
30.3 / 30.3 / 30.3 dB(A)
Last
31.4 / 33.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.932.43234.530.92529.331.231.633.729.331333532.433.3334029.430.829.731.629.45028.334.328.63028.36326.629.72726.726.68025.128.22526.225.110029.224.424.924.729.212524.724.824.624.624.716023.923.822.724.223.920022.422.822.122.522.425022.122.32220.622.131521.521.220.420.921.54002221.119.819.92250021.420.519.319.321.46302119.81918.5218002320.318.518.523100023.219.718.117.823.2125022.319.417.817.822.3160023.11917.917.823.1200022.31917.617.522.3250021.618.817.517.621.6315023.21917.817.823.2400020.118.517.817.920.1500019.618.6181819.6630019.418.618.21819.4800018.918.718.318.118.91000018.618.518.218.218.61250018.518.618.118.218.51600018.418.517.91818.4SPL33.731.430.330.333.7N21.61.41.42median 22median 19.4median 18.2median 18.2median 22Delta1.21.31.21.21.2hearing rangehide median Fan NoiseMicrosoft Surface Pro 7

Temperatur

Mehr Performance und ein kühleres Gehäuse. Unser vorliegendes Modell ist exakt gleich dimensioniert wie die schwächere i5-Variante, die wir bereits getestet haben. Trotz dem potenteren i7-Prozessor messen wir unter Last maximale Gehäusetemperaturen von rund 41 °C, also 7 °C weniger als das Alternativmodell. Eine Ursache ist wahrscheinlich der aktive Lüfter. 
Um den Grund des besseren Ergebnisses zu verstehen, blicken wir im Stresstest auf die Temperaturen im Inneren.

Sobald wir unseren Stresstest mittels FurMark und Prime95 beginnen, fällt die Taktfrequent auf 1,4 GHz herab. Nach zwei Minuten erreichen die Kerntemperaturen über 90 °C, und das Gerät muss throtteln und hält seinen Takt bei lediglich 800 MHz. Aus diesem Grund können die niedrigen Oberflächentemperaturen garantiert werden. Im Laufe des Stresstests verharren die Kerntemperaturen bei rund 60 °C. Etwas mehr Spielraum für mehr Performance unter Last wäre denkbar gewesen. 

Im Anschluss des Szenarios muss der Testkandidat erst abkühlen, bevor die volle Leistung abgerufen werden kann. Nur ein Drittel der Leistung ist laut 3DMark nach dem Stresstest abrufbar.

Im Stresstest kommt das Surface Pro an seine Grenzen.
Im Stresstest kommt das Surface Pro an seine Grenzen.
Trotz aktivem Lüfter muss schon ab Start gethrottelt werden.
Trotz aktivem Lüfter muss schon ab Start gethrottelt werden.
Max. Last
 37 °C40.1 °C40 °C 
 34 °C38.6 °C38.9 °C 
 34.6 °C39.4 °C37.1 °C 
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 37.7 °C
38.3 °C41 °C39.6 °C
37.8 °C39.6 °C37 °C
35.3 °C35.7 °C34.8 °C
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 37.7 °C
Netzteil (max.)  36.1 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | FIRT 550-Pocket / Fluke t3000 FC
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 39.4 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-10.6 °C).

Lautsprecher


dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.834.533.82533.833.733.8313133.3314028.331.628.35029.33029.36327.526.727.58029.326.229.310036.524.736.512544.924.644.916049.424.249.420050.422.550.425044.720.644.731544.720.944.740055.319.955.350055.419.355.463060.618.560.680065.218.565.2100061.817.861.8125059.117.859.1160061.417.861.4200060.217.560.2250059.317.659.3315056.517.856.5400058.817.958.85000591859630050.81850.8800051.818.151.81000054.218.254.21250039.718.239.71600033.41833.4SPL71.430.371.4N28.31.428.3median 55.3median 18.2median 55.3Delta6.31.26.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseMicrosoft Surface Pro 7Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Microsoft Surface Pro 7 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.22 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.2% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 33% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 33% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Idle ist die Leistungsaufnahme nahezu identisch zu der günstigeren i5-Variante. Auch bei voller Last liegt das potentere Testgerät auf dem gleichen Niveau. Aufgrund des vorhin festgestellten Throttlings liegt der maximale Energiebedarf bei 61 W.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 4.4 / 8.7 / 9.6 Watt
Last midlight 44 / 61 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Microsoft Surface Pro 7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba KBG40ZNS256G NVMe, IPS, 2736x1824, 12.30
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
i7-8650U, UHD Graphics 620, Toshiba KBG30ZPZ512G, IPS, 2736x1824, 12.30
Microsoft Surface Pro (2017) i7
i7-7660U, Iris Plus Graphics 640, Samsung PM971 KUS040202M, IPS, 2736x1824, 12.30
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ256G, IPS, 2736x1824, 12.30
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G, IPS, 1920x1200, 13.40
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
Stromverbrauch
17%
0%
-1%
26%
13%
19%
Idle min *
4.4
3.2
27%
4.2
5%
4.5
-2%
2.6
41%
3.83 (1.8 - 6.9, n=23)
13%
4.55 (1 - 23, n=419)
-3%
Idle avg *
8.7
8.7
-0%
10.1
-16%
9.2
-6%
5.3
39%
7.17 (4.6 - 10.5, n=23)
18%
7.7 (1.3 - 32.3, n=419)
11%
Idle max *
9.6
10.4
-8%
14
-46%
9.6
-0%
7
27%
9.03 (6.1 - 12, n=23)
6%
9.22 (1.8 - 61, n=419)
4%
Last avg *
44
29.2
34%
37.4
15%
42
5%
43.1
2%
39.1 (25.7 - 53.3, n=23)
11%
27.4 (1.4 - 94, n=417)
38%
Last max *
61
40.8
33%
34
44%
63.5
-4%
49
20%
49.9 (27 - 65.2, n=23)
18%
33.7 (6.8 - 118, n=418)
45%
Witcher 3 ultra *
38.1
43.1

