Notebookcheck

Rocket League Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser, Sven Kloevekorn, 08.06.2017

Männertraum? Wenn es nach den üblichen Klischees geht, stehen Autos und Fußball bei Männern ganz weit oben auf der Favoritenliste. Rocket League kombiniert beide Elemente seit 2015 zu einem spaßigen Multiplayer-Titel. Aufgrund der (immer noch) sehr hohen Spielerzahlen war es für uns endlich an der Zeit, die Systemanforderungen genauer zu checken.

Rocket League

Technik

Bevor wir zur Technik und den Hardware-Voraussetzungen kommen, ein paar grundsätzliche Worte und Einschätzungen zum Spiel. Obwohl Rocket League auf der Download-Plattform Steam nur 20 Euro kostet und auf der Festplatte gerade einmal 6 GB belegt, muss sich weder die Menge des Contents noch die Qualität des Gameplays hinter teureren Vollpreisspielen verstecken. So hat der amerikanische Entwickler Psyonix an genug Vielfalt gedacht – sei es nun bei den Spielmodi oder den Arenen. Hier reicht die Palette von Unterwasserwelten über Wüsten bis hin zu futuristischen Städten.

Rocket League
Rocket League
Rocket League

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Dank eingängiger Steuerung und gefälligem Spielprinzip gewöhnt man sich sehr schnell ein, wenngleich Rocket League nach dem bekannten Muster „einfach zu lernen, schwierig zu meistern“ gestrickt ist. Um direkt mit der Suchtspirale anzusetzen, wird man nach jedem Match mit neuen Items für die verschiedenen Tuning-Kategorien versorgt, was nicht nur den Individualisierungsgedanken fördert, sondern auch die generelle Motivation oben hält.

Rocket League
Rocket League
Rocket League

Grafisch weiß Rocket League durchaus zu überzeugen. Die verwendete Unreal Engine 3 punktet mit relativ scharfen Texturen, hübschen Effekten sowie (auf höheren Settings) dichtem 3D-Gras – und das bei erfreulich geringem Hardware-Hunger. In Kombination mit den wechselnden Tageszeiten und Wetterbedingungen stellt sich optisch – im Gegensatz zu manch anderem Titel – nicht nach kurzer Zeit Langeweile ein. Damit Spieler ihre aufgemotzten Karren entsprechend genießen können, sind auch die Automodelle detailliert gestaltet. Durch die knallige Farbgebung spricht Rocket League – ähnlich wie das comicartige Overwatch von Blizzard – ein sehr breites Zielpublikum an.

Rocket League
Rocket League
Rocket League

Beim Optionsmenü gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Während sich die „Window Settings“ um die Auflösung, den Bildmodus und (auf Wunsch) die vertikale Synchronisation kümmern, lassen sich bei den „Basic Settings“ das Anti-Aliasing (FXAA oder MLAA) und die Renderqualität bzw. Renderdetails anpassen. Letztere Option regelt automatisch die knapp 10 Features in der rechten Spalte (siehe Screenshots weiter unten), welche unter „Advanced Settings“ zusammengefasst sind. Performance entspricht dabei ungefähr niedrigen Details, Quality mittleren Details und High Quality hohen Details. Zwischen den drei genannten Stufen kann man jeweils einen großen Unterschied erkennen, wobei der Übergang von Quality auf High Quality subjektiv einen Tick stärker ausfällt als von Performance auf Quality.

Rocket League
Rocket League
Rocket League

Wer möchte, darf außerdem am FPS-Limit schrauben. Auf der maximalen Einstellung sind bis zu 250 Bilder pro Sekunde möglich, was kräftige GPUs selbst im Full-HD-Bereich schaffen. Pluspunkte gibt es auch dafür, dass alle Änderungen on-the-fly, sprich ohne Neustart übernommen werden. Allgemein fühlt sich Rocket League äußerst flüssig an. Und damit meinen wir nicht nur die Bildwiederholrate, sondern auch die Ladezeiten, welche mit SSDs ungemein kurz ausfallen, und den – soweit wir das beurteilen können – guten Netcode. Bei unseren Anspielpartien gab auf den meisten Servern keinerlei Probleme, also weder Lags noch Verbindungsabbrüche oder dergleichen. Kurzum: Rocket League macht spielerisch und technisch eine sehr ausgereifte Figur.

