Notebookcheck

The Division 2 Notebook und Desktop Benchmarks

Florian Glaser 👁, Andrea Grüblinger, 18.03.2019

Rolle vorwärts. Wenn es nach den bisherigen Erfahrungsberichten geht, findet The Division 2 bei Presse und Community einen deutlich besseren Anklang als der Vorgänger von 2016. Lesen Sie in unserem Benchmark-Check, wie es um den Systemhunger bestellt ist.

The Division 2

Technik

Tuning-Fans kommen bei The Division 2 voll auf ihre Kosten. Während das Videomenü noch recht übersichtlich ausfällt (Bildmodus, Auflösung, Frequenz, DirectX-Version, HDR), tummeln sich im Menü Graphics ganze 30 Einzeloptionen. Leider erfordert die Liste sehr viel Scrollarbeit, was in der Praxis etwas nervt. Hinzu kommt, dass manche Änderungen einen Neustart des Spiels erfordern. Aufgrund der nicht überspringbaren Introvideos, des Einlogg-Vorgangs und der sonstigen Ladezeiten kann dieser Prozess allerdings eine Weile dauern.

The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2

Im Gegenzug lässt sich der Titel fast optimal auf die Power des eigenen Systems anpassen. Um nicht alle Settings manuell einstellen zu müssen, beinhaltet The Division 2 mehrere Presets, welche die Gesamtqualität regeln. Obwohl sich die Grafik – mit Ausnahme der Schatten – in den verschiedenen Stufen eher wenig oder nur bei genauerem Hinsehen unterscheidet, skaliert die Performance relativ stark mit.

The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2

Pluspunkte gibt es auch für die Beschreibungstexte der einzelnen Optionen, wobei praktische Vergleichsbilder wie in anderen Ubisoft-Games (z. B. in Far Cry New Dawn) fehlen. Optisch macht The Divison 2 eine gute bis sehr gute Figur. Auf der positiven Seite wären nicht zuletzt die schicken Effekte, der hohe Detailgrad, die liebevoll gestalteten Charaktere, die hübschen Reflexionen und die erstklassige Beleuchtung zu nennen.

The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2

Stilistisch hat The Division 2 ebenfalls einiges zu bieten. Der von Gras und Gestrüpp überwucherte Hauptschauplatz Washington D.C. weckt Erinnerungen an manche Levels aus Crysis 3.

The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2
The Division 2

Ganz zufrieden sind wir mit der Technik jedoch nicht. Wie schon der Vorgänger, welcher ebenfalls auf der Snowdrop Engine basiert, hat auch The Division 2 mit ein paar Ungereimtheiten zu kämpfen. So friert das Spiel beim Ändern der Presets manchmal für diverse Sekunden ein. Unabhängig von der verbauten Festplatte können darüber hinaus die Ladezeiten extrem variieren. Apropos Massenspeicher: Zum Testzeitpunkt umfasste der Download rund 42 GB.

Low Preset
Low Preset
Medium Preset
Medium Preset
High Preset
High Preset
Ultra Preset
Ultra Preset

Benchmark

In guter alter Ubisoft-Tradition bietet The Division 2 einen eingebauten Benchmark. Die knapp 1,5-minütige Sequenz zeigt eine Kamerafahrt, welche von einem See bzw. Teich über eine waldähnliche Fläche bis hin zu zerstörten Gebäuden reicht. Laut unseren Erfahrungen orientiert sich die Benchmark-Performance recht genau an der durchschnittlichen Framerate des „echten“ Games, wodurch sich gute Rückschlüsse über die Leistungsfähigkeit des getesteten Systems ziehen lassen.

Dank der Third-Person-Perspektive genügen zum Spielen 35 FPS aufwärts. Als flüssig würden wir The Division 2 ab 45 FPS bezeichnen.

The Division 2
The Division 2

Damit die Framerate unbegrenzt ist, deaktivieren wir für unsere Messungen sowohl V-Sync als auch das optionale Frame-Rate-Limit. Außerdem achten wir darauf, dass die Option Resolution Scale immer auf 100 % steht. Ansonsten finden die Standard-Settings der Presets Verwendung.

Top: Im Gegensatz zum Vorgänger, der beim Verkaufsstart einen Aufzeichnungs- respektive Mess-Bug hatte,  scheint die angezeigte Framerate von The Division 2 zu stimmen, weshalb wir nicht mehr auf Fraps zurückgreifen müssen. Besonders gut hat uns die umfangreiche Analyse gefallen. So kann man während und nach dem Benchmark die Bilder pro Sekunde sowie die CPU- und die GPU-Auslastung beobachten. Zusätzlich wird eine Benchmark-Datei mit noch detaillierteren Informationen erstellt.

