Notebookcheck

NVIDIA GeForce RTX 2070 Super

Die Nvidia GeForce RTX 2070 Super (2070S) ist eine High-End Desktop Grafikkarte von Mitte 2019. Die RTX 2070 Super ist das Facelift-Modell der älteren Nvidia GeForce RTX 2070 und bietet eine etwas gesteigerte Performance. Damit schließt diese die Lücke zur etwas schnelleren Nvidia GeForce RTX 2080 und ist zum Release am 02.07.2019 die drittschnellste Grafikkarte auf Basis der Turing-Architektur für Consumer nach den beiden schnelleren RTX 2080 und RTX 2080 Ti die viertschnellste Turing-Grafikkarte für Desktop-PCs im Consumer-Bereich, wenn wir die Nvidia Titan RTX mit einbeziehen. Die GPU verfügt über 2.560 Shadereinheiten / Kerne und basiert nun auf dem TU104-Chip (Nvidia GeForce RTX 2070 = TU106, 2.304 Kerne). Der VRAM bleibt mit 8-GB-GDDR6-Speicher und dem 256-Bit-Interface (14 GHz, 448 GB/s) unangetastet.

Features

Der TU104-Chip wird in 12nm gefertigt und bietet eine Reihe neuer Features, wie DLSS (Deep Learning Super Sampling) und Real Time Ray Tracing. Dadurch lassen sich vor allem Bleuchtungseffekte sehr viel realistischer darstellen. Weiterhin gibt es Support für DisplayPort 1.4 (ready), HDMI 2.0b, HDR, Simultaneous Multi-Projection (SMP) sowie H.265 Video De- und Encoding (PlayReady 3.0). Außerdem erweitert Nvidia die Möglichkeit NVLink einzusetzen. Dies war bislang nur ab der Nvidia GeForce RTX 2080 möglich.

Performance

Die Performance der GeForce RTX 2070 Super liegt etwas über dem Niveau einer GeForce GTX 1080 Ti. Werden auch die neuen Features unterstützt, so ist die GeForce RTX 2070S der GeForce GTX 1080 Ti deutlich überlegen. Damit ordnet sich die RTX 2070 Super im absoluten High-End-Segment ein und kann die meisten Spiele der Jahre 2018 und 2019 in hohen Einstellungen und in 2.160p flüssig darstellen. Gegenüber AMD sollte es die Nvidia GeForce RTX 2070 Super mit AMD's kommender Navi-Generation aufnehmen können (z.B. die AMD Radeon 5700 XT).

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der GeForce RTX 2070 Super wird vom Hersteller mit 215 Watt beziffert und liegt damit etwas über dem Vorgängermodell (GeForce RTX 2070 175 Watt). Im Vergleich zur ähnlich schnellen GeForce GTX 1080 Ti, ist der Stromverbrauch jedoch deutlich geringer (z.B. 339 versus 296 Watt in unserem Test des Systems mit The Witcher 3).

HerstellerNVIDIA
GeForce RTX 2000 Serie
NVIDIA Titan RTX (compare) 4608 @ 1350 - 1770 (Boost) MHz384 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2080 Ti (Desktop) (compare) 4352 @ 1350 - 1545 (Boost) MHz352 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2080 Super (compare) 3072 @ 1650 - 1815 (Boost) MHz256 Bit @ 15500 MHz
GeForce RTX 2080 (Desktop) (compare) 2944 @ 1515 - 1710 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2080 (Laptop) (compare) 2944 @ 1380 - 1590 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2080 Max-Q (compare) 2944 @ 735-990 - 1095-1230 (Boost) MHz256 Bit @ 12000 MHz
GeForce RTX 2070 Super 2560 @ 1605 - 1770 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2070 (Desktop) (compare) 2304 @ 1410 - 1620 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2070 (Laptop) (compare) 2304 @ 1215 - 1440 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2060 Super (compare) 2176 @ 1470 - 1650 (Boost) MHz256 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2060 (Desktop) (compare) 1920 @ 1320 - 1620 (Boost) MHz192 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2070 Max-Q (compare) 2304 @ 885-1080 - 1185-1305 (Boost) MHz256 Bit @ 12000 MHz
GeForce RTX 2060 (Laptop) (compare) 1920 @ 960 - 1200 (Boost) MHz192 Bit @ 14000 MHz
GeForce RTX 2060 Max-Q (compare) 1920 192 Bit
CodenameTuring TU104
Pipelines2560 - unified
Kerntakt1605 - 1770 (Boost) MHz
Speichertakt14000 MHz
Speicherbandbreite256 Bit
SpeichertypGDDR6
Max. Speichergröße8192 MB
Shared Memorynein
DirectXDirectX 12_1, Shader 6.4
Transistoren13600 Millionen
Herstellungsprozess12 nm
FeaturesDLSS, Raytraycing, NVLink, VR Ready, G-SYNC, Vulkan, Multi Monitor, 650 Watt system power recommended
Erscheinungsdatum02.07.2019

Benchmarks

3DMark Vantage
P Result 1280x1024 +
P GPU no PhysX 1280x1024 +
3DMark 06 Standard 1280x1024 +
SPECviewperf 12
Solidworks (sw-03) 1900x1060 +
Siemens NX (snx-02) 1900x1060 +
Showcase (showcase-01) 1900x1060 +
Medical (medical-01) 1900x1060 +
Maya (maya-04) 1900x1060 +
Energy (energy-01) 1900x1060 +
Creo (creo-01) 1900x1060 +
Catia (catia-04) 1900x1060 +
3ds Max (3dsmax-05) 1900x1060 +
SPECviewperf 13 Solidworks (sw-04) +
Siemens NX (snx-03) +
Showcase (showcase-02) +
Medical (medical-02) +
Maya (maya-05) +
Energy (energy-02) +
Creo (creo-02) +
Catia (catia-05) +
3ds Max (3dsmax-06) +
Power Consumption - FurMark 1.19 GPU Stress Test - Power Consumption (external Monitor) 1280x720 *
min: 280     avg: 321.2     median: 326 (9%)     max: 357 Watt
Power Consumption - The Witcher 3 Power Consumption (external Monitor) ultra 1920x1080 *
min: 296     avg: 339.1     median: 344 (78%)     max: 376 Watt
Clock Speed - GPU Clock Speed Furmark 1.19 GPU Stress Test 1280x720
min: 1620     avg: 1630     median: 1635 (94%)     max: 1635 MHz
- Bereich der Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
- Durchschnittliche Benchmarkergebnisse für diese Grafikkarte
* Smaller numbers mean a higher performance

Spiele-Benchmarks

Die folgenden Benchmarks basieren auf unseren Spieletests mit Testnotebooks. Die Performance dieser Grafikkarte bei den gelisteten Spielen ist abhängig von der verwendeten CPU, Speicherausstattung, Treiber und auch Betriebssystem. Dadurch müssen die untenstehenden Werte nicht repräsentativ sein. Detaillierte Informationen über das verwendete System sehen Sie nach einem Klick auf den fps-Wert.

GRID 2019

GRID 2019

2019
min. 1280x720
167  fps    + Vergleich
mittel 1920x1080
147  fps    + Vergleich
hoch 1920x1080
140  fps    + Vergleich
max. 1920x1080
105  fps    + Vergleich
QHD 2560x1440
86  fps    + Vergleich
4K 3840x2160
55.1  fps    + Vergleich