Rocket League
Rocket League
Rocket League

Benchmark

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Wie Sie im unteren Video sehen können, kommt für die Benchmark-Tests ein eigens erstelltes Replay zum Einsatz. In der Arena „Utopia Coliseum“ zeichnen wir mit dem Tools Fraps die ersten 60 Sekunden eines Standard-3-vs-3-Matches auf. Da die Kamera jeweils auf die Spielersicht umgeschaltet ist, wird ein konstanter Ablauf gewährleistet, der auch zu konstanten Ergebnissen führt. Um bei den flotten Multiplayer-Gefechten vorne mithalten zu können, sollten es im Schnitt mindestens 40 oder besser gleich mehr als 60 FPS sein. Zwischen 30 und 40 FPS erscheint uns Rocket League recht hakelig und zäh, unter 30 FPS ist es im kompetitiven Bereich sowieso unspielbar.

Resultate

Während die meisten Triple-A-Games aus den letzten Jahren in höheren Auflösungen und Settings nach einem waschechten Gaming-Notebook respektive -PC schreien, präsentiert sich Rocket League überraschend genügsam. Sofern man sich mit 1.280 x 720 oder 1.366 x 768 Pixeln und Performance-Settings zufriedengibt, reicht schon eine in den Prozessor integrierte und mehrere Jahre alte Low-End-GPU wie Intels HD Graphics 4600. Midrange-Chips kommen auch mit 1.920 x 1.080 Pixeln bestens zurecht. So packt eine Geforce GTX 960M selbst maximale Einstellungen. Eine Mischung aus 3.840 x 2.160 Pixeln und High-Quality-Settings läuft ab einer GeForce GTX 980M anständig.

Performance
Performance
Quality
Quality
High Quality
High Quality
Performance
Performance
Quality
Quality
High Quality
High Quality

Hinweis: Wegen der Computex konnten wir bisher nur einen Teil unserer Grafikkarten testen. Diverse Intel- und AMD-Modelle werden in den kommenden Tagen und Wochen nachgeliefert.