Resultate

HD (1.280 x 720)

Wenngleich The Division 2 nicht zu den anspruchsvollsten Titeln gehört, muss trotzdem eine gewisse Grafikpower unter der Haube stecken. Prozessor-Chips auf dem Level der Intel HD Graphics 630 sind auch mit 1.280 x 720 Pixeln und minimalen Details überfordert. Für diese Settings sollte es eine dedizierte AMD- oder Nvidia-GPU aus der unteren Mittelklasse sein (z. B. die MX150). Eventuell reichen auch manche Low-End-Vertreter.

The Division 2
    1280x720 Low Preset (100% Res. Scale)
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
197 (min: 53.1915) fps ∼57%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
204 fps ∼59%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
200 fps ∼58%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
Desktop-PC
181 fps ∼52%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
151 fps ∼44%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
143 fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
143 fps ∼41%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
125 fps ∼36%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
119 fps ∼35%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
106 fps ∼31%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
129 (min: 43.8) fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
93 fps ∼27%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
83 fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
95 (min: 6.39) fps ∼28%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
63 fps ∼18%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
62 fps ∼18%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
37 fps ∼11%
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI PL62
15 fps ∼4%

FHD (1.920 x 1.080)

Ab 1.920 x 1.080 Pixeln kommt man nur schwer um eine GPU aus der oberen Mittelklasse herum. Das Preset Medium wünscht sich mindestens eine GeForce GTX 1050, das Preset High mindestens eine GTX 1050 Ti. Maximale Details schreien sogar nach einem waschechten Gaming-Chip wie der etwas älteren GeForce GTX 980M (besser GTX 1060).

The Division 2
    1920x1080 Ultra Preset     1920x1080 High Preset     1920x1080 Medium Preset
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
107 (min: 44.0529) fps ∼43%
127 (min: 45.6621) fps ∼44%
154 (min: 52.9101) fps ∼46%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
92 fps ∼37%
114 fps ∼40%
140 fps ∼42%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
83 fps ∼33%
102 fps ∼36%
122 fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
77 fps ∼31%
97 fps ∼34%
122 fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
73 fps ∼29%
91 fps ∼32%
113 fps ∼34%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
69 fps ∼28%
85 fps ∼30%
106 fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
Desktop-PC
53 fps ∼21%
68 fps ∼24%
86 fps ∼26%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
47 fps ∼19%
61 fps ∼21%
78 fps ∼23%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
51.8 (min: 21.2766) fps ∼21%
68 (min: 33.3333) fps ∼24%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
38 fps ∼15%
50 fps ∼17%
64 fps ∼19%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
30 fps ∼12%
39 fps ∼14%
49 fps ∼15%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
26 fps ∼10%
35 fps ∼12%
46 fps ∼14%
AMD Radeon RX 460 (Desktop), 7740X
XFX RX-460P4DFG5 Double Dissipation 4 GB, Asus X299 Prime
25.5 (min: 12.8) fps ∼10%
34.1 (min: 19.1) fps ∼12%
45.3 (min: 22.5) fps ∼14%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
23 fps ∼9%
30 fps ∼10%
39 fps ∼12%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
MSI GL62M 7RD-077
21.2 (min: 2.82) fps ∼8%
34.1 (min: 3.18) fps ∼12%
37.9 (min: 2.78) fps ∼11%
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
MSI GE72 965M Ti
16 fps ∼6%
22 fps ∼8%
29 fps ∼9%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
14 fps ∼6%
22 fps ∼8%
28 fps ∼8%
NVIDIA GeForce 940M, 5700HQ
MSI GP62 2QD
12 fps ∼4%
Intel HD Graphics 630, 7700HQ
MSI PL62
6 fps ∼2%

QHD (2.560 x 1.440) & UHD (3.840 x 2.160)

Richtig rechenintensiv wird es bei noch höheren Auflösungen. Wer das Preset Ultra wählt, benötigt für QHD-Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln wenigstens eine GeForce GTX 1070 (Max-Q). Eine Kombination aus 3.840 x 2.160 Pixeln und maximalen Details gibt im Notebook-Segment aktuell nur Nvidias „Turing-König“, die GeForce RTX 2080, ruckelfrei wieder.

