Notebookcheck

Test HP Spectre x360 13-aw0013dx Convertible: Jetzt mit Intel Ice Lake

007 Spectre. Das neueste HP Spectre ist zwar definitiv kleiner, schneller und mobiler als je zuvor, allerdings werden die schwankende CPU-Leistung und das sichtbare Ghosting so manchen Gelegenheitsspieler enttäuschen.

Das neue Ice-Lake-Modell des HP Spectre x360 13 2019 ist der direkte Nachfolger des Whiskey-Lake-U-getriebenen HP Spectre x360 13 und bietet neue Prozessoroptionen und ein kleineres Gehäuse. Man kann nun zwischen dem Core i5-1035G4 und dem i7-1065G7, einem FHD-IPS-Display und einem 4K-UHD-AMOLED-Touchscreen sowie 8 bis 16 GB verlötetem RAM wählen, außerdem gibt es bis zu 2 TB PCIe-NVMe-Speicher für 1.000 (~895 Euro) bis 1.900 US-Dollar (~1.700 Euro). Unser heutiges Testgerät ist eine mittlere Konfiguration, die mit einer Core-i7-CPU und dem FHD-Display bestückt wurde. In diesem Test werden wir näher auf die Unterschiede zwischen diesem Laptop und dem Whiskey-Lake-U-Modell des Spectre x360 13 sowie anderen derzeit verfügbaren Ice-Lake-Laptops eingehen.

Das Spectre x360 13 konkurriert direkt mit anderen Flaggschiff-Subnotebooks und -Ultrabooks wie dem Dell XPS 13 7390 2-in-1, Lenovo Yoga C940-14, Asus ZenBook Flip, Huawei MateBook X Pro, Microsoft Surface Laptop 3 13.5 und dem Razer Blade Stealth. Für diejenigen, denen die Spectre-Reihe zu teuer ist, hat HP die Envy-Reihe im Angebot.

Weitere HP-Tests:

HP Spectre x360 13-aw0013dx (Spectre x360 13 Serie)
Grafikkarte
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1800 MHz, DDR4, 26.20.100.7463
Hauptspeicher
8192 MB 
, 1866.7 MHz, 20-20-20-45, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, 10-point capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, AU Optronics AUO5E2D, IPS
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH, 512 GB 
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 2 Thunderbolt, 2 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: MicroSD reader, 1 Fingerprint Reader, Sensoren: Accelerometer
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 16.9 x 306 x 194.5
Akku
60 Wh Lithium-Polymer, 4-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p HD IR
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Bang & Olufsen stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Bang & Olufsen Audio Control, HP Command Center, HP Smart, HP Pen Control, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.242 kg, Netzteil: 280 g
Preis
1300 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
12.2019
HP Spectre x360 13-aw0013dx
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.2 kg16.9 mm13.3"1920x1080
86 %
10.2019
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.3 kg13 mm13.4"1920x1200
81 %
09.2019
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
R7 3700U, Vega 10
1.6 kg18.9 mm14"1920x1080
86 %
10.2019
Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg15.3 mm13.3"1920x1080
87 %
12.2019
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg15.7 mm14"3840x2160

Gehäuse

HP hat die Breite der Displayränder vorsichtig reduziert, ohne dabei den Gesamteindruck des Chassis zu schmälern. Dadurch besitzt das neueste Spectre x360 13 die gleiche Optik wie das Modell aus dem letzten Jahr und ist dabei deutlich einfacher zu transportieren. Wie man es von einem Flaggschiff-Ultrabook erwarten würde, sind Deckel und Basiseinheit auch hier wieder grundsolide, können nur leicht verwunden werden und knarzen nicht.

Der auffälligste Unterschied zur letzten Generation ist die mit 194,5 mm statt 217,9 mm kürzere Länge. Mit 16,9 mm statt 14,7 mm ist das neuere Modell dafür allerdings auch etwas dicker als der Vorgänger und generell eines der dickeren 13,3-Zoll-Flaggschiff-Subnotebooks. Insgesamt ist es aber trotzdem kompakter als der Vorgänger und auch etwas leichter.

Als Kritikpunkt sind die Scharniere zu nennen, die durch ihre geringe Steifigkeit keinen besonders langlebigen Eindruck machen.

Gleiche metallische Chassis-Konstruktion wie beim Modell aus dem letzten Jahr in altbekanntem Silber oder Asche-Gold
Gleiche metallische Chassis-Konstruktion wie beim Modell aus dem letzten Jahr in altbekanntem Silber oder Asche-Gold
Die markanten, diamantgeschliffenen hinteren Ecken sehen schick aus und reduzieren das Gewicht
Die markanten, diamantgeschliffenen hinteren Ecken sehen schick aus und reduzieren das Gewicht
Die oberen und unteren Displayränder sind zugunsten der kleineren Grundfläche geschrumpft
Die oberen und unteren Displayränder sind zugunsten der kleineren Grundfläche geschrumpft
Die 360-Grad-Scharniere bleiben gegenüber dem vorherigen Modell unverändert
Die 360-Grad-Scharniere bleiben gegenüber dem vorherigen Modell unverändert
Eines der wenigen Flaggschiff-Subnotebooks, das noch über einen vollwertigen USB-A-Anschluss verfügt
Eines der wenigen Flaggschiff-Subnotebooks, das noch über einen vollwertigen USB-A-Anschluss verfügt
Auf der hellen, glatten und matten Oberfläche fallen Fingerabdrücke noch weniger auf als beim XPS 13 oder Yoga C940
Auf der hellen, glatten und matten Oberfläche fallen Fingerabdrücke noch weniger auf als beim XPS 13 oder Yoga C940
322 mm 215 mm 18.9 mm 1.6 kg320.3 mm 215.6 mm 15.7 mm 1.4 kg308.8 mm 217.9 mm 14.7 mm 1.3 kg306 mm 194.5 mm 16.9 mm 1.2 kg304.6 mm 210 mm 15.3 mm 1.4 kg296 mm 207 mm 13 mm 1.3 kg