Rocket League
    3840x2160 High Quality AA:High FX     1920x1080 High Quality AA:High FX     1920x1080 Quality AA:Medium FX     1920x1080 Performance     1280x720 Performance
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 6700K
Desktop PC
106 (min: 98) fps ∼56%
246 (min: 207) fps ∼98%
250 (min: 243) fps ∼99%
250 (min: 244) fps ∼100%
250 (min: 244) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 6700K
Desktop PC
94.4 (min: 81) fps ∼50%
196 (min: 158) fps ∼78%
249 (min: 229) fps ∼99%
250 (min: 238) fps ∼100%
250 (min: 244) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 4790K
Nvidia GeForce GTX 1070 Founders Edition
95.4 (min: 78) fps ∼51%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
85.3 (min: 72) fps ∼45%
212 (min: 164) fps ∼84%
249 (min: 237) fps ∼99%
250 (min: 241) fps ∼100%
250 (min: 242) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 980, 6700K
Desktop PC
70.1 (min: 59) fps ∼37%
156 (min: 129) fps ∼62%
231 (min: 195) fps ∼92%
250 (min: 238) fps ∼100%
250 (min: 243) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 6700K
Desktop PC
67.2 (min: 58) fps ∼36%
185 (min: 148) fps ∼73%
249 (min: 226) fps ∼99%
250 (min: 239) fps ∼100%
250 (min: 244) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
65.9 (min: 56) fps ∼35%
175 (min: 139) fps ∼69%
245 (min: 214) fps ∼97%
249 (min: 224) fps ∼100%
250 (min: 239) fps ∼99%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 4790K
AMD Radeon RX 480 8 GB Reference
70 (min: 57) fps ∼37%
156 fps ∼62%
NVIDIA GeForce GTX 970, 4790K
MSI Gaming Z GeForce GTX 970 Desktop PC
60.8 (min: 47) fps ∼32%
126 (min: 94) fps ∼50%
AMD Radeon RX 470 (Desktop), 4790K
MSI RX 470 Gaming X 4GB
62.3 (min: 51) fps ∼33%
142 (min: 116) fps ∼56%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 4700MQ
Schenker W504
47.9 (min: 37) fps ∼25%
145 (min: 117) fps ∼58%
218 (min: 180) fps ∼87%
249 (min: 224) fps ∼100%
249 (min: 239) fps ∼99%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ
MSI GE72 7RE-046
61 (min: 52) fps ∼32%
158 (min: 125) fps ∼63%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 4700MQ
Schenker W504
37.6 (min: 29) fps ∼20%
114 (min: 94) fps ∼45%
184 (min: 154) fps ∼73%
249 (min: 238) fps ∼100%
249 (min: 240) fps ∼99%
AMD Radeon R7 370, 4790K
MSI Gaming R7 370 2GB
37 (min: 29) fps ∼20%
109 (min: 84) fps ∼43%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 4790K
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB
32.2 (min: 26) fps ∼17%
102 (min: 80) fps ∼40%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
109 (min: 85) fps ∼43%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
81 (min: 62) fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 4720HQ
Schenker XMG A505
23.7 (min: 19) fps ∼13%
76.8 (min: 62) fps ∼30%
121 (min: 102) fps ∼48%
201 (min: 175) fps ∼80%
248 (min: 223) fps ∼98%
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
MSI PE60 2QD
68.4 (min: 52) fps ∼27%
NVIDIA GeForce 940MX, 6700HQ
MSI CX72 6QD
23.9 (min: 18) fps ∼9%
36.1 (min: 30) fps ∼14%
103 (min: 87) fps ∼41%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
24 (min: 18) fps ∼10%
36.1 (min: 30) fps ∼14%
104 (min: 88) fps ∼41%
AMD Radeon R9 M280X, FX-7600P
Asus N551ZU-CN007H
19.3 (min: 9) fps ∼10%
60.7 (min: 39) fps ∼24%
NVIDIA GeForce 920M, 2970M
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
20.6 (min: 16) fps ∼8%
31.7 (min: 26) fps ∼13%
87 (min: 68) fps ∼35%
Intel HD Graphics 4600, 4700MQ
Schenker W504
15.9 (min: 13) fps ∼6%
24.7 (min: 19) fps ∼10%
36.9 (min: 32) fps ∼15%
70.8 (min: 61) fps ∼28%