The Division 2
    3840x2160 Ultra Preset     2560x1440 Ultra Preset
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
42.4 (min: 15.1745) fps ∼44%
75 (min: 29.0698) fps ∼47%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1080
34 fps ∼35%
63 fps ∼39%
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
Alienware 17 R4
32 fps ∼33%
59 fps ∼37%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop), 9900K
MSI GeForce GTX 1070
28 fps ∼29%
53 fps ∼33%
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q, 7700HQ
Acer Predator Triton 700
27 fps ∼28%
51 fps ∼32%
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
Asus G752VS
26 fps ∼27%
49 fps ∼30%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop), 9900K
Desktop-PC
19 fps ∼20%
36 fps ∼22%
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 6820HK
MSI GT62VR
16 fps ∼17%
32 fps ∼20%
AMD Radeon RX 480 (Desktop), 7740X
i7-7740X Asus X299 Prime
36.3 (min: 16.9779) fps ∼23%
NVIDIA GeForce GTX 980M, 6700HQ
Asus G752VY
13 fps ∼14%
26 fps ∼16%
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
Asus GL753VD
7 fps ∼7%
15 fps ∼9%
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
MSI GS60 6QE
6 fps ∼6%
20 fps ∼12%
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
MSI GE72 7RE
6 fps ∼6%
15 fps ∼9%
NVIDIA GeForce GTX 960M, 7700HQ
MSI GL72 7QF
3 fps ∼3%
9 fps ∼6%

Hinweis

Da Gaming-Tests sehr zeitaufwändig sind und oft durch Installations- bzw. Aktivierungslimits behindert werden, können wir Ihnen zur Veröffentlichung der Artikel nur einen Teil der Benchmarks liefern. Weitere Grafikkarten werden jeweils in den kommenden Tagen und Wochen eingebaut.

Übersicht

Einschränkungen anzeigen
      Modell
The Division 2
 The Division 2 (2019)
low
1280x720
Low Preset (100% Res. Scale)
med.
1920x1080
Medium Preset
high
1920x1080
High Preset
ultra
1920x1080
Ultra Preset
QHD
2560x1440
Ultra Preset
4K
3840x2160
Ultra Preset
NVIDIA Titan RTX
157
147
128
113
102
62
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
177
147
124
106
85
50
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
132
97
88.5n2
73n2
26
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop)
197
154
127
107
75
42.4
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Desktop)
169
137
115
95
69
40
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Desktop)
204
140
114
92
63
34
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
113
95
78
60
33
AMD Radeon RX Vega 56
163
123
95
75
58
30
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
151
122
102
83
59
32
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
146
107
88
70
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Desktop)
178
135
108
85
60
33
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Desktop)
200
122
97
77
53
28
NVIDIA GeForce GTX 1080 Max-Q
143
113
91
73.5n2
51.25n2
27.4n2
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
143
106
85
69
49
26
AMD Radeon R9 Fury
38.9
51.6
22.5
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Desktop)
181
86
68
53
36
19
AMD Radeon RX 480 (Desktop)
68
51.8
36.3
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
125
78
61
47
32
16
NVIDIA GeForce GTX 980M
119
64
50
38
26
13
      Modell
The Division 2
lowmed.highultraQHD4K
AMD Radeon RX Vega M GH
57
52
44
35
10
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
106
46
35
26
15
6
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Desktop)
156
53.6
41.4
31.5
21.5
10.2
NVIDIA GeForce GTX 970M
93
49
39
30
20
6
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Desktop)
124
43.2
33
24.4
15.1
6
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop)
89n2
38.45n2
32.05n2
22.1n2
15
7
AMD Radeon RX 460 (Desktop)
129
45.3
34.1
25.5
NVIDIA GeForce GTX 965M
63
29
22
16
AMD Radeon RX 560X (Laptop)
69
42
31
23
NVIDIA GeForce GTX 960M
62
28
22
14
9
3
NVIDIA GeForce MX250
46
19
12
9
NVIDIA GeForce MX150
37
18
12
8
NVIDIA GeForce GTX 950M
49
24
17
12
NVIDIA GeForce 940M
37
12
NVIDIA GeForce 930M
26
Intel HD Graphics 630
15
6
AMD Radeon R5 (Bristol Ridge)
6
Intel UHD Graphics 620
14
AMD Radeon R5 M255
24
NVIDIA GeForce GT 720M
12
      Modell
The Division 2
lowmed.highultraQHD4K
Intel HD Graphics 4600
12
Intel HD Graphics 5500
15
Intel HD Graphics 4400
10
AMD Radeon R5 (Beema/Carrizo-L)
6
(-) * Geringere Werte sind besser. / n123 Number of benchmarks for this median value / * Geschätzte Position

 