Ausstattung

Die Anschlussausstattung ist mit der des Vorgängers identisch, allerdings befindet sich der 3,5-mm-Kopfhöreranschluss hier auf der linken statt auf der rechten Seite. Aufgrund des etwas dickeren Chassis gibt es auch einige kleine Veränderungen beim USB-A-Anschluss. Da kein HDMI-Anschluss vorhanden ist, müssen Nutzer auf Adapter, DisplayPort-über-USB-C oder Thunderbolt 3 zurückgreifen, um externe Monitore anzuschließen.

Vorderseite: Keine Anschlüsse
Vorderseite: Keine Anschlüsse
Rechts: Webcam-Schalter, microSD-Kartenleser, 2x USB Typ-C + Thunderbolt 3
Rechts: Webcam-Schalter, microSD-Kartenleser, 2x USB Typ-C + Thunderbolt 3
Rückseite: Keine Anschlüsse
Rückseite: Keine Anschlüsse
Links: Power-Knopf, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 3.1 Gen. 1 Typ-A
Links: Power-Knopf, kombinierter 3,5-mm-Audioanschluss, USB 3.1 Gen. 1 Typ-A

SD-Kartenleser

Wir sind froh, dass der gefederte SD-Kartenleser wieder mit an Bord ist, auch wenn er nur microSD-Karten unterstützt. Im konkurrierenden Lenovo Yoga C940 ist dagegen überhaupt kein SD-Kartenleser verbaut. Ähnlich wie beim XPS 13 dauert das Verschieben von 1 GB Bilder von unserer UHS-II-Karte auf den Desktop nur knapp 7 Sekunden.

Vollständig eingesteckte microSD-Karte
Vollständig eingesteckte microSD-Karte
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Spectre x360 13-ap0312ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
162 MB/s ∼100% +4%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
155.2 MB/s ∼96%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
144.6 MB/s ∼89% -7%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
32.2 MB/s ∼20% -79%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Spectre x360 13-ap0312ng
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
198 MB/s ∼100% +7%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
  (Toshiba Exceria Pro M501 64 GB UHS-II)
187.5 MB/s ∼95% +1%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
185.7 MB/s ∼94%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
34.1 MB/s ∼17% -82%

Kommunikation

Intels AX201 ist standardmäßig verbaut und bietet WLAN-6-(802.11ax) und Bluetooth-5-Unterstützung; ohne auch nur eines dieser Funktionsmerkmale würde der Laptop die Anforderungen für Intel Athena schon nicht mehr erfüllen. Das AX201 ist mit dem AX200 bis auf ein paar kleinere Chipsatzunterschiede identisch. Während des Testzeitraums sind wir bei unserem Testgerät nicht auf Verbindungsprobleme gestoßen.

Obwohl dies bei unserem Testgerät nicht der Fall ist, bietet HP im Gegensatz zu den XPS-, Yoga-, Aspire- und Zenbook-Reihen auch Modelle mit WWAN- und Micro-SIM-Optionen an.

Das WLAN-6-Modul kann nicht aufgerüstet werden
Das WLAN-6-Modul kann nicht aufgerüstet werden
Der WWAN-Slot ist bei unserem Modell unbesetzt, da unser Testgerät kein WWAN unterstützt
Der WWAN-Slot ist bei unserem Modell unbesetzt, da unser Testgerät kein WWAN unterstützt
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1291 (min: 1212, max: 1379) MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Wireless-AC 9560
647 MBit/s ∼50%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
802.11 a/b/g/n/ac
434 (min: 322, max: 511) MBit/s ∼34%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
MSI Prestige 15 A10SC
Intel Wi-Fi 6 AX200
1374 (min: 720, max: 1484) MBit/s ∼100%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Wireless-AC 9560
681 MBit/s ∼50%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
802.11 a/b/g/n/ac
556 (min: 475, max: 639) MBit/s ∼40%

Wartung

Die Wartung wirkt möglicherweise zunächst etwas knifflig, da die Bodenplatte mit zwei T5- und vier weiteren, unter den Gummifüßen versteckten Kreuzschrauben befestigt ist. Nachdem man die Bodenplatte mit einem Gegenstand mit einer scharfen Kante entfernt hat, gibt es bis auf die durch eine Aluminiumblende geschützte M.2-2280-SSD nicht viele Upgrademöglichkeiten.

Wie bei den meisten Convertibles gibt es nicht viele Upgrade-Möglichkeiten
Wie bei den meisten Convertibles gibt es nicht viele Upgrade-Möglichkeiten

Garantie und Zubehör

HP legt dem Laptop eine Tragehülle aus Kunstleder, zwei AAAA-Batterien und einen Aktivstylus (Modell 905512-001) bei. Der Stylus ist zwar dicker und liegt dadurch besser in der Hand als der des Lenovo Yoga C940, benötigt allerdings eine Batterie.