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell                                     Rocket League
 Rocket League (2017)
low
1280x720
Performance
med.
1920x1080
Quality
Medium FXAA
high
1920x1080
High Quality
High FXAA
4k
3840x2160
High Quality
High FXAA
 1NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
247.4
248.3
242.4
146.1
 2NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
250
244
214
132
 3NVIDIA Titan X Pascal
250
250
250
114
 7NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
248.5
249.2
240.6
128.5
 8NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
250
250
233.5n2
106
 10NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
236n4
110n3
 11NVIDIA GeForce GTX 1070 Ti (Desktop)
223
92
 15NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
250
249
196
94.9n2
 16NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
231.5n2
103
 17NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
250n3
249.8n3
206n7
129.15n2
 21NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
196n3
83.8
 26NVIDIA GeForce GTX 980
250
231
156
70.1
 27AMD Radeon RX 580 (Desktop)
249.9
232.2
172.6
72.6
 32NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
250
249
185
67.2
 34AMD Radeon RX 480 (Desktop)
156
70
 35NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
248.55n2
238n3
169.4n7
64n3
 38AMD Radeon RX 580 (Laptop)
240
228
168
 42NVIDIA GeForce GTX 970
126
60.8
 43NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
250
205n2
144.5n2
56.5
      Modell                                     Rocket League
lowmed.high4k
 47AMD Radeon RX 470 (Desktop)
142
62.3
 59NVIDIA GeForce GTX 980M
249
218
145
47.9
 60AMD Radeon RX Vega M GH
141
49.1
 65NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
247.6
178.5
109.65n4
61
 70NVIDIA GeForce GTX 970M
249
184
114
37.6
 78AMD Radeon Pro WX Vega M GL
185.6
146.2
100.2
34.3
 84NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook)
217.4
103.5
91.85n2
32.5
 85*NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
240.3
155.4
98.8
36.7
 88AMD Radeon R7 370
109
37
 99AMD Radeon RX 460 (Desktop)
102
32.2
 102NVIDIA GeForce GTX 965M
81
 104AMD Radeon RX 560 (Laptop)
196.3
96.8
69
 119AMD Radeon Pro 560X
67.3
25.9
 123NVIDIA GeForce GTX 960M
248
121
76.8
23.7
 131AMD Radeon Pro 555
65.6
 133NVIDIA GeForce GT 1030 (Desktop)
186.7n2
74.5n2
51.4n2
 135NVIDIA GeForce MX150
156n3
62.95n4
41.55n4
 140*AMD Radeon RX 540
152.9
53
31
 150NVIDIA GeForce GTX 950M
143.18
54.76
54.37n2
 151AMD Radeon Pro 450
47.5
19.3
      Modell                                     Rocket League
lowmed.high4k
 157AMD Radeon R9 M280X
60.7
19.3
 158*AMD Radeon RX Vega 11
179.5n2
64.3n2
43.55n2
15.2
 170*AMD Radeon RX Vega 10
58.5
17.7
33
 230NVIDIA GeForce MX130
94
40.9
28.9
 231NVIDIA GeForce 940MX
103n3
36.1n3
23.9n3
 234AMD Radeon RX Vega 8
99.7n3
44n3
28.2n3
14.1
 235NVIDIA GeForce 940M
104
36.1
24
 236NVIDIA GeForce 930MX
89.6
30.9
21.3
 240AMD Radeon R9 M375
95.6
40
25.1
 241Intel Iris Plus Graphics 655
97
40.6
32.7
 257Intel Iris Plus Graphics 650
113
56.8
38.9
 258NVIDIA GeForce 930M
79.3
29
 260AMD Radeon 530
70
24.9
 262*NVIDIA GeForce MX110
99.8
40.8
27.4
 263Intel Iris Plus Graphics 640
98.5n4
39.2n4
27.3n4
 264NVIDIA GeForce 920MX
121.5
43.7
29
 297*AMD Radeon R7 (Bristol Ridge)
57
33.2
18.1
 300AMD Radeon R7 (Kaveri)
50.4
32
 307NVIDIA GeForce 920M
87
31.7
20.6
 319AMD Radeon 520
57.1
22.2
14
      Modell                                     Rocket League
lowmed.high4k
 322Intel UHD Graphics 630
67.8
38.6
26.4n2
 323Intel HD Graphics 630
87.1
33.8
21.9
6.4
 325Intel HD Graphics 530
55.1
30.3
20.7
 328AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
61.3
22.8
14.3
 329Intel UHD Graphics 620
58.83n8
27.12n8
17.51n6
 330Intel HD Graphics 620
56.81n3
27.48n3
18n3
 362Intel HD Graphics 5600
55.2
28.6
 388AMD Radeon HD 8650G
58.1
 393NVIDIA GeForce GT 630M
61.9
29.1
18.5
 399AMD Radeon R5 M255
70.6
25.8
 403*AMD Radeon RX Vega 3
93.3
27.3
17.4
 404Intel HD Graphics 520
48.5
 405Intel Iris Graphics 6100
66.6
24.4
 406NVIDIA GeForce GT 720M
70.7
24
15.6
 407AMD Radeon R5 (Stoney Ridge)
41.4
25.6
16.3
 419Intel HD Graphics 6000
28.4