Legende
5ruckelt - Das Spiel wird in dieser Detailstufe wahrscheinlich nicht flüssig mit dieser Grafikkarte laufen. Mindestens ein Benchmarkwert ist kleiner als 25fps
könnte ruckeln - Interpolierte Information. Bei einer langsameren Grafikkarte wurde dieses Spiel als ruckelnd klassifiziert und daher wird dies auch bei dieser angenommen, da keine Benchmarkwerte eingetragen sind.
30flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 25fps
40flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 35fps
60flüssig - Dieses Spiel sollte in den betroffenen Einstellungen flüssig laufen, da kein Benchmarkwert eingetragen wird, der die Grenze unterschreitet: 58fps
könnte flüssig laufen - Eine langsamere Grafikkarte wurde als schnell genug klassifiziert und daher wird dies auch für diese geschätzt (da keine Benchmarkwerte eingetragen sind).
?unsicher - Zwei mögliche Fälle: Der kleinste gefundene Benchmarkwert ist zwar unter dem Grenzwert für eine flüssige Darstellung, jedoch ist der Durchschnitt darüber. Zweiter Fall, der Benchmarkwert ist unter der Grenze, jedoch ist die nächst-langsamere Karte als flüssig eingestuft.
unsicher vererbt - Die nächst-langsamere Karte ist als "unsicher" eingestuft und daher wird dieser Wert auch an schnellere Karten vererbt, die keine Benchmarkwerte haben.
Der Wert in den einzelnen Feldern beziffert die durchschnittlichen Bilder pro Sekunde. Bewegen Sie den Mauszeiger auf diesen Wert um eine detaillierte Auflistung aller Benchmarks zu sehen.

Testsysteme

Gerät Grafikkarte Prozessor Arbeitsspeicher Betriebssystem
Desktop-PC I MSI GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X)
MSI GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5)
Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5)
Intel Core i9-9900K 4 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC II Nvidia GeForce GTX 1080 Ti (11 GB GDDR5X)
Asus GeForce GTX 980 Ti (6 GB GDDR5)
XFX Radeon R9 Fury (4 GB HBM)
Sapphire Radeon R9 290X (4 GB GDDR5)
Sapphire Radeon R9 280X (3 GB GDDR5)
MSI Radeon R7 370 (2 GB GDDR5)
Intel Core i7-7740X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC III AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB HBM2)
XFX AMD Radeon RX 590 (8 GB GDDR5)
Sapphire AMD Radeon RX 580 (8 GB GDDR5)
Nvidia Titan X (Pascal) (12 GB GDDR5X)
Zotac Nvidia GeForce GT 1030 (2 GB GDDR5)
AMD Ryzen 7 2700X 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Desktop-PC IV Nvidia Titan RTX (24 GB GDDR6) AMD Ryzen Threadripper 2920X 4 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Alienware 17 R4 Nvidia GeForce GTX 1080 (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Acer Triton 700 Nvidia GeForce GTX 1080 Max-Q (8 GB GDDR5X) Intel Core i7-7700HQ 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VS Nvidia GeForce GTX 1070 (8 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GT62VR Nvidia GeForce GTX 1060 (6 GB GDDR5) Intel Core i7-6820HK 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus GL753VD Nvidia GeForce GTX 1050 (4 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL62 Nvidia GeForce GTX 1050 (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
Asus G752VY Nvidia GeForce GTX 980M (4 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 16 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GS60 Nvidia GeForce GTX 970M (3 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GE72 Nvidia GeForce GTX 965M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GL72 Nvidia GeForce GTX 960M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-7700HQ 1 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI PE60 Nvidia GeForce GTX 950M (2 GB GDDR5) Intel Core i7-6700HQ 2 x 4 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI CX72 Nvidia GeForce 940MX (2 GB DDR3) Intel Core i7-6700HQ 2 x 8 GB DDR4 Windows 10 64 Bit
MSI GP62 Nvidia GeForce 940M (2 GB DDR3) Intel Core i7-5700HQ 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
MSI CX61 Nvidia GeForce 920M (2 GB DDR3) Intel Celeron 2970M 1 x 8 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
Asus N551ZU AMD Radeon R9 M280X (4 GB GDDR5) AMD FX-7600P 2 x 4 GB DDR3 Windows 10 64 Bit
4K Monitore Nvidia Treiber AMD Treiber
2 x Asus PB287Q, Philips Momentum 436M6VBPAB ForceWare 419.35 Adrenalin 19.3.1
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Sonstige Tests > The Division 2 Notebook und Desktop Benchmarks
Autor: Florian Glaser, 18.03.2019 (Update: 30.03.2019)
Florian Glaser
Florian Glaser - Managing Editor Gaming
In den frühen 90er-Jahren mit MS-DOS und Windows 3.1 aufgewachsen entdeckte ich schon im Kindesalter mein Interesse für den Bereich Computer. Speziell Computerspiele strahlten bereits damals eine große Faszination auf mich aus. Von Monkey Island über Lands of Lore bis hin zu Doom wurde alles gezockt, was man so unter die Finger bekam. Für Notebookcheck bin ich seit 2009 tätig mit Schwerpunkt auf leistungsstarke Gaming-Notebooks.