Es gilt die standardmäßige, eingeschränkte einjährige Garantie, die mit Optionen auf bis zu 3 Jahre erweitert werden kann.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Feedback und Layout der Tasten sind trotz des geschrumpften Gehäuses mit denen des Vorgängermodells Spectre x360 13 identisch. Das Tippgefühl empfinden wir als klarer und deutlicher als beim XPS 13, ZenBook 13 und dem Lenovo Yoga C940, womit dies eines der besten Ultrabooks für das Schreiben von längeren Texten oder E-Mails ist. Die kleinen Pfeiltasten sind jedoch gewöhnungsbedürftig.

Touchpad

Das ClickPad ist mit ~11,1 x 5,6 cm statt ~12,1 x 6,1 cm dieses Mal kleiner ausgefallen als beim Whiskey-Lake-U-Modell, was vermutlich auf das insgesamt kleinere Gehäuse zurückzuführen ist. Obwohl die Zeigersteuerung bei allen Geschwindigkeiten flüssig und ohne Aussetzer gelingt, kann man sich bei vertikalen Bewegungen auf der breiten Oberfläche etwas eingeengt fühlen. Allerdings handelt es sich hierbei eher um eine generelle Ultrabook-Beschränkung als um einen Konstruktionsfehler des Herstellers.

Die integrierten Maustasten bieten einen flachen Tastenhub und "Clicky"-Feedback sowie Tippgeräusche mit mittlerer Lautstärke. Das Hauptproblem ist, dass das Auslösen eines Klicks relativ viel Kraft erfordert und auf Dauer anstrengend werden kann.

Die graue Beschriftung hebt sich nicht besonders gut von den silbernen Tastenkappen und den Handballenauflagen ab
Die graue Beschriftung hebt sich nicht besonders gut von den silbernen Tastenkappen und den Handballenauflagen ab
Das glatte ClickPad bietet reichlich Platz für horizontale, allerdings nicht für vertikale Bewegungen
Das glatte ClickPad bietet reichlich Platz für horizontale, allerdings nicht für vertikale Bewegungen
Die Hintergrundbeleuchtung hat zwei Stufen. Das Tastenfeedback gehört mit zum Besten, was man bei einem Ultrabook findet
Die Hintergrundbeleuchtung hat zwei Stufen. Das Tastenfeedback gehört mit zum Besten, was man bei einem Ultrabook findet
Die unpraktisch kleinen Pfeiltasten bieten ein schwammiges Feedback
Die unpraktisch kleinen Pfeiltasten bieten ein schwammiges Feedback

Display

Obwohl HP dies nicht explizit angibt, ist das Display des neuesten Spectre eine der größten Neuerungen gegenüber dem Modell aus dem Vorjahr. Das AU-Optronics-Panel unterscheidet sich hinsichtlich Helligkeit, Kontrast und Reaktionszeiten deutlich vom JinSheng-M133NVF3-Panel im Whiskey-Lake-U-Modell des Spectre x360 13, wie unsere Tabelle unten zeigt. Vor allem die nicht mehr vorhandene Pulsweitenmodulation ist erwähnenswert, da dies darauf hindeutet, dass HP hier auf eine andere Hintergrundbeleuchtung setzt, die zusätzlich auch noch heller ist. Da die schwache Hintergrundbeleuchtung einer unserer Hauptkritikpunkte beim Vorgänger war, sind wir froh, dass diese Schwäche beim Ice-Lake-Modell behoben wurde.

Unglücklicherweise sind die Reaktionszeiten jedoch langsamer als zuvor, was in deutlich sichtbarerem Ghosting resultiert. Vor allem im Vergleich mit den neuesten 144-Hz- bzw. 240-Hz-Gaming-Panels, die mitunter Reaktionszeiten von nur 3 ms besitzen, ist der Unterschied gewaltig. Obwohl HWiNFO den Controller als den AU Optronics AUO5E2D erkennt, ist es eigenartigerweise nicht dazu in der Lage, die Bezeichnung des Panels anzuzeigen. Beim neuesten Dell XPS 13 kommt mit dem AUO5B2D ein ähnlicher Controller mit fast genauso langsamen Schwarz-zu-Weiß- und Grau-zu-Grau-Reaktionszeiten zum Einsatz.

Das Ergebnis ist ein gleichermaßen scharfer Touchscreen, der auf Kosten von stärkerem Ghosting ein tieferes Schwarz und eine hellere Hintergrundbeleuchtung bietet.