 427Intel HD Graphics 4600
57.2n2
20n2
15.9
 429Intel HD Graphics 5500
63.7
 439*Intel HD Graphics 615
41.9
19.4
 445AMD Radeon HD 7660G
37.4
22.2
      Modell                                     Rocket League
lowmed.high4k
 480Intel HD Graphics 515
30.1
10.7
 481Intel HD Graphics 4400
65.3
19.3
 482*Intel HD Graphics 610
48.9
 513*Intel UHD Graphics 605
26.8n3
9.95n2
 514*Intel HD Graphics 505
26.6
 527AMD Radeon R4 (Stoney Ridge)
31.3
 531AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
29
 534AMD Radeon R2 (Stoney Ridge)
30.8
 563Intel UHD Graphics 600
17.3
8.8
 564Intel HD Graphics 500
18.1
6.2
 584Intel HD Graphics 405 (Braswell)
18.7
 586Intel HD Graphics 400 (Braswell)
12.7
 595Intel HD Graphics (Haswell)
45.1
15.9
 616Intel HD Graphics (Cherry Trail)
15.5
 698Intel HD Graphics (Bay Trail)
12.6
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
123unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Desktop-PCs Plattform I Plattform II
Mainboard Asus Z170-A Asus Z97-Deluxe
Prozessor Intel Core i7-6700K (Skylake) Intel Core i7-4790K (Haswell)
Grafikkarte MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 980 (4 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Arbeitsspeicher 2 x 8 GB DDR4-2133 2 x 4 GB DDR3-1600
Massenspeicher Crucial MX100 SSD (256 GB)
Crucial M500 SSD (480 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
OCZ Trion 150 SSD (960 GB)
Intel SSD 530 (240 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit
Schenker Notebooks Schenker W504 Schenker XMG A505 Schenker S413
Prozessor Intel Core i7-4700MQ (Haswell) Intel Core i7-4720HQ (Haswell) Intel Core i7-4750HQ (Haswell)
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 980M (8 GB GDDR5)
GTX 970M (6 GB GDDR5)
GTX 880M (8 GB GDDR5)
GTX 870M (6 GB GDDR5)
GTX 860M Kepler (4 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 960M (2 GB GDDR5) Intel Iris Pro Graphics 5200
Arbeitsspeicher 2x 4 GB DDR3-1600 2x 4 GB DDR3-1600 2x 8 GB DDR3-1600
Massenspeicher Samsung SSD 840 EVO (250 GB) Micron M600 SSD (128 GB)
HGST Travelstar 7K1000 HDD (1.000 GB)
Intel SSD
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit
MSI Notebooks MSI GT62VR MSI GE72 MSI PE60 MSI GP62 MSI CX61 MSI CX61 MSI GE 72 7RE-046 MSI GL62 7RD
Prozessor Intel Core i7-6820HK (Skylake) Intel Core i7-6700HQ (Skylake) Intel Core i7-6700HQ (Skylake) Intel Core i7-5700HQ (Broadwell) Intel Celeron 2970M (Haswell) Intel Core i5-4200M (Haswell) Intel Core i7-7700HQ (Kaby Lake) Intel Core i7-7700HQ (Kaby Lake)
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Nvidia GeForce GTX 965M 2016 (2 GB GDDR5) Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Nvidia GeForce GT 720M (2 GB DDR3) Nvidia GeForce GTX 1050 Ti Nvidia GeForce GTX 1050
Arbeitsspeicher 4 x 8 GB DDR4-2133 1 x 8 GB DDR4-2133 2 x 4 GB DDR4-2133 1 x 8 GB DDR3-1600 1 x 8 GB DDR3-1600 1 x 8 GB DDR3-1600 2 x 4 GB DDR4 2 x 4 GB DDR4
Massenspeicher Samsung NVMe MZVPV128 SSD (128 GB) Toshiba THNSNJ128G8NU SSD (128 GB)
WDC WD10JPVX HDD (1.000 GB)
OCZ Trion 100 SSD (480 GB)
Toshiba MQ01ABF050 HDD (500 GB) WDC Scorpio Blue HDD (1.000 GB) Samsung SSD, Toshiba Trion 150 SSD Samsung SSD, Toshiba Trion 150 SSD
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 Home 64 Bit Windows 10 Windows 10 Windows 10 Windows 7 Home Premium 64 Bit Windows 10 64 Bit Windows 10 64 Bit
Asus Notebooks Asus G752VS Asus N551ZU Asus ROG Strix GL753VD
Prozessor Intel Core i7-6820HK (Skylake) AMD FX-7600P (Kaveri) Intel Core i7-7700HQ
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) Nvidia GeForce GTX 1050
Arbeitsspeicher 4 x 16 GB DDR4-2400 2 x 4 GB DDR3-1600 2 x 8 GB DDR4
Massenspeicher Toshiba NVMe THNSN5512GPU7 SSD (512 GB) Samsung SSD 830 (256 GB) Micron SSD 1100 (256 GB)
Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit Windows 10 64 Bit Windows 10 64 Bit
4K Monitor Nvidia Treiber AMD Treiber Intel Treiber
2 x Asus PB287Q ForceWare 382.33 Crimson 17.5.2 15.40.34.4624
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > Rocket League Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser,  8.06.2017 (Update:  8.06.2017)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.