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Auch bei der i7-Konfiguration müssen wir keine Abstriche bei der Akkulaufzeit in Kauf nehmen. Im praxisnahen WLAN-Test übersteht das Surface Convertible selbst einen längeren Arbeitstag.
Als Hinweis sei gegeben: Ausschließlich im Idle-Test hat unser Testgerät mit 11,5 h deutlich schlechter als seine kostengünstigere Variante abgeschnitten. Den Grund können wir nicht ausfindig machen, obwohl wir den Test zweimal gefahren haben.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
11h 30min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 46min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 43min
Last (volle Helligkeit)
1h 55min
Microsoft Surface Pro 7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 45 Wh
Microsoft Surface Pro 7 Core i5-1035G4
i5-1035G4, Iris Plus Graphics G4 (Ice Lake 48 EU), 45 Wh
Microsoft Surface Pro (2017) i7
i7-7660U, Iris Plus Graphics 640, 45 Wh
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), 51 Wh
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
Akkulaufzeit
32%
11%
-8%
10%
Idle
690
1336
94%
809 (117 - 2892, n=310)
17%
H.264
403
614
52%
464 (206 - 1070, n=128)
15%
WLAN
586
597
2%
489
-17%
537
-8%
470 (153 - 1141, n=294)
-20%
Last
115
116
1%
112
-3%
145 (49 - 677, n=311)
26%
Witcher 3 ultra
115
180 (115 - 230, n=3)

Pro

+ bessere Grafikleistung als i5-Version
+ standardmäßig WLAN 6
+ Akku-Laufzeit
+ trotz aktiver Kühlung leise
+ Ladevorgang via USB-Typ-C möglich

Contra

- Potential des i7 verschenkt
- kein Thunderbolt 3
- kein WAN oder GPS

Fazit

Im Test: Das Microsoft Surface Pro 7 mit i7-CPU und 16 GB Arbeitsspeicher
Im Test: Das Microsoft Surface Pro 7 mit i7-CPU und 16 GB Arbeitsspeicher

Nach unserem ausführlichen Test des Microsoft Surface Pro 7 (Intel Core i5, 8 GB) durften wir das Microsoft Convertible nun in seiner stärksten Version testen. Doch schon in den ersten Tests konnten wir einiges feststellen: So viel ändert sich eigentlich nicht. Besonders im Langzeitverhalten der CPU und im Rahmen der Systemperformance. Überrascht hat uns die Grafikleistung, die in unserer Konfiguration spürbar besser war. Insgesamt müssen wir für die Mehrleistung weder Abstriche in der Temperaturentwicklung noch bei den Akkulaufzeiten machen.

Die Frage, die im Raum steht, lautet: Ist es das wert?

Das Surface Pro 7 mit Intel Core i7 richtet sich an Power User, die noch etwas Rechenleistung herauskitzeln wollen und besonders auf mehr Grafikleistung setzen.

Wie wir in den System-Benchmarks analysiert haben: Die Rechenleistung macht die i7-Variante nicht aus. Die Grafikleistung ist das, was einen Kaufgrund/Aufpreis rechtfertigt.
Für mehr Details zur Surface Reihe sei an unser bereits getestetes Modell verwiesen. 

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Microsoft Surface Pro 7 - 20.02.2020 v7
Nino Ricchizzi

Gehäuse
90 / 98 → 91%
Tastatur
87%
Pointing Device
92%
Konnektivität
44 / 75 → 59%
Gewicht
78 / 20-75 → 100%
Akkulaufzeit
78%
Display
90%
Leistung Spiele
50 / 78 → 65%
Leistung Anwendungen
87 / 85 → 100%
Temperatur
90%
Lautstärke
94%
Audio
74 / 91 → 81%
Kamera
71 / 85 → 83%
Durchschnitt
79%
88%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Microsoft Surface Pro 7: Ein i7-Upgrade, das Grafikleistung bringt
Autor: Nino Ricchizzi, 21.02.2020 (Update:  7.04.2020)
Nino Ricchizzi
Nino Ricchizzi - Editor
Von Kindesbeinen an hielt die Neugierde der Funktionsweise neuster technischer Errungenschaften an. Aus diesem Wissensdrang heraus folgte ein Studium der Mathematik und Informatik. Abseits der Welt der Testberichte arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in dem Arbeitsbereich IT-Security/Cybersecurity für die Industrie 4.0.