Statt der FHD-IPS-Basisoption kann auch ein 4K-UHD-AMOLED-Panel ausgewählt werden
Statt der FHD-IPS-Basisoption kann auch ein 4K-UHD-AMOLED-Panel ausgewählt werden
Der obere Displayrand ist dank dem kleineren Webcam-Modul deutlich schmaler als beim Modell aus dem letzten Jahr
Der obere Displayrand ist dank dem kleineren Webcam-Modul deutlich schmaler als beim Modell aus dem letzten Jahr
Eingesteckte USB-C-Geräte ragen diagonal aus dem Laptop heraus, was etwas gewöhnungsbedürftig sein kann
Eingesteckte USB-C-Geräte ragen diagonal aus dem Laptop heraus, was etwas gewöhnungsbedürftig sein kann
Die sehr schmalen seitlichen Displayränder können es endlich mit dem XPS 13 aufnehmen
Die sehr schmalen seitlichen Displayränder können es endlich mit dem XPS 13 aufnehmen
Klare RGB-Subpixel mit WACOM-Unterstützung
Klare RGB-Subpixel mit WACOM-Unterstützung
Schwach ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe an den Rändern und in den Ecken
Schwach ausgeprägte, ungleichmäßige Lichthöfe an den Rändern und in den Ecken
380.4
cd/m²
394.5
cd/m²
404.4
cd/m²
422.8
cd/m²
447.4
cd/m²
426.2
cd/m²
427.6
cd/m²
438.1
cd/m²
435.5
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics AUO5E2D
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 447.4 cd/m² Durchschnitt: 419.7 cd/m² Minimum: 14.2 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 447.4 cd/m²
Kontrast: 1443:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 4.23 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 1.32
ΔE Greyscale 6.1 | 0.64-98 Ø6.1
98.9% sRGB (Argyll 3D) 64.8% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.11
HP Spectre x360 13-aw0013dx
AU Optronics AUO5E2D, IPS, 13.3, 1920x1080
HP Spectre x360 13-ap0312ng
M133NVF3, IPS, 13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Sharp LQ134N1, IPS, 13.4, 1920x1200
Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus
Sharp LQ133M1JW41, IPS, 13.3, 1920x1080
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
BOE HF NV140QUM-N54, IPS, 14, 3840x2160
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
IPS, 14, 1920x1080
Response Times
49%
22%
18%
27%
20%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
60.8 (26, 34.8)
29.2 (14, 15.2)
52%
47.6 (23.2, 24.4)
22%
45.2 (22.4, 22.8)
26%
44.4 (22.4, 22)
27%
42 (20, 22)
31%
Response Time Black / White *
36.8 (15.6, 21.2)
20 (10.8, 9.2)
46%
29.2 (16, 13.2)
21%
33.2 (17.6, 15.6)
10%
27.2 (15.6, 11.6)
26%
34 (18, 16)
8%
PWM Frequency
1000 (99)
2500 (25)
22730 (24)
Bildschirm
-20%
17%
19%
-8%
-29%
Helligkeit Bildmitte
447.4
272
-39%
549.8
23%
422.6
-6%
501.7
12%
306
-32%
Brightness
420
298
-29%
520
24%
404
-4%
501
19%
294
-30%
Brightness Distribution
85
84
-1%
86
1%
87
2%
82
-4%
81
-5%
Schwarzwert *
0.31
0.39
-26%
0.39
-26%
0.35
-13%
0.32
-3%
0.39
-26%
Kontrast
1443
697
-52%
1410
-2%
1207
-16%
1568
9%
785
-46%
DeltaE Colorchecker *
4.23
4.3
-2%
2.12
50%
1.02
76%
5.48
-30%
5.16
-22%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.34
9
4%
3.66
61%
3.06
67%
10.03
-7%
9.9
-6%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.32
2.4
-82%
1.37
-4%
0.95
28%
2.22
-68%
3.07
-133%
DeltaE Graustufen *
6.1
4.4
28%
2.6
57%
1
84%
8.1
-33%
5.86
4%
Gamma
2.11 104%
1.97 112%
2.3 96%
2.21 100%
2.07 106%
2.31 95%
CCT
6136 106%
5825 112%
6884 94%
6502 100%
6730 97%
6349 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64.8
58.9
-9%
65.4
1%
62.1
-4%
74.1
14%
56
-14%
Color Space (Percent of sRGB)
98.9
89.8
-9%
99.7
1%
97.1
-2%
100
1%
85
-14%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
15% / -9%
20% / 18%
19% / 19%
10% / -3%
-5% / -22%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung beträgt ungefähr 99 Prozent des sRGB- und 65 Prozent des AdobeRGB-Farbraums und ist damit ähnlich hoch wie bei anderen Flaggschiff-Ultrabooks und auch bei manchen Gaming-Laptops. Das 4K-UHD-AMOLED-Modell hat vermutlich ein noch größeres Farbspektrum als unser 1080p-IPS-Modell.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Das Display ist ab Werk nicht gut kalibriert. Die Farbtemperatur ist etwas zu warm und die durchschnittlichen Graustufen- und Farb-DeltaE-Werte liegen bei 6,1 bzw. 3,46. Durch eine nachträgliche sRGB-Kalibrierung konnten wir die Farbgenauigkeit erheblich verbessern. Wir empfehlen, das oben verlinkte ICM-Profil zu installieren oder das Display selbst zu kalibrieren, um das Potenzial des Displays vollständig auszuschöpfen.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
Sättigungswerte vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
Sättigungswerte nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
36.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15.6 ms steigend
↘ 21.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 93 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
60.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 26 ms steigend
↘ 34.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 95 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.4 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18270 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Dass das Display um fast 65 Prozent heller ist, kommt auch der Lesbarkeit im Freien zugute. Man sollte die Display-Energiespartechnologie-Funktion in der Intel-Grafiksteuerungssoftware deaktivieren, da die maximale Helligkeit im Akkumodus sonst von 447 cd/m² auf 373 cd/m² sinkt. Das HP EliteBook x360 1040 bietet mit der 1000-cd/m²-Displayoptionen eine noch bessere Lesbarkeit im Freien und weniger Reflexionen.

Die Blickwinkel sind erwartungsgemäß groß und der Kontrast wird beim Betrachten von extrem steilen Winkeln wie üblich minimal verfälscht.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Große IPS-Blickwinkel
Große IPS-Blickwinkel

Leistung

Da HP die Spectre-Reihe im High-End-Bereich ansiedelt, gibt es keine Core-i3-Modelle. Im Jahr 2020 ist mit weiteren Ultrabooks zu rechnen, die mit dem Core i5-1035G4 und dem Core i7-1065G7 mit Iris-Plus-Grafik ausgestattet sind. Dedizierte Grafikoptionen findet man hingegen in der größeren Spectre-x360-15-Reihe.

Ähnlich wie beim konkurrierenden XPS 13 7390 2-in-1 und dem Lenovo Yoga C940 ist der RAM verlötet. LatencyMon zeigt auch bei deaktivierter Drahtlosverbindung problematische DPC-Latenzen.

 

Prozessor

Das Vergleichen der CPU-Leistung mit anderen Core-i7-1065G7-Laptops ruft in uns gemischte Gefühle hervor. Die Cinebench-Multithread-Punktzahlen liegen zwar innerhalb von 2 bis 7 Prozent des Durchschnitts, allerdings wird die Leistung in der Cinebench-R15-Multithread-Schleife schlecht aufrechterhalten und auch die starken Schwankungen des Spectre werden hier deutlich. Wie das Diagramm unten zeigt, kann die ursprüngliche Punktzahl von 640 Punkten im Laufe der Zeit auf nur 530 Punkte abfallen, was einem Leistungsverlust von 17 Prozent entspricht. Außerdem schwankt die Punktzahl aufgrund der oszillierenden Taktfrequenzen des HP zwischen 520 und 560 Punkten, während andere Ice-Lake-Laptops ein stabileres Leistungsniveau bieten.

Bei dem leistungsschwächeren Core-i5-1035G5-Modell muss man mit einem Leistungsdefizit von ca. 15 Prozent rechnen.

Trotz der schwachen Implementierung von Ice Lake ist die CPU-Leistung immer noch höher als die des Core i7-8565U im Spectre aus dem letzten Jahr.

Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R20
Cinebench R20
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840Tooltip
HP Spectre x360 13-aw0013dx Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH; CPU Multi 64Bit: Ø550 (504.6-640.68)
Razer Blade Stealth 13, Core i7-1065G7 GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-1065G7, Lite-On CA3-8D512; CPU Multi 64Bit: Ø483 (464-551)
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G; CPU Multi 64Bit: Ø672 (632.81-836.68)
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9 Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR; CPU Multi 64Bit: Ø627 (606.12-749.06)
HP Spectre x360 13-ap0312ng UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø468 (452.06-534.18)
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
465 Points ∼87% +23%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
445 Points ∼84% +18%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (358 - 474, n=16)
436 Points ∼82% +16%
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H
434 Points ∼82% +15%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
422 Points ∼79% +12%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
403 Points ∼76% +7%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U
399 Points ∼75% +6%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
383 Points ∼72% +2%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
381 Points ∼72% +1%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7
377 Points ∼71%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
357 Points ∼67% -5%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
334 Points ∼63% -11%
CPU (Multi Core)
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H
2643 Points ∼26% +60%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
2024 Points ∼20% +22%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
1864 Points ∼19% +13%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7
1655 Points ∼17%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (1081 - 2024, n=16)
1551 Points ∼16% -6%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
1499 Points ∼15% -9%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
1453 Points ∼15% -12%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
1392 Points ∼14% -16%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U
1350 Points ∼14% -18%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
1138 Points ∼11% -31%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
1021 Points ∼10% -38%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
948 Points ∼9% -43%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H
184 Points ∼82% +3%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
181 Points ∼81% +2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7
178 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (149 - 190, n=18)
177 Points ∼79% -1%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
174 Points ∼78% -2%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
172 Points ∼77% -3%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
164 Points ∼73% -8%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
157 Points ∼70% -12%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
156 Points ∼70% -12%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U
152 Points ∼68% -15%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
148 Points ∼66% -17%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
135 Points ∼60% -24%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Yoga C940-15IRH
Intel Core i7-9750H
1203 Points ∼27% +87%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Core i7-1065G7
830 Points ∼19% +29%
Dell G3 3590
Intel Core i5-9300H
790 Points ∼18% +23%
Dell Latitude 7400-8N6DH
Intel Core i7-8665U
674 Points ∼15% +5%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U
672 Points ∼15% +5%
Dell Latitude 14 5495
AMD Ryzen 7 2700U
670 Points ∼15% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (453 - 830, n=19)
662 Points ∼15% +3%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7
643 Points ∼15%
Asus VivoBook 14 X403FA
Intel Core i5-8265U
622 Points ∼14% -3%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Intel Core i7-8565U
538 Points ∼12% -16%
Dynabook Portege A30-E-174
Intel Core i7-8550U
494 Points ∼11% -23%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i3
Intel Core i3-1005G1
406 Points ∼9% -37%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
178 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
643 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
67.98 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Die PCMark-Punktzahlen liegen innerhalb von wenigen Prozentpunkten eines durchschnittlichen Core-i7-1065G7-Laptops, jedoch trotzdem konstant hinter denen des XPS 13 7390 2-in-1. In jedem Fall ist das System schneller als der ältere, Whiskey-Lake-U-getriebene Vorgänger.

PCMark 10 Standard
PCMark 10 Standard
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
Digital Content Creation
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5520 Points ∼43% +50%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3998 Points ∼31% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3260 - 3998, n=12)
3763 Points ∼29% +2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
3684 Points ∼28%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3352 Points ∼26% -9%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3055 Points ∼24% -17%
Productivity
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
7179 Points ∼69% +2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
7051 Points ∼68%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (5759 - 7379, n=12)
6900 Points ∼66% -2%
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6832 Points ∼66% -3%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
6774 Points ∼65% -4%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
5611 Points ∼54% -20%
Essentials
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
9678 Points ∼84% 0%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
9664 Points ∼84%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (8302 - 9902, n=12)
9295 Points ∼81% -4%
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
9048 Points ∼79% -6%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
8454 Points ∼74% -13%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
7003 Points ∼61% -28%
Score
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5009 Points ∼62% +11%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
4677 Points ∼58% +3%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
4522 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3975 - 4679, n=12)
4460 Points ∼55% -1%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4009 Points ∼49% -11%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3647 Points ∼45% -19%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
5227 Points ∼79%
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5189 Points ∼79% -1%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
5086 Points ∼77% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3440 - 5291, n=12)
4821 Points ∼73% -8%
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4483 Points ∼68% -14%
Home Score Accelerated v2
HP Spectre x360 13-ap0312ng
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4166 Points ∼68% +7%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
3982 Points ∼65% +2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
3911 Points ∼64%
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
Vega 10, R7 3700U
3766 Points ∼62% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (3397 - 4030, n=12)
3749 Points ∼62% -4%
MSI Prestige 15 A10SC
GeForce GTX 1650 Max-Q, i7-10710U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3546 Points ∼58% -9%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3911 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5227 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Dass nur ein interner Speicherschacht zur Verfügung steht, sollte wohl niemanden überraschen. Die M.2-PCIe-SSD HP HBRPEKNX0202AH fasst 512 GB und integriert 32 GB Intel-Optane-H10-Speicher, dessen Testergebnisse allerdings durchwachsen sind. Laut AS SSD liegen die sequenziellen Lese- und Schreibraten beispielsweise bei nur ungefähr 1.000 bzw. 300 MB/s, während die Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G im XPS 13 7390 2-in-1 1.800 MB/s bzw. 1.100 MB/s erreicht. Der Aufpreis für die Optane-Technologie ist gegenüber klassischen NVMe-SSDs aktuell noch schwer zu rechtfertigen.

Weitere Benchmarkvergleiche finden Sie in unserer Festplatten- und SSD-Tabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 5.5
CDM 5.5
Die austauschbare M.2-SSD befindet sich hinter der Aluminiumblende
Die austauschbare M.2-SSD befindet sich hinter der Aluminiumblende
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
HP Spectre x360 13-ap0312ng
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Toshiba BG4 KBG40ZPZ512G
Asus ZenBook Flip 14 UM462DA-AI023T
 
Razer Blade Stealth i7-1065G7 Iris Plus
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
Lenovo Yoga C940-14IIL 81Q9
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
AS SSD
27%
28%
-25%
21%
115%
Copy Game MB/s
764.49
926.53
21%
552.15
-28%
334.23
-56%
1432.52
87%
Copy Program MB/s
465.81
560.31
20%
203.6
-56%
382.73
-18%
571.84
23%
Copy ISO MB/s
764.36
1292.6
69%
1024.42
34%
1417.94
86%
2161.2
183%
Score Total
1448
1971
36%
2583
78%
1194
-18%
1644
14%
3467
139%
Score Write
618
653
6%
388
-37%
449
-27%
528
-15%
1748
183%
Score Read
552
925
68%
1472
167%
492
-11%
770
39%
1154
109%
Access Time Write *
0.138
0.049
64%
0.625
-353%
0.084
39%
0.09
35%
0.086
38%
Access Time Read *
0.067
0.117
-75%
0.069
-3%
0.13
-94%
0.085
-27%
0.036
46%
4K-64 Write
469.49
479.3
2%
208.96
-55%
377.18
-20%
309.94
-34%
1477.81
215%
4K-64 Read
371.77
674.08
81%
1252.59
237%
430.16
16%
530.55
43%
877.74
136%
4K Write
117.97
123.9
5%
67.02
-43%
34.69
-71%
135.12
15%
130.31
10%
4K Read
76.03
31.4
-59%
39.7
-48%
19.38
-75%
40.12
-47%
55.24
-27%
Seq Write
310.11
493
59%
1125.2
263%
374.47
21%
826.55
167%
1401.2
352%
Seq Read
1039.06
2197
111%
1801.35
73%
424.45
-59%
1988.58
91%
2212.99
113%
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-1%
24%
-12%
43%
75%
Write 4K
112.6
105.09
-7%
106.7
-5%
142.1
26%
176.8
57%
128.6
14%
Read 4K
131
42.3
-68%
49.94
-62%
44.75
-66%
48.38
-63%
45.25
-65%
Write Seq
458.9
677.12
48%
1223
167%
1332
190%
1949
325%
Read Seq
1355
2092.32
54%
1801
33%
1644
21%
2359
74%
Write 4K Q32T1
341.3
378.76
11%
325.3
-5%
252.4
-26%
440.6
29%
445
30%
Read 4K Q32T1
320.6
271.31
-15%
550.5
72%
340.9
6%
559.2
74%
404.5
26%
Write Seq Q32T1
1219
527.3
-57%
1224
0%
1457
20%
1104
-9%
3019
148%
Read Seq Q32T1
2462
3174.6
29%
2350
-5%
1723.3
-30%
3481
41%
3564
45%
Write 4K Q8T8
1164.2
Read 4K Q8T8
1103.3
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
13% / 15%
26% / 27%
-19% / -21%
32% / 29%
95% / 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Intel Optane Memory H10 with Solid State Storage 32GB + 512GB HBRPEKNX0202AH
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 2462 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1219 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 320.6 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 341.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 1355 MB/s
CDM 5 Write Seq: 458.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 131 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 112.6 MB/s

Grafikkarte

Die Ergebnisse des 3DMark-Time-Spy-Tests liegen ca. 15 Prozent unter denen eines durchschnittlichen Core i7-1065G7 in unserer Datenbank und die Fire-Strike-Resultate innerhalb von 2 Prozent des Durchschnitts. Die variierenden Punktzahlen decken sich mit den Stresstestergebnissen und dem instabilen Verhalten in Bezug auf die Bildwiederholrate in den nächsten Abschnitten. Hier sollte jedoch erwähnt werden, dass sich 3DMark bisher als schlechter Anhaltspunkt für die tatsächliche Gaming-Leistung von Ice-Lake-Laptops herausgestellt hat.

3DMark 11
3DMark 11
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
Ice Storm Unlimited
Ice Storm Unlimited
Fire Strike
Fire Strike
Cloud Gate
Cloud Gate
Time Spy
Time Spy
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
1597 Points ∼11% +133%
Huawei MateBook 14 KLV-W29
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
1130 Points ∼8% +65%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
862 Points ∼6% +26%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
852 Points ∼6% +24%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
833 Points ∼6% +22%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (526 - 847, n=15)
742 Points ∼5% +8%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
685 Points ∼5%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
679 Points ∼5% -1%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
425 Points ∼3% -38%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
392 Points ∼3% -43%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
6356 Points ∼16% +121%
Huawei MateBook 14 KLV-W29
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
3664 Points ∼9% +27%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3144 Points ∼8% +9%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
2999 Points ∼7% +4%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
2874 Points ∼7% 0%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
2874 Points ∼7%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (1487 - 3156, n=17)
2699 Points ∼7% -6%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
2376 Points ∼6% -17%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1339 Points ∼3% -53%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
1308 Points ∼3% -54%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
38881 Points ∼20% +120%
Huawei MateBook 14 KLV-W29
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
22615 Points ∼12% +28%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
20784 Points ∼11% +17%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
18881 Points ∼10% +7%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
18633 Points ∼10% +5%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
17712 Points ∼9%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
17440 Points ∼9% -2%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (7045 - 18881, n=15)
16035 Points ∼8% -9%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
9882 Points ∼5% -44%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
Intel UHD Graphics 620, i5-8550U
9858 Points ∼5% -44%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
7025 Points ∼31% +86%
Huawei MateBook 14 KLV-W29
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
4552 Points ∼20% +21%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4143 Points ∼18% +10%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
3767 Points ∼17%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3707 Points ∼16% -2%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (1571 - 4163, n=18)
3364 Points ∼15% -11%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
3247 Points ∼14% -14%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
2780 Points ∼12% -26%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
2078 Points ∼9% -45%
1280x720 Performance GPU
Asus FX504GD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile, i5-8300H
7133 Points ∼14% +58%
Dell XPS 13 7390 2-in-1 Core i7
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4594 Points ∼9% +2%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7
4512 Points ∼9%
Huawei MateBook 14 KLV-W29
NVIDIA GeForce MX250, i7-8565U
4459 Points ∼9% -1%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (2924 - 4630, n=18)
4179 Points ∼8% -7%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Radeon RX Vega 10, R7 3700U
4165 Points ∼8% -8%
Lenovo Yoga 530-14ARR-81H9000VGE
AMD Radeon RX Vega 10, R7 2700U
4045 Points ∼8% -10%
Asus Zenbook 14 UX433FN-A6023T
NVIDIA GeForce MX150, i7-8565U
3560 Points ∼7% -21%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel UHD Graphics 620, i7-10710U
1940 Points ∼4% -57%
3DMark 11 Performance
4777 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
70068 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
13766 Punkte
3DMark Fire Strike Score
2673 Punkte
3DMark Time Spy Score
771 Punkte
Hilfe

Gaming-Leistung

Die durchschnittlichen Bildwiederholraten liegen aufgrund der stark oszillierenden CPU- und GPU-Taktfrequenz, auf welche wir im nächsten Abschnitt näher eingehen werden, 20 bis 30 Prozent hinter denen eines durchschnittlichen Core i7-1065G7 in unserer Datenbank. Es sei jedoch gesagt, dass die Bildwiederholraten deutlich stärker schwanken als normal, was in einer instabilen Gaming-Leistung resultiert. Rocket League läuft in 1080p mit hohen Qualitätseinstellungen beispielsweise fast 25 Prozent langsamer als mit der RX Vega 10 im Dell Latitude 5585 bzw. 37 Prozent langsamer als mit der Nvidia GeForce MX150.

Weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche finden Sie auf unserer Seite zur Iris Plus G7.

Shadow of the Tomb Raider - 1280x720 Lowest Preset
Asus GL753VD
Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1050 Mobile
71 (min: 48) fps ∼100% +238%
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
50 (min: 41, max: 84) fps ∼70% +138%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
46 fps ∼65% +119%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX150
45 fps ∼63% +114%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
38 fps ∼54% +81%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (15.6 - 33, n=13)
26.4 fps ∼37% +26%
Acer Nitro 5
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
24 fps ∼34% +14%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
21 fps ∼30%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
15 fps ∼21% -29%
Dell Inspiron 14 5000 5482 2-in-1
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
12 fps ∼17% -43%
Rocket League
1920x1080 High Quality AA:High FX
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
80 (min: 35, max: 113) fps ∼100% +169%
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
68.4 (min: 52, max: 95) fps ∼86% +130%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
52.1 fps ∼65% +75%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
47.4 fps ∼59% +60%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
38.9 fps ∼49% +31%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (21.1 - 48.5, n=14)
38.6 fps ∼48% +30%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
29.7 fps ∼37%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
23 fps ∼29% -23%
Dell Inspiron 14 5000 5482 2-in-1
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
15.7 fps ∼20% -47%
1920x1080 Quality AA:Medium FX
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
109 (min: 43, max: 154) fps ∼100% +148%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
77 fps ∼71% +75%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
76.1 fps ∼70% +73%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
59.9 fps ∼55% +36%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (24.9 - 71.3, n=15)
54.5 fps ∼50% +24%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
44 fps ∼40%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
36.6 fps ∼34% -17%
Dell Inspiron 14 5000 5482 2-in-1
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
24.3 fps ∼22% -45%
1920x1080 Performance
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
94.3 fps ∼100% +89%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (43.1 - 113, n=10)
70.7 fps ∼75% +42%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
49.9 fps ∼53%
1280x720 Performance
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
176 (min: 41, max: 235) fps ∼100% +100%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
175.4 fps ∼100% +100%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
156 fps ∼89% +77%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
119.7 fps ∼68% +36%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (22.1 - 123, n=15)
92.1 fps ∼52% +5%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
87.9 fps ∼50%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
76.2 fps ∼43% -13%
Dell Inspiron 14 5000 5482 2-in-1
Intel Core i7-8565U, Intel UHD Graphics 620
50.6 fps ∼29% -42%
The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
12 fps ∼100% +67%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
11.9 fps ∼99% +65%
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
11.6 (min: 7, max: 15) fps ∼97% +61%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
11.5 fps ∼96% +60%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
11.4 fps ∼95% +58%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX150
10.7 fps ∼89% +49%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (5.13 - 10, n=9)
8.16 fps ∼68% +13%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
7.2 fps ∼60%
Acer Nitro 5
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
6.6 fps ∼55% -8%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
22.3 (min: 19, max: 25) fps ∼100% +62%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
22.1 fps ∼99% +60%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
20.4 fps ∼91% +48%
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
19.8 fps ∼89% +43%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX150
19.3 fps ∼87% +40%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
18.8 fps ∼84% +36%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (10.9 - 20.1, n=11)
17.4 fps ∼78% +26%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
13.8 fps ∼62%
Acer Nitro 5
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
9.8 fps ∼44% -29%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
40.7 (min: 33, max: 47) fps ∼100% +41%
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
39.7 fps ∼98% +37%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
37.9 fps ∼93% +31%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX150
35.2 fps ∼86% +22%
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
34.5 fps ∼85% +19%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (20.8 - 36.8, n=11)
32.7 fps ∼80% +13%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
28.9 fps ∼71%
Acer Nitro 5
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
21.2 fps ∼52% -27%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Huawei MateBook 13 i7
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX150
70.5 fps ∼100% +61%
MSI PE60 2QD
Intel Core i7-6700HQ, NVIDIA GeForce GTX 950M
67 fps ∼95% +53%
Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce MX250
63.5 fps ∼90% +45%
Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX150
58.8 fps ∼83% +34%
Dell Inspiron 15 5000 5585
AMD Ryzen 7 3700U, AMD Radeon RX Vega 10
53.8 fps ∼76% +23%
Lenovo IdeaPad S540-14IWL
Intel Core i5-8265U, NVIDIA GeForce MX250
47.4 fps ∼67% +8%
Durchschnittliche Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
  (28.2 - 58, n=13)
47.4 fps ∼67% +8%
HP Spectre x360 13-aw0013dx
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
43.9 fps ∼62%
Acer Nitro 5
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
29.7 fps ∼42% -32%
Dell XPS 13 7390 Core i7-10710U
Intel Core i7-10710U, Intel UHD Graphics 620
19.7 fps ∼28% -55%

Der Leerlauf in The Witcher 3 bestätigt unsere Vermutungen bezüglich der instabilen Bildwiederholraten und des sichtbaren Tearings. Auf den niedrigsten Grafikeinstellungen bleiben die Bildwiederholraten nicht konstant, sondern schwanken zwischen 19 und 41 Fps. Dieses unerwünschte Verhalten ist bisher bei noch keinem anderen Core-i7-Ice-Lake-Laptop, wie insbesondere dem Dell XPS 13 7390 2-in-1, dem Razer Blade Stealth, Lenovo sYoga C940 und dem Microsoft Surface Laptop 3 15, aufgetreten.

01020304050